Erste eigene Wohnung, Tipps und Tricks?

Hey Leute,

bräuchte mal einen Ratschlag, Erfahrung wäre hilfreich.

Ich ziehe in 2 Monaten aus,

Kosten der Wohnung: 410, Nebenkosten mit drinne.

Heizkosten: k.a aber soll Etagenheizung sein die mit Gas läuft. Kosten ca. wäre hilfreich:-)

Strom: k.a, was kostet so ca. Strom monatlich für eine Person?

Internet: ohne Festnetz geschätzt 20€ monatlich?

Mein verdienst: 900€ Netto als Azubi im 3. Lehrjahr. Mit Urlaubszuschuss von 70% und Weihnachtsgeld von 60%.

Privatverbrauch: 88€ Versicherung KFZ, 250€ an Vater zum abbezahlen.

Möbel usw nehme ich aus meinem Zimmer mit was erstmal ausreichen wird. Kindergeld bekomme ich von meinen Eltern überwiesen, im Thema essen, Geschirr usw werden meine Eltern mich unterstützen und ich habe Möglichkeiten bei Verwandten/Eltern öfter zu essen.

Nach meinen Rechnungen ohne Heizkosten, Strom und Internet bleiben mir: 150€ zzgl 180€ Kindergeld.

Ich weiß das ich das Auto verkaufen könnte und das dann ausreichen würde, aber habe bereits 5000 von 10000 bezahlt und wäre ärgerlich.. verbrauchen tue ich 6,0l Diesel auf 100km, mein Weg zur Arbeit liegt bei 24km hin und zurück insgesamt.

BAB würde ich denk ich mal nicht bekommen oder? Da mein Elternhaus 12km vom Arbeitsplatz ist. Aber nur mit Auto erreichbar! Gebe es eine Möglichkeit Auto auf Papa melden und dadurch Chance auf BAB?

Könnte man KDU beantragen auch als Azubi? Oder was für „Sozialhilfe“ könnte ich beantragen in meiner Situation? Falls ja wie mach ich das beim Amt? War da bis jetzt einmal um mich Arbeitslos zu melden, die waren alle sehr unfreundlich und keinesfalls hilfsbereit. Hatte da schonmal angerufen aber das einzige was ich hörte ist das ALG ll beziehen muss.. alle Tipps und ggf Tricks nennen danke :-)

Hat jemand Erfahrung mit so einer Geldsumme zu leben?

Falls jetzt kommt das ich zuhause bleiben soll bis zum Ende: ich muss ausziehen da ich dem Ort wo ich lebe niemanden habe, meistens alleine bin und dadurch leidet meine Psyche und Gesundheit, würde ich nicht ausziehen, würde es sich darauf hinauslaufen das ich depressiv werde(bin etwa schon) mich krankschreiben lasse oder ggf. meine Ausbildung abbreche.

Lg

amt, sozialhilfe, wohnung, Azubi
1 Antwort
Größere Wohnung durch Verkauf kleinerer Wohnung direkt finanzieren?

Hallo liebe Forenteilnehmer! Ich habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt:

Meine Mama hat eine 1-Zimmer-Wohnung (vollständig abbezahlt) in München, die sie teilweise selbst bewohnt. Sie hat aber auch noch eine weitere Wohnung auf dem Land, in der sie sich meist aufhält, so dass sie nicht zwingend auf die kleine Wohnung als Wohnraum angewiesen ist. Nun möchte sie sich eine 2-Zimmer-Wohnung in München kaufen und die kleine Wohnung verkaufen. Die größere Wohnung kostet natürlich mehr Geld als sie durch den Verkauf der 1-Zimmer-Wohnung bekommen kann. Das wäre erstmal kein Problem, da sie auch über etwas Eigenkapital verfügt, mit dem sie die Lücke (fast) vollständig schließen kann. Allerdings würde sie die kleine Wohnung erst verkaufen wollen, sobald sie eine geeignete größere Wohnung gefunden hat.

Nun haben wir uns die Frage gestellt, wie man das am besten angeht. Bieten Banken denn prinzipiell die Möglichkeit an, die kleine Wohnung als Sicherheit zu nehmen bzw sie vielleicht optimalerweise gleich selbst zum Verkauf anzubieten? Man sieht ja oft Immobilienangebote von Banken. Da es sich um eine schöne Wohnung in guter Lage Münchens handelt, bin ich mir sicher, dass sie einem sowieso gleich aus den Händen gerissen wird; ein Verkauf sollte also gar kein Problem sein und das wissen natürlich auch die Banken. Kann meine Mama also zur Bank gehen und das so abwickeln oder müsste sie trotzdem einen Zwischenkredit aufnehmen? Sie macht sich Sorgen, dass sie den - erstmal natürlich hohen - Kredit, den man bräuchte, bevor die kleine Wohnung verkauft ist, aufgrund ihres Alters (67) nicht bekommt. Ich hab ihr gesagt, dass das sicher kein Problem darstellt, da sie mit Eigenkapital und der Sicherheit der kleinen Wohnung die Finanzierung ja fast schon zu 100% gesichert hat.

Ich bin über jegliche Ratschläge und Tipps dankbar! :)

Immobilienfinanzierung, wohnung
1 Antwort
Mit 18 ausziehen mit ungefähr 900€?

Das wichtigste ist dick bedruckt.

Aktuell lebe ich in einem mehr Generationshaus mit (mit eingeschlossen) 7 Mitgliedern, also Oma, Opa, Mutter, zwei Tanten und einem Onkel. Mit so vielen Familienmitgliedern, die dazu noch alle mind. 20 Jahre älter als man selber ist, gibt es schnell mal Auseinandersetzungen, dazu sind einige noch von der Alten Schule, heißt: ,,Du sollst nichts mit Jungs machen! Die Leute reden und das fällt dann alles auf deinen Opa zurück" In den letzten Jahren nahm der Stress, der Psycho Terror, der Druck und die Streitereien immer mehr zu. Ich ließ mich auch einmal für 3 Monate einweisen, da ich es nicht mehr aushielt und Depressionen bekam. Die Privatsphäre wurde, bei zunehmender Zeit, auch immer mehr missachtet, vom Tür öffnen während man auf dem Klo sitzt und auch verbal ausdrückt, dass man das zu unterlassen hat, bis zum Post öffnen, auch die Kontoauszüge bleiben nicht verschont.

Im letzten Monat spitzte es sich so stark zu, dass mir von einer Person vorgeworfen wird die Familie zu zerstören, dazu folgte weiterer psychischer Terror und von einem anderem Familienmitglied es fast dazu kam, dass besagte Person mich fast überfuhr, weil ich nicht spuren wollte, und nein, das war keine Einbildung, wäre ich nicht schnell genug ausgewichen wäre ich überfahren worden. Jetzt nicht mit 120 km/h, aber mit genug kraft, um mindestens was gebrochen zu haben oder einen längeren Hospiz Besuch zu erleben.

Ich halte es hier nicht mehr aus, habe meiner Mutter auch gesagt, dass ich ausziehen möchte, doch möchte meine Mutter auch, dass ich mit ihr ausziehen soll. Das möchte ich nicht, sie war die letzten 18 Jahre nicht wirklich eine Mutter, machte bei dem Terror manchmal mit oder unternahm nichts dagegen. Dazu wollen wir seit fast über 5 Jahren ausziehen, doch ist ihr keine Wohnung gut genug. Also ist es unmöglich mit ihr auszuziehen. Sie stellt mir auch aktuell das Ultimatum Ausziehen oder nie wieder mit ihr reden. Ihr könnt euch denken, für was ich mich wahrscheinlich entscheide.

Mein Vater sagte mir, dass es mir zum Unterhalt vielleicht etwas dazu geben kann, wenn das aber nicht der Fall wäre, würde ich knapp 400 € von ihm bekommen, meine Mutter muss es rechtlich nicht tun, dazu kommt noch das Kindergeld, welches 204 € beträgt und mein Mini-Job, von dem ich auch nur durchschnittlich 300 € bekomme. Eine Vollzeitarbeit kann ich nicht verrichten, da ich aktuell noch an meinem Abitur sitze. Damit kommt man nicht wirklich weit, daher wollte ich nach finanziellen Tipps fragen. Je schneller ich hier weg bin, desto besser.

Danke schonmal im Voraus.

Geld, Finanzierung, wohnung, Auszug
4 Antworten
Die Frage wurde schon häufig gestellt aber ... meine Sachen verschwinden aus der Wohnung?

Gleich zu Beginn:Ich glaube weder an Geister, noch an Kobolde oder ähnlich gegliederte Ursachen.Jedoch sind mittlerweile hintereinander zwei(!) Reisepässe und ein Perso aus meiner Wohnung auf nimma Wiedersehen verschwunden. Fing im April/mai 2017 an.

Außerdem ist eine teure Schlafshorts verschwunden. Das Nachthemd dazu war laaange verschwunden und tauchte urplötzlich quer gelegt in meiner Schublade für alltagswäsche wieder auf. Jedoch ergraut und an den Trägern eingerissen (also falsch gewaschen). Monatelang weg und dann in kaputtem Zustand wieder da!
Einmal lasse ich mein zweithandy am ladekabel auf dem Bett und gehe zum Sport,komme wieder und es ist weg. Denke,ich habe es sicher irgendwo herum fliegen und nur vergessen,nur taucht es nicht auf. Ich bekomme nach zwei Tagen die vollkrise, und fange an wie eine Irre überall zu suchen-weg! Nicht aufzufinden!Nirgends!Fünf Tage später wieder zum Sport und Handy liegt AUF(!) dem Bett am Ladekabel(!) Auf dem Bett !!

Vor einigen Tagen habe ich die Bettwäsche gewechselt. Als ich abends meine Arme trainieren wollte, merkte ich, dass mein Gymnastikband, welches oberhalb der Matratze befestigt ist, unter der Matratze fest hing. Klar- hatte ja die Matratze angehoben beim Wechseln der Bettwäsche, da muss es reingerutscht sein. Dann gehe ich am nächsten Tag wieder zum Sport und am Abend steckt das Ding wieder unter der Matratze fest!!! Was nur geht, wenn die Matratze angehoben wird!!Das habe ich aber nicht an dem Tag! Weshalb denn auch? Meine Matratze ist sauschwer und das kurze Band kann unmöglich, ohne das die Matratze ordentlich angehoben wird darunter rutschen.

jetzt suche ich die Nebenkosten Abrechnung...weg!! Ich brauche sie aber ganz dringend übermorgen!

ausserd. sind 1500€ Anfang 2019 verschwunden

also mal an die Rationalen:kann ich wirklich plötzlich sooo verpeilt sein? Ich weiß es nicht mehr und zweifle mittlerweile echt an meinem Verstand !

angeblich hat keiner die Schlüssel aber wie bitte ist es möglich, dass die Sachen verschwinden?! Am auffälligsten, wenn ich beim Sport war immer immer eine Veränderung eintritt!? Angeblich hat keiner die Schlüssel. Ich wohne zur Untermiete, war aber bei der Schlüsselübergabe dabei. Es gibt drei Schlüssel und ich habe alle drei.Es gibt eine Verwaltung, bei der man Schlüssel beantragen muss. Mein Vermieter ist bereit, eidesstat. zu versichern, dass er keinen Schlüssel hat, ist jedoch chron. Lügner.

wenn ich damit zur Polizei gehe, denken die doch ich bin schizophren !? Ich muss dazu sagen, dass ich eine sehr unglückliche Liaison mit jemandem von der Polizei hatte und er behauptet sehr wahrscheinlich, dass ich unter eine Angststörung oder Ähnliches leide, obwohl ich überhaupt nicht ängstlich bin. Ich weiß,dass mir keiner da draußen wirklich mit der Antwort helfen kann aber ich weiß auch wirklich gar nicht mehr, wer dahinter stecken könnte. Es gibt so viele Optionen.Der Wohnungsmarkt ist natürlich so sch, dass ich ums verrecken nicht umziehen kann:(

wohnung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wohnung