Kleingewerbe fragen?

Schönen guten Tag

Ich habe ein paar Fragen zum kleingewerbe aber erstmal vorweg.

Ich und ein Freund haben ein Minecraft Server eröffnet und um die Kosten für die Server, Plugins, Webseite zu decken bieten wir in unseren Shop soganante Ränge an.

Nur ich habe das Gewerbe angemeldet und zahle meinen Freund kein Lohn da wir es eigentlich nur als Hobby machen wollten um mit anderen zu spielen.

Nun stellt sich mir die Frage

Klar darf ich bis zu 17.500Euro mit den kleinunternehmerRegelung einnehmen.

Ohne das ich eine GmbH oder anderes eröffnen muss.

Aber da wir nicht damit gerechnet haben das die Leute die bei uns auf den Server kommen und einfach nur übertreiben. Haben wir bis jetzt mit abzüglich Serverkosten Webseiten Anschaffung knapp 1000Euro auf dem geschäftskonto.

Wir haben alle Kosten gedeckt und mir stellt sich die Frage was ich mit den Geld was dort auf dem Konto liegt machen soll.

Bereichern möchte ich mich mit dem Geld nicht weil es mir nicht wichtig ist.

Mir geht's nur darum das ich wie am Anfang kein privates Geld mehr investieren muss.

Sprich was kommt auf mich zu wenn ich

1.) die 1000 Euro auf dem geschäftskonto lasse. Sozusagen für schlechte Zeiten.

Wenn das Finanzamt die Einnahmen überschuss Rechnung bekommen hat ihre Steuern oder was auch immer von dem 1000 Euro abgezogen hat. Kann ich machen was ich will mit dem Geld oder ist es sowieso direkt meins was wir einnehmen?

Oder wird es mit dem Geld was ich und meine Frau verdienen in ein Pot quasi geworfen.und daraus meine Steuer Rückzahlung oder Nachzahlung errechnet.

2.) Mir davon für z.b für YouTube ein neues Mikrofon oder bearbeitsungs Software hole. Da die vom Finanzamt sagen könnten ich könne dieses auch privat nutzen was dem nach halt auch so wer wenn ich z.b was anderes spiele. Aber um solche Videos zu machen eine vernünftige klangqualität der Stimme her muss.

Oder mir davon meinen Computer aufrüste. Wer's im dem Sinne ja auch private und geschäftliche Nutzung. Aber um die Videos zu bearbeiten und z.b auf dem Server zu spielen vernünftige Grafik usw her muss.

Finanzamt, Kleingewerbe
1 Antwort
Ist dieses Anschreiben gut oder findet man noch Grammatikfehler?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beim Finanzamt

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wollen Sie drei Gründe hören, die zeigen warum ich meiner Meinung nach eine gute Wahl für Sie wäre?

Erstens: Mir fällt das Arbeiten mit Zahlen und das Analysieren wirtschaftlicher Zusammenhänge ziemlich leicht. Dies kam zum Ausdruck, als ich in der 12. Klasse im Rahmen einer Facharbeit der Praxisunternehmung, die komplette Zurechnung der Kosten übernommen, und einen großen Teil der Unternehmensstrategien geformt habe. Dabei handelt es sich natürlich nur um ein kleines Beispiel von Vielen.

Zweitens: Ich biete Ihnen einen guten Umgang mit Menschen, welchen ich meiner recht geduldigen, aufmerksamen und zuvorkommenden Art verdanke. Außerdem kann ich mich gut in die Lage Anderer versetzen, was mich Konflikte, die sich bei Familie und Freunden immer mal wieder auftaten, relativ leicht und gerecht lösen konnte. Aufgrund dessen, glaube ich, dass ich Ihnen bei der Arbeit sehr gute Ergebnisse bringen kann, auch wenn es mal um den Umgang mit säumigen Steuerzahlern/innen gehen muss.

Drittens: Die Tatsache, dass man sich im Finanzamt solch sinnvollen und vor Allem wichtigen Tätigkeiten widmet wie zum Beispiel das Bearbeiten von Steuererklärungen bei einem der komplexesten Steuersysteme weltweit, und die Tatsache, dass in diesen Tätigkeiten meine Stärken beansprucht werden, motiviert mich in sehr hohem Maße. Diese Motivation möchte ich für Sie und den Staat einsetzen im Finanzamt einsetzen.

Gerne komme ich bei Ihnen vorbei, um Sie auch im persönlichen Gespräch von meinen Qualitäten zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewerbung, Finanzamt
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Finanzamt