Ich möchte als 2. Kreditnehmerin raus?

Hallo!

Vor einem Jahr habe ich bei meinem Onkel für seinen Kreditantrag als 2. Kreditnehmerin unterschrieben. Sein damaliger Bankberater hat mir damals versichert, dass ich mich nach ca. einem Jahr aus dem Kreditvertrag rausstreichen lassen kann, da sich die Gesamtkreditsumme in dieser Zeit verkleinert. Ich habe aus diesem Grund (aus Gutmütigkeit) unterschrieben. Da es jetzt schon ein Jahr her ist, möchte ich da jetzt natürlich raus, leider ist der Bankberater meines Onkels nicht mehr bei der Bank beschäftigt und somit hat ein anderer Berater diesen "Fall" übernommen. Mein Onkel hat seinem neuen Berate diverse Unterlagen zukommen lassen, um mich eben aus den Vertrag zu bekommen. Jetzt hat der Bankberater sich bei meinem Onkel gemeldet und gesagt (lt. meinem Onkel), dass es mit der Haushaltsrechnung um 100€ zu knapp ist. Daher meine erste Frage: Stimmt sowas überhaupt? Natürlich werde ich selbst Infos bei seinem Bankbetreuer einholen, da ich doch bisschen misstrauisch bin.

Mein Onkel meinte auch, dass es erst ab Juli möglich sein wird, allerdings lässt mir das echt keine Ruhe und ich habe das Gefühl, dass mich mein Onkel nur vertrösten möchte.

Ich habe mich heute bisschen schlau im Internet gemacht und meiner Meinung nach hat die Bank sowieso einen Fehler damals gemacht (auch der Berater), denn ich verdiene netto ca. 1410€ und die zu zahlende Kreditrate beträgt 824,85€. Ich könnte NIE diese Summe zahlen, da ich selbst einen Kredit zu tilgen habe und noch Lebenserhaltungskosten habe, daher kann die Bank das nie bei mir einfordern und somit hätte der Kreditantrag eigentlich nie durchgehen dürfen. Mein Onkel verdient übrigens ca. zwischen 2000 und 2500 € netto. Da geht sich die Summe locker aus.

Ich muss sagen mein Onkel hat bis jetzt wirklich brav gezahlt, nur geht es mir darum, dass ich mir irgendwann selbst etwas aufbauen möchte und wenn ich alsals 2. Kreditnehmerin angegeben bin wird das unmöglich sein.

Wie würdet Ihr in dieser Situtation weiter vorgehen?

Ich bedanke mich im Voraus für eure Ratschläge!

PS.: Ich bin in Österreich wohnhaft.

Kredit
5 Antworten
Beziehung vorbei, wie Wohnung behalten?

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat, um eine schwierige Situation richtig zu erledigen.

Ich und meine Freundin wohnten schon über fünf Jahre lang zusammen in unser 40 Quadratmeter Mietwohnung. Nun ist unsere Beziehung vorbei, und sie will weg. Wir stehen beide als Hauptmietern im Mietvertrag. Sie hat regelmässige Einkommen. Ich dagegen bin ein Künstler mit unregelmässige Einkommen, alle mögliche Schulden (Krankenkasse, Finanzamt usw.) und schwarze Schufa. Dazu bin ich noch Immigrant und komme nicht perfekt klar mit Deutsche Bürokratie.

Ich werde es auf jeden Fall versuchen, in die Wohnung zu bleiben, und Unterstützung von Jobcenter zu bekommen. Meine Frage ist, in welcher Reinfolge ich die Sachen am besten machen sollte?

a)     Freundin Abmelden

Die Freundin hat jederzeit die Möglichkeit, sich woanders (vorläufig) zu anmelden. Eventuell wird sie aber höchstwahrscheinlich eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung von die Hausverwaltung benötigen.

b)     Mietvertrag

Meine Angst ist, dass die Hausverwaltung / Eigentümer mich rausschmeissen will, wenn die über unsere Trennung hören. Oder die bereits hohe Miete mir unmöglich erhöhen. Ich habe keine Finanzielle mitteln, umzuziehen oder so. Eine Abstimmung von Jobcenter könnte hilfreich sein, aber wie bekomme ich den?

c)      Jobcenter

Früher während unsere Beziehung habe ich schon mal Harz 4 beantragt. Die Freundin hat aber zu viel verdient, um was da zu bekommen. Jetzt denke ich, dass ich kein Cent von Jobcenter kriegen kann, bevor ich einen neuen Mietvertrag in der Hand habe. Oder wäre irgendeine andere Bescheinigung möglich?

Auch wenn es gerade schwer ist, können wir mit meine Freundin die Sachen noch zusammen verhandeln. Wie sollten wir umgehen, so dass sie wegziehen kann, und ich Harz 4 bekommen und bleiben kann? Danke schon mal vorab für alle Tipps!

Hartz IV, Mietvertrag, Schulden
3 Antworten

Beliebte Themen