Kündigung der Lebensversicherung ,Vorgehensweise?

Vollgene Situation, Ich beziehe Hartz4. Meine Mutter hat 1991 eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen und mich als Versicherungsnehmer eingesetzt . Sie hat die Monatlichen gebühren von ihrem Girokonto -buchenlassen. Da ihr mittlerweile die anfallenden Gebühren zu hoch sind, erfolgte die Kündigung der Versicherung.2019Jahr

Da ich von dieser Versicherung keine Kenntnisse hatte, habe ich diese auch nicht angegeben beim Antrag auf Hartz4.

Damit die Versicherungsleistung ( 18.000,00 Euro) ausgezahlt werden kann, sollen vollgene Unterlagen eingereicht werden :

Bankverbindung des Versicherten, oder angaben eines Zahlungsempfänger, wenn Sie nicht der Kontoinhaber sind, wobei Zahlungen über 5.000 Euro an andere Personen als der Versicherungsnehmer (ich) , das Finanzamt informiert wird .

Frage: Was soll ich jetzt machen, Vorgehensweise?

z.B der Versicherung mitteilen, die ihnen bekannte Abbuchungs-Bankverbindung

( Mutter) als Auszahlung B.-verbindung nehmen……. ( 18.000,00 Euro)

oder ein teil der Summe ( 5000 Euro,) auf das Abbuchungs-Konto, (Mutter) und die restsumme

oder ?

Diese Infos sind mir bekannt …

Wird beim Hartz-4-Antrag eine Lebensversicherung nicht angegeben, gilt die folgende Regelung: Bußgelder von bis zu 5.000 Euro verhängt werden

Hartz-4-Empfänger, bei der Lebensversicherung von gewissen Freibeträgen. 12 Abs. 2 S. 1 SGB II ….Grundfreibetrag in Höhe von 150 Euro pro vollendetem Lebensjahr maximal liegt bei 9.750 Euro. Oder als Altersvorsorge, laut § 12 Abs. 2 S. 3 SGB II bei 750 Euro pro vollendetem Lebensjahr,

Lebensversicherung, Steuern
4 Antworten

Beliebte Themen