Ist es möglich, daß Vermieterin die Miete für Autostellplatz nach langem Festpreis nun verdreifacht?

2 Antworten

Das dürfte doch schon Mietwucher sein

Du kannst nicht für das Wohnraummietrecht geltende Begriffe auf andere Arten von Mietverhältnissen übertragen. Wann Mietwucher vorliegt, definiert das Gesetz nämlich in dem genannten Sinne:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__291.html

Für Stellplatzmiete gilt: Friss oder stirb. Wem der Stellplatz zu teuer ist, der muß eben jeden Abend wieder auf Stellplatzsuche gehen und dann 2km zur Wohnung wandern. Macht ja nichts, das erhält jung und schlank.

Wenn Du von "Erhöhung" sprichst, so sei im übrigen darauf hingewiesen, dass es für Stellplätze kein besonderes Mieterhöhungsverfahren gibt. Was Dir da angeboten wird, ist wahrscheinlich (wir kennen den Vertrag ja nicht) die Änderung eines schon bestehenden Vertrags und der brauchst Du nicht zuzustimmen. Allerdings wird mutmaßliche Folge dann die Kündigung sein und dagegen gibt es bei Stellplätzen keinen Mieterschutz.

Ist der Stellplatz einzeln vermietet, kann sie dafür verlangen, was sie will. § 558 BGB gilt nämlich nur für Wohnraum.

G imager761

Haftet Makler bei zu geringer Miete?

Auch ein Mietfall aus der Praxis, genau gesagt von gestern. Ich sondiere einen Wohnungsmarkt und sehe die Anzeige eines Maklers, der eine Wohnung in einem Haus vermietet, in dem ich gerade zwei Wohnungen verkaufe.

Laut Mietspiegel ist auf 9,80 €/qm erhöhbar. Derzeit üblich sind für Wohnungen ohne Balkon bei der Neuvermietung 10 €, mit Balkon oder renoviert werden gut 10,50 € aufgerufen. Ich kenne die Zahlen, weil ich in dem Objekt schon Mieten erhöht habe.

In der Anzeige werden für eine frisch renovierte Wohnung mit Balkon und moderner Einbauküche 7,0 €/qm verlangt. Weil ich in dem Jahr die Wohnung direkt darüber verkauft habe, kann ich auch die eine Etage darunter einschätzen. Sie ist wenigstens 10,50 €/qm wert.

Ich maile den mir bekannten Eigentümer (der 300 Km weit weg wohnt und sich nicht darum kümmert) an und teile ihm das mit. Der mailt mir zurück, dass das Mail einen Tag zu spät kommt. Der Vertrag ist schon abgeschlossen. Es hätte ihn auch gewundert, wie schnell es ging aber er hätte sich auf den Makler verlassen.

Es geht um monatlich exakt 200 € Kaltmiete. Auch wenn er bis an die Grenzen erhöht, dauert es wenigsten sechs Jahre, bis er eine ortsübliche Miete bekommt. Dazu verschlechtert die niedrige Miete die Verhandlungsbasis bei einem eventuell beabsichtigten Verkauf. Ein Blick in Immoscout oder Immowelt hätte sowohl dem Eigentümer als auch dem Makler gezeigt, dass er wenigstens 3 €/qm zu niedrig liegt.

Kann der um ca. 5.000 € - vor Steuer - geschädigte Eigentümer etwas machen? Gibt es eine Haftung für Schlechtleistung bei einem Makler? Der Schaden ist sicher entstanden. Wie sollte man es angehen, dass er auch ersetzt wird? Ich gehe aufgrund der Anzeige davon aus, dass er im Alleinauftrag gehandelt hat.

...zur Frage

Mieterhöhung um 10 % zulässig ???

Hallo zusammen, wie sieht es aus mit einer Mieterhöhung um 10 % ? Die Vermieterin schreibt, sie habe nun 81.000 Euro in das Haus zur Wärmedämmung investiert und dürfte daher sogar die Miete um 11 % erhöhen. Außerdem habe sie seit dem Einzug vor drei Jahren noch nie die Miete erhöht und die Lebenshaltungskosten seien auch gestiegen. Meine Schwiegermutter wohnt dort zu Miete ( 100 % schwerbehindert, Wohngeld- empfängerin, doch das Wohngeld wird erst bei einer Mieterhöhung von 15 % überrechnet hat uns die Wohngeldstelle zur Auskunft gegeben. ) Darf die Vermieterin dies, um 10 % erhöhen um 32,-- Euro ? Es liegt ein Schreiben bei, das mein Schwiegermutter unterschreiben soll, dass sie damit einverstanden ist. Aufgrund der Wärmedämmung, die allein von der Außenwand ca. 10 cm beträgt, kann sie den Balkon mit dem Rollstuhl nicht mehr nutzen.
DANKE !!

...zur Frage

Ist der Zuzug meiner Freundin in meine Mietwohnung Grund zur erlaubten Mieterhöhung (Kaltmiete)?

Der Vermieter meint, wenn meine Lebensgefährtin nun zu mir zieht, erhöht er die Miete um 40,- zzg. NK nochmals 25,- -Darf er das?

...zur Frage

Mieterhöhung auch wenn Vermieter schriftlich keine zugesichert hat?

Die Wohnung einer Freundin wurde am Anfang des Jahres von einen anderen Verwalter gekauft. In dem Informationsschreiben über den Verkauf wurde auch mitgeteilt, dass die Miete nicht erhöht wird und der neue Verwalter den Mietvertag übernimmt. Nach einem halben Jahr hat meine Freundin ein Schreiben bekommen, dass die Miete erhöht werden soll. Kann er das machen, obwohl ihr das Schreiben vorliegt, dass die Miete nicht erhöht wird?

...zur Frage

Auto auf Parkplatz bei einer Gaststätte durch umgefallenen "Baum im Kübel" beschädigt, wer haftet?

Hallo :-)

Ich wohne zur Miete im Haus hinter einer Gaststätte und habe mein Sommerauto vor dem Tor zur Einfahrt auf dem Parkplatz einer Gaststätte geparkt, das mache ich seit dem Einzug so vor ein paar Jahren und war bis jetzt auch kein Problem. Nun ist es so dass ein Baum in so einem Blumenkübel von der Terrasse umgekippt und auf die Motorhaube gefallen ist.

War Vormittags leider nicht zu Hause als es passiert ist, war heute aber auch nicht sonderlich windig. Die Gaststätte gehört meiner Vermieterin und hat den Gasthof verpachtet und kümmert sich nur um die Zimmerreservierungen. Wer haftet für den Schaden? Bevor ich mit ihr darüber rede möchte ich gerne wissen wie das aussieht da wir im Moment ein angespanntes Verhältnis wegen der Kündigung der Wohnung haben.

Ich hoffe das ich nicht selber darauf sitzen bleibe, hab leider keine Kaskoversicherung:-( Hoffe ich hab es verständlich geschrieben :-)

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?