Streamingdienst Grüdung?

Guten Tag, ich bin 15 und hab mir vor paar Wochen mal Gedanken gemacht da es viele gibt die Illegal gucken und bin auf die Idee gekommen einen Streamingdienst zu gründen wie Crunchyroll nur interessanter für die Kunden/Zuschauer. Die Idee dahinter ist die Anime / Animationsserien zu appreciaten und als Sicht eines Zuschauers ist mir aufgefallen das viele Animes / Animationsserien nicht fortgesetzt werden können aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln und da kam mir die Idee warum nicht ein Streamingdienst schaffen bei dem die Teams/Leute hinterm Anime / Animationsserie profitieren und natürlich auch zu einem gewissen Prozentsatz das Unternehmen / Streamingdienst.

Nur steh ich vor einer Wand und habe versucht mich darüber zu informieren und ich weiß nicht so ganz wie das umgesetzt werden soll. Die Idee/Konzept, das ich im Kopf habe, würde, wenn man es richtig umsetzt ein ganz sicheren Milliardenumsatz einbringen. Ich möchte eine Website/App erschaffen bei dem man „Kostenlos“ gucken kann und die Website/App die Animationsstudios usw. trotz dessen Geld verdienen (Werbung). Die Idee/Konzept, das ich im Kopf habe, würde dies gut umsetzen können. Ich habe auch Ideen/Konzepte im Kopf bei denen es darum geht zu expandieren und auch Comics/Mangas zu digitalisieren und auch Games anzubieten sowie auf einer Ebene wie Ubisoft oder auch Suckerpunch zu entwickeln.

Wie kann ich das am besten umsetzen, was brauch ich dafür usw. Natürlich mit inbegriffen, dass es so gut wie unmöglich wird dies aus eigener Tasche zu finanzieren (:

Unternehmensgründung
Wo/ wie freiberuflichen Verlustvortrag bei ELSTER Online eintragen (Student)?

Hallo liebe Community,

ich muss für 2019 und 2020 eine Steuererklärung abgeben.

Ich bin hauptberuflich Studentin (Zweitstudium - Master) und habe seit 2018 nebenbei eine freiberufliche Tätigkeit angemeldet.

Nun habe ich erstmals erfahren, dass man ab dem Zweitstudium einen Verlustvortrag geltend machen kann (Fahrtkosten zur Uni, aber auch Arbeitsstelle etc) und möchte dies gerne tun.

Dadurch, dass ich laut meinen Recherchen dafür allerdings die Anlage N nutzen soll als Student (nichtselbständige Tätigkeit) bin ich unsicher, wo ich die Ausgaben für meine freiberufliche (selbstständige) Tätigkeit angebe.

Beispiel: Ich hätte in Anlage N die Möglichkeit meine Arbeitsstätte der freiberuflichen Tätigkeit als Betriebsstätte anzugeben, allerdings bin ich eben nicht sicher, ob ich es dort angeben kann/darf. Vor allem müsste ich es dann im Format (x/Tage die Woche etc angeben), also nach einer Regelmäßigkeit, die so gar nicht stattgefunden hat.

Mein geplantes Vorgehen wäre bisher so:

  • ESt
  • EÜR (da freiberuflich)
  • Anlage N (für Verlustvortrag)
  • ... (fehlt noch was?)

Meine Fragen nun:

  • Wo gebe ich die Ausgaben der freiberuflichen Tätigkeit im Rahmen des studentischen Verlustvotrages an? Ist es bei Anlage N okay/möglich, oder sollte es lieber woanders sein?
  • Klar, in der EÜR gebe ich die Ausgaben an, aber die sind dann ja nicht automatisch im Verlustvortrag berücksichtigt, oder?

Besten Dank im Voraus.

Student, Finanzamt, Steuererklärung, Steuern, Verlustvortrag, freiberufliche Tätigkeit
eBay Artikel zurücksenden nach Komplikationen?

Hey zusammen. Ich habe mir letzte Woche ein neues Smartphone via eBay zugelegt. (Es ist ein iPhone, was noch eine Rolle in der Sache spielt) Anfangs war alles in Ordnung, seid dem ich das neuste IOS installiert habe, zeigt mir jedoch das iPhone an, dass das Display nicht mehr das originale Display ist.

Daraufhin habe ich 20 Min. lang geforscht ob das sein kann, und habe mal abgesehen von den offensichtlichen Spuren bemerkt dass es nicht mehr das originale Display ist. Das ist jetzt nebensächlich. Ich habe die Verkäuferin gefragt, wie der Artikelzustand ist, und das sogar mehrfach. Jetzt meldet sie sich nicht mehr zum Streitschlichten.

Anhand der Fotos konnte man nichts schlimmes erkennen, auch weitere Bilder die ich mir zukommen lassen habe, sahen normal aus. Der Zustand sei laut ihr "top". Ich habe mehr als 3 Mal gefragt ob es normal nutzbar ist, und ob es irgendwelche Mängel aufweist. Darauf hat sie immer nur flüchtend geantwortet.

Naja, und ich habe auch keinerlei Bemerkungen in der Artikelbeschreibung zum Gerät lesen können, da stand lediglich "Apple iPhone 11 - 128GB - Grün (Ohne Simlock) A2221 (CDMA + GSM)". Damit hat sie doch auch gegen die Regeln von eBay verstoßen, oder nicht?

Meine Frage dazu wäre, ob ich von eBay das Geld zurück erhalten würde, aber das Gerät auch zurück schicken müsste, oder ob ich das Smartphone behalten kann, und ich mein Geld wieder zurück erhalte.

Danke im Voraus für die Hilfe, aber auch Entschuldigung für die ausführliche Sachschilderung. (Ich bitte um dringende Hilfe, es wäre sehr höflich wenn Ihr zumindest schreibt was Ihr denkt, wenn Ihr nicht so viel Ahnung habt )

Du bekommst das Geld NICHT zurück. 0%
Du bekommst das Geld ZURÜCk, musst das iPhone aber wieder abgeben 0%
Du bekommst das Geld ZURÜCK, und darfst das iPhone auch behalten. 0%
iPhone, Geld, ebay, Recht, Rücksendung
Arbeitsaufnahme mit dem AG wegen eine Weiterbildung auf später verlegen?

Hallo zusammen,

ich habe von BA eine Zusage, bzw. Bildungsgutschein und habe mich schonmal zum Kurs angemeldet ( geht 6 Wochen).

Laut meiner Eingliederungsvereinbarung muss ich eine bestimmte Zahl an Bewerbungen pro Monat schreiben, der Bewerbungsprozess muss also nach wie vor auf dem Laufenden bleiben.

In dem Bewerbungsschreiben gebe ich zu, dass ich den Kurs bis xx.xx.xx absolviere und erwähne dann durch die Blume, dass mein Bedarf für den Kurs bei entsprechender Einarbeitung, sprich Vermittlung der notwendigen SAP-Kenntnisse, entfällt. Ich bin aber eigentlich interessiert, den Kurs wegen der qualifizierten Lehrkräfte zu absolvierenn.

Bei der letzten Beschäftigung hatte ich eine extrem schlechte Einarbeitung, dafür hohe Ansprüche und sogar Mobbing seitens des AG. Die Dame im Büro sollte mit mir alle SAP-Funktionen durchgehen, was sie nicht getan hat ( so viel Zeit hat sie nicht.. hieß es dann..). Dementsprechend konnte ich manche Aufgaben, besser gesagt Kleinigkeiten, NICHT erledigen, sondern musst immer wieder meine Kollegin ansprechen. Fazit: es wurde mir vom Abteilungsleiter vorgeworfen, dass ich auch nach einer gründlichen (!) Einarbeitung nicht in der Lage wäre, mit SAP eigenständig zu arbeiten, sei langsam, mache Fehler etc...

Ich habe ihm dann erklärt, dass es eine im Vorfeld abgesprochene "gründliche" Einarbeitung im Prinzip nie gab - dass was er unter Einarbeitung versteht, nenne ich Pustekuchen. Die gestresste , teilweise auch sehr vergessliche Kollegin, die selbst kurz vor der Rente steht, oft krank ist und dementsprechend so tut , sie sei unersetzlich, hat mir je nach Lust und Laune wahlweise einige SAP-Funktionen erklärt (hat sich dann auch bei dem Abteilungsleiter beschwert, dass ich selbstständig nicht arbeiten kann).

Dazu möchte ich noch sagen, dass ich noch vor der Arbeitsaufnahme meine fehlenden SAP-Kenntnisse zugegeben und betont habe, dass ich ganz andere Wirtschaftsprogramme gelernt habe.

Also habe ich jetzt genug von "toller Einarbeitung durch nette Kollegen" und will den Kurs absolvieren. Ich bin inzwischen zu einem Vorstellungsgespräch (kein Vermittlungsvorschlag von BA) eingeladen worden. Sie wissen, dass ich voraussichtlich zum xx.xx fertig bin, wollen mir aber vielleicht anbieten, den Kurs abzubrechen, was ich eigentlich nicht gerne machen würde.

Daher habe ich vor, mit dem AG so zu verhandeln, dass ich den Arbeitsvertrag erst für einen Zeitraum nach dem Ende des Kurses unterschreiben und überlege jetzt, was das für Konsequenzen für mich hätte, wenn ich bewusst eine Arbeitsaufnahme erst nach dem Kurs quasi gestatte.

Ich nehme an, dass der AG mitspielt. Bin ich dann rechtlich gesehen auf sicherer Seite? Oder anders gefragt, kann ich den Arbeitsvertrag schon jetzt unterschreiben und als Tag der Arbeitsaufnahme das Datum genau nach dem Kursende eintragen? Wird da die BA nachforschen, unter welchen Umständen genau es zu diesem Datum kam? Oder ist das vlt. eigentlich ganz ok?

Herzlichen Dank für eure Informationen..

Geld, Recht
Wie soll ich arbeiten gehen ohne Arbeitsplatz?

Ich bin im Rollstuhl und arbeite bei einer Firma die ihr Geschäft im ersten Stock hat. Da der Luft zu klein ist, muss ich unten im dazugehörigen Laden arbeiten.

Vor zwei Wochen habe ich mit dem Personal vom Geschäft ausgemacht, das ich eine Woche Urlaub mache.

Mein Geschäft zieht in Kürze um und der Laden sogar früher. Also hab ich extra noch gefragt, wie ich denn arbeite bzw. wie und wann ich frei hab.
Es wurde mir gesagt, ich hätte Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag frei (Donnerstag Berufsschule).

Weil das Geschäft schon am Montag dicht macht und da ich ja nicht oben arbeiten kann, kann ich auch am Montag nicht arbeiten.

Heute „Montag“ blieb ich also Zuhause weil ich diese Infos erhalten habe die ich oben erwähnt habe. Ich wohn in einer WG und meine Bezugsperson sagte mir heute Abend, meine Chefin hätte ihr ein Mail geschrieben und gesagt, das ich heute arbeiten müsste!

Jetzt zur Frage:

Wieso sagt die Chefin ich soll arbeiten?

Wieso schreib sie mir dann nicht ein Mail und erklärt mir die ganze Sache?

Da der Laden heute geschlossen hat, habe ich logischerweise kein Arbeitsort!

Die Chefin sollte ja logischerweise mit dem dazugehörigen Laden unten kommuniziert und gewusst haben, wann und wie lange ich Ferien habe!

Ich weiss, das die Leute vom Laden mir zu 100% gesagt haben, ich hätte heute an diesem Montag frei, weil sie heute ausziehen bzw. fertig den Laden ausräumen und da ich ja im Rollstuhl bin nicht unbedingt viel Platz hätte und auch nicht helfen könnte den Laden zu räumen bzw. was ich arbeiten soll?

Arbeit, arbeitsrecht
TV-Interview Verpatzt, Sender Droht mir Klage?!?
Hallo, mein  Problem ist etwas Komplexer deswegen wird das ein längerer Text.
Was meint ihr welche Strafe steht auf sowas?! und zu welcher Verurteilung würde es kommen?! (Bin nicht vorbestraft) welchen straftatbestand erfüllt das wenn das zu anzeige käme?! was wäre die Prognose?!
Ich habe Freiwillig/Unentgeldlich, zur Aufklärung eines Mobbingfalls in Facebook Beitragen wollen, und hatte dadurch kontakt zu einem Bekannten sicherheitsexperten im TV dieser ermöglichte mir ein TV Interview mit einem Namenhaften sender, welches auch stattfand. Doch ich bekam am selben Tag einen Anruf das das Interview mist war und ich Ordner mit ausdrucken die ich nicht hatte hätte Präsentieren sollen... Okay ich war Schlampig und Überfordert ich hatte die einfach nicht, aber das Interview konnte trotzdem gemacht werden weil ich zumindest auf dem PC noch die screenshots hatte ... und gezeigt habe Quasi den ordner ala digitalform... Ich habe ihm Rahmen meiner Kenntnisse berichtet war aber nervös, (erstes mal vor der Kamera), der Vermittler rief mich und drohte das der sender mich jetzt verklagen will weil das Interview durch meine Schlampigkeit in die Hose ging und somit nicht ausgestrahlt wird, Stundenlohn, reisekosten und ausrüstung des Teams 10.000€ plus... ich wollte wirklich und nur aufrichtig helfen, das ich diese Ordner zu der zeit nicht hatte war einfach Hirnlos... ich weis und gebe es zu aber was passiert wenn die sache vor Gericht kommt? Wander ich dann direkt ein wenn ein TV sender dahinter steht (auch ohne vorstrafen hab ja keine)?!
Recht, Klage

Beliebte Themen