Hausvertrag bei Massahaus mit Rücktrittsrecht Grundstück vohrzeitig beeenden?

Guten Abend,

wir haben mit der DFH Haus GmbH (Massahaus) einen Hausvertrag mit Rücktrittsrecht Grundstück Anfang 2020 abgeschlossen. Für die Grundstückssuche haben wir 12 Monate im Rücktrittsvertrag berücksichtigt. Bis heute haben wir leider kein einziges der in Aussichtgestellten Grundstücke angeboten bekommen. Es hat sich auch keiner mehr bei uns gemeldet. Wir haben von unsere Seite aus Zeitungsanzeigen geschaltet, auf Online Marktplätzen inseriert, Bekannte instrumentalisiert und Laternen beklebt leider alles ohne Erfolg. Wir haben nicht eine einzige Rückmeldung erhalten die auch nur Ansatzweise in unser Budget passt. Aktuell haben wir hier im Umkreis (Düsseldorf) bis 15Km Preise von 490€ - über 1000€ pro m². Dieser Zustand wird sich ja auch bis Januar hier nicht ändern.

Bleibt also nur die Möglichkeit eines Standort wechsels inkl. Jobwechsel was die Kreditwürdigkeit natürlich killt.

Oder man legt den Plan vom Haus erstmal ad acta und guckt in ein paar Jahren mal was machbar ist. Es würde mich einfach erleichtern wenn man jetzt einfach und ohne Zusatzkosten aus dem Vertrag kommt so wie es der Berater in jedem Verkaufsgespräch immer wieder erwähnt hat. Da es ja aktuell einfach nicht zu realisieren ist.

Leider verstärkt das Internet meine Bauchschmerzen ehr noch zu dem Thema. Ich meine eine so große Firma kann doch nicht mit solch im Internet kosarinden Methoden Arbeiten das wäre doch Rufschädigend.

Da säßen ja alle (Massa, Allkauf, Okal) im selben Boot.

Hat jemand Erfahrung wie die Reaktion der DFH ist?

Im Internet stehen ja ehr ältere Sachverhalte. Und leider meist nix Positives.

Grundstück, Immobilien
1 Antwort
Eigentumswohnung Verkäufer verweigert die Schlüssel?

Guten Tag ich habe Folgendes Problem ich habe 2 Eigentumswohnungen gekauft Nr.1 und Nr.2.

In ETW Nr.1 war damals der Verkäufer noch wohnhaft es wurde zu damaligen Zeitpunkt vereinbart dass die ETW Nr.1 zum 31.08.2020 frei wird, ETW Nr.2 war frei, es wurde vereinbart das die Schlüsselübergabe bei Kaufpreiszahlung erfolgt. Der Verkäufer hat auch schriftlich bestätigt das dieser eine festgesetzte Miete an mich entrichtet bis er auszieht. Die Kaufpreiszahlung wurde auf den 01.05.2020 festgelegt. Jetzt ist durch die Situation mit Corona die Kaufpreiszahlung erst am 22.05.2020 erfolgt. Am 22.05.2020 erfolgte die schlüsselübergabe doch der Verkäufer überreichte mir nur die Schlüssel von ETW Nr.2 für ETW Nr.1 verlangt der Verkäufer jetzt eine Summe X für die zu späte Kaufpreiszahlung, laut Notar war alles trotz der verspäteten Kaufpreiszahlung im Zeitfenster so dass keine Verzugszinsen anfallen. Doch der Verkäufer verlangt trotzdem die Summe X weil im angeblich Kosten durch die zu späte Auszahlung Kosten entstanden sind, dieser hat jetzt bereits eine neue Wohnung und lebt auch nicht mehr in der ETW Nr.1 ob sich dieser umgemeldet hat ist nicht bekannt. Doch der Verkäufer hat folgende Bedingungen gestellt sollte ich Summe X nicht zahlen behält dieser die ETW Nr.1 bis zum vereinbarten Datum 31.08.2020. Sollte ich Summe X zahlen aber die vereinbarte Miete für die Tage von 22.05.2020 bis zum 31.05.2020 einfordern behält dieser die Wohnung. Bleib hier wirklich nur die Option sich erpressen zu lassen und zu zahlen oder gibt es rechtliche Schritte die man einleiten kann?

Eigentumswohnung, Immobilien, kaufen, Kaufvertrag, Mietrecht
1 Antwort
Meine Oma will mir Ihre Wohnung Vererben/ Verschenken! Muss ich meinen Onkel auszahlen?

Hallo zusammen ich habe folgendes Problem und bedanke mich im Voraus für die Antworten:

Meine Oma besitzt eine Eigentumswohnung mit einem Wert von rund 150.000€.

Da Sie mit Ihrem Sohn( Mein Onkel) verstritten ist, will Sie mir diese Wohnung vererben. Am liebsten würde Sie Ihrem Sohn nichts von Ihrem Erbvermögen hinterlassen aber durch den Pflichtteil ist dies nicht möglich.

Wir waren zusammen schon beim Notar um alles offiziell zu machen. Dieser meinte zu mir aber : Wenn die Wohnung vererbt wird, müsste ich meinen Onkel "Auszahlen" und sprach von einer Summe von rund 20.000€.

Also ich bin zurzeit 20 Jahre alt und in diesem Jahr mit meiner Ausbildung fertig und habe dementsprechend dieses Geld nicht ! Und wenn ich Ihn auszahlen müsste hieße dass, das ich mir einen Kredit nehmen müsste etc. … Also muss ich mich auf ne Hohe Verschuldung einstellen Sollte meine Oma versterben. Ich will die Wohnung auch nicht verkaufen Müssen da ich diese gerne als Wertanlage behalten und evtl. Vermieten möchte.

Meine Frage ist nun: Mir ist zwar Klar das meinem Onkel der Pflichtteilsanspruch zusteht und soll von mir aus auch so sein.. Aber wieso soll ICH ihn Auszahlen und woher wird dieser oben genannte Betrag von rund 20.000€ hergeleitet ?

Zudem hätte ich eine weitere Frage : Sollte meine Oma mir Ihre Wohnung noch in Lebzeiten verschenken. Muss ich da meinem Onkel trotzdem den teil des Wohnungswerts auszahlen? Schließlich ist es doch Ihr gutes Recht mit der Wohnung zu tun was Sie mag und in dem Fall zu verschenken an wen Sie mag. Außerdem könnte Sie mir die Wohnung doch auch für beispielsweise 5000€ verkaufen?

Also mein Ziel wäre es natürlich Ihm nichts in Zukunft ausbezahlen zu müssen

Ich bedanke mich nochmal und bleiben Sie gesund !

Erbe, erbrecht, Familie, Immobilien, Pflichtteil, schenkung, wohnung
4 Antworten
Wie hoch sollten wir die angebotene Immobilie schätzen?

Hallo Leute,

Ich war gestern mit meiner Familie bei einer Immobilienbesichtigung. Das Haus gefällt uns sehr und wir sind mit dem Exposé Preis sehr zufrieden. Die Immobilie wird von unserer Hausbank angeboten & würden auch am liebsten sofort zuschlagen und das Haus kaufen, auch wenn das Hausauf jeden Fall renoviert werden muss und nicht gerade neu ist. Die Verkäuferin, die für die Immobilie zuständig ist, hat uns gesagt, dass wir morgen einen Link geschickt bekommen, in dem wir auf eine Seite kommen, auf der wir den Preis der Immobilie schätzen sollen, ob weniger oder mehr als wie es angeboten wird. Da ich mich kaum mit Immobilien auskenne aber das Haus unbedingt haben möchte, mache ich mir Sorgen, dass wir vielleicht zu wenig schätzen/bieten als die Konkurrenz und somit das Haus nicht bekommen oder, dass wir "unnötig" viel schätzen und zu hoch pokern. Wir können bei diesem Verfahren nicht sehen, was die Konkurrenz schätzt. Ich will ungerne verraten wie hoch der Preis für die Immobilie ist, deswegen nehmen wir mal an, das Haus wird für 300.000€ angeboten und ist aus dem Jahr 1960. Was würdet ihr mir raten, wie hoch ich morgen das Haus schätzen soll, sodass wir es "sicher" hätten, aber auch nicht zu hoch pokern. Da ich das Haus zusammen mit meiner Familie kaufe, spalten sich bei uns die Meinungen, ich bin der jenige der sagt, dass wir ruhig mehr schätzen sollten und "immerhin" das Haus sicher hätten. Meine Familie hingegen ist der Meinung, dass wir nicht zu hoch pokern sollten, da wir irgendwann schon ein besseres Angebot finden werden, falls es mit dem hier nicht klappt.. Wir suchen schon seit längerem nach einem Eigenheim & will langsam zur Ruhe kommen.

Würde mich echt über paar hilfreiche Antworten freuen & hoffe, dass ich hier mit der Frage richtig bin :)

Hauskauf, Immobilien, Immobilienkauf
3 Antworten
Baufinanzierung ohne festen Arbeitsvertrag?

Hallöchen,

Meine Freundin und ich haben ein super schönes Haus für 45000 tsd angeboten bekommen welches wir wirklich gerne kaufen würden. Allerdings haben wir dort ein paar Kleinigkeiten die uns bei der Finanzierung Steine in den Weg werfen würde.

Folgende Situation:

Ich: 27, Selbstständig

Sie: 23,NOCH in der Ausbildung.

Ihr seht das Problem!?

Erstmal zu mir. Ich war bis vor kurzem noch Angestellter und habe mein Gewerbe nur nebenbei gehabt. Dies hat sich vor ein Paar Monaten geändert sodass ich nun Vollzeit in meinem Gewerbe Arbeite. Aufgrund dessen habe ich leider bei der Bank nur SEHR wenig vorzuweisen. Vollzeit verdiene ich ~2500€ netto im Monat.

Zu meiner Freundin. Diese ist noch 2 Monate in der Ausbildung und nach ihrer Prüfung bekommt sie einen Zeitvertrag. Sie zieht nach ihrer Prüfung zu mir etwa 70km weshalb sie sich aktuell hier in der Gegend einen neuen Job sucht. Sie wird voraussichtlich nach ihrer Prüfung etwa 1500€ netto verdienen.

Uns ist klar das Ich niemals so einen Kredit bekommen würde und sie ohne Festvertrag auch nicht. Daher hat sich sowohl ihre Mutter als auch ihr Vater (Geschieden) dazu bereit erklärt zu Bürgen. Somit wäre es vermutlich am Sinnvollsten wenn nur sie das Haus kauft und ich "zur Miete" dort wohne.?

Zurzeit wohne ich alleine und habe eine Warmmiete von 700€ zu Zahlen. Würde sie das Haus Kaufen können hätte sie bei 70000€ ~600€ zu Zahlen. Was logischerweise dann auch noch durch 2 geteilt werden würde.

Daher würden wir das Haus gerne kaufen. Um es vorab zu nehmen, wir haben uns das Haus bisher sorgfältig angeschaut und für das Geld wäre es ein Traum.

Gibt es Erfahrungen dazu, ist unter diesen Umständen überhaupt ein Finanzierung möglich und wenn ja Welchen weg sollten wir dort wählen?

Danke im vorraus :)

Baufinanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Kredit
2 Antworten
Zwangsversteigerung / Inserate ohne Zustimmung des Eigentümers?

Guten Abend,

Nach Scheidung von Person A und Person B ist das gemeinsame Haus in der Teilungsversteigerung. Der Termin ist vom Amtsgericht bereits festgesetzt.

Aktuell leben in dem Haus noch Person B mit deren leiblicher Tochter. Die beiden tragen z. Zt. noch die anfallenden laufenden Kosten für die Immobilie (Finanzierung, Abgaben, Energiekosten etc.).

Seit ein paar Tagen ist auf dem Grundstück richtig Bambule, es halten verstärkt PKW´s vor dem Haus, aus denen Fotos vom der Immobilie gemacht werden und es betreten immer wieder Fremde das besagte Grundstück, gucken durch die Fenster und klingeln häufig auch.

Diese Situation ist für Person B und die Tochter sehr belastend und beängstigend, zumal die Tochter Rollstuhlfahrerin ist und tagsüber teilweise allein zu Hause ist. Die Polizei scheint das Treiben nicht zu interessieren.

Die Immobilie wird bereits durch 2 verschiedene Agenturen

  • AZ Agentur für Zwangsversteigerungsinformationen GmbH
  • Argetra GmbH

OHNE ZUSTIMMUNG von Person B auf diversen Internetportalen zur Vermittlung angeboten. In den Ausschreibungen werden die Straße, die Postleitzahl und der Ort genannt.

Nun die Frage:

Dürfen besagte Agenturen ohne die Zustimmung des (Noch-)Eigentümers B die zur Teilungsversteigerung stehende Immobilie einfach im Internet inserieren und zur Vermittlung anbieten? Kann man ggf. rechtlich gegen diese Agenturen vorgehen bzw. die Löschung der Inserate verlangen?

Und was kann man ggf. gegen das Betreten des Grundstücks durch Unbefugte/Fremde rechtlich unternehmen?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank im Voraus!

John

Immobilien, Zwangsversteigerung
1 Antwort
Haus gehört Frau, bin Selbstständig. Ich bezahle, aber habe keinen Vertrag mit ihr. Wie ändere das?

Hallo Freunde,

meine Frau ist Eigentümerin unseres Hauses. Sie trägt den Kredit als Angestellte. Ich bin Selbstständig und bezahle Lebensmittel, anfallende Kosten je nach dem was ansteht. In der derzeitigen Lage, habe ich Cor+ona Soforthilfe beantragt und erhalten, damit ich meine laufenden Kosten tragen kann. Dazu gehört vor allen Dingen das Haus, da ich im Dienstleistungsmarketing tätig bin und hier aus dem Büro (12,37m²) raus arbeite, was meinen Kunden Sicherheit gibt.

Ich muss nun am besten einen Mietvertrag aufsetzen, damit ich der Corona Selbsthilfe beweisen kann, dass ich laufende Kosten trage. Ich habe das bisher ohne Vertrag gehandhabt. Die Kaltmiete hier liegt bei 977,40€ (108m²). Wir bezahlen 1600€ im Monat an die Bank. Sollte ich hier einen Mietvertrag zwischen meiner Frau und mir aufsetzen? Ich nutze das Haus ja gemeinsam mit ihr, auch wenn sie es bezahlt und ich ihr das Geld gebe, was man eben für alltägliche Kosten braucht. Ich habe durch die Krise nur noch einen zahlenden Kunden und

Ich weiß nun nicht wie ich die Kosten für das Haus monatlich sichtbar machen kann, damit daraus ein Steuersparmodell entsteht und zum anderen der gewerblich genutzte Raum auch dokumentiert ist.

Ich hoffe, dass einer von Euch hier bereits Erfahrungen gemacht und mir helfen kann. Ich habe im Internet bereits einen Mietvertrag als Vorlage gefunden. Wie gehe ich hier am sinnvollsten vor? Welche Optionen gibt es hier?

Liebe Grüße

Immobilien, Steuererklärung
1 Antwort
Kaufvertrag Wohnung rückabwickeln?

Wir haben Ende November eine Eigentumswohnung gekauft über einen Makler. Sind mit Baby und Hund nach notiereller Beglaubigung eingezogen. Kurz nach Einzug haben wir festgestellt, dass die Galerie der Wohnung einen schiefen Boden hat. War für uns zur Besichtigung nicht ersichtlich, da der Verkäufer zum damaligen Zeitpunkt seine Umzugskisten dort gelagert hatte(statt im Keller auf der Galerie die Wendeltreppe hochgetragen) . Jetzt im Nachhinein weiss ich auch warum... hatten Mitte Dezember nach Rücksprache mit der Maklerin einen Sachverständigen da, der festgestellt hat, dass der Boden viel zu schief und anscheinend die Platten gebrochen sind. Hätte vermutlich deshalb nicht als Wohnraum verkauft werden dürfen, richtig festlegen wollte er sich nicht - war ein Bekannter der Maklerin. Haben uns daraufhin an den Verkäufer gewandt, allerdings vom Verkäufer keinerlei Reaktion, der hat sich nach Thailand abgesetzt nach Verkauf. Sind dann zum Rechtsanwalt, der meinte, wir müssten die Arglist nachweisen, was schwierig wird und dann im Falle eines Erfolgs einen Rechtsanwalt in Thailand zur Durchsetzung unserer Forderung beauftragen. Würde immens teuer werden, was wir uns mit baby einfach nicht leisten können. Haben es dann mit Bauchschmerzen erstmal dabei belassen und nutzen nun die Galerie aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht, also statt gekauften 100qm Wohnfläche nun nur knapp 65qm. Nun haben wir festgestellt, daß in unserem Elternschlafzimmer hellbraune und braune Flecken an der Schräge auf der Wetterseite rauskommen. Dort stand zum Einzug noch ein Einbauschrank vom Vorbesitzer, den wir dann entfernt haben, weil wir ihn nicht haben wollten. Seit Einzug in die Wohnung haben sowohl mein 6 Monate altes Baby als auch ich Atemwegsprobleme, habe mir vorher nie Gedanken darüber gemacht aber mittlerweile könnte ich jeden Tag heulen und hab so meine Vermutung woher es kommen könnte. Der Verkäufer ist für uns nicht mehr greifbar, ich würde am liebsten den Kaufvertrag rückabwickeln. Grunderwerbsteuer haben wir momentan noch zurückgehalten als letzte Instanz. Kaufpreis wurde Anfang Januar auf Anraten des Rechtsanwalts gezahlt.

Hat jemand eine Idee oder Erfahrung, was wir machen können? Wir wollen uns und unserem Baby das hier nicht mehr zumuten.

Immobilien, Wohnungskauf
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Immobilien