Privatgläubiger droht mir mit Anwalt, was soll ich tun?

Hallo. Ich hoffe hier etwas Hilfe zu finden in Bezug auf meinen Fall. Hier erst mal meine Geschichte:

Anfang des Jahres hatte ich mir Geld bei den Eltern meiner Freundin geliehen (ca. 400€) da ich für mein Auto neue Reifen brauchte da ich ansonsten meinen Job verloren hätte. Ich hatte nicht nach dem Geld gefragt, die Eltern meiner Freundin haben es von selbst bereitwillig gegeben. Meiner Meinung nach haben die mich mehr dazu gedrängt das Geld anzunehmen :/. Wir sagten denen direkt, dass wir nicht jeden Monat was zurückzahlen können worauf die meinten das wir es Ihnen dann zurückgeben sollen wenn wir das Geld haben.

Natürlich kam es so, dass die uns immer mal wieder enorm unter Druck gesetzt haben weil wir nicht regelmäßig zahlen können, da ich zwischendurch dann doch den Job verloren habe und nun Hartz4 in einer Bedarfsgemeinschaft beziehe. Wir boten Ihnen daraufhin an eine schriftliche Ratenzahlungsvereinbarung von maximal 20€ mit Überweisung zu machen. Doch dies lehnten sie ab weil sie uns nicht die Kontodaten rausrücken wollten und 20€ ihnen zu wenig war. Sie wollten sofort mindestens 50€ haben bei einer Restsumme von 280€, da wir zwischendurch schon immer mal was zurückgezahlt haben.

Nun ist es so gekommen, dass der Vater meiner Freundin wieder uns übers Telefon Druck gemacht hat. Auf die Aussage meiner Freundin hin, dass wir diesen Monat leider nichts zahlen können, drohte er sofort damit zu einem Anwalt zu gehen.

Meine Frage ist nun: Kann er diese Schulden gerichtlich einklagen?

Die Eltern meiner Freundin haben als einzigstes die Rechnungen damals von den Reifen in der Hand wo aber nicht erkennbar ist wer was in die Summe reingezahlt hat da ich selber auch einen Anteil getragen hatte. Zusätzlich hatten wir uns mit der Ratenzahlungsvereinbarung ja Kompromissbereit gezeigt was von denen angelehnt wurde.

Über Ratschläge wäre ich sehr erfreut :)

Anwalt, Schulden
6 Antworten
Wie schütze ich mein Konto vor Pfändung?

Guten Abend, ich hoffe auf ernstgemeinte Antworten von Menschen , die in diesem Bereich eher "Profi" sind.

Leider haben wir (Ehepartner) nach misslungener Selbständigkeit und vorübergehender Arbeitslosigkeit plus viel Pech Schulden angehäuft. Wir dachten , dass alles noch relativ glatt verläuft zumal wir uns rechtzeitig an eine Anwaltskanzlei mit Schwerpunkt Schuldenregulierung gewandt haben. Der sog. Bereinigungsplan läuft bald an jedoch gibt es einen Gläubiger , der sich im Rahmen der Verhandlungen extra viel Zeit lässt. Ausgerechnet bei diesem haben wir die höchste Schuldsumme und nun wurde vergangene Woche unser Konto gepfändet.

Laut unserer Hausbank ist die Umstellung auf ein P- Konto bei Eheleuten nicht möglich ! Einer von uns soll ein neues Konto eröffnen lt. unserem wirklich nettem und langjährigem Berater.

Allerdings gab er an , dass die Neueröffnung aufgrund der aktuellen Umstände verweigert werden könnte.

Von daher schauen wir uns lieber direkt nach anderen Banken um.

Laut Anwalt sollen wir unser Geld irgendwie schützen. Aber wie ? Unsere Arbeitgeber , jeweils von großen bekannten Firmen zahlen dies ja nicht cash aus.

Sollten wir ein Konto bei einer anderen Bank eröffnen können erfährt der Gläubiger dann nicht sofort davon ??

Das würde in diesem Fall doch ebenfalls sofort gepfändet werden oder liegen wir da falsch ?

Besten Dank im Voraus für Ihre Antwort

Kontopfändung, Schulden
3 Antworten
Pfändung/Titel rechtens?

Folgendes Szenario.

Meine Freundin und ich sind 2013 zusammengekommen. 2015 ist sie dann letzendlich zu mir gezogen, da ich als Freund nicht akzeptiert wurde und sie sich entscheiden musste (andere Geschichte).

So.

2014 als sie noch zuhause wohnte, hatte sie sich wegen ihres Abiturs und da sie noch kein Einkommen hatte, irgendwie Schulbücher über die Stadt geliehen. Da musste man dann nur ein Pfand von 50€ zahlen. Das hat ihr Vater noch getan.

Bei Abgabetermin 2016 hat sie schon bei mir gelebt und war auch bei mir gemeldet. Jedoch hatte ein Buch bei Rückgabe gefehlt. Sie dachte sie würde dann bescheid bekommen wegen den Kosten. Da aber dann eine Ewigkeit nichts kam. Weder von ihren Eltern noch an sie direkt. Dachte sie das Buch wurde mit Sicherheit von den 50€ Pfand abgezogen.

Jetzt, März 2019, kam eine Pfändungs- und Überweisungsverfügung bei ihr an. Aber eine Mahnung oder irgendetwas vergleichbares hat SIE nie erhalten. Und falls Mahnungen an ihren Vater gingen, landeten die mit Sicherheit direkt in der Tonne.

Aber da sie ja bereits 2 Tage nach umzug zu mir auch bei mir gemeldet war, müsste doch eigentlich alles bei uns angekommen sein. Was aber definitiv nicht der Fall war!

Kann man noch irgendetwas da unternehmen um eventuell Schufa o.ä. abzuwenden. Die Hauptforderung waren übrigens 18€ und jetzt sollen wir 38€ zahlen. Ich würde bzw. hätte auch 200€ gezahlt wenn wir es gewusst hätten, da ich ja schon ausgelernt war und gearbeitet habe.

Ist das nun also alles unanfechtbar ohne das man irgendetwas machen kann?

Gläubiger, Pfändung, Recht, Schulden, Vollstreckung
3 Antworten
Beziehung vorbei, wie Wohnung behalten?

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat, um eine schwierige Situation richtig zu erledigen.

Ich und meine Freundin wohnten schon über fünf Jahre lang zusammen in unser 40 Quadratmeter Mietwohnung. Nun ist unsere Beziehung vorbei, und sie will weg. Wir stehen beide als Hauptmietern im Mietvertrag. Sie hat regelmässige Einkommen. Ich dagegen bin ein Künstler mit unregelmässige Einkommen, alle mögliche Schulden (Krankenkasse, Finanzamt usw.) und schwarze Schufa. Dazu bin ich noch Immigrant und komme nicht perfekt klar mit Deutsche Bürokratie.

Ich werde es auf jeden Fall versuchen, in die Wohnung zu bleiben, und Unterstützung von Jobcenter zu bekommen. Meine Frage ist, in welcher Reinfolge ich die Sachen am besten machen sollte?

a)     Freundin Abmelden

Die Freundin hat jederzeit die Möglichkeit, sich woanders (vorläufig) zu anmelden. Eventuell wird sie aber höchstwahrscheinlich eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung von die Hausverwaltung benötigen.

b)     Mietvertrag

Meine Angst ist, dass die Hausverwaltung / Eigentümer mich rausschmeissen will, wenn die über unsere Trennung hören. Oder die bereits hohe Miete mir unmöglich erhöhen. Ich habe keine Finanzielle mitteln, umzuziehen oder so. Eine Abstimmung von Jobcenter könnte hilfreich sein, aber wie bekomme ich den?

c)      Jobcenter

Früher während unsere Beziehung habe ich schon mal Harz 4 beantragt. Die Freundin hat aber zu viel verdient, um was da zu bekommen. Jetzt denke ich, dass ich kein Cent von Jobcenter kriegen kann, bevor ich einen neuen Mietvertrag in der Hand habe. Oder wäre irgendeine andere Bescheinigung möglich?

Auch wenn es gerade schwer ist, können wir mit meine Freundin die Sachen noch zusammen verhandeln. Wie sollten wir umgehen, so dass sie wegziehen kann, und ich Harz 4 bekommen und bleiben kann? Danke schon mal vorab für alle Tipps!

Hartz IV, Mietvertrag, Schulden
3 Antworten
Schulden bei der Krankenkasse, Betrag zu viel?

Hallo,

ich stecke gerade in finanziellen Schwierigkeiten. Im Jahr 2015 nach Abschluss meiner Ausbildung hatte ich erstmal 6 Wochen Urlaub bei den Großeltern gemacht und dabei vergessen mich vorher arbeitslos / arbeitssuchend zu melden. Jetzt will das Hauptzollamt knapp 4000€ inklusive Zinsen und Mahnkosten für zwei Monatsbeiträge. Meinen Fehler sehe ich natürlich ein und bin bereit das abzuzahlen, aber dieser Betrag ist doch niemals gerechtfertigt, da ich in der Zeit gar kein Einkommen hatte, oder sehe ich das falsch?

Am Freitag bekam ich Post von der Bank, dass eine Pfändung vorliegt. Ich muss dazu sagen, dass ich in den letzten Wochen nicht zu Hause war und viel Post verpasst habe, damit auch die Vollstreckungsankündigung vom Hauptzollamt. Nach einem Anruf bei der Bank habe ich mein Konto in ein P-Konto umwandeln lassen, damit ich im Februar erstmal wenigstens die Miete und sonstige Kosten weiterhin Zahlen kann.

Leider brauche ich aber mein volles Einkommen um andere bestehende Ratenzahlungen fortführen zu können. Andernfalls drohen mir auch da wieder Vollstreckungen und das möchte ich nach Möglichkeit vermeiden.

Jetzt ist die Frage ob ich gegen die Vollstreckung, die bereits im Gange ist, noch irgendwie Widerspruch einlegen kann / sollte? Das Hauptzollamt wurde ja nur mit der Eintreibung der Schulden beauftragt. Was ich allerdings nicht verstehe ist das ich an das Hauptzollamt Geld zahlen muss, wenn ich denen nichts schulde. Schulden bestehen doch gegenüber der Krankenkasse. Wieso können die das überhaupt machen? Müsste das Hauptzollamt sich mit der Forderung nicht erstmal beim Amtsgericht melden, worauf ich einen gelben Brief bekommen würde auf den ich beim Amtsgericht Widerspruch einlegen kann?

Würde ein Anwalt mir helfen können? Und wie teuer sind Anwaltskosten im Schnitt bei solchen Fällen?

Tut mir leid wenn das so viele einzelne Fragen sind, ich hoffe Ihr könnt mir trotzdem ein Paar hilfreiche Tipps geben. Vielen lieben Dank schon mal!

krankenkasse, Schulden
4 Antworten
Ratenzahlung wurde nie abgebucht?

Hallo ich hab vor über einem Jahr was gekauft und es wurde bisher noch nichts abgebucht.

Weil das Unternehmen nach Abschluss aufgefallen ist das etwas fällt.

Danach habe ich dem damaligen Chef glaube zumindest das er das war des Unternehmens einen Zetteln hinterlassen mit meiner neuen Adresse sowie Nummer und Email.

Aber kein förmliche Änderung in dem Sinne.

Jetzt habe ich Angst dahin zugehen weil an sich würde es auch zahlen.

Aber habe Angst das sie auf einmal das Geld wollen oder gar offenen Mahnschulden liegen weil sie die Mahnung an die alte Adresse geschickt hätten oder sonstige Schreiben.

Zwar habe ich ja alle Daten von mir auch die Aktuellen dem Mitarbeiter gegeben aber diese ist ja nicht mehr da und ob er sie übertragen hat ins System kann ich halt nicht mit Gewissheit sagen.

Auf dem Vertrag den wir ursprünglich abgeschlossen hatten steht meine Email und alte Adresse und meine Handynummer.

Zu meinen Fragen.

  1. Müssten Sie sich erst telefonisch melden oder per Email.
  2. Oder können sie direkt weil sie auf der alten Adresse nicht erreichen konnten Mahnung oder gar schlimmeres verlangen.
  3. Und was kann auf mich zukommen?

An sich hatten die ja alle Daten von mir und die Berechtigung das Geld abzubuchen.

Haben es aber nicht.

Als ich bei der Bank anrief mit dem der Ratenvertrag abgeschlossen wurde.

Hieß es das der Vertrag schon damals storniert wurde.

Also habe ich Schulden bei dem Unternehmen und nicht bei der Bank.

Aber ich habe die Stornierung nie bestätigt?

Und bevor wieder einige kommen ja zahl deine Schulden will ich und werde ich

Aber es interessiert mich sehr was passiert jetzt wenn ich dahin gehe.

Ratenzahlung, Schulden, Vertrag
1 Antwort
Inkasso HIT Trotz Ratenzahlung seit 3 Jahren ist die Hauptf. gleich?

Hallo.

Ich bin seit dem Jahr 2006 mit einer Schuld konfrontiert. Die Hauptforderung betrug 435€. Ich konnte es damals nicht zahlen und war auch Geistig und Körperlich nicht in der Lage mich um meine Schulden zu kümmern.

Nachdem da Inkasso Unternehmen HIT sich dessen annahm, stieg meine Schuld bis zum Jahre 2015 auf fast 1200€

Anfang 2015 fing ich an kleine Raten an HIT zu überweisen. Nur 10€, aber mehr konnte ich nicht, da ich ALG2 Empfänger bin. Diesen Monat konnte ich meine Rate nicht bezahlen, das schrieb ich der HIT. Diese antwortete mir mit einem Zahlungstermin von 10 Tagen sonst wird der kmpl. Betrag fällig. Ich antwortete erneut und fragte nach den Zahlungseingängen von mir und wie hoch meine Schuld noch ist etc.

Dann bekam ich heute eine Mail mit der Auflistung der Schulden, mit allen Zinsen, deren Zinssäze etc etc. Daraus erkannte ich, dass ich 3 Jahre lang nicht meine Hauptschuld sondern deren Gebühren bezahlt habe. Ich also jeden Monat immer die Verzugszinsen von der gesamten Hauptforderung zahlen musste. Ist das Rechtens? Ich bin nach 3 Jahren von 1200€ auf 860€ runter. Muss also noch über 400€ zahlen damit ich die Hauptforderung begleichen kann und dann werden erst die Zinsen weniger. Ich bin doch da um meine Schulden zu bezahlen und nicht um das Inkasso Unternehmen zu finanzieren? Die Rate habe ich ersteinmal abgebrochen. Doch wenn HIT nun sagt: Nein, keine Ratenzahlung mehr, dann stehe ich da und kann nichts tun und die schlagen Ihre Zinsen wieder rauf bis irgendwann die Ursprungssumme von 1200€ da ist. Was kann ich tun? Ich bin doch bereit meine Schulden zu begleichen, doch will HIT mich ausnutzen und sich an meiner Schuld bereichern? Kann mir jemand einen Rat geben wie ich mich verhalten soll. Danke Ihnen für das lesen.

Inkasso, Schulden, Zinsen
5 Antworten
Mit 20 verschuldet, wie werde ich schuldenfrei?

Guten Tag, aufgrund dessen das ich Automatenspielsüchtig (Glücksspielsüchtig) war, hatte ich mich bereits pünktlich mit 18 Jahren verschuldet. Meine Schulden belaufen sich auf ungefähr 25.000€. Das Problem ist, es sind überwiegend Kleinbeträge. (100€-500€) von verschiedenen Gläubiger. Zwei Gläubiger haben Forderungen im vier Stelligen Bereich. Ich erhalte jeden Tag Inkasso Briefe und meine Schufa sieht auch dementsprechend aus. Ich habe durch die Spielsucht 2017 meine Ausbildung verloren, und beziehe seitdem ALG1. Meine neue Ausbildung beginnt erst am 01.08.2018 und dementsprechend ist auch nicht genug Geld vorhanden, um die Gläubiger zu bedienen. Ich würde nur die Ausbildungsvergütung, BAB und Kindergeld zur Verfügung haben. Da ich aber noch so jung bin, würde ich von einer Privatinsolvenz gerne absehen. Ich habe mich nun (endlich) dazu entschlossen, einen Termin bei einer Schuldnerberatung wahrzunehmen. Dieser ist jedoch erst in zwei Wochen. Daher habe ich mich hier angemeldet um evtl. Vorschläge, Lösungen und Tipps zu erhalten. Was ich bereits versucht habe: bei meiner Bank (Direktbank) einen Umschuldungskredit zu erhalten. (Leider ohne Erfolg), die Gläubiger angefragt ob ich die Schulden nach der Ausbildung abzahlen kann (da ich dann ein Einkommen habe, womit ich Schulden abzahlen kann). (Teilweise auch ohne Erfolg)

Vielleicht kann mir jemand aus der Community helfen. Und nein, ich habe keinen der mir das Geld leihen könnte, oder für mich bürgen könnte.

Vielen Dank für jegliche Hilfe, Tipps, Meinungen und Lösungen.

Liebe Grüße

Finanzkrise, Schulden
4 Antworten
Hausfinanzierung mit Partnerin trotz Restschuldbefreiung in der Schufa?

Hallo Community,

gerne möchte ich mit meiner Frau ein Neubau zur Eigennutzung vom Bauträger kaufen. Sie soll der Hauptdarlehensnehmer sein, ich als Ehegatte "nur" mit unterzeichnen und mit bezahlen. Also schon ein gemeinsames vorhaben.

Zusammen haben wir ca. 2900 Euro Nettoeinkommen aus unbefristeten Festanstellungen. Sie hat einen Privatkredit bei Ihrer Bank laufen, der mit der Hausfinanzierung mit abgelöst werden soll. Uns fehlt leider das Eigenkapital zur Finanzierung der Kaufnebenkosten für Notar und Grunderwerbssteuer.

Zuätzlicher Stolperstein ist, das ich seit Oktober in der Schufa den Eintrag "Restschuldbefreiung" für die nächsten 3 Jahre stehen habe. Was das genau bedeutet ist mir bewusst. Dennoch möchte ich gerne jetzt kaufen, da unser großer bereits in 2 Jahren in die Schule kommt und ich dann einfach ihm einen Schulwechsel ersparen möchte. Auch passt das Gesamtpaket des Hauses. Außerdem sind die Zinsen jetzt noch lukrativ, darf man den aktuellen Gerüchten Glauben, kann sich das bald ändern. Die Preise für Immobilien und Grundstücke steigen auch rapide an, so das ich keine 3 Jahre warten möchte. Aus der Familie kann keiner Helfen. Es bleibt nur der Weg, dass meine Frau der Hauptantragsteller wird.

Bei ersten Beratungsgesprächen wurde uns gesagt, dass eine Finanzierung mit unserer Wunschrate möglich ist. Jetzt hängt man sich an meinem negativen Schufaeintrag auf.

Ist eine Finanzierung für uns unter diesen Umständen möglich?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten. Moralisch kann ich Gläubiger und Banken vestehen, allerdings geht es hier um einen Hauskredit und nicht um einen simplen Produktkauf auf Raten oder Handy-Vertrag.

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten

Baufinanzierung, Hauskauf, Immobilien, Insolvenz, Kredit, Privatinsolvenz, Restschuldbefreiung, Schulden
5 Antworten
Ist ein Antrag auf Privatinsolvenz unter diesen Umständen möglich?

Ich habe ca. 52000 € Privatschulden verteilt auf 9 Gläubiger. Die monatliche Belastung ist aufgrund der vielen Gläubiger extrem und eigentlich schon lange nicht mehr tragbar, nur habe ich es bisher irgendwie immer noch geschafft meine Raten zu bezahlen. Eine Umschuldung ermöglicht mir keine Bank. Nun habe ich im Dezember endlich einen Termin bei einer Schuldnerberatung, um Klarheit in die Sache zu bringen. Ich würde gerne in Privatinsolvenz gehen, da mir somit bei weitem mehr Geld zum Leben bleiben würde um wieder auf die Beine zu kommen als aktuell. Ich weiß noch nicht einmal wie ich nächsten Monat alle Zahlungen begleichen soll, aber möchte eben auch keine großen Schwierigkeiten mit Gläubigern bekommen. Ist eine Privatinsolvenz in meinem Fall überhaupt möglich, wenn ich mit den anfallenden Zahlungen nicht im Rückstand bin? Aktuell arbeite ich in Vollzeit und mein Einkommen liegt über der Pfändungsgrenze. Da ich nächstes Jahr aber ins Ausland zu meinem Verlobten ziehen möchte, da diese Entfernung auf Dauer einfach nicht auszuhalten ist, müsste ich dann aber meinen Job kündigen. Einen neuen Job könnte ich mir erst vor Ort suchen, da es mit Bewerbungen via Mail oder Post so gut wie unmöglich ist etwas zu finden. Das Gehalt würde dann ebenso unter der Pfändungsgrenze liegen. Wäre ein Umzug mit der damit verbundenen Jobkündigung überhaupt erlaubt?

Privatinsolvenz, Schulden
3 Antworten
Schuldenbereinigungsplan?

ich muss mich nochmal an euch wenden.

Hatte jetzt einen Schuldenberater zu Hause und er hat mir einen Schuldenbereinigungsplan vorgeschlagen. Die Rate auf die wir uns geeinigt haben sind 1000€ pro Monat auf 6 Jahre.

Meine Gesamtschuld beträgt 120.000€ bei 12 Gläubigern. Nun habe ich aber einige Fragen dazu denn das wurde nicht so richtig geklärt.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Mitte Oktober muss ich wieder auf See. Der Schuldenberater sagte mir, dass ich unter Umständen auch mit einer Lohnpfändung rechnen müsste, der Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen kann, Mahnungen ohne Ende usw. und das verstehe ich jetzt alles nicht so richtig.

Folgene Fragen habe ich:

1.) ich zahle jeden Monat jetzt 1000€ aber habe keine Ruhe vor Mahnungen, Gerichtsvollzieher ect. bis die Gläubiger zustimmen sollten?

2.) können sie in dieser Zeit eine Lohnpfändung durchsetzen?

3.) ist es richtig, dass mir laut Pfändungstabelle bei drei Personen ( meine Frau ist in der Elternzeit) bei 4000€ Netto ca 3000€ bleiben müssen

4.) was passiert z.B. nach einem Jahr wenn keine Einigung erzielt wurde mit den dann 12000€ die eingezahlt habe und wie soll es dann weiter gehen?

für ehrliche und Antworten auf die ich mich auch verlassen kann würde ich mich sehr freuen, da mir auch langsam die Zeit davon läuft, denn noch habe ich 14 Tage Wiederspruchsrecht, wenn ihr meint das es zu unsicher ist und ich besser die Insolvenz anstreben sollte....was ich aber eigendlich nicht möchte

DANKE

Gläubiger, Insolvenz, Schulden, tilgung
4 Antworten
Negative Schufaeinträge durch ein Kredit erledigen? Endlich fester Arbeitsvertrag aber keine Kredit?

Hallo zusammen,

ich bin sozusagen Schufatot. Habe mir während meiner Studienzeiten viele negative Schufaeinträge eingefangen, die noch nicht getilgt bzw. zurückgezahlt sind.

Endlich bin ich mit meinem Studium fertig und habe eine feste Stelle als Ingenieur und habe ein gutes Einkommen. Wären bloß nicht die offenen Schulden, die noch zu begleichen wären....

Es sind einfach zu viele Gläubiger und so langsam habe ich auch den Überblick verloren, habe in 3 Wochen auch einen Termin bei der Schuldnerberatung. Leider bekomme ich von keiner Bank mehr einen Kredit um meine Schulden auf einem Schlag zu bezahlen. Dies hätte den Vorteil, dass ich bei den Gläubigern eine Vergleichszahlung anbieten könnte und ggf. günstiger davon weg komme und meine Schufaeinträge würde sofort als "erldigt" vermerkt.

Bei einer Schuldensanierung, müsste ich ja erstmal viele Jahre die zusammengefassten Schulden monatlich zurückzahlen und anschließend noch 3 Jahre warten, bis meine Schufa wieder i.O. ist.

Wer kann mir Finanzdienstleister nennen oder auch privatkreditvergeber nennen, die mir einen Kredit in H. von ca. 15.000EUR anbieten könnten? Das Geld selber muss nicht unbedingt auf mein Konto überwiesen werden. Es reicht mir auch wenn das Geld den Gläubigern ausgezahlt wird (sprich mit Hilfe von der Schuldnerberatung).

Wie ihr seht möchte ich mich durch den Kredit nicht mehr verschulden sondern einfach nur schneller von wieder eine "weiße Weste" haben. Die monatliche Rate ist ohne Probleme von mir zahlbar (bis max. 600EUR mtl.).

Ich wäre für informationsreiche Antworten sehr dankbar. Wenn ihr mir eine private Nachricht schreibt, gebe ich euch auch gern meine Tel.Nummer um genauer über mein Problem zu reden.

Vielen Dank schon mal im voraus.

LG kejalo

Arbeit, Kredit, Schufa, Schulden
5 Antworten
Ich brauche dringend finanzielle Hilfe... ich weiß nicht mehr weiter - was kann ich tun?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Vielleicht habt ihr ja einen rat was ich machen könnte. Ich gehe normal Arbeiten, verdiene aber nicht viel, "nur" 1320 euro Netto im Monat. Ich hatte in einem Jahr nun 2 umzüge. was mein Budge ganz schön runter gezogen hat, meine Katze wurde an den Nieren krank was mich mal eben 1200 ca gekostet hat insgesamt. ja jetzt habe ich das problem das cih an meinem alten wohnort einen dispo von 2200 euro hatte der auch ausgeschöpft war, jetzt haben sie mir wegen dem umzug den dispo auf 1200 gekürzt.. so jetzt hatte ich diesen monat nur noch 130 euro zum leben.. bin hier zur neuen bank hin und habe alles geschildert, die konnten mir aber aufgrund der probezeit nur einen dispo von 900 euro einräumen und 1000 euro auf das alte konto überweisen, ist auch richtig nett das die das so gemacht haben, ich muss aber noch selbst 900 auf das alte konto einzahlen damit es aus dem dispo raus ist und ich es kündigen kann und das innerhalb von 3 monaten. ich muss die renovierung bezahlen die kaution der wohnung lebensmittel und muss noch irgendwie zur Arbeit kommen. Die Familie kann mir kein Geld geben.. ich bin noch 3 moante in der probezeit und bekomme keinen kredit. weiß jemand was ich tun kann ? ich bin so verzweifelt das ich schon dran gedacht habe mich umzubringen weil ich einfach nicht mehr kann, es soll noch einmal wer behaupten das Geld nicht glücklich macht. ich brauche dringend moindestens 3000 euro. hat da jemand eine Idee ? ich dachte sogar schon da dran meinen körper zu verkaufen..

Kredit, Schulden
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulden