Muß man als Vermieter dulden dass Mieter Schloß auswechselt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In unserer grösseren Wohnanlage gibt es eine Zentralschlüsselanlage, d.h. ein Schlüssel für alle Zugänge des Hauses, einschliesslich Keller, Briefkästen usw.. Der Mieter bekommt ohne dem Sicherungsschein nirgendwo ein Schloss oder einen Schlüssel hierfür. Der Mieter darf und kann also von sich aus sein Schloss, seine Schlösser nicht austauschen. Ansonsten muss die ganze Schliessanlage ausgetauscht und erneuert werden. Das ist sehr kostspielig und bedarf der Zustimmung aller anderen Eigentümer. Oder sind die Umstände bei Dir anders?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die bereits gegebenen Antworten zu ergänzen.

Wenn der Mieter gezwungen war, den Zylinder auszutauschen, weil Du nicht gewillt warst, ihm alle vorhandenen Schlüssel auszuhändigen, kann er sogar die ihm entstandenen Kosten von Dir zurückverlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter hat ohnehin keinen Anspruch darauf, dass der Mieter ihm einen Nachschlüssel zur Mietsache überläßt. Insofern sehe ich die Problemlage unter dem von Dir angesprochenen Gesichtspunkt nicht.

Völlig anders ist die Frage, was mit dem bisherigen Schloß geschieht. Dieses Schloß ist Hausbestandteil und steht im Eigentum des Vermieters. Insofern wäre es unzulässig, wenn der Mieter dieses Schloß einfach wegwerfen würde. Korrekterweise ist es aufzubewahren und dem Vermieter anheim zu stellen, ob er es bei Ende des Mietverhältnisses wieder gegen das vom Mieter eingesetzte Schloß austauscht.

Man darf letztgenannten Punkt nicht etwa mit der Feststellung bagatellisieren, dass Schloß eben Schloß sei. Neben der Eigentumsfrage stellt sich zum Beispiel auch die der vorhandenen Qualität. Es gibt da Qualitätsunterschiede in beachtlichem Umfang, die sich auch im Preis ausdrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
22.09.2013, 17:28

Ich sehe die Problemlage auch nicht.

Aber manche Mieter haben das ungute Gefühl, dass vorherige Mieter oder gar der Vermieter noch mit einem alten Schlüssel die Wohnung unzulässigerweise betreten könnten. Für manche Wohn(an)lagen kann ich dieses Gefühl sogar nachvollziehen.

Der Mieter sollte dem Vermieter das ausgebaute Schloss mit allen Schlüsseln zur Aufbewahrung bis zum Auszug übergeben. Allerdings könnte dies der Vermieter auch ablehnen.

1

Muß man als Vermieter dulden dass Mieter Schloß auswechselt?

Ja.

dann ja keine Chance mehr, die Tür zu öffnen bei Not/Bedarf.

Wieso? Je nach Dringlichkeit kann man im Notfall einen Schlüsseldienst oder eine Axt bemühen. Die Schäden fallen dann dem Mieter zu. Und den Bedarf hat man ohnehin nur nach Terminankündigung und Anwesenheit des Mieters/Bevollmächtigten und braucht dann keinen eigenen Schlüssel :-O

Hat der Vermieter Anspruch auf Herausgabe eines Notschlüssels zum neuen Schloß ohne Kosten?

Nein. Das vergleichsweise geringe Kostenrisiko trägt der Mieter und seine Privatsphäre ist es ihm offenbar wert.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robinek
22.09.2013, 21:34

Wie bitte ist es aber bei einer Zentralschlüsselanlage? Wenn jeder Mieter austauschen möchte aber den zentralen Schlüsselschein hierfür nicht hat und auch als Mieter nicht bekommt?

0
Muß man als Vermieter in Kauf nehmen, daß der Mieter das Schloß eigenhändig auswechselt

Ja.

Hat der Vermieter Anspruch auf Herausgabe eines Notschlüssels zum neuen Schloß ohne Kosten?

Nein.

Der Mieter hat das Hausrecht und kann das Schloss verwenden, das er möchte. Er muss nur bei Auszug, das alte wieder einbauen, sofern der Vermiete dies wünschst. Im Notfall wäre dann ein Schlüsseldienst zu rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Vermieter hat keinen Anspruch darauf, Zugang zur Wohnung zu haben. Das ändert sich auch nicht, wenn ein Notfall vorliegt.

Damit kann der Mieter das Schloss wechseln. Aber er muss bei Auszug das alte Schloss wieder einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, muß man.

Für den Notfall haben die Notfäller einen ganz großen Schlüssel, der paßt immer.

Anspruch auf einen Schlüssel hat der Vermieter generell nicht.

Übrigens reicht es den Schließzylinder der Mietsache zu tauschen, nicht das ganze Schloß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

[...] Werbung vom Support gelöscht.

Es kommt immer wieder vor, dass Vermieter in den Mietvertrag aufnehmen, dass bei Mietbeginn ein Zweitschlüssel der Wohnung bei ihm verbleibt. Als Begründung wird oft aufgeführt, dass der Vermieter in Notfällen (Rohrbruch, Brand) in die Wohnung gelangen können muss.

Seine Annahme, als Vermieter hierzu berechtigt zu sein, ist allerdings ein Irrtum (Landgericht Berlin, Aktenzeichen 64 S 305/98) Entsprechende Formulierungen in Mietverträgen können vom Mieter deshalb getrost als unwirksam betrachtet werden. Die Herausgabe der Zweitschlüssel kann trotzdem verlangt werden.

Denn für absolute Notfälle (Gefahr im Verzug) steht dem Vermieter die Möglichkeit zur Verfügung, die Feuerwehr oder die Polizei zur Öffnung der Wohnungstür zu Hilfe zu rufen. Alle anderen Situationen verlangen, dass der Mieter Kenntnis und Zustimmung zum Betreten der Wohnung gibt. Der Vermieter muss seinen Besuch (etwa mit einem Handwerker zur Verrichtung von Reparaturen) ankündigen und nachvollziehbar begründen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ffsupport
02.10.2015, 01:24

Liebe/r Juli1991, Fragen und Antworten dürfen auf finanzfrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Die Werbung in Deinem Beitrag wurde daher entfernt. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht. Vielen Dank für Dein Verständnis. Herzliche Grüße Ria vom finanzfrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?