Arbeitszeiten kurzfristig durch AG ändern?

Hallo, ich habe folgende Frage.

Mein Partner hatte ursprünglich einen 35 Wochen Stunden Vertrag, diesen hat er vor 3-4 Wochen ca. auf 40 Stunden erhöhen lassen, da er eh immer 1 stunden mehr gearbeitet hat. Die AZ ist von 7 Uhr bis 15:45 Uhr von Montag bis Freitag.

Die Firma hat mega viel zu tun, allerdings sieht die Chefin gerade Gefahr das die Firma, aus welchen Gründen auch immer, zugemacht wird und sie die Aufträge nicht mehr abarbeiten lassen kann und dreht auch sonst irgendwie am Spaten.

Nun ist seit letzter Woche folgende Arbeitsanordnung.

Mo- Fr von 6 Uhr bis 16:45 Uhr

Samstags von 6 Uhr bis 15:45 Uhr

zudem soll die Belegschaft in 2 Teilen aufgeteilt werden, so das im wöchentlichen Wechsel immer die Hälfte arbeitet und die andere Hälfte zu hause bleibt. damit im Falle einer Corona Ansteckung auf jeden Fall die Hälfte noch da ist.

Die zusätzliche Freizeit, ob gewollt oder nicht, soll NICHT durch die Überstunden aufgefangen werden und auch nicht durch Urlaubstage.

Mein Partner hätte demnach ab Freitag und nächste Woche frei. Nun hat die Chefin gerade gemeint das er am Samstag, also übermorgen arbeiten kommen soll.

Mal abgesehen davon, das ich eine kleine Tochter habe und am WE über gemeinsame Zeit sehr dankbar bin, frage ich mich ob das ganze, auch in dieser Zeit, arbeitsrechtlich überhaupt durchsetzbar ist. Zumal ich gelesen habe, das so etwas auch 4 Tage vorher angekündigt werden muss.

Zudem er auch mal Freizeit mit der Familie möchte.

Die Firma hat 20 Mitarbeiter und auch dieser wöchentliche Wechsel ist meiner Meinung bezgl Corona eh Blödsinn.

Ich hoffe das ist alles so verständlich.

Danke Chrissi

arbeitsrecht
0 Antworten
Mein Vater ist aggressiv, was kann ich machen?

Hey, also ich bin mittlerweile komplett verzweifelt. Es kam schon öfters vor, dass mein Vater aggressiv geworden ist und mir sehr wehgetan hat. Gestern kam es wieder dazu;

Gestern Morgen kam er auf mich zu und schubste mich. Da ich mir gerade Frühstück machte hatte ich ein Brotmesser in der Hand und aus der Situation heraus habe ich ihn sofort weggedrückt, weil er mir auch immer extrem nahe kommt wenn er so ist.

Aufjedenfall hatte ich das Messer noch in der Hand (habe es natürlich weggedreht, ich wollte ihn ja nicht verletzen) dadurch hat er sich aber wohl bedroht gefühlt und ist komplett ausgerastet.

Er schubste mich heftig zurück, rieß mich dann an den Haaren erst gegen den Kühlschrank und dann auf den Boden.

Das Messer wollte ich dann nicht mehr loslassen da es mir Sicherheit gegeben hat, auch wenn es nur ein Brotmesser war.

Als er merkte, dass ich es mich in der Hand hatte kratzte er mir meine Hände mit seinen Nägeln auf und beschimpfte mich.

Der Auslöser war, dass ich undankbar bin. Er schaukelt sich immer sehr am seinen Gefühlen hoch und lässt es dann an mir aus. Vor allem wenn es auf der Arbeit nicht so läuft.

Ich kann nicht mehr, ich hasse mein zu Hause, mir ist nur noch schlecht. Ich weiß er hat mich nicht geschlagen und Schläge kamen auch Noch nicht vor, aber ähnliche Vorfälle wiederholen sich recht häufig. Ich weiß auch, dass Schläge nicht vergleichbar sind, aber er tut mir ja trotzdem sehr weh.

Ich will das nicht mehr, hoffentlich kann mir jemand helfen

LG

1 Antwort

Beliebte Themen