Havarie mit dem Srom, kein zugang zum Keller

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Befindet sich der Stromzähler in einem für den Mieter nicht zugänglichen Raum, so hat er einen Anspruch darauf einmal im Monat Zugang zum Stromzähler zu erhalten. Der Vermieter hat den Zugang zudem unentgeltlich zu gewähren. Dies hat das Amtsgericht Köln entschieden."

In angesichts der stark zugenommenen Bedeutung der Energieeinsparung und der angestrebten Verbreitung von intelligenten Zählern müsse es dem Mieter jederzeit möglich sein, sich über seinen Stromverbrauch zu informieren.

http://www.kostenlose-urteile.de/AG-Koeln_201-C-46412_Mieter-hat-Anspruch-auf-einmal-monatliches-Ablesen-seines-Stromzaehlers.news16270.htm

Gruß Z... .

Im Bedarfsfall einen Termin mit der Vermieterin machen.

Denn zu dieser Massnahme sieht sie sich offensichtlich veranlasst, um fortan nur Berechtigten wie Hausmeister, Verwalter oder Hauselektriker den Zugang zu ermöglichen.

Ihr habt Anspruch auf Bereitstellung von Strom und eine Verbrauchskontrolle, aber eben kein Zutrittsrecht.

G imager761

Recht haben und Recht bekommen sind immer noch zwei unterschiedliche Dinge. Wie Dir hier schon vor Augen geführt wurde, hast Du Anspruch auf Zugang zu Zähler und Sicherungen. Allerdings sehe ich nun auch das Problem, dass Du 13 Jahre nichts unternommen hast und da denke ich an Verwirkung von Ansprüchen. Bevor man allerdings in rechtlichen Kategorien denkt, sollte man allerdings zunächst das Gespräch suchen. Du kannst Deiner Vermieterin dabei vor Augen führen, dass es auch in ihrem Interesse ist, dass im Notfall der Sicherungskasten zugänglich ist. Ich denke da vor allem auch daran, dass bei bestimmten Ereignissen es ohne jeden Verzug möglich sein muß, den Strom abstellen zu können. Die Vermieterin gefährdet ihr Eigentum wenn sie das unterbindet.

Hallo Andrea,

nein, so einfach geht das nicht ! Lies bitte selbst :

http://www.energieverbraucher.de/de/Zuhause/Mieten/Ihr-gutes-Recht__260/ContentDetail__12343/

K.

imager761 12.05.2014, 16:46

Doch, so einfach ist es: Die jahrelange Praxis, den Gemeinschftsraum betreten zu können, war widerruflich geduldet. Den Keller nunmehr verschlossen zu halten, stellt keine Weigerung dar, dem Mieter auf Anforderung gleichwohl Zutritt zu seinem Zähler zu verschaffen oder notwendige Arbeiten an seiner Verteilung durchführen zu lassen. Nur eben kontrolliert und nur daran :-)

G imager761

0

Was möchtest Du wissen?