ALG 1 oder Erwerbs Rente? oder beides gleichzeitig stellen?

Hallo Liebes Forum

Vielleicht kann man mir helfen und ein paar fragen beantworten.Vorab ein paar Details in der Vergangenheit um mich eventuell besser zu verstehen.

Bin gegen Abfindung zum 31.12.2020 aus meinem langjährigen Beschäftigungsverhältnis ausgetreten. Mein Aufhebungsvertrag wurde im September 2020 geschlossen. im Oktober 2020 wurde ich krank wegen meiner langjährigen Rückenprobleme und bin bis zum heutigen Tag In Krankengeldbezug. Mein Krankengeld läuft ende Januar 2022 aus und ich werde dann ausgesteuert. Man sagte mir ich müsste ALG1 beantragen. 

Meine Fragen wären ; soll ich mich auch nach der Aussteuerung weiterhin krank melden und der Agentur für Arbeit die AU vorlegen?

oder soll ich der Agentur davon nichts sagen das ich noch in AU bin?

Hatte im November 2020 einen Antrag gestellt der aber wegen Bezug Krankengeld abgelehnt wurde. Im Antrag wurden auch alle medizinischen Unterlagen mitgeschickt und wurden wohl dem Ärztlichen Dienst übergeben. Das Gutachten liegt mir vor und darin Heist es daß ich vollschichtig mehr als 6 Stunden mit Einschränkung leistungsfähig wäre.

Seid Januar 2020 hat sich mein zustand verschlechtert, und ich denke das ich nicht mehr arbeiten kann. Diese Auffassung vertritt auch ein Orthopäde der mich im August gutachterlich untersucht hat (Bezog von einem privaten Krankenversicherung zusätzliches Krankentagegeld und die den Auftrag zur Gutachter Stellung haben wollten)Zur Info, ich bin gesetzlich krankenversichert.  

Zudem wurde beim Psychiater seid Juli 2021 eine depressive Anpassungsstörung festgestellt .

Soll ich dieses Gutachten der Agentur für Arbeit auch mitschicken? Beziehe außerdem wegen meiner Erkrankung eine private BU-Rente seid Oktober 2021

Mein Ziel ist eigentlich 2 Jahre ALG 1 zu beziehen oder Antrag stellen auf Erwerbsminderung. bin 58 Jahre alt.Sozialversicherungsrechtliche Voraussetzungen der Erwerbsminderung liegen vor sowie auch die Voraussetzung 2 Jahre Alg 1

Vielleicht kann man mir Tipps nennen, wie ich da vorgehen kann.

Erstmal vielen Dank für eure Antworten

Martin

Rente, Alg 1
Wie spare ich schlau?

Hallo Leute,

Ich habe mir in den letzten Tagen Gedanken um das Sparen gemacht. Zur Zeit mache ich eine Ausbildung und lege monatlich 150€ in Etf's an. Das Ziel war mir nicht wirklich bewusst. Ich wollte aktiv sparen und das Geld nicht "unnötig liegen lassen".

Nun habe ich mir etwas Gedanken gemacht, für was ich eigentlich sparen möchte. Und das sind für mich persönlich zwei Sachen.

  1. eigene Immobilie
  2. Altersvorsorge

Dafür habe ich mir gedanklich einen Plan aufgestellt. Nur weiß ich nicht, ob dieser realistisch ist bzw. gut:

Wenn ich mit 23 Jahren ausgelernt habe, möchte ich ca. 500€ monatlich für ca. 7-10 Jahren in Etf's anlegen (ist bei meinem Verdienst drin)

Diese Sparsumme werde ich für eine eigene Immobilie benutzen. Dort kommen wie oben beschrieben nach 7-10 Jahren ca. 50.000-80.000€ zusammen, die ich für den Hausbau als Eigenkapital benutzen kann.

Somit wäre der erste Traum verwirklicht.

Wenn dieser Sparplan erfüllt ist, startet mit ca. 30 Jahren mein zweiter. Dort werde ich für 35 Jahre (bis zur Rente) ca. 100-150€ monatlich für die Rente anlegen.

Das macht ungefähr 150.000€. Wenn ich davon ausgehe, dass ich 30 Jahre in Rente lebe, macht das ein Zusatz zur Rente von 400€ monatlich.

Denkt ihr, dass ist realisierbar? Oder soll ich jetzt sofort mit beiden Plänen anfangen?

Was haltet ihr zudem von einem Bausparvertrag bzw. von der Riester-Rente?

Aktien, Sparen, Altersvorsorge, Rente, ETF, Immobilienfinanzierung

Meistgelesene Fragen zum Thema Rente