Mietkaution zurückfordern - Verjährung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Recht auf die Rückerstattung der Mietkaution verjährt nach drei Jahren.

Die Frist beginnt sechs Monate nach Ende des Mietverhältnisses beziehungsweise am Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist. Das entschied das Landgericht Oldenburg (Az.: 4 T 93/13), wie der Deutsche Mieterbund (DMB) mitteilt.

Mieter dürfen daher ihre Rückzahlungsforderung nicht auf die lange Bank schieben.

Der Anspruch auf Rückzahlung verjährt nach drei Jahren, soweit richtig. Allerdings habe ich als Mieter in der Praxis meist etwas länger Zeit. Das liegt daran, dass die Verjährungsfrist frühestens ein halbes Jahr nach dem Ende des Mietverhältnisses überhaupt beginnt. Wenn man Glück hat, kann der Auszugstermin über 4 Jahre zurückliegen, und trotzdem kann man seine Mietkaution noch zurückfordern. Siehe folgendes Beispiel (unter Verjährung): http://www.mietkautionsbuergschaft.de/mietkaution-rueckzahlung.html

meines Wissens sind es 3 Jahre. Damit ist das Jahr der Kündigung entscheidend, dann noch 3 weitere Kalenderjahre (bis 31.12.). Jetzt musst du rechnen!

Was möchtest Du wissen?