Staffelmiete - sollte man sich darauf einlassen?

5 Antworten

Eine Staffelmiete ist ansich nichts schlechtes für den Mieter denn so kann die Miete nur in bestimmten margen erhöht werden, die im Mietvertrag festgelegt sind. So ist es ausgeschlossen dass eine unerwartet hohe Mieterhöhung erfolgt.

Du kannst vorher ausrechnen, was Dich erwartet. Zumindest für die Dauer der Regelung bist Du vor Überaschungen sicher.

Ob Du Dich drauf einlassen willst, musst Du selbst berechnen und dann entscheiden.

Hier wird die Staffelmiete knapp beschrieben: http://www.mietrechtslexikon.de/intro1.php?key=680

Ob dieses Modell für "man" oder Dich passend ist, kann ich nicht beurteilen, da ich Deine oder man's Entscheidungskriterien, finanzielle Lage, Einkommensverhältnisse und Lebensziele nicht kenne.

Wenn Du dort aus beruflichen Gründen für voraussichtlich 4 Jahre wohnen bleiben wirst, dann ist das finanzielle Mietsteigerungsrisiko vielleicht noch gut überschaubar. Du kennst zwar Deine künftigen Nettogehaltszuwächse nicht, aber kannst abschätzen, ob die Staffelsteigerungen Dich sehr oder weniger belasten. Als Rentner mit Dauerwohnambitionen könnten Dich die Staffelmieterhöhungen nach wenigen Jahren vielleicht finanziell überfordern.

Ob die Staffelzuwächse angemessen sind, kannst Du annähernd mit einem historischen Vergleich der ortsüblichen Vergleichsmiete abschätzen.

Schon deshalb kann ich Deine Frage "Sollte ich mich darauf einlassen?" nicht beantworten:-(

Wie hoch sollte die Bearbeitungsgebühr bei Abschluss eines Mietvertrages sein?

Hallo! Da ich mich für eine wunderschöne Mietwohnung interessiere, habe ich einen Bewerbungsbogen für diese bekommen. Soweit ist alles gut. Jedoch steht etwas weiter unten kleingedruckt, dass dafür eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 275,-€ inkl. MwSt bei Unterzeichnung des Mietvertrags fällig ist. Ich bin sehr entsetzt über die Höhe der Gebühr und vorallem weil ich vorher noch nie etwas von einer Bearbeitungsgebühr für den "Makler" gehört habe. Können die wirklich so eine hohe Summe von mir verlangen? Und wenn ich gegen angehe, habe ich dann überhaupt noch eine Chance darauf diese Wohnung zu bekommen? Danke im Voraus für hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

Abfindung für Wohnungsauszug?

Mein Vermieter hat sich geändert, da die Wohnung verkauft wurde. Mein neuer Vermieter würde die Wohnung gerne für sich haben, kann mich aber auch nicht zwingen aus dem Vertrag auszutreten. Jetzt hat er mir gesagt, er würde mir eine Abfindung zahlen wenn ich bis März 2013 ausziehe. Ich habe von sowas noch nie gehört. Ist sowas normal? Kann ich damit irgendwie auf die Nase fallen?

...zur Frage

Bei Gebrauchtwagenverkauf wünscht Käufer Ratenzahlung - wie kann sich Verkäufer sichern?

Ein Auto soll verkauft werden. Der Kläger will jedoch den Kaufpreis nur in 4 Vierteljahresraten zahlen. Soll ich mich darauf einlassen? Wie könnte ich mich absichern?

...zur Frage

Muss sich ein Vermieter auf eine Kautionsversicherung statt einer richtigen Kaution einlassen?

Ich habe neulich von der Möglichkeit einer Kautionsversicherung anstelle einer normalen Mietkaution gehört und finde das Prinzip ziemlich gut. Muss sich ein Vermieter darauf im Zweifel einlassen?

...zur Frage

Besteht Möglichkeit für eine Zinsaussetzung und eine Laufzeitverlängerung bei der Bank?

Kann man bei der Bank, wenn man Probleme hat einen Kredit zurückzuzahlen, sowohl eine Zinsaussetzung als auch eine Laufzeitverlängerung zu bekommen? Oder werden sich Banken darauf eher nicht einlassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?