Kann der Vermieter Parkmöglichkeiten einfach umgestalten zu Grünflächen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn kein Parkplatz im Mietvertrag genannt ist, gibt es erstmal auch keinen Anspruch.

Auf der anderen Seite aber eventuell ein Gewohnheitsrecht, wenn die Parkplätze schon sehr lange Zeit zur Verfügung stehen.

Ob man den Vermieter am Umbau hindern kann, das sehe ich als schwierig an. Eventuell in der Mietergemeinschaft einigen und gemeinsam bitten, dass nicht umgestaltet wird.

Da habt ihr schlechte Karten, denn sofern ihr den Parkplatz nicht mitgemietet habt und der Eigentümer lediglich die Nutzung durch die Mieter geduldet hat, darf der Eigentümer mit dieser Fläche grundsätzlich machen, was er will.

Eine solche Umwidmung kann den Vermieter und Eigentümer in große Probleme bringen: Wenn die Parkplätze in der Baugenehmigung vorgesehen waren, wäre das ohne Änderungsgenehmigung baurechtlich unzulässig. Allerdings habt Ihr als Miter keine Chance da was zu unternehmen, denn das ist Sache der Bauaufsicht.

Wäre das ein Grund den Mietvertrag anzufechten?

Wohnung wurde besichtigt und Mietvertrag unterschrieben. Im Anschluß daran war die Nachmieterin nochmals in der Wohnung und wollte bei Auszug des Nochmieters die Tapeten besichtigen. Leider konnten sie sich nicht einigen, aber das hat jetzt mit der Sache nichts zu tun. Da nun die Küche abgebaut war hat sie nun rund um den Küchenanschluß Schimmelspuren entdeckt. Der Nochmieter sagte ihr, daß es sich wahrscheinlich um einen Rohrschaden handelt. Nun will mich die neue Mieterin zur Rede stellen. Kann Sie den Mietvertrag anfechten, obwohl der Rohrschaden noch vor ihrem Einzug behoben und die Küchenwand saniert wird? So in der Art: Hätte ich vom Wasserschaden gewußt, hätte ich die Wohnung nicht gemietet! Wäre dies von Vermieter anzeigepflichtig gewesen, obwohl der Schaden noch vor dem Einzug behoben wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?