Auto gekauft während ALG2 Bezug, was wird nun auf mich zukommen?

Hallo an alle, ich glaube ich hab Mist gemacht. :(

Folgendes, ich habe mir vor 2 Tagen ein Auto gekauft im Wert von 6000€ auf meinen Namen. Dieses Geld war nicht meines, sondern das von meinen Großeltern die den Autokauf stark unterstützen. Diese sind nicht mehr so mobil und meinten sie würden investieren solange ich sie überall hin fahre. Natürlich tue ich das gern! Leider war mein Fehler das Auto auf meinen Namen zu kaufen, somit ist es mein Eigentum... mein Vermögen.

Dies haben Leute herausbekommen und wollen mich nun als sozialbetrüger beim Amt melden. Diese Leute mögen mich nicht und meinen es wäre mein Vermögen gewesen und wollen mir somit eins reinwürgen. Ich habe nun Angst vor Konsequenzen... Ich bin auf das Geld angewiesen.

Wie gesagt das Auto wurde am Freitag erst gekauft und bezahlt.

Die Versicherung möchte Oma gern über meinen Namen aber von ihrem Konto zahlen. Das haben wir alles aber noch nicht eingerichtet. Meine Oma würde mitkommen am Montag zur Versicherung und KFZ Zulassungsstelle. Sie möchte bezahlen damit ich für sie immer abrufbar bin wegen Arzt Termine etc. Das haben wir so geklärt und ich bin gern bereit dazu!

Habt ihr Ratschläge, wie ich nun handeln kann ? Kommt da nun was schlimmes auf mich zu oder reicht es wenn meine Oma dies alles so bestätigt?

Ich habe nichts böses im Sinn gehabt...

MfG und danke für jede Antwort!

Autokauf, Hartz IV, KFZ, Versicherung
Jobcenter fordert Kontoauszüge der letzten 3 Monate und AnlageEK?

Sorry für den langen Text ich habe sonst niemanden den ich ich fragen könnte..

Hallo , ich hab ein Problem und weiß nicht weiter also ich habe das erste mal Arbeitslosengeld 2 beantragt und es wurde auch bewilligt. Mein Problem ist dass ich mich davor mal für einen Minijob beworben hatte und ich habe damals auch schon alles ausgefüllt also den Vertrag und meine Kontodaten, das ist jetzt schon ein paar Monate her. Ich bin dann obdachlos geworden und bin am ersten Arbeitstag nicht hingegangen und trotzdem hat das Unternehmen mir jeden Monat 450 Euro überwiesen was ich aber auch erst später erfahren habe als ich persönlich bei der Bank einmal nachgefragt habe woher das Geld denn komme. Ich habe ein reines online Konto und ich hatte schon immer Probleme dabei mich einzuloggen und irgendwann wurde ich ganz gesperrt, online. Nur noch Geld abheben konnte ich. Ich wollte auch schon ein neues Konto woanders einrichten aber da muss ich immer einen aktuellen Wohnsitz eingeben habe aber nur eine Postadresse. Das Geld was mir jeden Monat überwiesen wurde habe ich behalten und auch für Lebensmittel und so weiter ausgegeben weil ich obdachlos bin und sonst auch kaum Geld habe . Ich habe auch hohe Schulden bei der Krankenkasse und bei der DB wegen schwarzfahren.

Aufjedenfall hat das Jobcenter dann meine Kontoauszüge der letzten 3 Monate eingefordert. Damals als ich noch nicht obdachlos war wurden mir alle 6 Monate per Post die Kontoauszüge zugeschickt . Also habe ich beim Jobcenter ältere Kontoauszüge gezeigt was dann anscheinend auch so akzeptiert wurde. Bei den Kontoauszügen war auch gut zu sehen dass ich nicht viel Geld habe.

Heute hatte ich noch ein Gespräch beim Jobcenter und ich muss noch eine Anlage "Einkommen" ausfüllen undunterschreiben. In der Anlage wird auch gefragt ob ich Geld erhalten habe durch z.B. Einen Minijob. Ich möchte eigentlich nicht lügen und etwas falsches angeben und außerdem habe ich ja nie bei diesem Unternehmen gearbeitet sondern die haben mir dummerweise immer Geld überwiesen. Den Antrag beim Jobcenter habe ich schon letztes Jahr im November gestellt. Jetzt habe ich angst wenn das Jobcenter herausfindet dass ich ja ganze Zeit Geld erhalten habe und dass ich dann ab November wo ich den Antrag beim Jobcenter gestellt habe das Geld dann zurück zahlen muss und die... wissen ja auch nicht bescheid und das Geld hätte mir ja auch nie zugestanden für die ganzen Monate das müsste ich ja dann auch zurück zahlen dann wäre ich noch verschuldeter. Außerdem habe ich auch Angst dass das Jobcenter dann meine Leistungen ganz streicht und dann bin ich ja auch nicht mehr versichert und dass ist sehr wichtig für mich, ich muss jeden Tag zum Arzt gehen und hab schon Schulden.

Meine Frage ist was würdet ihr an meiner Stelle tun ? Würdet ihr es drauf ankommen lassen oder lieber alles erzählen aber arbeiten kann ich erstmal nicht ich möchte erstmal eine Wohnung finden und das Jobcenter würde mir die zahlen.

LG

Bankkonto, Hartz IV, Kontoauszug, Jobcenter Amt
Darf man eine Ausbildung vom Jobcenter ablehnen?

Meine Freundin bezieht derzeit Hartz 4 vom Jobcenter. Sie ist 24, hat einen Realschulabschluss und hatte ein Studium angefangen. Dieses hat sie nur nicht vollendet, weil sie in der Abschlussprüfung eine starke Panikattacke bekam und daher durchgefallen ist.

Sie hatte bisher noch nicht gearbeitet, da die Depressionen sehr schlimm waren und teils noch sind.

Dennoch bemüht sie sich wirklich sehr ins Leben einzusteigen und gibt alles eine Ausbildung zu finden.

Nun hatte sie heute ein Bewerbungsgespräch im Edelrestaurant für eine Ausbildung zur Köchin. Allerdings hat der Chef ihe gesagt, dass er erwartet dass sie jeden Tag MINDESTEN 15 Minuten eher zur Schicht kommt und anfängt zu arbeiten. Desweiteren muss sie auch Samstags arbeiten und das bis zu 6 Tage die Woche. Desweiteren erwartet er ständige Erreichbarkeit vor und nach Arbeitsbeginn-/ Ende, sodass sie sofort herbei gerufen werden kann, wenn er sie noch zusätzlich für eine Schicht brauchen würde.

Sie selbst fühlte sich beim Bewerbungsgespräch absolut unwohl, empfand es als starken Druck und weiß, dass sie die Ausbildung nicht überstehen würde und die Depressionen wieder schlimmer werden würde.

Nun erwartet

Von den ganzen anderen Arbeitsstellen bei denen sie sich beworben hatte, ist das die Erste, die sie absagen wollen würde. Wenn sie dem Jobcenter diese Gründe benennt, kann sie dann die Ausbildung ablehnen oder bekommt sie dann Sanktionen?

Ausbildung, Hartz IV, jobcenter
Ich bekomme Harz4 und habe ein Pflegekind nach §44?

Hallo, ich habe ein Problem und kenne mich damit nicht richtig aus.

Es geht darum das ich mit meiner Tochter in einer umgebauten Wohnung wohne (von 2 auf 3 Raum), Ihren Bruder habe ich seit über 2 Jahren auch bei mir Wohnen, ich wollte nicht das Sie getrennt werden. Was die Kinder auch nicht wollten.

Ich beziehe Harz4 und bekomme zusätzlich vom Sozialamt anteilig Miete und Essensgeld. Nun müssen wir umziehen, da der Vermieter uns vor die Tür setzt, gerichtsverfahren usw, wird vom Anwalt gemacht.
Sollte ich umziehen müssen stehe ich vor einem Problem, beim Arbeitsamt bin ich und meine Tochter eingetragen, und das Pflegekind beim Sozialamt.
Ich bräuchte mindestens eine 3 Raum Wohnung oder eine 4 Raum Wohnung. Jedoch steht mir und meiner Tochter nur eine 3 Raum Wohnung zu, laut ALG.

Die Mieten hier im Viertel sind heftig, eine 3 Raum für 600€ Warm zu bekomme ist schwer aber möglich. Die 600€ für die Wohnung wären aber nur möglich wenn das Pflegekind beim Arbeitsamt mit eingetragen ist. Dies sollte aber nicht gehen, und ich sollte weniger geld bekommen dadurch, sagte mir eine Mitarbeiterin beim Arbeitsamt (schon länger her). Zur zeit bekomme ich 314€ warm für die Wohnung, da ich die mir selber ausgebaut habe. Es stehen mir nur 475€ warm maximal zur verfügung, bei uns 2 eingetragenen Personen. Wer kennt sich damit aus? Wie könnte ich das Problem lösen?

alleinerziehend, Hartz IV, Sozialamt
Kindergeld wird Angerechnet?

Hallo,

Da ich mit 16 in das betreute wohnen gerutscht bin hatte das Jugendamt Die Kontrolle über mein Kindergeld.

Mit 18 habe ich Arbeitslosen Geld beantragt und seid dem wird meine Wohnung vom Amt gezahlt.

Seit dem Zeitpunkt rechnen Sie mir Kindergeld an und ich kriege seid Januar 2020 219€ weniger Leistung.

(Ich gehe seid Dezember 2019 nicht mehr in die Schule oder bin beschäftigt also steht mir kein Kindergeld zu )

Aktuell bin ich schwanger und gehe somit auch nicht arbeiten oder sonstiges.

Ich habe bei der Kindergeld Kasse angerufen und sie sagten mir das ich den Abzweigungs-Antrag ausfüllen soll...(nicht den normalen Antrag da kein Kontakt zu den Eltern besteht)

Diesen wollte ich ausfüllen...allerdings gibt es nur diese Sachen zur Auswahl

Ich befinde mich in Schulausbildung

Ich befinde mich in Berufsausbildung

Ich absolviere ein Studium

Ich suche einen Ausbildungsplatz

Ich Leiste Freiwilligen Dienst

Ich bin Arbeitssuchend gemeldet und stehe in keinem Beschäftigungs Verhältnis

Ich befinde mich in Übergangszeit von höchstens 4 Monaten

Ich kann mich aufgrund einer Körperlichen Geistigen oder seelischen Behinderung nicht selbst unterhalten

...keiner der Punkte trifft zu und Ohne Abzweigungs Antrag krieg ich keine Ablehnung der Kindergeld Kasse die ich wiederum beim Jobcenter einreichen muss um meine 5.256€ Nachzahlung zu erhalten der letzten 2 Jahre...

Kann mir irgend jemand helfen? Ich weiß mir nicht mehr zu helfen und die Damen und Herren am Telefon sind auch nicht scharf darauf.

Danke schonmal im voraus

Kindergeld wird Angerechnet?
Hartz IV, Kindergeld

Meistgelesene Fragen zum Thema Hartz IV