Ausziehen mit 19 (Finanzierung)?

Hallo,

dieses Jahr werde ich 19, mit diesem Alter würde ich auch gerne von meinen Eltern ausziehen. Dazu hätte ich einige Fragen.

Zurzeit besuche ich die 12 Klasse in Berlin, und arbeite nebenbei für 500 Euro monatlich.Ich würde gerne entweder in eine WG oder in eine eigene Wohnung ziehen, Hauptsache raus von hier. Warum?

Also, ich wohne mit meinem Vater und mit meiner Stiefmutter, die mich nicht gerne in ihrer Wohnung hat. Außerdem hat sie ein anderes Kind von meinem Vater bekommen. Seit dem Einzug in ihre Wohnung, haben wir uns nie verstanden. Es kommt immer zum Streit. Der Vater macht nichts, weil es ihn einfach nicht interessiert, dazu neigt er oft die Gewalt gegenüber mir anzuwenden. In der letzten Zeit hörte er auf. Wie ihr verstanden habt, ist der Kontakt mit dem Vater auch nicht der beste. Wir reden miteinander nicht viel, weil der Vater mir einfach nicht zuhört, und wenn ihm etwas nicht gefällt schreit er auf mich, d.h. ich habe keine andere Wahl als ihm nur zuzuhören.

Ich bin mir sicher, dass der Vater mich noch mit dem Kindergeld unterstützt, wenn ich ausziehe. Das sind etwa 200 Euro dann. Insgesamt komme ich mit dem Nebenjob etwa auf 700 Euro.

Das ist aber nicht viel. BAföG wurde abgelehnt, weil "die Ausbildungsstätte vom elterlichen Haushalt gut erreichbar ist". Das Amt interessiert sich nur für die Fakten, das Leben im Haushalt ist für die irrelevant, selbstverständlich.

Im Notfall, würde ich mein Schulbesuch abbrechen und dafür mehr arbeiten. Dann komme ich wirklich klar, aber Abitur würde ich gerne noch absolvieren, um danach Architektur zu studieren.

Wäre es möglich in meinem Fall Wohngeld zu beantragen, wenn die Miete 350-400 kostet? Welchen Zuschuss würde ich dann etwa bekommen?

Oder gibt es andere Möglichkeiten, wie ich meine Unterkunft finanzieren könnte?

Danke an alle, die diese Nachricht gelesen haben, und noch mal ein großes danke, für diejenige die mir eine Antwort gegeben haben!

Wohngeld, wohnung
1 Antwort
Erfahrungen und Empfehlungen im Studium Soziale Arbeit an der IUBH berufsbegleitend (+Vollzeitarbeit) oder Vollzeitstudium (als Alleinlebende)?

Guten Tag!

Ich bin schon 26, frisch ausgebildete staatlich anerkannte Erzieherin und habe nun herausgefunden das ich damit direkt Soziale Arbeit studieren kann. Ich wohne in Hamburg. Leider liegt der NC bei der HAW seit 2015 konstant bei 2,0. Ich habe natürlich 2,1 - ärgerlich! Hier hätte ich natürlich nur Semestergebühren gehabt und hätte diese mit Bafög und Aushilfe leichter zusammenbekommen als bei der IUBH. Umziehen geht leider nicht für mich, da ich schon zur Miete in einer eigenen Wohnung lebe und diese ungern aufgeben möchte. Auch möchte ich in Zukunft weiter in Hamburg leben.

Nun habe ich mir überlegt, Soziale Arbeit über die IUBH zu studieren. Das ist natürlich kostspieliger. Die monatliche Gebühr liegt hier um die + 300€. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten das Studium zu absolvieren. Ich bin über berufsbegleitend und Vollzeitstudium gestolpert.

Hat jemand Erfahrungen darin, wie sich z.B. das Studium Soziale Arbeit mit einem Beruf (Vollzeit) vereinbaren lässt? Ich hätte momentan die Möglichkeit, im Schichtdienst zu arbeiten. Wäre das zeitlich überhaupt machbar? Und wenn nicht, wie sieht es mit Vollzeit und festen Zeiten aus? Gerne auch andere Vorschläge, wie man das berufsbegleitende Studium gut schaffen kann. Bei dieser Möglichkeit wäre der Vorteil, dass ich sowohl Berufserfahrungen als Erzieherin sammel und gleichzeitig meine Kosten (Wohnung, Studiengebühren usw.) finanziert bekomme.

Dann gibt es noch die Möglichkeit an der IUBH Vollzeit zu studieren. Hier hätte ich den Hauptfokus auf das Studium. Da ich mehr Kosten stemmen muss als die Studiengebühren (Lebensunterhalt, Wohnung), müsste ich natürlich auch hier Bafög beantragen und den Rest + monatliche Studiengebühren mit Aushilfstätigkeiten stemmen. Das ist dann natürlich nicht so "leicht" wie bei einer Uni mit Semestergebühren. Viele Berufserfahrungen sammel ich auch nicht. Aber eventuell ist das der bessere Weg um das Studium zu absolvieren ohne das schlafen zu verlernen? ;) Wenn das jemand gemacht hat und eventuell auch alleinstehend mit Wohnung war, würde ich mich auch hier über Erfahrungen freuen.

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen, Empfehlungen und Hilfestellungen. :)

Mit freundlichen Grüßen

Socialheart

Studium, Erfahrungen, Finanzierung, wohnung, Vollzeit
0 Antworten
Ich möchte ausziehen, welche finanzielle Mittel stehen mir zu?

Hey, ich hab ein Riesen Problem und möchte euch dies kurz schildern;

Erstmals ich bin 18 Jahre halt und wohne zurzeit bei meinen Eltern und komme nach dem Sommer ins letzte Ausbildungsjahr. Der Haussegen hängt bei uns dermaßen schief, das ich es aus psychischer Sicht nicht aushalte. Vor 2 Tagen hat mein Bruder ( 19 Jahre alt ) die Notbremse gezogen und ist sofort ausgezogen da er den Terror zuhause nicht aushält. Mein Vater ist am rumschreien, macht alle auf psychischer Ebene fertig genauso leidet meine Mutter und meine kleine Schwester ( 8 Jahre alt ) darunter. Heute wurde dann sein ganzer Frust an mir ausgelassen, Beleidigungen die ich hier ehrlich gesagt nicht nennen möchte. Vorab wäre es vllt gut zu wissen das ich 2 Jahre lang knapp in einer Wohngruppe lebte da mein Vater mir gegenüber handgreiflich wurde ich wollte dem ganzen noch mal eine Chance geben, immerhin ist es meine Familie. Mir ist dennoch wieder einmal bewusst geworden das das Zusammenleben einfach nicht funktioniert, deshalb würde ich gerne bzw wäre es mein Wunsch auszuziehen.
das Problem an der ganzen Sache ist jedoch ; ich befinde mich momentan in einer schulischen Ausbildung d.h es gibt kein Ausbildungsgeld für mich, nur 112€ bafög d.h meine Eltern verdienen relativ gut.
Welche Finanzielle Mittel stehen mir zu? Kann ich irgendwo Geld beantragen?
Ich weiß wenn ich das Geld von meinen Eltern einfordern würde oder sie bitten würde zum Wohle aller mir Geld für meine Wohnung zuzusteuern, würden sie es verneinen.

Vielen lieben Dank im voraus

Wohngeld, wohnung
2 Antworten
Darf ich meinem Untermieter deswegen kündigen?

Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen.

Erstmal die allgemeine Situation. Ich bin Hauptmieterin einer 3er-WG. Seit inzwischen schon fast drei Monaten macht mir allerdings Mieter A Probleme.

Habe Mieter A deswegen auch schon abgemahnt und durfte mir nur anhören, ich könne davon nichts beweisen und diese Abmahnung und den Hinweis im letzten Absatz auf fristlose Kündigung, wenn sie sich weiter so verhält sind haltlos.

Zu den Punkten, was Mieter A so in der WG treibt:

die Wohnung sieht aus wie Sau, allem voran die Küche. Gleiche vorneweg, ich bin wegen der Arbeit wenig in der WG und Mieter B kocht nicht sondern bestellt sich nur essen.

A nimmt ständig den Feuermelder ab weil er ständig, angeblich grundlos, losgeht. Inzwischen liegt auch die Batterie ständig daneben.

A blockiert mit seinen ganzen Sachen (darunter auch Müllbeutel) den Flur, welcher als Fluchtweg dient.

B schuldet A Geld (ein bisschen was über 100 €) und A hat B jetzt angedroht, dass pro Tag mehrere Euro mehr verlangt werden.

A hat die Angewohnheit am Stromkasten den Strom im Zimmer von B abzuschalten, weil A der Meinung ist, der Computer soll nicht an sein, wenn B mal kurz was von der Tanke holt oder weil für die Arbeit Updates gemacht werden müssen. Dies führte dazu, dass eine Festplatten mit Arbeitsmaterial kaputt ging. Auf den Hinweis darauf dass dadurch etwas kaputt ist hat A nur gelacht und gemeint "Beweis das doch mal"

A geht ohne nachzufragen in mein Zimmer, wenn ich mal kurz draußen bin (zum Beispiel zum Rauchen).

A ist sogar schon in das Kellerabteil meines Vermieters rein um etwas ohne vorher zu fragen unterzustellen.

Zudem können weder ich noch Mieter B im gemeinsamen Waschraum waschen, da Mieter A jeden Tag mindestens 2mal wäscht. Teilweise auch Wäsche doppelt. Die Kosten dafür muss jetzt die gesamte WG zahlen.

Das schlimmste ist allerdings für mich immer noch das: A wischt mit dem Badehandtuch von B monatliche Probleme weg und hängt es einfach wieder zurück.

Ich persönlich bin psychisch krank und kann einfach umfallen, wenn jemand das schreien anfängt. Dies nutzt A zu seinem Vorteil indem er zu brüllen anfängt, sobald ich eines der Themen anspreche. Deswegen traue ich mich kaum noch in meine eigene Wohnung.

Tut mir leid, dass es so viel ist, bin aber langsam ratlos. Nicht davon kann ich beweisen, ohne das am Ende nur Aussage gegen Aussage steht. Wie bekommt man solche Mieter bitte aus seiner Wohnung?

Danke schon mal im Vorraus.

vermieter, wohnung, Kündigungsgrund
2 Antworten
Mein Vater möchte mich (22) rausschmeißen. Darf er das rechtlich?

Ich bin 22 und wohne derzeit noch zu Hause. Vor knapp einem Monat kam ich frühzeitig aus meinem Auslandsjahr zurück, aufgrund der Corona-Krise. Ich habe vorher studiert nun aber im April abgebrochen. Ich möchte nun in eine andere Studienrichtung, bin mir aber noch nicht zu 100% sicher welche. Ich hatte davor schon mein ganzes Zeug in Kisten gepackt, falls er in der Zeit umzieht. Es war aber eigentlich auch klar dass wenn ich dann im Juni zurück komme, dann bald möglichst ausziehe. Zu der Zeit hätte ich noch eine Chance gehabt bei meiner alten Arbeit wieder anzufangen, doch wegen Corona geht das erstmal nicht. Ich versuche nun ein neuen Job zu finden. Allerdings ist das nicht so einfach, derzeit verdiene ich keinen Cent und muss von meinen letzten Ersparnissen leben. Mein Vater kriegt mein Kindergeld und überweist mir davon immer die Hälfte im Monat. Ich wohne mehr oder minder gerade bei meinem Freund, da das Verhältnis mit meinem Vater mehr als schlecht ist, weil er der Meinung ist dass ich mich immer noch ausruhe und mich nicht bemühe. Ewig bei meinem Freund in einer sehr kleinen Wohnung zu wohnen ist aber auch keine dauerhafte Lösung. Doch erstmal brauche ich einen Job um eine Wohnung finanzieren zu können. Bis jetzt habe ich ein paar Bewerbungen geschickt, jedoch noch keine Rückmeldung erhalten. Nun droht mein Vater mir mich rauszuschmeissen und hat auch schon gefragt ob ich bei irgendwelchen Freunden im Garten zelten kann.Er hat gemeint er stellt mein Zeug in eine Garage und ich soll zusehen wie ich klar komme. Er meinte schon in der Vergangenheit dass er mir kein Unterhalt zahlen muss. Er weigert sich gerade ein Formular für die Familienkasse zu unterschreiben (obwohl das wichtig ist, da das Kindergeld über ihn läuft und ich nicht weiß wie ich das auf mich überschreiben kann) und auch zu jeglichem Gespräch mit mir, schreibt mir noch über Whatsapp. Ich kann nicht ewig bei meinem Freund bleiben.. aber ich sehe auch keinen anderen Ausweg. Eine Wohnung zu finden geht nicht von heute auf morgen. Darf er mich denn rechtlich gesehen einfach vor die Tür setzen?

eltern, Kindergeld, Unterhaltspflicht, wohnung, Eltern-Unterhalt
3 Antworten
Meine Oma will mir Ihre Wohnung Vererben/ Verschenken! Muss ich meinen Onkel auszahlen?

Hallo zusammen ich habe folgendes Problem und bedanke mich im Voraus für die Antworten:

Meine Oma besitzt eine Eigentumswohnung mit einem Wert von rund 150.000€.

Da Sie mit Ihrem Sohn( Mein Onkel) verstritten ist, will Sie mir diese Wohnung vererben. Am liebsten würde Sie Ihrem Sohn nichts von Ihrem Erbvermögen hinterlassen aber durch den Pflichtteil ist dies nicht möglich.

Wir waren zusammen schon beim Notar um alles offiziell zu machen. Dieser meinte zu mir aber : Wenn die Wohnung vererbt wird, müsste ich meinen Onkel "Auszahlen" und sprach von einer Summe von rund 20.000€.

Also ich bin zurzeit 20 Jahre alt und in diesem Jahr mit meiner Ausbildung fertig und habe dementsprechend dieses Geld nicht ! Und wenn ich Ihn auszahlen müsste hieße dass, das ich mir einen Kredit nehmen müsste etc. … Also muss ich mich auf ne Hohe Verschuldung einstellen Sollte meine Oma versterben. Ich will die Wohnung auch nicht verkaufen Müssen da ich diese gerne als Wertanlage behalten und evtl. Vermieten möchte.

Meine Frage ist nun: Mir ist zwar Klar das meinem Onkel der Pflichtteilsanspruch zusteht und soll von mir aus auch so sein.. Aber wieso soll ICH ihn Auszahlen und woher wird dieser oben genannte Betrag von rund 20.000€ hergeleitet ?

Zudem hätte ich eine weitere Frage : Sollte meine Oma mir Ihre Wohnung noch in Lebzeiten verschenken. Muss ich da meinem Onkel trotzdem den teil des Wohnungswerts auszahlen? Schließlich ist es doch Ihr gutes Recht mit der Wohnung zu tun was Sie mag und in dem Fall zu verschenken an wen Sie mag. Außerdem könnte Sie mir die Wohnung doch auch für beispielsweise 5000€ verkaufen?

Also mein Ziel wäre es natürlich Ihm nichts in Zukunft ausbezahlen zu müssen

Ich bedanke mich nochmal und bleiben Sie gesund !

Erbe, erbrecht, Familie, Immobilien, Pflichtteil, schenkung, wohnung
5 Antworten
Ich möchte mit 18 ausziehen. Wie verdiene ich nach dem Abi am besten Geld?

Hey, ich werde in einem halben Jahr 18 und ich bin bereits Aushilfe in einem Lebensmittel Geschäft. Ich weiss aber das 450€ im Monat nicht reichen um eine Wohnung zu finanzieren und auch noch den Rest wie Einkäufe etc.

Ich hab Probleme mit meinen Eltern zuhause seit Jahren wird auf mir nicht nur rumgehackt sondern ich werde psychisch fertig gemacht. Im Oktober hatten wir eine derartige Diskussion und ich wurde rausgeworfen. (Habe in der Zeit bei meinem Freund gelebt) Das alles geschah nur weil ich meinen Eltern meine Meinung gesagt hab das ich es nicht in Ordnung finde das ich in diese Rolle gesteckt werde. Ich bin eine Frau und soll mich neben der Schule ALLEIN um den Haushalt kümmern und das neben der Schule(Wäsche waschen und Bügeln, kochen, putzen). ( Was wenn ixh alleine wohne nicht anders sein wird aber es ist dennoch ein unterschied ob ich für mich alleine sorge oder mich um 4 weitere Leute kümmern muss)

Jedenfalls mach ich 2021 mein Abi und mein Minijob reicht nicht um davon zu leben. Zum Jugendamt möchte ich nicht gehen und deshalb frage ich welchen Weg ich einschlagen kann um ordentlich zu verdienen sodass ich bald ausziehen kann. Ich weiß das ich erstmal was für die Kaution ansparen muss und das tu ich und hab bereits etwas. Und gerne auch Möglichkeiten neben der Schule damit es schneller geht.

Ich hoffe das ist alles nicht zu durcheinander formuliert ist‘:)

danke im Voraus

ausziehen, Finanzierung, wohnung
2 Antworten
Mein Vermieter macht nichts, was tun?

Seit unser Vermieter gewechselt ist, gibt es ständig Stress. Eher Stress für mich.

Wenn was mit der Heizung, also unserem Boiler etwas war, war es sehr umständlich diesen deswegen anzusprechen. Denn an 3 Tagen zu speziellen Zeiten (9-11) erreichbar zu sein, finde ich sehr umständlich als Arbeitnehmer und immer auf den Urlaub warten um dies zutun, wollte ich auch nicht. Ab und zu schaffte ich es bei der Arbeit oder mal zu Hause. Aber meine Nerven waren schon angekratzt, da dies schon um die 5 mal passierte und der Ablauf immer der selbe war. Emailverkehr ist genau so schlimm. Auf diesem Weg bekomme ich selten Antwort. Und seit Oktober 2019 krieg ich keinen Kontakt mehr hin oder weiß nicht ob mein Vermieter von meinen Anliegen weiß.

Aktuell ist unser Problem das ich Rechnungen bekomme in der angeblich Mietrückstände oder Betriebskosten gezahlt werden soll. Ersteres kann nicht sein, denn da achte ich akribisch darauf und Betriebskosten wurden erst Ende oder Anfang des Jahres schon beglichen wurden. Ich bin deswegen sauer und möchte eine Auflistung der besagten Kosten sehen, denn doppelt will ich nichts zahlen. Vorallem schafft es mein Vermieter alles mit Finanzen sofort lösen zu wollen aber das ich da nähre Infos möchte oder mein Kellerraum einen neuen Schlüssel brauch, ist egal?

Jetzt zum Kellerraum. Ursprünglich wollte ich Oktober aus der Wohnung raus, was fast geklappt hätte, wäre uns die neue Wohnung nicht flöten gegangen.... :( Naja egal. Nun versuch ich alles was schon in Kisten ist in den Kellerraum zupacken. Blöd nur ich kann die Tür nicht schließen, da kein Schlüssel vorhanden ist und ich weiß das ab und zu eine alte Vormieterin vorbeischaut und den Keller ausräumt. Das will ich natürlich nicht und möchte ein neues Schloss für mein Kellerraum, damit hier endlich mal was weitergehen kann und ich nicht mehr neben Kartons leben muss.

Tatsächlich kam zu meiner Verwunderung es zustande das ich Kontakt zur Hausverwaltung hatte, diese rief meinen Verwalter an, der mich wiederum zurückrief und sagte, das die das machen würden, sie geben das den Hausmeister weiter, der mich dann wiederum kontaktiert. Seit dem und der Anruf ist Anfang März gewesen, ist nichts passiert. Also habe ich immer wieder eine Mail geschrieben, was nun los ist, aber bekomme keine Antwort.

Nun sind wir mitten in der Corona Krise und das finde ich ist keine Entschuldigung, denn ein Schloss kann ich auch ohne Kontakt zu Menschen wechseln. Vor allem wenn hier in der Straße 3 Leute einziehen können mit Schlüsselübergabe und sonst was, aber so etwas nicht möglich ist. Und es wurde mir doch versichert das was passiert... Also was kann ich tun?

wohnung, Mieterrecht
3 Antworten
Bei Wohnungsbesichtigung seriös wie Vorstellungsgespräch?

Seriös wie ein Vorstellungsgespräch? Kulturelle Frage?! Sorry dass meine Erzählung ein bisschen lang ist.

Hintergrund: Ich bin eine 24-jährige Chinesin (seit April.2019. in Deutschland), er ist ein 30-jähriger Deustcher. (seit Dez.1989. in Deutschland)

Frage: Hallo zusammen, hier kommt meine Frage. Jetzt suchen mein Freund und Ich eine 2-Zimmer Wohnung, die im Zentrum liegt, 800 Euro beträgt (in einer Osten-kleine Stadt, schon teuer.), deren Vermieterin wünscht, dass wir ihre Wohnung sorgfältig behandeln und auch auf ihre Pflanzen aufpassen - eine sehr liebevolle und gute Wohnung in unseren Augen.

Vor der Besichtigung haben mein Freund und Ich drüber gestritten, weil er denkt bei Besichtigung muss man sehr seriös wirken wie beim Vorstellungsgespräch, insbesondere bei teurer Wohnung.

Vor 5 Minuten zur Besichtigung (um 18 Uhr) habe ich mich angezogen was ich in die Hände habe (Ich habe im Moment beim Besuch nur eine Hose, auf die Hose ein Kleid mitgebracht.) Dann hat er mich direkt meine Jogging Hose ausziehen lassen. "Niemand geht zur Besichtigung mit Jogging Hose, ebenso ist es eine teure Wohnung! Zieh deine Hose aus bevor wir ausgehen. Was ist Problem nur mit einem Kleid?"

Jetzt ist Frühling aber das Wetter ist noch ein bisschen kühl, im Moment ist es draußen wärmer (Nachmittag 20 Grad) aber ich war nicht bewusst. Im Moment hatte ich nur Idee, dass er trotz Kälte, meine Jogging Hose ausziehen wollte und gemeinsam zur Besichtigung gehen weil er sehr seriös wirken wollte.

Er hatte Hemd an und lässt mich weiter Jogging Hose ausziehen. Ich war sehr rebellisch und verletzend dass ich keine Lust mehr hat, mit ihm irgendwas zu unternehmen. Ich kann auch nicht feststellen, als eine Ausländerin, ob man bei Besichtigung unbedingt sehr sehr seriös wirken muss. Er kann alles bevormunden.

Er sagt gleichzeitig, falls die Vermieterin nur eine Studentin oder junge Frau ist und die Wohnung ist billig, wird er nicht so seriös wirken. Diese Meinung finde ich auch problematisch, weil ich hoffe dass Menschen immer konsequent sind und vor Ereignissen sich gleich verhalten.

Wenn er besser bei Hose Ausziehen formuliert hat, würde ich besser fühlen und ihn verstehen und mit ihm - ja, zusammenwirken. Aber er hat mich nur hart befohlen und sagt es ist selbstverständlich dass man Besichtigung zur Wohnung wie Vorstellungsgespräch gleichen Wert legt.

  1. Ist Jogging Hose Tabu bei Besichtigung (noch mit ein kurzes Kleid drauf.)
  2. Muss Besichtigung sehr seriös wie Vorstellungsgespräch sein?

Dringend um Hilfe!

beziehung, wohnung
4 Antworten
Freund muss Werkswohnung verlassen wegen Coronavirus?

Hallo,

ich habe grade Besuch von der Polizei bekommen. Ich wohne bei meiner Freundin in ihrer sog. "Werkswohnung". Sie arbeitet für ein Altenpflegeheim in Bayern und wegen der aktuellen Coroanvirussituation, wurde mir gesagt, ich darf sie nicht mehr besuchen bzw. nicht mehr bei ihr wohnen bleiben und muss innerhalb von 24 Stunden meine Sachen packen und die Wohnung verlassen. Die Wohnung gilt angeblich als Teil des Altenheims. Im Mietvertrag steht Werkswohnung, ansonsten handelt es sich aber um einen Standard Mietvertrag und meine Freundin ist Untermieter beim Altenheim.

Das Problem ist aber, dass Gesetzt, auf dass sich die Polizei beruft, ist nach meiner Anreise erlassen worden. Wenn ich nicht innerhalb der angegebenen Zeit abreise erhalte ich eine Anzeige und muss 500€ Strafe zahlen. Schriftlich wollte mir das niemand geben, man hat es mir aber auf einem Smartphone gezeigt mit dem Verweis auf die neue Gesetzeslage in Bayern (siehe Link unten).

Gibt es eine Möglichkeit bei meiner Freundin zu bleiben? Gilt das Besuchsverbot auch wenn man vor dem Besuchsverbot angreist ist? Gilt das Besuchsverbot auch in Werkswohnungen, obwohl sich diese nicht auf dem Gelände des Altenheims befinden und auch von anderen Mietern (nicht im Altenheim beschäftigt) benutzt werden?

Kann ich die Polizei dazu zwingen mir etwas schriftlich zu geben ohne eine Anzeige zu riskieren?

Darf ich die Polizei filmen wenn sie in der Wohung steht und mir nur mündlich sagt warum ich rausgeworfen werde?

Details:

Angereist bin ich am 17.03.2020 und in Kraft getreten sind die Gesetze 20.03.2020. Ich habe einen Beleg von der deutschen Bahn ich bin mir aber nicht sicher ob das als Nachweis reicht. Die Polizei kam heute am 30.03.2020.

Hier noch der entsprechende Gesetzestext:

https://www.merkur.de/politik/corona-ausgangsbeschraenkung-bayern-dauer-wortlaut-covid-19-ausgangssperre-13610424.html

Danke für eure Zeit

Freunde, Mietrecht, wohnung, Wohngemeinschaft
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wohnung