Eigene Gastherme / eigenen Gasanbieter / Nebenkosten?

Hallo zusammen,

folgendes:

Ich wohne in einer 45qm großen Wohnung. Super modernisiert. Die Wohnung hat eine eigene Gastherme aufgrund der Modernisierung. Das Haus an sich ist ein Altbau, die anderen Wohnung sind nicht so super modernisiert wie die Wohnung die ich bezogen habe.

So, ich wohne seit 04/2020 in dieser Wohnung. Die Miete begann mit 380€ + 50€ NK und lag bei 430€. Im Folgejahr 2021 bekam ich die NK- Abrechnung sollte etwas Nachzahlen und zusätzlich monatlich die NK anpassen um 50€... Demnach 480€. Wegen der eigenen Therme habe ich nen eigenen Anbieter und Zahle 90€ Gas.. + 35€ Strom, ebenfalls ein anderer Anbieter.

Dazu muss ich sagen das meine Mutter ebenfalls zu diesem Zeitpunkt eine Wohnung in diesem Haus bezogen hatte und richtig viel NK wiederbekommen hat. Fand ich sehr merkwürdig.

Jetzt warte ich aktuell auf die neue NK-Abrechnung.. und sehe in dem Postregal eine Zettel für einen Nachbarn (wir haben so Postregale und sie legt da Nachrichten rein :D) Meine Mom hatte auf einem Zettel gelesen, dass die Vermieterin auf die aktuellen Medienberichte aufmerksam macht bzgl. Gas und kündigte bereits die Umlage der Heizkosten auf alle Mieter an, da dies für sie nicht mehr tragbar wäre xD

So, in dem Haus wie gesagt habe ich eine eigene Gastherme + Zähler etc. - kann die mich da auch mit reinziehen und wieder NK-erhöhen. Die anderen Wohnungen sind wesentlich größer, keine eigene Therme, haben zusätzlich einen Keller, den ich nicht einmal habe. Kann die wieder die NK-ABRECHNUNG bei mir anheben, obwohl die anderen soviel wieder bekommen hatten?

Würde mich über Eure Rückmeldung freuen :)

Gas, Miete, Mietrecht, Nebenkosten
Miete und Nebenkosten?

hallo ich hoffe uns kann jemand helfen, wir wohnen seid knapp 3 jahren in einer Mietwohnung 3 zimmer küche Bad...

Wir haben mit 550€ miete angefangen... Nun sollen wir 875€ bezahlen...

Badewanne ist defekt und tv anschluss haben wir auch nicht.. Wir dürfen keine Löcher Bohren das möchte der Vermieter selber machen...

Hausflur reinigen hängt seit letztes jahr ein zettel an dem Stromkasten wann wir den Flur reinigen und wann wir es nicht tun. Haben schon eine Abmahnung auf dem Zettel stehen bei der dritten quasi gelben karte von dem vermieter bekommen wir eine Kündigung...

Wir haben per WhatsApp die info erhalten das die Nebenkosten erhöht wurden sind.. Miete für januar 750 euro wurden bezahlt er will aber für januar 875€ ...

Er erhöht jedes jahr die kosten... Er wohnt im selben Haus.. Und bezieht 2 Etagen ... Wir haben die Vermutung da er jetzt in Rente gegangen ist.. Das wir seinen dreck mit bezahlen.. Was können wir tun.. Suchen schon nach einer neuen Wohnung..aber der Markt lässt zu wünschen übrig... Wir fühlen uns total verarscht.. Putzen den Flur den Keller die Fenster vom Keller... Wenn wir was vergessen werden wir im Dorf als wir sind faul hingestellt.. Arbeiten beide aber fast jeden tag... Und sind im Gesundheitswesen tätig.. Das wir vor oder nach der arbeit k.o sind.. Ganz klar oder..? Haben uns jetzt beim Mieterschutzbund angemeldet ... Aber ohne die papiere können wir dort kaum was erreichen oder..?

Wie gesagt.. Erste halbe jahr 550€ dann ging er auf 650€ dann nach dem halben jahr auf 750€ und jetzt 875€ und wir leben auf dem Dorf...

Klar kennen wir die preise aber das ist doch wahnsinn oder ? Über jeden hilfe wären wir echt sehr dankbar...

Miete, Nebenkosten
Volle Nebenkosten für Lagerraum zahlen?

Hallo, ich habe vor 1,5 Jahren einen Lagerraum angemietet. Dieser liegt im Kellerbereich eines Wohnhauses und wurde vom Vormieter auch als Lagerraum genutzt, davor wurde er von einem Geschäft als Büroraum genutzt. Es gibt Heizungen, Beleuchtung, ein Bad und auch Anschlüsse für Küche. Inseriert wurden die Räume als Lager-/ Büroraum. Die Räume besitzen definitiv nicht den Kompfort einer üblichen Mietwohnung. Tür mit Bohrlöchern, hinter Eingangstür behelfsmäßige Verbretterung an Wand und Boden ( man kann durch einen Ritz den Erdboden drunter sehen, es kommen auch Käfer da durch ) , mega viele Türen zu Garagenrümen, angrenzenden Geschäften, teilweise offene Wände mit Rohren, überall mega viele Steckdosenleisten und herumhängende Kabel - noch aus den Bürozeiten). Es wurde als Mietvertrag ein vorgedrucktes Formular für Wohnraummietverträge benutzt. Miete ist recht günstig und Nebenkosten wurden mit mal 40,- Euro als „ ausreichend „ eingetragen. Ich habe mir extra noch dazuschreiben lassen, dass ich es als Lagerraum nutze ( kann aber auch als Wohnung genutzt werden oder untervermietet werden ). Nun kam die Nebenkostenabrechnung mit knapp 500,- Euro Nachzahlung. Normal wie jeder Mieter dort, nur ohne Müll. Ist das so rechtens ? Was ich verbrauche, wie Heizung, Wasser…ist klar…aber auch der ganze Rest, wie Hausmeister, Winterdienst, Grundsteuer, Versicherungen usw….? Ich nutze es ja gar nicht als Wohnung. Siehe auch §2(3) Wohnflächenverordnung. Bin mir unsicher. Kennt sich jemand aus mit sowas ( bitte nicht raten ) ? Danke

Volle Nebenkosten für Lagerraum zahlen?
Miete, Nebenkosten
WLAN in Nebenkosten?!?

Guten Tag,

Ich habe ein Problem mit meiner Nebenkosten Abrechnung, das alles hat aber eine kleine Vorgeschichte.

Ich habe am 30.3. meine Wohnung auf den 31.6. gekündigt da ich eine neue gefunden habe.

Gründe waren.

Ständig ist der Keller vermüllt und zugestellt was meine Nutzung verhindert. Stellt Dinge wo sie nicht mehr möchte wochenlang vors Haus, entfernt es aber nicht wenn etwas zu bruch geht wie Glas. Weigert sich meine Terassen Tür zu reparieren.

Dann standen Besichtigungen im Raum.

Die Corona Maßnahmen erlauben hier aber nur 2 Haushalte was eine Besichtigung nach Ihren Wünschen unmöglich gemacht hat. (Sie, Ich und Besichtiger) in meiner 30m² Wohnung wo der Abstand nicht gehalten werden kann.

Ihre vorderungen:

Meine Haustiere entfernen

Sie macht die besichtigung alleine in meiner noch möbelierten Wohnung.

oder das vollständige frühzeitige räumen der Wohnung Anfang Mai.

Meine Angebote wurden alle abgelehnt, also habe ich mich geweigert die Besichtigung zu erlauben (habe Polizei gefragt)

Wir haben uns schrecklich verstritten und ich wurde von meinem Eigentlichen Vermieter angerufen. (Sie hat mich nur zur Untermiete reingenommen ohne das mit zu teilen)

Mit meinem Vermieter habe ich dann Besichtigungen vereinbart.

Nun zu meinem Eigentlichen Problem.

Mir wurde von ihr eine Nebenkosten Abrechnung geschrieben. In der sie Geld verlangt, (es waren rechen Fehler in der Abrechnung das wurde vom Vermieter korrigiert)

Und dort war eine Auflistung für das Internet über 90€

Als ich aber eingezogen bin war sie noch super freundlich und hatte mir vor meiner Mutter mehrfach versichert das ich mir kein WLAN holen brauch und ihres kostenlos nutzen könne da sie es sowieso hat und sich die Signale nicht stören.

Leider alles nur Verbal und nicht Schriftlich (Erste Wohnung definitiv ein Fehler)

Mein Problem jetzt ist das sie mir diese internet kosten in die Abrechnung geschrieben hat, und ihr Lebensgefährte lügt und auch behauptet das ein Betrag vereinbart war.

Das haben wir nicht schriftlich, es steht auch nicht im Mietvertrag.

Das einzige was ich habe ist das sie mir damals das WLAN passwort geschickt hat, ohne das ich darum gebeten habe ohne Kosten oder der gleichen zu erwähnen.

Darf sie es dann wirklich mit abziehen oder besteht die Möglichkeit das ich gewinnen würde wenn ich dagegen vor

Was ratet ihr mir?

Miete, Mietrecht, Nebenkosten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nebenkosten