Die Online-Community rund um Geld & Finanzen

Die Frage-Antwort-Plattform mit nützlichen Tipps und dem Wissen einer aktiven Community rund um Geld, Steuern, Finanzen und Versicherungen.

Aktuelle Fragen

Was passiert wenn Kinder lügen beim Familiengericht?

Hallo,

ich bin seit November 2019 von meinem Noch Mann getrennt. Die Scheidung läuft.

Im März 2020 bin ich nach ständigem Terror, Stalking, Zusammenbruch mit Krankenhauseinweisung in eine eigene Wohnung gezogen. Seitdem haben wir mit unseren Zwillingen Junge und Mädchen 10 Jahre ein wöchentliches Wechselmodel. Die ganze zeit über wurden die Kinder vom Vater manipuliert, mit Geschenken bestochen und ich wurde denunziert. dann kam ein neuer Partner in mein Leben und es wurde schlimmer. Trotzdem habe ich nie etwas getan gegen den Vater, trotz Gewalt und drohungen, weil ich immer wollte das die Kinder ein gutes Bild vom Vater und von der Mutter haben. Nun hat mein Ex mitbekommen, dass ich in das Haus von meinem neuen Partner ziehen möchte. Die Kinder haben auch kein Problem. Sie haben dort Freunde, haben ihre neuen Zimmer eingerichtet und mein Lebenspartner hat sogar eine eigene Etage für die Kinder als ihre Chillecke mit Turnecke gebaut. Nun behauptet der Kindesvater auf einmal, dass die Kinder nicht mehr zu wollen und ich habe Post vom Familiengericht bekommen, dass es nicht zum nächsten Übergabetermin der Kinder kommt, weil das Kindeswohl bei mir gefährdet ist. Der Vater hat eine eidesstaatliche Versicherung abgegeben, dass mein Partner die Kinder geschlagen haben soll. Was in keinster Weise stimmt. In dem Schreiben steht dass die Kinder das auch vor Gericht behaupten werden, wenn sie denn gefragt werden. Ich darf die Kinder nicht mehr sehen, sie sollen nun erstmal im Haus des KV zur Ruhe kommen. Nun ist am 26.05.21 eine Gespräch vor Gericht. Vorher darf ich die Kinder nur im Beisein des Vaters sehen. Und sie haben auch noch am 25.05. Geburtstag. Es bricht mir das Herz. Und ich versteh nicht, warum ich so machtlos bin. Meine Anwältin hat eine Gegendarstellung geschickt, mit der Aufforderung die Kinder wider zu bekommen, schliesslich ging 14 Monate das Wechselmodel, wurde abgewiesen.

Was mache ich denn jetzt? Und was vorallem, wenn die Kinder das wirklich behaupten. Mein Sohn hat zu meinem Neffen gesagt, er hat jetzt von PAPa das Fortnite spiel geschenkt bekommen und spielt sogar unter dem Namen von meinem Ex. Wahrscheinlich als Dankeschön, wenn er das gegen meinen neuen Partner sagt.....

Ich bin am Ende

Familie, Recht