Mieter sollen Verantwortung für ihr Kind übernehmen?

Leider habe ich schwierige Mieter für ein EFH erwischt, was nicht voraussehbar war. Von einer Anwältin habe ich Antworten was ich bei 9. Punkten wo die Mieter Forderungen an mich stellen oder ihren Pflichten nicht nachkommen. Ich habe somit juristisches Wissen erhalten  was ich tun kann. Die Mieter nehmen mich gar nicht ernst, sie haben einen eingeschrieben Brief nicht abgeholt, dieser kam zu mir zurück.  Deshalb befürchte ich die Mieter werden diese 9 Punkte bestimmt nicht alle erfüllen.

Nun ist mir in den Sinn gekommen, dass bei meinem Haus die unteren Nachbarn eine ca. 80 cm hohe Mauer gebaut haben. Es besteht also eine Gefahr und wenn es dumm geht und ein Kind stürzt hinunter und ist querschnittgelähmt oder etwas anderes schlimmes passiert, davor möchte ich mich absichern. Ich habe zwar eine Gebäudehaftpflichtversicherung, aber Versicherungen drücken sich gerne, wenn es um Schadenersatzzahlungen geht.  Das Kind der Mieter ist jetzt 9 Monate alt. Der Mieter hat zwar bei der Besichtigung gesagt er mache einen Zaun, schriftlich habe ich das nicht und da mich die Mieter schon 2 mal angelogen haben (ich habe Beweise, dass es Lügen waren) möchte ich mich absichern mit einem Schreiben, dass die Mieter unterschreiben müssen mit Inhalt: dass die Mieter die Verantwortung für ihren Jungen übernehmen und für sich selbst und wenn es weitere Kinder gibt für alle Familienangehörigen und Besucher, dass die Verantwortung bei den Mietern ist, dass niemand die Mauer hinunterfällt. Formulieren lasse ich dies dann von der Anwältin ich hatte Kontakt auf einem Onlineportal.

Was ist wenn die Mieter sich weigern so etwas zu unterschreiben? Da die Mieter noch anders wollen, hier nur eines von mehreren Vergehen: sie haben den Garten bei der Besichtigung gesehen, es steht im Mietvertrag, dass sie Rasen mähen, Unkraut entfernen, Tuja schneiden selber übernehmen von Hr. und Frau unterschrieben. Jetzt sind sie wegen ein bisschen Unkraut schon zu bequem und wollen Unkrautvertilger nehmen ich weiss nicht ob meine Sträucher dies überleben. Wenn Sträucher kaputt gehen sagen die Mieter bestimmt, sie können nichts dafür. Die Mieter wohnen nicht einmal einen Monat im Haus. Da es noch viele Unstimmigkeiten gibt, frage ich hier, was benötigt es, damit man wegen einem zerrüttetem Mietverhältnis kündigen darf?

Eingeschriebene Briefe nicht abholen. Die Mieter haben ein wunderschönes EFH in ganz ruhiger Lage mit 30 km unverbauter Weitsicht in einem ruhigen EFH-Quartier. Sie haben ein Paradies mit 2 gedeckten Sitzplätzen und werden fordern und sich weigern. Sie sind zu zweit ich als Vermieterin bin alleine. Anwaltskosten hatte ich für Fragen beantworten, die Mieter sind frech ich glaube ich kann die Punkte nicht einmal zur Hälfte durchsetzen. Ich bin seelisch fix und fertig und habe wegen diesen Mietern Schlafstörungen.

 

Immobilien Mietrecht
6 Antworten
Perfekte Wohnung gefunden, aber Indexmietvertrag - Nehmen oder nicht?

Hallo zusammen,

ich habe nach langer Suche in diesem anstrengenden Wohnungsmarkt die perfekte Wohnung für mich gefunden: Gross, hell, zentral, gut angebunden, schöne Parks in der Nähe, sehr günstige Miete für diese Toplage.

Nun wird es sich wohl aber um einen Indexmietvertrag handeln wird. D.h. dass die Wohnung gemäss Verbraucherpreisindex steigen kann (https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/Preise/Verbraucherpreisindizes/Tabellen_/VerbraucherpreiseKategorien.html?cms_gtp=145114_list%253D2%2526145112_list%253D2%2526145110_slot%253D2).

Ich wohne momentan verhältnismässig zentral und sehr günstig, allerdings gefallen mir sehr viele Sachen an meiner aktuellen Wohnung überhaupt nicht, wie etwa die Gegend und die Tatsache, dass ich in meiner merkwürdigen "Küche" gar nicht kochen kann. Ich fühle mich überhaupt nicht wohl, schon seit meinem Einzug.

In der Neuen stimmt einfach alles. Habe mich sofort in sie verliebt.

Aber ich bin eine Person, die Sachen planen muss und eine gewisse Sicherheit im Leben braucht. Daher ist mir eine günstige Wohnung sehr wichtig, damit ich dort auch langfristig bleiben kann, unabhängig von meinen Einkommensverhältnissen. Da macht mir solch ein Indexmietvertrag etwas Angst, da die Miete potentiell jedes Jahr steigen könnte und ich dann langfristig vielleicht die Wohnung nicht mehr halten kann und auf der Strasse lande.

Hat jemand schon einen Inexmietvertrag abgeschlossen oder Erfahrungen mit Indexmietverträgen gemacht? Sind die Mieterhöhungen durch den Index spürbar? Wie geht ihr damit um, dass die Mietsteigerung wegen der Inflationsrate unvorhersehrbar ist?

Ich bin ganz hin- und her gerissen. Die Wohnung ist so toll, aber dieser Indexmietvertrag macht mir gerade etwas zu schaffen. Habt ihr Ratschläge?

Danke euch.

Berlin Immobilien Inflation Miete Mietrecht wohnung Index Inflationsrate Indexmiete
9 Antworten
Hallo, kann meine Vermieterin beim Auszug noch die Mietskaution komplett verlangen ?

Wir sind im März hier eingezogen und haben bis heute noch keinen Mietvertrag trotz mehrfacher Nachfrage, haben auch keine Konto Daten zur mietüberweisung bekommen, dies auch auf mehrfacher mündlicher und schriftlicher Nachfrage. Zudem haben wir wiederum keine Daten bekommen um den Strom oder der gleichen anzumelden.

Nun haben wir eine neue Wohnung gefunden in die wir diese Woche noch einziehen haben schriftlich bei der Vermieterin gekündigt die Kündigung tritt am 31.07.2018 in Kraft. Nun will die Vermieterin die Miete für Juni und Juli aufs mal daswir ihr die für Juli noch nicht aushändigen müssen wissen wir bereits jetzt ist es nur so das sie die komplette Kaution die nicht in einem Vertrag festgehalten ist beim Auszug haben möchten muss ich mich dem fügen oder kann ich Ende der Woche wenn ich aus der Wohnung draußen bin mit ihr eine Wohnungsbesichtigung machen ihr die Schlüssel übergeben und brauch mir über die Kaution keine Gedanken mehr zu machen?

Die Miete für die drei Monate die wir jetzt hier drin wohnen haben wir ihr inzwischen mit ach und Krach übergeben da sie das alles in Bar und ohne Zeugen machen wollte ob sie das ohne Quittung machen wollte weiß ich nicht wir haben jedenfalls von der Vermieterin die Möbel abgekauft zu der meinte die Vermieterin sie solle uns auf keinen Fall eine quittung ausstellen.

Wir sind leider nicht die einzigen Mieter die mit ihr diese Probleme haben ...

Ich würde mich über eine schnelle Rückmeldung freuen

Mfg

Kaution Mietrecht
3 Antworten
Was wird als Eigenbedarf anerkannt? Darf man für Angestellte mit Begründung Eigenbedarf kündigen?

Die Frage steht im Titel, wer nicht alles lesen will kann die Titelfrage beantworten.

Ich habe gelernt, da ich das Haus in Deutschland zu einem viel zu niedrigen Preis vermietet habe, hoffe ich die Dame zieht irgendwann von selbst aus. Neue Mieter erhalten dann nur noch einen befristeten Vertrag, welchen ich bereit bin immer wieder für ein Jahr befristet neu auszustellen, bis ich das Haus für Angestellte benötige.

Verkaufen will ich das Haus nicht es würde mich reuen, ich habe zu viel in Erneuerungen investiert obwohl das Haus im Herbst erst 8jährig wird. Die Lage ist ruhig die Aussicht unverbaut am Dorfrand und keine Bauzone anschliessend.

Ich bin 63jährig, ich dachte mir, wenn ich einmal Hilfe benötige, weil ich den Haushalt nicht mehr alleine machen kann, kann vielleicht eine Frau mit ihrem Partner in diesem Haus in Deutschland wohnen und 14 Tage bei mir sein und mich unterstützen natürlich gegen Lohn und eine 2 Dame die nächsten 14 Tage. So konnte eine Tante von mir bis zum 90. Altersjahr in ihrer Wohnung leben. Niemand weiss im Voraus, wie rüstig man im Alter noch ist, ich weiss auch nicht wie es mir in 10 Jahren geht, deshalb die Frage.

Wird das als Eigenbedrafskündigung anerkannt, wenn jemand, der mich unterstützt und mir Hausarbeiten abnimmt, wenn ich dann den Mietern im Haus in Deutschland kündige und frei mache für meine Angestellten? Das Haus steht nur 20 Autominuten von mir entfernt, obwohl ich in der Schweiz wohne. Ich möchte nicht nach Deutschland ziehen, bei uns haben direkte Nachkommen keine Erbschaftssteuer. Ich habe einen Sohn und 2 Enkelkinder.

Sonst könnte ich höchstens noch Eigenbedarf ankündigen und das Haus als Ferienhaus für mich und die Familie meines Sohnes nutzen. Das wäre auch eine Möglichkeit Eigenbedarf geltend zu machen.

In diesem Forum hat jemand geantwortet, dass ich nach und nach aufschlagen kann bis zum ortüblichen Preis. Das ist immerhin ein Trost.

Danke für Euro Bemühungen

Immobilien Mietrecht
3 Antworten
Wohngemeinschaftsvertrag kündigen?

Ich habe einen WG Vertrag mit der Dame abgeschlossen, deshalb zahlt sie nur die Hälfte der Miete, ein Gutachten weist für das 4 Zimmerhaus die doppelte Miete aus. Da ich jedoch das Zimmer, welches ich für mich vorgesehen hatte, nicht benötige, möchte ich dieses Zimmer an einen WG Bewohner oder Bewohnerin vermieten.

Was muss ich in den Vertrag schreiben, damit wenn ein WG-Bewohner kündigt der Vermieter das Recht hat dem andern WG Bewohner zu kündigen? Ein Paar zu finden für ein Haus zu vermieten oder eine kleine Familie ist einfacher.

In der Schweiz kann man möblierte WG-Zimmer mit dem Benutzungsrecht für Wohnzimmer, Küche Bad, Hauswirtschaftsraum, jederzeit sogar mit einem 14 tägigen Kündigungsrecht kündigen. Wie ist das in Deutschland? Wie kann der Vermieter WG Zimmer kündigen? Welche Vorkehrungen sind bei Vertragsabschluss notwendig?

Ich habe sehr viel in das Haus investiert, und habe nicht für alles Belege, da ich einem Kollegen für Arbeiten noch Geld gegeben habe ohne Quittung. Ich habe jedoch Fotos wie es vorher ausgesehen hatte so kann ich einem Käufer beweisen, dass ich Auslagen hatte.(Hingegen dem Steueramt nicht). Ich könnte doch das Haus auch in einem Miet- Kaufvertrag veräussern, d.h. erst in 8 Jahren verkaufen, damit dieses 10 Jahre in meinem Besitz war und die Spekulationssteuer entfällt. Es ist ein wunderschönes Haus mit unverbauter freier Sicht am Dorfrand. Wenn ich keinen WG-Bewohner/in finde, der zur jetzigen Bewohnerin passt, möchte ich diese Situation ändern. Ich weiss auch nicht ob die Mieterin einen WG-Bewohner dulden muss oder ob sie das Recht hat ausdrückich eine Frau als Bewohnerin zu wünschen. Da es logisch ist, dass WG-Bewohner aus- und einziehen, sollte ich als Vermieter frei sein ob ein Herr oder Dame mein WG-Zimmer übernimmt.

Dass das deutsche Mietrecht sich so für die Mieter einsetzt, wusste ich nicht. Bei uns gibt es Mieterschlichtungsstellen, die kostenfrei sind, wenn Mieter und Vermieter nicht einig sind. Sollte es mit einem Mieter Schwierigkeiten geben, möchte ich nicht vor Gericht, gibt es in Deutschland noch andere Möglichkeiten?

Immobilien Mietrecht
2 Antworten
Kündigungsrecht für ein Haus?

Wegen unglücklichen Umständen habe ich ein Haus in Deutschland viel zu billig vermietet. Der Mietwert wäre doppelt so hoch und da das Haus im 2016 versteigert wurde, habe ich auch eine Mietwertschätzung für Kaltmiete vom Mai 2015. Vom Gericht habe ich diese Schätzung vor der Versteigerung zugesandt erhalten. Es ist ein schönes Haus Baujahr 2010 gut isoliert an einer ruhigen Lage wo es auch Arbeitsplätze in der Umgebung hat. Eine Frau alleine hat das Haus gemietet, der Mietvertrag wurde im Sommer 2017 abgeschlossen.

Nun habe ich bei Kündigungsgründe gestöbert und folgendes gefunden auf einer deutschen Seite:

  • Wirtschaftliche Verwertung
  • Der Vermieter wird durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks gehindert, wodurch ihm erhebliche Nachteile drohen (sog. Verwertungskündigung). Bsp. Notwendige Sanierung eines Altbaus.Achtung: dieser Kündigungsgrund ist in den neuen Bundesländern nach dem Einigungsvertrag ausgeschlossen (Artikel 232 §2 EG BGB), wenn der Mietvertrag schon vor dem 3.10.1990 abgeschlossen wurde. Wenn der Abriss des Gebäudes wegen Leerstandes aber wirtschaftlich zwingend erforderlich ist, kann sich der Vermieter im Einzelfall unter Umständen auf ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Kündigung behelfen (§ 573 Abs. 1 BGB). Eine Kündigung ist dann zulässig.

Weitere Gründe sind denkbar, wenn sie ähnlich schwerwiegend sind (§ 573 Abs. 1 BGB).

Liebe Leser: Was bedeutet wirtschaftliche Verwertung? Im Prinzip möchte ich das Haus an eine Ehepaar oder Familie vermieten, welche mir mehr bezahlen kann. Plötzlich kommt das Steueramt noch auf absurde Ideen und meint ich kriege noch auf anderem Weg Mietzins für das Haus ausser die Kontoüberweisung, da niemand ein Haus zu einem so kleinen Preis vermietet. Wieso ich das Haus für diesen Preis vergeben habe, könnte ich höchstens in Privatnachrichten erklären. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate, ob die Dame noch eine Mietverlängerung herausholen kann ist fraglich, sie ist pensioniert.

Welche Kündigungsgründe gibt es. Ich könnte höchstens Eigenbedarf ankündigen, wenn ich das Haus als Ferienhaus nutzen kann und zum Teil als Ferienhaus vermieten möchte, damit ich freie Zeiten für mich nutzen kann. ich bleibe Wohnhaft wo ich bin. Wenn das Haus extrem unter dem Mietwert vergeben wurde, sollte doch eine Kündigung möglich sein, ich bin nicht bereit jahrelang auf die Hälfte des Mietzinses zu verzichten. schlossthierstein@outlook.de

Danke für Antworten

Immobilien Mietrecht
4 Antworten
Darf der Vermieter die komplette Beseitigung von Feuchtigkeit verweigern? Und muss der Vermieter für teure Wandfarbe aufkommen?

Hallo, wir sind im Sommer in eine Wohnung mit Einbauküche mit Elektrogeräten gezogen. Bei der Übergabe fiel uns nichts gravierendes auf. Letzten Monat haben wir den Backofen austauschen lassen. Beim Einbau ist uns aufgefallen, dass hinter dem Ofen Schimmel und hinter der Spülmaschine Schimmel ist. Wir konnten uns allerdings nicht erklären, woher dieser Schimmel kommen konnte. Erst aus Zufall entdeckte mein Freund, dass es hinter der Spülmaschine tropft, sobald diese eingeschaltet ist. Der Vermieter wurde stets informiert. Letzte Woche fiel mir beim Putzen auf, dass die Wohnzimmerwand, die an der Küche angrenzt, feucht ist. Mit dem Vermieter abgesprochen, haben wir die nasse Tapete entfernt und entdeckt, dass gut 1/3 der Wand schrecklich feucht ist.

Kleine Randinfo: Wir lüften und heizen 4-5 Mal am Tag, wie empfohlen.

Nun war ein Sachverständiger da und hat uns mitgeteilt, dass das Wasser hinter der Spülmaschine wohl seit geraumer Zeit unter die Küchenfliesen gelaufen ist und sich bis zum Wohnzimmer durchgezogen hat. Der Sachverständige sagte uns, die Küchenschränke, einige Fliesen und Tapeten müssten entfernt werden, um die Küche fachgerecht trocknen zu können.

Der Vermieter möchte allerdings nicht, dass die Küche abmontiert oder Fliesen entfernt werden. Er würde die Feuchtigkeit unter den Fliesen gerne selbstständig trocknen lassen und nur die Wände professionell behandeln lassen. Ist das denn zulässig, dass man bewusst feuchte Stellen sich selbst überlässt? Und ist es denn nicht so, dass auch neuer Schimmel unter den Fliesen entstehen kann? Wir sorgen uns auch um die Gesundheit von uns und den Kindern in unserer Familie.

Die zweite Frage bezieht sich auf das Wohnzimmer. Die befallene Wand haben wir mit einer sehr hochwertigen Wandfarbe gestrichen. Der Eimer kostete uns sehr viel Geld. Muss der Vermieter uns denn genau dieselbe Farbe erstatten, oder müssten wir uns mit einer günstigen Alternative Zufrieden geben?

Vielleicht weiß ja jemand von euch Bescheid oder es finden sich Experten im Mietrecht oder selbst Betroffene unter euch.

Liebe Grüße.

Mietrecht Feuchtigkeitsschäden
5 Antworten
Muss ich Miete zahlen für nicht fertige DHH?

Hallo Leute, ich habe da mal ein Problem. Und zwar habe ich zum 1.11.2017 eine DHH gemietet. Es wäre Erstbezug gewesen. Da wir durch Zufall doch noch Glück hatten und kurz nach Unterzeichnung ein Haus gekauft haben, haben wir den Mietvertrag direkt wieder gekündigt. Fristgerecht zum 31.01.2018. Wahrscheinlich wäre die DHH zum 1.11. so oder so nicht fertig geworden, sodass wir zum 1.12. eingezogen wären und auch erst dann Miete gezahlt hätte. So war es mit der Vermieterin vereinbart. Da wir direkt wieder gekündigt haben, will sie nun doch für November die Miete haben. Sie meint, da wir nicht einziehen, arbeiten die nicht mit Hochdruck an der Fertigstellung, ansonsten wäre es schon fertig... das bezweifle ich ganz stark! Der kfz-Stellplatz ist nicht fertig, die Außensnlagen nicht, die Fußleisten im EG nicht , das dauert laut Aussage der Vermieterin auch noch. Und im OG fehlt noch das Badezimmer und ein paar Wandverkleidungen und noch einiges mehr. Ich bin gerne bereit, einen tatsächlichen Mietausfall zu begleichen. Das würde aber heißen, dass das Haus zum 1.11. hätte fertiggestellt sein müssen! Das ist nicht der Fall, also haben die Vermieter such keinen Mietausfall. Habe jetzt bei der Vermieterin angekündigt, dass ich erst ab Fertigstellung der DHH für die Restlaufzeit der Kündigungsfrist Miete bezahlen werde! Bin ich im Recht oder auf dem Holzweg?😂

Mit freundlichen Grüßen Piwi

Miete Mietrecht Sonderkündigungsrecht
7 Antworten
Darf ein neuer Mieter die Garage mitbenutzen, obwohl diese im Mietvertrag des anderen Mieters steht?

Folgender Sachverhalt, wir haben mit 3 Personen 2001 ein Haus mit zwei Wohnungen und Garage gemietet. Im Mietvertrag steht die Nutzung des ganzen Anwesens inkl. Keller, Gartren und Garage. Miete 1000 DM bzw. 511€.. Nun wurde die Dachgeschosswohnung wegen 2 Sterbefällen frei und die Hausbesitzerin fragte an, ob sie die Dachgeschosswohnung ihrer Enkelin weitervermieten dürfe. Damit erklärten wir uns einverstanden. Einen von zwei Kelleräumen wurde den jungen Leuten abgegeben. Der Mietzins wurde im Gegenzug auf 300€ abgesenkt. Dann fingen die Dachgeschossbewohner an die Garage zuzufüllen und gaben an, sie hätten ein Mitnutzungsrecht. Dagegen hätte im Grundsatz auch niemand was. Allerdings war die Vermüllung eine große Gefahr für die 82 Jährige Mieterin beim betreten der Garage. Der Streit brach erst aus, als wir die Garage ausräumten, reinigten und die Sachen wieder ordentlich einräumten. Plötzlich kam eine Drohung mit einer Ansage, welche uns dann verärgerte. Niemals mehr sollen wir fremdes Eigentum anfassen, sonst hätten wir ein riesengroßes Problem. Das teilten wir der Vermieterin dann mit und Sie war auch entsetzt. Wir wollten ein Gespräch um die Situation zu klären, nun wurden aber Roller, Fahrräder Gartenmöbel u.s.w. in der Garage angekettet. Das hat uns veranlasst mitzuteilen, dass die Garage zur Erdgeschosswohnung gehört und bitte freizuräumen sei. Auch der Stellplatz vor der Garage ist freizuhalten. Im Anhang zu unserem Mietvertrag steht, dass die Dachgeschosswohnung weiter vermietet werden kann und der Rest im Mietvertrag weiter Gültigkeit hat. Zusätzlich wurde der 82 Jährigen Mieterin ein Mietrecht auf Lebenszeit eingeräumt was auch für den Fall einer Vererbung oder Verkauf des Anwesens gilt. Das ist für uns wichtig gewesen, weil die Vermieterin die Großmutter der Dachgeschossbewohnerin ist, ebenfalls über 80 Jahre alt und uns Mitteilte, dass oben drüber die mögliche Erbin wohnt. Bei deren Verhalten fürchten wir einen Rausschmiss sobald sie geerbt hat. Dürfen wir auf das Freiräumen der Garage bestehen? Mit freundlichen Grüßen Norm69

Mietrecht Mietvertrag
6 Antworten
Sozialamt verlangt wegen zu viel genehmigter Heizkostenpauschalen in 2016 von mir einen hohen Betrag zurück. Was kann ich tun?

Ich beziehe einen Mini-Betrag an Grundsicherung zu meiner kleinen Rente. Vor Wochen legte ich dem Kreisamt die NK-Abrechnung 2016 meines Vermieters vor und bin jetzt zur Anhörung vorgeladen, weil hier angeblich wegen zu viel berechneter Heizkostenpauschalen in 2016 ein hohes Guthaben aus Grundsicherungsleistungen entstanden sein soll, das nun von mir zurückverlangt wird.

Genaue Erklärung: Meine Tochter und ich haben ein NK-Guthaben 2016 beim Vermieter in Höhe von 111,92 Euro erwirtschaftet (wie immer wenig geheizt), welches dieser nun auf mein Konto überweisen wird. Dieses Guthaben wird von den Ämtern (Kreis für mich und Jobcenter für meine Tochter, deren Mini-Ausbildungsvergütung von dort etwas aufgestockt wird) eingefordert, wovon jedes Amt die Hälfte beansprucht. Mir wurden vom Kreisamt an Betriebskosten in 2016 insgesamt 1.256,43 Euro zur Verfügung gestellt. Meine Abrechnung ergab einen höheren Betrag, weswegen hier eine Nachzahlung von 95,04 Euro fällig wird. Bei den Heizkosten wurden für 2016 Pauschalen von 1.058,52 berücksichtigt, unsere Heizkosten betrugen aber nur 716,61 (also Guthaben von 341,91 Euro). Die Nachzahlung der Betriebskosten abzüglich des Heizkostenguthabens ergeben insgesamt ein Guthaben von 246,87 Euro, welches aus Grundsicherungsleistungen entstanden ist und somit der Kreisstadt zusteht. Die von mir demzufolge zu Unrecht bezogenen Grundsicherungsleistungen werden von mir nun zurückgefordert.

Ich soll mich dazu äußern. Was soll ich denn dazu sagen? Ich habe die Berechnungen ja nicht gemacht. Ich wollte wie immer sparen und habe die Heizung nicht allzu viel aufgedreht, um dem Staat nicht unnötig auf der Tasche zu liegen. Nun bekomme ich meine Strafe dafür. Außerdem vermute ich, dass das gleiche Spielchen nun auch noch mit meiner Tochter gemacht wird, denn die vor Wochen beim JC eingereichte NK-Abrechnung wurde bisher von dort noch nicht kommentiert. Aber wenn das Kreisamt schon solche Berechnungen aufmacht mit diesen horrenden Nachforderungen, wird das andere Amt da wohl nachziehen, weil von dort vielleicht auch zu viel Pauschalen berücksichtigt worden sind. Wenn ich mir nun vorstelle, die fordern von meiner Tochter jetzt auch noch um die 250 Euro nach, dann müssen wir zusammen ca, 500 Euro zurückzahlen.

Ich bezahle beim Kreis seit geraumer Zeit immer noch mein Guthaben aus 2015 zurück, was intern verrechnet wird. Im Grunde bezahle ich seit ewiger Zeit an dieses Amt mehr als mir von dort ausgezahlt wird. (Mir werden jeden Monat 20 Euro intern verrechnet, bekomme nur ca. 6 Euro - manchmal sogar weniger - ausgezahlt). Ich möchte auf jeden Fall gegen den kommenden Bescheid Widerspruch einlegen, aber mir fällt keine Begründung ein, denn ich glaube schon, dass dem Amt dieses Geld zusteht, obwohl ich ja nichts dafür kann, was die im Amt da als Pauschalen festsetzen, die sich ja logischerweise aus dem Jahr davor ergeben haben. Was kann ich tun?

Grundsicherung Mietrecht NK-Abrechnung Sozialamt
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mietrecht

Warmmiete - welche Kosten müssen noch dazugerechnet werden?

3 Antworten

Backofen kaputt, muss das der Vermieter zahlen, oder der Mieter?

10 Antworten

Wie lange müssen Trocknungsgeräte bei Wasserschaden mindestens laufen täglich?

6 Antworten

wohnung mieten ohne einkommensnachweis

11 Antworten

Muss der Vermieter die Kündigung des Mietverhältnisses bestätigen?

5 Antworten

Historische Zinssatz für Sparbuch mit 3monatigen Kündigung gesucht. (Kaution - BGB §551)

3 Antworten

Ab welchem Lebensjahr kommt Kind bei Nebenkostenvorauszahlung zum tragen?

5 Antworten

Monatliche Kosten eines Wohnungsvermieters?

5 Antworten

kann der vermieter mehr als die kaution verlangen bei auszug???

6 Antworten

Mietrecht - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen