Heizmengenverbrauch?

Hallo,

ich hatte letzte Woche mit meiner Vermieterin auf 18 Uhr einen Termin zur Ablesung meiner Zählerstände vereinbart.

Als ich um 17:45 Uhr nach Hause kam, stand bereits ihr Auto im Hof. Jedoch war noch niemand in den Kellerräumen, in welchen sich die Zähler befinden (Wasser und Heizung).

Ich hörte um 18:10 Uhr,dass sie aus einer anderen Wohnung ins Treppenhaus kamen. Als ich dann ebenfalls ins Treppenhaus gehen wollte (weil ich dachte, sie würden nun ohnehin bei mir klingeln), hatten sie das Haus bereits verlassen. Sprich: Sie müssen die Zählerstände bereits vor 17:45 Uhr abgelesen haben.

Frage: Habe ich ein Anrecht, nach vereinbartem Termin auch bei der Zählerstandsablesung dabei zu sein? Den Zähler für den Heizmengenverbrauch kann ich nämlich nirgends finden und ihn somit nicht selbst ablesen/überprüfen.

Meine Vermieterin übermittelte mir dann am nächsten Tag die abgelesenen Zählerstände. Hierbei stellte ich fest, dass ich 2000 kWh mehr verbraucht haben soll als im Vorjahr. Bei meiner 54 Quadratmeterwohnung stellt dies eine Steigerung von stolzen 39,9 % dar. Zumal ich mit deutlich weniger Heizmengenverbrauch gerechnet hatte, weil ich mich seit Oktober (also ab Beginn der kalten Monate) lediglich jedes zweite Wochenende daheim befand. Bei längerer Abwesenheit zeigt mein Innenraumthermometer zwischen 14 und 17 Grad Celsius an (Heizungen auf Frostschutz). Ich kann mir also kaum vorstellen, dass es derart viel Heizmenge benötigt, um meine Wohnung wieder warm zu heizen (auf etwa 21-23 Grad).

Als ich meiner Vermieterin darlegte, dass ich mir diese Verbrauchsmenge nicht erklären kann (unter den o.g. Gründen), blockte sie ab. Sie ging auch nicht auf meine Bitte ein,dies in einem persönlichen Gespräch zu klären.

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt und wie kann eine derartige Steigerung stattfinden, trotz deutlich geringeren Heizverhaltens?

Schon im Voraus herzlichen Dank für Tips und Ratschläge.

3 Antworten
Was passiert voraussichtlich?

Hallo alle zusammen,

undzwar ereignete sich folgendes: zwei Freundinnen und ich sind in einem Club gewesen. Plötzlich ging es der einen nicht mehr gut und sie befand sie lange auf der Toilette. Meine Freundin und sind selbstverständlich mit ihr geblieben. Irgendwann beschwerten sich die anderen Mädchen auf der Toilette, weil die Kabine so lange besetzt gewesen ist und holten daraufhin die Putzfrau, die dann auch die Security gerufen hat. Die Security ist von Anfang an sehr aggressiv rein gekommen, woraufhin meine Freundin und ich ihm erklärt haben was gerade los ist. Der war aber nur verständnislos und stürmte zu ihr auf die Kabine ( sie saß da mit Hosen runter ) daraufhin spitzte sich Situation zu und Beleidigungen fielen. Der Security Mann ging um „Verstärkung“ zu rufen und uns aus dem Club zu werfen. In der Zeit haben wir die Toilette verlassen und waren auf dem Weg zu den Kabinen, um den Club zu verlassen. Daraufhin packte der eine Security Mann die Freundin, der es echt übel in den Moment ging und fing an sie sehr gewaltvoll und aggressiv zu packen, teilweise zu schlagen. Der Mann war ca 2 m groß und müsste um die 120 kg wiegen. Die Freundin hingegen ist 1,69 groß und wiegt um die 70 kg. Körperlich absolut unterlegen. Ich schritt ein, weil das kaum mit anzusehen war und zumal sie sehr krank ist und sie gesundheitlich zu dem Zeitpunkt sehr angeschlagen gewesen ist & ich schlimmeres vermeiden wollte. Ich habe ihn lediglich weg gehalten von ihr. Draußen rief ich dann die Polizei an. Währenddessen rief eine Frau „wo sind die fotzen, ich bin ja eine Frau. Ich werde die schlagen“ woraufhin ich gesagt habe, dass sie es ruhig versuchen soll. Sie fing an mich zu beleidigen und ich beleidigte sie zurück.

Fazit : ich habe letztlich zwei Anzeigen erhalten. Erste vom Security Mann - angeblich wegen Körperverletzung. Meine Vermutung ist dass er die Anzeige nur gestellt hat, weil wir ihn angezeigt haben. Ich habe ihn zu 100% nicht gehauen oder sonst irgendwas, zumal ich gar keine Chance gehabt hätte. Meine Freundinnen und ich hatten alle blaue Flecken & ich hatte sogar ne Schramme im Gesicht( alles wurde polizeilich aufgenommen).
Die zweite Anzeige von der Dame später wegen Beleidigung.

nun würde ich gerne wissen, ob ich mir da strafrechtlich großartige Gedanken machen sollte, oder sogar einen Anwalt einschalten soll. Ich habe wirklich niemanden geschlagen oder sonst irgendwas & die Beleidigungen fielen zunächst nur von der Dame, die sich später als Freundin der Security Männer herausstellte.
ich würde mich echt sehr sehr über jegliche Art von Hilfe und Ratschlägen freuen

Anwalt, Jura, Polizei, Recht
0 Antworten
Ebay Käufer wollte das defektes Laptop zurück?

Hallo Zusammen,

ich habe ein Als Ersatzteil / defekt es Laptop verkauft/ gesendet. 10 großen Fotos habe hochgeladen. Das Geld ist sofort überwiesen über PayPal. Der Käufer sagt das die obere und untere auf jeder Seite klein Riss gibt. Ich habe das nicht in Anzeige nicht betonnen weil das steht auf denen Fotos. Der Käfer hat das nicht gesehen weil in Schachten des Fotos war und dann bla bla bla...

Anzeige

Defektes Notebook Toshiba Satellite P300-1GL / Intel Mobile Core 2 Duo T6400. 

Lässt sich nicht mehr anschalten.

Der 3Gb RAM Speicher und die Festplatte Rahm ist vorhanden. Die Festplatte ist aber mit persönlichen Datei ausgebaut.

Zustand: Als Ersatzteil / defekt. Versand mit Hermes S-Paket.

Jetzt Käufer wollte das Laptop zurücksenden, und ich (als Betrüger so hat mich genannt) sollte das Versand selbst bezahlen und das Laptop zurücknehmen akzeptieren. Er droht mir mit seinen Anwalt und irgendwelche 386€... :/

Also mein Fehler war dass ich habe das nicht auf die Fotos eindeutig geschrieben, aber es ist defekt. Was erwartet er von defekten Ersatzteil Laptop? Das der Laptop muss in super Zusand sein und wie aus der Fabrik?

Um ganze Rede abzukürzen wollte nicht erzählen dass er um die Festplatte beschweren hat, wo ist die und bla bla bla...

Meine Frage ist : Muss ich das Laptop zurücknehmen, und die Versandkosten selbst für die Warensendung zurück akzeptieren?

BEDANK,

simeone17

Ebay Käufer wollte das defektes Laptop zurück?
1 Antwort
Hobby oder Liebelei?

  • Leistungen
  • Schnittstellen
  • Ratgeber
  • Unternehmen
  • Jobs

Ihr Online-Steuerbüro!

Steuer-Forum

  • FAQ
  • moltone
  • Private Nachrichten [0]
  • Benachrichtigungen [0]
  • Foren-Übersicht Steuer-Forum Unternehmer(n) / Freiberufler Freiberufler (-GbR) Gewinnfeststellung

Hobby oder Liebelei

Moderator: muemmel

Antworten

Erweiterte Suche

1 Beitrag • Seite 1 von 1

moltone

Beiträge: 1

Registriert: 7. Feb 2020, 19:47

Kontaktdaten:Kontaktdaten von moltone

Hobby oder Liebelei

  • Ändern
  • Beitrag löschen
  • Diesen Beitrag melden
  • Zitat

Beitragvon moltone » 7. Feb 2020, 20:12

Ich betreibe seit 7 Jahren mit einem Partner zusammen eine Band als GbR. Da wir einen Plattenbertrag haben und auch regelmäßige Einnahmen erzielen aus Gagen und Tantiemen haben wir uns seiner Zeit entschlossen die Band als gemeinsamen "Betrieb" anzumeden. Leider ist nach 7 Jahren noch kein Totalgewinn zu erkennen, da die laufenden Kosten doch immens sind. Das Finanzamt hat nun zunächst die Steuerbescheide von 2017 und 2018 und im Nachgang auch den ersten von 2013 unter Vorbehalt gestellt, bis zur entgültigen Klärung einer Gewinnerzielungsabsicht.

MEINE FRAGE: Wenn es uns nicht gelingt kurzfristig in die (Total)Gewinnzone zu drehen, mit welchen Forderungen des Finanzamts müssen wir im schlimmsten Fall rechnen

UND:Wenn wir den Betrieb nun einstellen würden, würden sich mögliche Forderungen des Finanzamtes damit abwenden lassen?

Ich freue mich wenn jemand hier zu dem Thema Rat weiß.

VIELEN DANK!

einkommensteuer, Gewerbe, Künstler
1 Antwort
Als deutsche/Österreicherin einen job beim fbi oder anderen Polizeien in America?

Hallo Leute🙋🏻‍♀️

Mich interessiert in America die Polizei also FBI und so.Ich weiß man braucht dafür die GreenCard damit man da überhaupt machen kann. Ich bin jetzt 14 Jahre alt und muss mir eine Schule aussuchen wo ich mein neuntes Schuljahr mache. Da ich noch nicht so alt bin glaube ich, dass mir da noch viele Türen offen stehen. Deswegen ist es für mich eine ernstgemeinte Frage deswegen bitte ich euch das nicht als spaß zu sehen und mir ehrliche und wahre Antworten zu geben weil es liegt mir sehr am Herzen.

Also meine Fragen lauten:

Welche Berufserfahrungen braucht man? Wie lange braucht man die GreenCard um beim FBI oder so anzufangen? Also wenn ich die GreenCard habe und meine Berufserfahrung kann ich dann sofort am nächsten tag anfangen? Wenn ich die GreenCard nicht bekomme was habe ich dann für eine Möglichkeiten auf eine Staatsbürgerschaft? Braucht man einen Collageabschluss oder kann man das mit Abi/Matura auch machen?

Und als allgemein noch ein paar fragen:

Mit wie viel Jahren darf ich ich in America Auto fahren? Muss ich in America meinen Führerschein erneut machen wenn ich schon einen hab? Ist es möglich mit 18-20 alleine in America zu leben?

Da ich mich für Forensische Sachen auch sehr interessiere und auch sehr spannend finden würde als Forensikerin in America zu arbeiten. Muss ich dann in America studieren oder wie läuft das alles ab?

mfg Michi😜

Arbeit, Ausland, USA
2 Antworten
Inkasso und Anwalt nach Kündigung bei Fitnessstudio?

Guten Tag,

ich war längere Zeit Mitglied in einem Studio einer gewissen Kette. Als ich letztes Jahr gekündigt habe (zunächst per Email, das wurde nicht akzeptiert, dann also per Post) kam zunächst keine Reaktion. Nach mehrfachen Emails kann letztlich eine Antwort mit dem Betreff „Kündigungsbestätigung“ und einer Datei als Anhang, die sich nicht öffnen lies. Schließlich bat ich mehrmals um eine postalische Zustellung der Bestätigung, da mir auch nicht ersichtlich war zu welchem Datum die Kündigung gilt. Daraufhin zeigte die besagte GmbH wieder keine Reaktion, sodass ich nach mehrfacher Androhung das Lastschriftverfahren zurückzuziehen dies auch letztlich tat.

Nach einem Monat bekam ich dann eine ominöse Email der Elite Inkasso GmbH, dass mir ein wichtiges Dokument zugestellt wurde. Da die Herrschaften anscheinend noch meine uralte Adresse hatten, habe ich kein Dokument erhalten. Inhalt dieses Schreibens, dass ich dann nach telefonischer Rücksprache auch erhalten hatte, war eine Mahnung bei ausstehendem Monatsbeitrag (eigentlich 19,95€) plus Mahngebühren in Höhe von 70€ plus weiterer Gebühren, sodass eine Forderung von 103€ bestand. Ich widersprach dieser Aufforderung schriftlich und erklärte mich bereit einen Betrag von 33€ zu überweisen (also abzüglich der Mahngebühren, da ich ja gar kein initiales Schreiben erhielt). Den Betrag habe ich dann auch nach meiner Antwort an das Elite Inkasso überwiesen.
Natürlich kam auch daraufhin keine Antwort des Inkasso, sondern einer Anwaltskanzlei, die mir unterstellte ich habe keine Reaktion gezeigt und wäre an einer Klärung der Sache nicht interessiert und es bestünde nun eine Forderung in Höhe von 170€ (inkl. der Anwaltsgebühren). Also habe ich daraufhin erneut widersprochen und auf mein Schreiben an das Inkasso Unternehmen verwiesen. Heute bekam ich erneute einen Brief von dieser Anwaltskanzlei ohne dass überhaupt auf mein Schreiben in irgendeiner Form eingegangen wird, dass sie ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten wollen.

Da es zwar bei mir um eine kleine Summe geht, ich aber ausgesprochen wütend über dieses Vorgehen der Fitness GmbH bin und mich Frage ob das alles so richtig ist, würde ich gerne mal die Meinung dazu hören. Einen Termin bei der Verbraucherschutzzentrale ist auch schon gemacht. Rechtsschutzversicherung sei dank!

Inkasso
3 Antworten
Bank hat im letzten Moment die Finanzierungsanfrage doch abgesagt, Kaufvertrag wurde unterschrieben. Was tun?

Guten Tag!

Über einen Finanzierungsberater/Vermittler waren wir seit Monaten dabei eine Finanzierung für das Haus welches wir kaufen wollen zu beantragen. Leider war die Kommunikationskettesehr holperig und ellenlang, so dass sehr viel Zeit ins Land geflossen ist.

Der Vermittler gab uns eine schriftliche Zusage, die Bank auch, jedoch unter Vorbehalt der Bonitätsprüfung u. a.

Kaufpreis lag bei Kaufpreis liegt bei 150 T unser EK bei 30T. Allerdings werden auch die Renovierungskosten von Ca 60T benötigt.

Der Kaufvertrag beim Notar wurde getätigt. Der VK wartet auf sein Geld. Die Bank hat jedoch in letzter Minute abgesagt. Meint das Renovierungsvorhaben sei nicht zu schaffen. Dabei wird vieles mit Hilfe vom großen Bekanntenkreis (hierunter fallen auch Dachdecker, Maler,...) selbst gemacht. An unserer Bonität kanns wohl nicht liegen.

Sollen wir uns nach einem anderen Kreditgeber umsehen? Vom Kaufvertrag zurücktreten? Die Idee war auch den laufenden Darlehensvertrag des Verkäufers zu übernehmen. Der ist allerdings höher verzinst und wir müssten trotzdem zusätzlich noch was aufnehmen.

Hinzu kommt, dass wir anfang April aus der Wohnung raus müssen. Wir haben mehrere (kleine) Kinder. Wenn alles platzt, müssen wir kurzfristig eine große Wohnung bzw ein Mietshaus finden.

Für gute Ratschläge schon mal Danke im vorraus

Darlehen, Kredit
1 Antwort

Beliebte Themen