Minijob + HiWi unter 400€ und wurde auf Steuerklasse 6 abgerechnet?

Liebe Leute,

es geschieht leider das Gegenteil von was ich verstanden habe, deswegen muss ich euch nochmal genau fragen. Vielleicht kennt sich jemand aus.

Also: ich bin Studentin und habe schon seit 3 Jahre in derselben Firma außerhalb der Uni ein 450€-Job mit Pauschalsteuerung ausgeübt. Bis zum vor einem Monat war das meine einzige Arbeit, d.h. ich bekomme immer mein volles Geld ausgezahlt.

Nun seit einem Monat arbeite ich als HiWi in der Uni, bekomme 9,90/Std und muss monatlich 40 Stunden leisten, dann komme ich monatlich knapp unter 400€. Meine Vorstellung war, von was ich gegoogelt und verschiedene Leute gefragt hab, dass es eigentlich gehen sollte, wenn eine davon auf Steuerklasse 1 und das andere auf Minijob-Basis versteuern lassen. Am Anfang Dezember habe ich meinen ersten Lohn von der HiWi-Job bekommen und es wurde eine gute 80€ abgezogen, habe nur 312€ überwiesen bekommen. Der Lohn von dem 1.Minijob hat sich nichts verändert. Per Telefon hat die Finanzamt-Dame, die mein Lohn verarbeitet hat, so erklärt, dass der HiWi-Job auf Steuerklasse 6 eingeordnet ist, weil mit dem anderen Job komme ich INSGESAMT über 450€. Es sei denn regele ich so, dass ich INSGESAMT monatlich nicht über 450 komme, eine wird automatisch auf Steuerklasse 6 eingeordnet, obwohl diese nur unter 400€ ist.

Nun meine Fragen:

1. Wieso klappt es nicht mit dem HiWi-Job, dass ich den auf Minijob einordne, damit es steuerfrei ist?

2. Wenn ich wie am Anfang lasse, dass der HiWi-Job auf Steuerklasse 6 versteuert wird, und ich nächstes Jahr einen Lohnsteuerausgleich mache, bekomme ich den Steuer erstattet und lohnt sich die Aufwand überhaupt? Nicht dass ich am Ende stattdessen nachzahlen muss?

3. Ich habe aber vor kurzem diesen Forum gefunden und viele Beiträge gelesen. Mein Verständnis daraus ist: bei der Hiwi-Job ist fast unmöglich, pauschal versteuert zu lassen, deswegen ordnet man auf Steuerklasse 1 ein und das andere pauschal versteuerte Minijob als Minijob. Aber mein Minijob war ja schon pauschal versteuert und mein Hiwi-Job wird trotzdem auf Steuerklasse 6? Ich habe aber den Minijob am Anfang als Hauptarbeitgeber angegeben wegen der Vorstellung, da wo ich mehr verdiene ordne ich als Hauptarbeit und auf Steuerklasse 1 ein. Wie soll ich jetzt das machen? Ist es sicher, wenn ich die Angabe umtauschen, dass mein Minijob dann unversteuert bleibt und mein Hiwi-Job als Hauptarbeit auf Steuerklasse 1 bzw. praktisch nichts versteuert wird?

Steuerklasse, Lohnsteuerjahresausgleich
3 Antworten
Kosten für Arbeitszimmer bei Telearbeit, Selbstständigkeit und Fernstudium?

Guten Tag,

ich arbeite gerade an meiner Steuererklärung für dieses Jahr. Nun bin ich im Februar umgezogen und habe endlich ein richtiges Arbeitszimmer, welches ich auch gerne steuerlich geltend machen möchte. Ich habe mich bereits informiert, jedoch sind mir noch einige Punkte offen.

Zu meiner Situation: Ich arbeite als Arbeitnehmerin seit Juli auch 2 Tage/Wo. an meinem Telearbeitsplatz (vertraglich vereinbart) im Homeoffice, nebenbei bin ich seit Februar freiberuflich tätig (Aufträge außerhalb, Orga/Rechnungen etc. im Homeoffice), außerdem mache seit längerem ich ein Fernstudium (nicht meine Erstausbildung). Was kann Ich nun zu welchen Anteilen absetzen?

Die Voraussetzungen eines Arbeitszimmers erfülle ich.
a) Die Tätigkeiten müsste ich wohl prozentual aufteilen, z.B. 5% Selbstständig, 47,5% Telearbeit, 47,5% Studium. Oder muss ich an diesem Punkt bereits die unterschiedlichen Zeitpunkte miteinrechnen? Woran kann ich mich bei der prozentualen Einteilung orientieren?

b) Die Voraussetzungen für die Absetzbarkeit des Telearbeitsplatzes erfülle ich wohl leider nicht, da ich weniger als 3 Tage im Homeoffice bin, einen alternativen Arbeitsplatz beim AG hätte und keine Tätigkeiten mache, die ich nicht auch im Büro machen könnte, richtig?

c) Kann ich die freiberuflichen Aufgaben im Arbeitszimmer absetzen? Wären dies Werbungskosten oder Betriebsausgaben? Wenn es Betriebsausgaben sind: Wie mache ich das wenn ich unter die Kleinunternehmerregelung falle und eh keine Umsatzsteuern zahle?

d) Das mit dem Fernstudium müsste möglich sein, soweit ich mich informiert habe. D.h. für den prozentualen Anteil müsste ich Kosten für Miete, Nebenkosten, Internet etc. absetzen können, richtig?

e) Wie setze ich die Kosten für Möbel ab? Die kann ich doch in jedem Fall für alle 3 Fälle absetzen, richtig? Die Kosten liege bei ca. 350€ brutto, also könnte ich sie in einem Jahr absetzen. Kann ich dann die vollen 350€ als Kosten für berufliche Weiterbildung/Studium absetzen oder muss ich das auch aufteilen und prozentual auf die 3 Bereiche aufteilen?

Es wäre toll wenn Jemand Antworten/Verweise auf eine oder mehrere meiner Fragen hätte. Vielen Dank!

Steuererklärung
2 Antworten
Absetzen von Fahrtkosten für Praktikum bei verspäteter Anmeldung?

Hallo zusammen,

ich mache gerade die Steuererklärung bzw. Verlustfeststellung für 2015. Es geht um die Fahrtkosten und Verpflegungsaufwand während des Praktikums, wo der Wohnsitz spät angemeldet war.

Sachverhalt:

Beruf in 2015: Student (Ausländer)

Zweitstudium: vollzeitiges Masterstudium in Stadt A angefangen in 2013

vorherige Steuererklärungen: Verluste aufgrund des Zweitstudiums wurden anerkannt und vermerkt.

Tätigkeiten:

13.04 – 11.09: Praktikum in Stadt B (keine Steuer bezahlt) – weniger als 6 Monaten, falls es etwas für Meldepflicht in Stadt B (in Bayern) macht

13.09 – 31.12: Masterarbeit in Stadt B (keine Steuer bezahlt)

Wohnsitz:

01.01 – 25.09: Stadt A (auch wo der Uni – erste Tätigkeitsstaat ist)

26.09 (Einzug) – 31.12: Stadt B (ca. 400 KM entfernt von Stadt A). Nicht als Zweitwohnsitz gemeldet, sondern umgemeldet.

Normaler Mietvertrag in Stadt B mit Arbeitsförderungszentrum (falls es ein Unterschied macht) vorhanden von 01.04 bis 30.09 und danach mit Verlängerungen bis Ende 2015. Tatsächlicher Einzug war am 12.04.

Spät angemeldet, weil ich über Meldepflicht damals nicht wusste...

Jetzt meine Fragen:

1. Wie kann ich die Fahrtkosten ab dem gemeldeten Einzugsdatum (26.09) bis 31.12 von Wohnsitz in Stadt B nach der Firma absetzen? Hin- und Rückweg (Auswärtstätigkeit), weil es sich um eine Masterarbeit handelt.

2. Wie kann ich die Fahrtkosten von 13.04 bis 25.09 (vor der Anmeldung) von Wohnsitz in Stadt B nach der Firma absetzen? Hin- und Rückweg (Auswärtstätigkeit) oder nur Hinweg oder gar nichts, weil ich spät gemeldet habe und theoretisch in Stadt A gewohnt habe? Hier habe ich Angst, dass ich schlafenden Hunde wecken kann...

3. Wie kann ich den Verpflegungsaufwand für 3 Monaten absetzen? Von tatsächlichen Anfang bzw. Einzug - 13.04 bis 3 Monaten oder am besten von angemeldeten Einzugsdatum - 26.09 bis 3 Monaten? Ich vermute, es ist abhängig von der Antwort auf die vorherige Frage.

4. Ist es möglich, die Umzugskosten ganz normal von 26.09 abzusetzen?

5. Darf ich überhaupt Wochenendheimfahrten (vor oder nach der Anmeldung) absetzen? Ich bin unsicher, weil keine doppelte Haushaltsführung gab.

6. Darf ich die Miete von dem Wohnsitz in Stadt B (vor oder nach der Anmeldung) absetzen? Ich bin unsicher, weil keine doppelte Haushaltsführung gab aber ein Mietvertrag vorhanden ist.  

Viel Text, sorry :)

Antworten auf die erste 3 Fragen werden auch erstens ausreichend, wenn ihr kein Bock hat, alle Fragen zu antworten...

Danke schon mal fürs lesen des Textes und ich bedanke mich vielmals vorab für die Antworten. Ich bitte den Schreib- und Grammatikfehlern zu entschuldigen. Mein Deutsch ist leider nicht so gut...

Verlustvortrag, werbungskosten, Fahrtkosten, Praktikum
2 Antworten
Wie gehe ich vor, wenn der Bauträger die Mängel in der Fristenvorgabe nicht einhällt?

Hallo .Wir haben am 15.05.2018 mit dem Hausbau schlüsselfertig begonnen. Die Hausübergabe war am 22.11 .2018 mit einer 6 monatigen Bauzeitgarantie.Mit jedem Tag Verzug haftet er werktags mit 50 Euro.Die letzte Rate haben wir einbehalten.Es waren Mängel angezeigt wie folgt:

Sicherung von Dez.Lüftungsanlage fliegt raus.Zu erledigen bis 30.11.2018 nicht erfolgt

BALKONTÜRE UND FENSTERBANK FEHLER.Zu erledigen bis 30.11.18. Nicht erledigt.

Silikonfugen Bäder und Türen (Toilette und Fügen von Türen ausspritzen)erledigt bis 07.12.18. SOLL IM JANUAR ausgebessert werden laut Bauträger.

Türeneinbau ist erfolgt.

Gäste WC soll ausgetauscht werden Fehler.07.12.18 Termin erledigen.Nichts passiert.

Es sollte uns eine Hausbeschreibung und das Ergebnis vom BLOWER DOOR TEST ausgehändigt werden.Ausserdem hat der Bauleiter bei der Übergabe nur ekne Ausfertigung der Mängelanzeige dabei.Kaffee wäre ihm drüber gelaufen.Sollte uns im Original am 23.11 zugestellt werden.Wir haben gottseidank ein Foto gemacht.Unsere Verzugszinsen zahlen wir weiterhin, weil wir den Kredit nicht ablösen können.Wer kommt denn dafür auf.Kann ich der Baufirma nun Schreiben, dass ich es von einer anderen Firma ausführen lasse.Oder muss ich etwas beachten.Wir waren mit der Baufirma gar nicht zufrieden.Sie sind sehr nachlässig.Kann ich Schadensersatz geltend machen.Viele Fragen und ich hoffe so sehr auf eine Antwort.

VIELEN DANK

Bauen
2 Antworten
Immobilienfinanzierung bei Trennung bzw. Scheidung?

Hallo zusammen,

ich bewohne mit meinem Sohn im Wechselmodell ein Haus, das zu ehelichen Wohnzwecken gebaut wurde. Meine Frau ist leider nie eingezogen, weil sie meinte mich kurz vor Fertigstellung für einen anderen Mann zu verlassen.

Das Haus ist mittels zweier Darlehen kreditfinanziert. In einer Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung ist geregelt, dass sie mir ihr Eigentum am Grundstück überschreibt und dass ich den Kredit im Innenverhältnis alleine übernehme. Um ihre Entlassung aus der Schuldhaft zu erwirken, erhält die Bank die Tilgung eines der beiden Kredite. Das Geld soll aus dem Verkauf einer anderen Immobilie kommen. Nun weigert sie sich, dem Verkauf der Immobilie zuzustimmen und fängt an, die Trennungsvereinbarung angehen zu wollen (war wohl alles nicht so gewollt).

Die Eigentumsumschreibung an meinem Haus ist noch nicht vollzogen, da das Finanzamt für die Übernahme der Steuern durch mich, einen Veräußerungsgewinn bei ihr vermutete. Ist eigentlich geklärt. Dennoch zögerte ich aus politischem Signal noch mit der Anweisung der Umschreibung an den Notar.

Zu den Fragen...

1: Kann die Bank mir irgendetwas solange ich den Kredit bediene und sie noch in der Schuldhaft ist? Also können sie z. B. wegen Scheidung oder so kündigen?

2: Kann meine Exfrau bei der Bank irgendetwas bewirken, was meine Finanzierung zum kippen bringt? Also kann sie die Entlassung aus der Schuldhaft bei der Bank einfordern?

3: Kann es mir passieren, dass sie trotz meiner 100% gezahlten Raten nachher sagt, „die Hälfte gehört mir“? Weil sie 50% in der Schuldhaft steht?

4: Kann sie fordern, dass sie hier einzieht, weil sie in der Schuldhaft steht? Mal angenommen die Eigentumsumschreibung ist vollzogen?

5: Bekommt sie überhaupt einen Kredit woanders, wenn sie noch in der Schuldhaft steht? Oder ist sie dadurch auch gebunden und müsste ein Interesse haben, das zu lösen?

Danke und Grüße

Immobilienfinanzierung, scheidung, Trennung
1 Antwort
Ich weiß nicht mehr weiter...Ich habe ein Schreiben vom Grundversorger bekommen in dem steht das er den Gaszähler ausbaut.?

Ich habe ein Schreiben vom Grundversorger bekommen in dem steht er wird den Gaszähler ausbauen erst war es zum 06.12.2018 ich habe alle unterlagen rausgesucht und hin & her telefoniert, habe mit dem Jobcenter gesprochen da der Gas-Abschlag direkt vom Jobcenter zum Grundversorger überwiesen wird und ich eigentlich der Meinung war, das durch dem Jobcenter bei Einreichung aller Jahresabrechnungen und Abschläge keine Gas-Schulden entstehen kann. Habe dann geschafft, das der Termin des Gaszählerausbaus verschoben wurde bis zum 16.12.18 und festgestellt das Jobcenter hat eigentlich alle Abschläge bezahlt. Daraufhin habe ich einen Wiederspruch eingelegt und alle gezahlten Abschläge seit 03.2017 bis jetzt aufgelistet und festgestellt das ein überschuß von ca 1000 Euro Guthaben besteht, dieses habe ich mit der besagten Auflistung dem Grundversorger per Einschreiben geschickt. Als Antwort kam schriftlich in 2 Sätzen Sie haben es Überprüft aber halten an Ihrer Gaszählerabsperrung fest. Wieder mit dem Jobcenter gesprochen und er meint Sie zahlen nichts und selbst ein Antrag auf Darlehen würde irgendwann Ende Jan. 2019/ Anfang Feb. 2019 stattfinden können aber ich soll mal eher mit 3 monaten zur Bearbeitung rechnen...also wieder beim Grundversorger angerufen und nach langen hin & her wieder einen Aufschub bekommen bis 02.01.2019 und jetzt kommt der Kracher der mich schon zur Verzweiflung bringt...sie sagt am Telefon das noch eine Stromrechnung von 2017 offen ist und da ich bei einen anderen Stromanbieter bin bauen sie den Gaszähler aus, da sie ja nicht an den Stromzähler können...ich fragte was ich denn tun kann um das zu verhindern dann sagt sie 650 Euro bis 31.12.2018 bezahlen, ab Jan. jeden Monat 50 Euro und dann sehen sie von einer Absperrung ab. Ich fragte ob ich das ganze schriftlich haben kann und sie soll mir doch einen Auszug vom Gaskonto der Eingänge geben ab 03.2017. Ich habe auch dieses Schreiben erhalten und stelle fest Abschläge die das Jobcenter bezahlt hat von 03.2017-08.2017 sind nicht aufgelistet und bei geleistete Zahlungen passt auch was nicht sondern es geht erst mit Eingänge ab 09.2017 los...also wieder das Jobcenter angerufen und mir einen Ausdruck der Überweissungen geben lassen sogar ab 2015 und jetzt stell ich fest das ich sogar Abschläge von meinem Hartz 4 Geld bezahlt habe die aber beim Gasanbieter nicht auftauchen...Das Ende vom Lied es ist seit gestern weder der Sachbearbeiter der Leistungsstelle für mich erreichbar noch die zuständige Dame von der Grundversorgung und alle anderen sagen Sie haben keine Ahnung und lassen mich richtig abfahren. Kurz ich schlafe fast garnicht mehr bin fix und fertig habe Pflegegrad 2 und reiß mir förmlich seit Anfang Dez den A... auf... bin mit meiner Kraft am Ende und habe diese 650 euro nicht. Was kann ich tun?? Die bauen den Gaszähler am 02.01.2019 aus und ich kann dann wohl ins Krankenhaus gehen. Ich brauche dringend Hilfe und bin für jeden Rat offen...Danke fürs lesen ;-)

3 Antworten
Kann ich Ausgaben aus nichtselbständiger Tätigkeit in der Steuer angeben, wenn ich keine Einnahmen hatte?

Hallo zusammen,

im Sommer habe ich meine Arbeitszeit auf 60% reduziert, um mich zwei Tage die Woche dem Schreiben eines Romans widmen zu können und parallel auf die Suche nach einem Verlag für ein bereits fertiges Romanprojekt zu gehen. Einnahmen hatte ich in diesem Jahr keine, aber ich verfolge natürlich eine Gewinnerzielungsabsicht in den nächsten 2-3 Jahren und habe sicherheitshalber einen Tätigkeitsnachweis (z.B. über die Bewerbungen bei Literaturagenten, Teilnahme an Wettbewerben etc.) geführt. Aktuell plane ich nicht, meine Bücher selbst zu drucken o.ä., sondern werde weiter versuchen, im nächsten Jahr einen Verlag finden. Trotzdem hatte ich bereits 2018 ein paar Kosten (Ausgaben für Weiterbildungen, Messebesuche, Veranstaltungen, Lektorat etc.). Ich weiß, dass man das grundsätzlich im Rahmen einer Nebentätigkeit als selbständiger Künstler geltend machen könnte. 

ABER

> hätte ich dafür längst eine freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt anmelden müssen?

> kann ich ohne Einnahmen überhaupt die Kosten angeben oder ist das quatsch?

> sollte ich besser einen Steuerberater beauftragen?

Dankbar wäre ich auch für Hinweise über eine Website oder Literatur, in der ich erfahren kann, wie ich ohne Einnahmen vorgehen kann? Ich finde nämlich nur Angaben zum Vorgehen, wenn man bereits Einnahmen hatte...

Steuererklärung, freiberufliche Tätigkeit
1 Antwort
Halbschwester weigert sich, sich an den Beerdigungskosten zu beteiligen, was kann ich unternehmen?

Hallo, mein Vater ist vor kurzem verstorben. Da wir beide ca. 10 Jahre keinen Kontakt mehr zu meiner Halbschwester hatten, habe ich erstmal die Beerdigung in die Wege geleitet. Ihre Handy-Nr. war aber noch aktuell und als ich sie fragte, wie wir das mit der Kostenteilung machen wollen, sagte sie nur "Wo nichts ist!". Das Erbe habe ich und sie vermutlich auch ausgeschlagen, da mein Vater nur Schulden hinterlässt. Sie wollte eigentlich auch zur Beerdigung kommen, erschien aber einfach nicht. Ich habe keine Ahnung, ob sie in Arbeit steht oder Ersparnisse hat, habe auch keine Adresse von Ihr. Vor 10 Jahren wohnte sie in Braunschweig. Sie meinte auch, sie will sich nicht an den Kosten beteiligen, weil er ja auch nichts für sie getan hat. Als ich sie nochmal anschrieb, um zu fragen, warum sie ohne abzusagen nicht auf der Beerdigung erschien und sie auch nochmal bat sich an den Kosten zu beteiligen, da sie ja nicht ihn, sondern mich damit bestraft, kam keine Reaktion. Am nächsten Tag musste ich feststellen, das sie mich bei WhatsApp blockiert hat! Nun erreiche ich sie nicht mehr, sie geht auch nicht ans Telefon. Zu unserem Verhältnis: Ich erfuhr erst mit 16 von ihrer Existenz, kurz darauf besuchte sie mich in Berlin und etwas später ich sie in Braunschweig. Der Kontakt zu meiner Schwester brach damals ab, da ich über einige Ecken erfuhr, dass sie hinter meinem Rücken schlecht über mich geredet hat, da ich damals sehr schüchtern war und bei einem Disco Besuch bei ihr in Braunschweig nicht tanzen wollte. Zu einer Aussprache kam es nie, da sie sich nicht weiter darum gekümmert hat, sie hat ja noch genug andere Halbgeschwister von Ihrer Mutter, was brauch sie da mich dachte ich mir so... Ich als "Einzelkind" war natürlich mehr als enttäuscht über ihr Verhalten... Aber das sagt ja schon einiges darüber aus, was für ein Mensch sie zu sein scheint. So, dass zur Vorgeschichte. Ich habe ihr nie was getan und verstehe ihr Verhalten einfach nicht... Der Kontakt zwischen meinem Vater und ihr brach aus einem anderen banalem Grund ab. Aber zu meiner eigentlichen Frage: Wenn ich jetzt einen Anwalt beauftrage meine Schwester zu kontaktieren, um den Anteil ihrer Kosten einzufordern, trägt sie dann die Kosten für meinen Anwalt, weil sie ja im Unrecht ist? Und wenn sie wirklich Mittellos ist, wie sieht es dann aus? Bleibe ich dann auf allen Kosten alleine sitzen oder springt für Ihren Anteil und die Kosten des Anwalts dann ihr Sozialträger ein? Sorry für den langen Text und vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

Beerdigungskosten
1 Antwort

Beliebte Themen