Vermieter kann mir keine einzige Frage beantworten. Will er mir nicht antworten und kann ich ihn dazu zwingen?

Seit einiger Zeit hab ich ein neuen Vermieter. In der letzten Zeit habe ich auch Fragen und mehr oder weniger Probleme und habe mich immer wieder an den Vermieter deswegen gewendet.

Einmal ging es um die Betriebskostenabrechnung die extrem hoch ausgefallen ist.Ich und sogar Bekannte wurden aus den Zahlen nicht schlau und ich habe freundlich mein Vermieter gefragt, ob er mir erklären könnte wie die Endsumme so hoch ausgefallen ist. Die Antwort lautete das alles ausführlich im Schreiben steht und sie eine Kopie meiner netten Anfrage direkt an ihren Anwahlt weitergeleitet hat.War sehr freundlich von der Vermieterin mir diese Information nebenbei mitzuteilen.Das aktuelle Problem ist das mit den Parkplätzen.Hier weiß niemand wie die Parkplätze verteilt sind bzw. will es die Person nicht mitteilen die es vielleicht weiß. Habe deshalb den Vermieter gefragt ob es ein Plan gibt welche Parkplätze unserem Block zur verfügung stehen und welche vermietet wurden und welche noch frei wären, weil ich gerne mein Parkplatz ändern würde.Werde immer wieder gerne von dem EX Hausmeister zugeparkt nämlich..Da bekame ich als Antwort vom Vermieter: "Falls Sie einen Parkplatz anmieten möchten, sollten Sie sich in den Häusern bei Nachbarn erkundigen. Leider habe ich darüber keine Kenntnis."
Frage mich also wem gehören überhaupt die Parkplätze? Gehören sie nicht dem Vermieter bzw. Besitzer des Blocks?
Gab noch so einiges weiteres wie das wir gerne den neuen Hausmeister wegen was Fragen wollten. Hieß es vom Vermieter wir haben nicht das Recht mit ihm Kontakt aufzunehmen und wir sollen es über den Vermieter regeln und fragen.

Immer wieder kamen Antworten wie ich weiß von nichts und soll jemanden anderen deswegen Fragen, obwohl es nach meiner Meinung eindeutig der Vermieter dafür verantwortlich sein sollte.
Kommt mir mittlerweile echt seltsam vor das wenn es um Geld geht direkt mit dem Anwalt gedroht wird obwohl man nur nachgefragt hat und das sogar freundlich, aber wenn man Probleme und Fragen hat wird man nur immer abgewimmelt und 0,0 geholfen, obwohl der Vermieter dafür zuständig wäre oder wenigstens darüber bescheid wissen sollte.
Wollte daher wissen ob das alles koscha ist oder ob man da nicht vielleicht rechtlich mal nachhacken sollte. Würde gerne da ein echten Experten zur Hilfe holen bzw. ihn Fragen ob sich da lohnt mal genauer nachzufragen und vielleicht über ihn den Vermieter mal dazu bringen kann uns unsere Fragen zu beantworten und sich zu kümmern.

Mietrecht, Recht
Heizkosten: Pauschale ohne Abrechnung?

Schönen Abend zusammen,

ich wohne seit knapp einem Jahr in einer Wohnung (92m²), die ein Anbau an ein Anwesen ist (2000m² Haus).

Die Nebenkosten wurden als Pauschale vorausgezahlt, sprich ich habe fest 270€ pro Monat für die Nebenkosten überwiesen.

Jetzt haben sich folgende Dinge ergeben:

Die Vermieterin verlangt eine Nachzahlung von knapp 1500€ für Heizkosten. Ich habe Homeoffice über den Winter gehabt, entsprechend den ganzen Tag moderat geheizt. Sie war in dieser Zeit wegen Geschäftsschließung auch daheim, sagt aber, dass sie viele Räume des Anwesens nicht beheizen würde.

Normalerweise reicht die Pauschale, zusammen mit dem was sie monatlich zahlt, für die Deckung der Heizkosten. Jetzt waren wir beide über den Winter ganztags daheim, und wir müssen die Summe von 1500€ nachzahlen. Da ich in dieser Gleichung die Variable bin, verlangte sie, dass ich den gesamten Betrag zahle.

Eine tatsächliche Ermittlung der Verbräuche ist aber NICHT möglich, da ich keinen eigenen Verbrauchszähler habe, weder für Wasser noch für die Heizung. Eine Aufschlüsselung nach m² wäre ihrer Meinung nach nicht fair, da sie ja viele Räume nicht heizt.

Kommen wir zu meiner Frage. Die Summe habe ich nun erstmal überwiesen, ich möchte jetzt aber eine Nebenkostenabrechnung anfordern. Gesetzlich ist sie zu dieser ja verpflichtet, obwohl sie scheinbar davon ausgeht dass sie das nicht muss. Wie erfolgt diese, wenn es keine eigenen Verbrauchszähler gibt? Anhand von Wohnfläche?

Mal davon abgesehen, dass ich pauschal für Wartungsarbeiten an Feuermeldesystemen und Rauchmeldern zahle, obwohl ich nicht Mal Rauchmelder habe!

Sollte ich mir einen Anwalt nehmen?

Ich ziehe nun sowieso aus, daher ist mir egal ob ich sie verärgere.

Heizkosten, Mietrecht

Meistgelesene Fragen zum Thema Mietrecht