Was passiert mit Untermietvertrag wenn Eigentümer der Wohnung wechselt?

7 Antworten

Wieso sollte der "neue Käufer" etwas übernehmen können, was der "alte Käufer" nicht gehabt hat? Zwischen Eigentümer und Untermieter gibt es kein Rechtsverhältnis, sondern nur zwischen Eigentümer und Hauptmieter sowie Hauptmieter und Untermieter.

Der Käufer übernimmt grundsätzlich alle Verträge.

Damit natürlich auch alle Nebenabreden, Ergänzungen usw.

Er kann dann natürlich einzelnen Dinge Kündigen. Somit auch die Erlaubnis einen Untermieter aufzunehmen. Aber das muss m. E. mit angemessener Frist geschehen, damit sich der Untermieter was neues suchen kann.

Der Käufer übernimmt grundsätzlich alle Verträge.

Aber nicht Verträge die der Mieter mit jemand anderem geschlossen hat.

Wär ja lustig;-)

2

Ich hab heute aktuell zu Untervermietung ein neues Urteil gelesen, es bezieht sich nicht direkt auf den Verkauf aber generell darum, was zu tun ist, wenn Untervermietung nicht mehr erwünscht ist, soweit ich weiß, übernimmt der neue Käufer ja mal grds. den bisherigen Mietvertrag, lies mehr hier: http://www.focus.de/immobilien/mieten/wohnen-neues-bgh-urteil-was-bei-untervermietungen-zaehlt_id_3454314.html

Sehr aufmerksam! Das steht in der BGH-Pressemitteilung Nr. 195/2013 vom 04.12.2013!

1

Was möchtest Du wissen?