Mietverhältnis kommt nicht zustande, muss der Mieter für Mietausfälle haften?

Die Wohnung war besichtigt und hat dem Mieter auch sehr gut gefallen. Er bekräftigt seine Absicht die Wohnung 2 Monate später zu Mieten. Er erhält den Mietvertrag zur Ansicht / Unterzeichnung per Post. Der Vermieter geht 2 Wochen in Urlaub. Dem Mieter gefallen einige Klauseln des Vorlagemietvertrages nicht, vor allem, dass in diesem die Einbauküche nicht als Gegenstand des Mietvertrages, sondern ausdrücklich dem Mieter "nur kostenfrei zur Verfügung" gestellt wird, obwohl die Wohnung mit dieser in der Anzeige beworben wurde. Im Schadensfalle müsse der Mieter für Schäden aufkommen und defekte Geräte (Kühlschrank, Herd, Backofen, Spülmaschine) ersetzen. Dem Mieter reichen diese Punkte um mit diesem Vermieter kein Mietverhältnis eingehen zu wollen und schickt dem Vermieter den Vertrag ohne Unterschrift zurück. Er erklärt diesem schriftlich, dass einige Dinge in dem Mietvertrag nicht wie mündlich vereinbart aufgeführt waren und deshalb kein Interesse mehr bestehe die Wohnung zu Mieten. Der Vermieter meldet sich nach den 2 Wochen Urlaub beim (potentiellen) Mieter und fordert von diesem eine Erklärung und droht jetzt mit Schadenersatzforderungen, da er nun vermutlich das Mietobjekt nicht zum vorgesehen Zeitpunkt (5 Wochen später) vermieten kann und es wieder neu inserieren muss. Können auf den potentiellen Mieter Kosten zukommen. Wenn ja in welcher Höhe.

Mietrecht, Mietvertrag, Schadenersatz
2 Antworten
VERMIETER VERSCHOLLEN BIN AUSGEZOGEN NUN WILL ER MIETE

mein vermieter teilte mir im mai 2010 mit das er die wohnung verkauft hat und das ab juni 2010 der neue vermieter die miete erhaelt ...er uebergab mir die neue bankverbindung, meine kaution, und ein kuendigungsschreiben..der neue vermieter sollte sich in den naechsten tagen bei uns melde wegen dem neuen mietvertrag der sollte naehmlich umgeschrieben .von juni 2010 bis september 2010 hat er sich nicht gemeldet..ich hatte keine nummer oder adresse ..als uns das heizoel ausgegangen ist rief ich meinen alten vermieter an und fragte ihn was ich nun tun solle..er sagte mir bestell heizoel und heb die rechnung auf vielleicht meldet er sich ja wenn er keine miete erhaelt.ich fragte meinen altenvermieter ob er die adresse habe er sagte mir die duerfte er nicht rausgeben wegen dem datenschutzgesetz..im oktober war das heizoel leer also habe ich wieder bestellt ..das heisst mein vermieter hatte im september weniger miete erhalten und im oktober gar keine ...er hat es trotzdem nicht fuer noetig gehalten sich zumelden..als dann die heizung komplett ausfiel und ich nicht in den heizraum konnte weil der abgeschlossen war beschloss ich nach ganzen 10 tagen auszuziehen.ich habe 3 kleine kinder und wir haben 10 tage kalt gesessen..nun kam post vom anwalt ich soll weiterhin die miete zahlen da keine kuendigung eingegangen waere..stimmt das ?ICH KONNTE KEINE VERSCHICKEN DA ICH KEINE ADRESSE HATTE

Mietrecht, vermieter
2 Antworten
Ferienwohnung ohne Mietvertrag fristlos kündigen zum Ende der Woche?

Hallo, ich wohne seit Ende 2007 in einer Ferienwohnung zur Pauschalmiete von 400€. Es existiert kein schriftlicher Mietvertrag. Mündlich sagte ich das ich voraussichtlich bis 01/2011 bleiben werde. Die Ferienwohnung ist angeschlossen an das Haus des Vermieters, sie liegt quasi zur Hälfte im Keller, es gibt außerdem einen Durchgang zu meiner Wohnung von der Wohnung des Vermieters. Ich bin Wochenendheimfahrer, somit auch nicht dort gemeldet da ich die Wohnung lediglich zum schlafen nutze. Sie ist bereits voll möbliert gewesen. Einen Telefonanschluss habe ich nachträglich angemeldet da keiner außer einer Dose existierte. Kürzlich kam ich nach der Arbeit etwas früher nach Hause, da stand meine Vermieterin bei mir in der Wohnung und teilte mir mit das gleich jemand komme um sich die Wohnung anzuschauen. Während meiner Anwesenheit führten meine Vermieter den Interessenten durch die Wohnung. Auf Nachfrage meinerseits sagte man mir das eventuell gegen Ende Mai ein neuer Mieter kommen würde. Es wurde auch über eine MIete von 430 mit dem Interessenten gesprochen. Mir wurde erklärt ich könnte eventuell dann in einem Zimmer beim Vermieter einziehen. Dies geschah Ende März. Nun habe ich mir eine neue Wohnung gesucht, einen Ort weiter und eine Vermieter am Freitag 23.03.2010 informiert das ich zum 01.05. ausziehen möchte. Sie verlangen nun das ich bis 31.05. bleibe. Was soll ich tun?

ferienwohnung, Mieter, Mietrecht
1 Antwort
Laute Nachbarn sogar schon Gewaltandrohung!! Was tun??

Ich und meine Freundin sind im September 09 in unsere jetzige wohnung gezogen. Zu diesem Zeitpunkt haben wir schon gemerkt: die Nachbarn oben werden sicher lustig.... Ein pärchen mit 2 kindern (sie sind russisch-stämmige)(konnte ich hören da ich russisch kann) Parties bis 3:00 oder 4:00 ist nur das Mindeste was sie getan haben. Zu diesem Zeitpunkt war meine Freundin im 8. Monat schwanger ich empfands noch als "kann man noch tollerieren da wir gut schlafen können auch bei lärm". aber diese parties waren jedes wochenende, sehr oft sogar unter der woche. jetzt im April kam das krasseste: Wie jedes Wochenende war bei Ihnen mal wieder Party angesagt: er hat natürlich wie so oft gleich 3-4 freunde eingeladen. Nicht nur dass sie bis ca 1:00 Uhr nachts so laut musik gehört haben, dass unsere bilder im wohnzimmer so angehört haben dass sie gleich runterfallen, nein diesmal war ich auf dem balkon rauchen und die oben sind auch zufällig in dem moment rauchen gegangen auf ihren balkon. da hör ich dieses bekannte geräusch wenn ein mann sich seiner körperflüssigkeit erleichtert, direkt vom balkon. ich habe es erst mit ein wenig humor gesehen, aber als die suppe auch noch auf mein geländer tropfte hab ich die schnauze voll gehabt und hab hochgeschrien, sie sollen doch bitte auf ihren eigenen balkon pissen und nicht auf meinen. danach kam die drohung "ich krieg auf die fresse!" helft mir!!

Mietrecht, Recht, Nachbarn
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mietrecht