Ist es strafbar, wenn mein Nachbar meinen Namen vom Briefkasten wegmacht?

Ich bin Untermieterin bei einer Mieterin. Die Wohnung gehört ein großes Wohnungsunternehmen. Die Mieterin ist im Ausland und ich bin hier in der Wohnung momentan alleine.

Mein Problem ist: viele von meinen Briefen gehen zurück oder werden lt. dem Absender ausgestellt, ich habe sie aber nicht erhalten, bzw. im Briefkasten nicht gefunden!!!!!

Backgroundwissen:

Eine Nachbarin hat wahrscheinlich Probleme mit meiner "Mitbewohnerin" gehabt und jetzt ohne Grund mit mir. Wir hatten eine einzige Begegnung mal, wo sie "brutal" an die Tür geklopft und geschrien hat, weil sie "ihren Fernseher nicht mehr hören konnte". Ich habe mit meinem Cousin auf dem iPad eine Serie an dem Abend geguckt. Das iPad hat übrigens einen kaputten Speaker, also nur einer funktioniert.. Naja, ein Nachbar kam hoch und hat uns beruhigt. Sie sagte zu mir an dem Abend: "Sie sind hier die Untermieterin und haben keine Rechte". Außerdem hat sie auch indirekte rassistische Kommentare gegeben.

Ich bin seit nicht so vielen Jahren in Deutschland und kenne mich mit den Regeln leider noch nicht so gut aus.

Vor dieser Begegnung und danach merkte ich, dass jemand Aufkleber mit meinem Namen vom Briefkasten wegmacht; jeden Tag ein paar Millimeter, bis das Ganze auf einmal komplett weg und niergendwo zu sehen war. Der nächste Aufkleber auch. Dann hat das Haus neue Briefkasten bekommen und ich durfte meinen Namen drinne im Plastikteil reinstecken. Am nächsten Tag finde ich einen weißen Zettel darauf geklebt!! Ich habe die Nachbarin am Fenster gesehen, wie sie mich böse angeguckt hat und dann bei ihr geklingelt, sie hat die Tür natürlich nicht aufgemacht.

Seitdem bekomme ich Briefe nur an den Tagen wo ich homeoffice mache oder von der Arbeit krank ausgefallen bin.

Ich bleibe hier noch länger und weiß nicht, wie ich vorgehen soll. Ist ihr Verhalten strafbar? Welche Anzeige gilt gegen ihrem Verhalten? 

Ich bin für Rat und Hilfe sehr dankbar.

LG

Mietrecht, Anzeige
0 Antworten
Mutter-kind-heim. Weswegen nehmen sie ein kind weg?

Hallo.Ich bin gerade erst 16 und bin im 7 Monat schwanger. Meine mutter ist vor 4 Monaten verstorben. Von der familie von mein freund bekommen wir nicht viel unterstützung. Ich kam als ich 9war mit meiner mutter von polen nach Deutschland. Mit mein Freund bin ich schon seid 2 Jahren zusammen. Weil er aus einen anderen land kommt (Syrien) gibts viele Schwierigkeiten seitdem ich schwanger bin. Die erste Idee war das wir zu seiner Familie einziehen. 1 Monat habe ich da gewohnt und habe þbemerkt es ist nichts für mich. Das Jugendamt begleitet mich schon seid 2 Jahren. Ich habe Drogen genommen und bin bei der Polizei auffällig geworden. Ich habe mit der Vergangenheit abgeschlossen als meine Mutter schwer krank geworden ist. Paar Monate nachdem sie krank geworden ist habe ich erfahren das ich im 2 Monat schwanger war. Ich habe mich mit mein Freund entschieden das kind zu behalten. Das ziel von uns ist mit dem baby alleine zu wohnen. Ich habe direkt in der 1 woche dachdem ich erfahren habe das ich schwanger bin Jugendamt Bescheid gesagt. Jugendamt sagt ganze zeit denen ziel ist es auch das wir alleine mit dem baby klar kommen. Es wird zeit das ich eine Entscheidung treffe wo ich leben will mit dem baby. Ich hab von anfang gesagt ich will mit mein freund wohnen. Jugendamt ist der Meinung uns würde es am besten gehen in ein mutter-vater-kind heim. Ich habe aber viele sorgen. Ich habe die Sorge sie würden mir Vorwürfe machen ich könnte mich nicht um das kind sorgen. Ich habe die Sorge wenn ich da schon bin kann ich nicht so einfach mit dem baby danach raus. Mein Freund ist auf der suche nach einer Festen Arbeit. Er wartet derzeit auf sein Ausweis. Er hat schon arbeitserlaubnis und andere papiere was er braucht. Jetzt wegen der corona zeit ist alles viel schwieriger. Ich hab die Sorge sie würden sagen mein Freund ist kein guter Vater weil er nicht mit dabei sein kann bei denn kursen die sie organisieren. Das wichtigste für mich ist das mein kind bei mir bleibt. Ich mach mir große sorgen jemanden von der stadt als vormund für mein kind zu haben. Ich will alles so organisieren das wir drei so schnell wie möglich alleine wohnen. Ich habe darüber nachgelesen und ich hätte kein probelm wenn jemand jeden tag kommen würde und uns kontrollieren würde aber sowas wie die kurse und mit anderen muttern da leben. Ich bin keine person die sowas kann. Ich habe schon so vieles gehört das die kinder weg gekommen wurden das ich mir echt Sorgen mache das jugendamt nur jetzt sagt das alles super wird und wenn ich da wohne das es kein zurück mehr gibt. Ich suche jemanden mit erfahrung der sowas ähnliches schon erlebt hat. Oder in ein heim wohnt. Jemanden der mir meine Sorgen bisschen weg nehmen kann. Ich danke für alle antworten☺️

Mutter
3 Antworten

Beliebte Themen