Inkassounternehmen fordert geld?

Hallihallo, ich kenne mich rechtlich zwar einigermaßen aus, hoffe aber auf die dringende Hilfe bzw auf einen Rat von euch. Gegebenfalls auch gerne mit Belegen anhand von Paragraphen etc

Unzwar habe ich anfang diesen Jahres wohl unwissend ein Zeitschriften-Abo (sogar über meine alte Adresse bei der ich seit Jahren nicht wohne) abgeschlossen. Habe nur eine Bestätigungsemail diesen Abos erhalten welche ich aber nicht wahrgenommen und nie gelesen habe. Zeitschriften habe ich nie erhalten.

Nun habe ich ein inkassobrief bekommen mit der Forderung von über 230 €, unter anderem für 3 malige Adressermittlung (was für mich absolut keinen Sinn macht, wieso 3x??), welche jeweils 70 - 90€ kostet.

Verstehe nicht wie es soweit kommen kann da man längst hätte checken müssen dass ich da nicht mehr wohne und die Briefe und Zeitschriften ja zurückkommen.

Des Weiteren entstehen fragen bei der Adresse des Verlags bei der ich dieses abo wohl abgeschlossen habe. In der Bestätigungsmail ist eine andere adresse angegeben als in dem inkassobrief (die geben ja auch die Daten des Verlags an).

Nun 3 fragen: 1. Wenn ich dieses Abo widerrufe bzw wegen Irrtums anfechte, muss ich das Inkasso trotzdem bezahlen?? 2. Wieso muss ich eine 3 malige Adressermittlung (zu verschiedenen Zeiten) zahlen, ich habe nur ein mal einen Brief bekommen? und 3. Wie gehe ich nun am besten vor um da einigermaßen heil raus zukommen?

Geld, Bank, Gesetz, Inkasso, Recht, Schufa, Schulden
Verbraucherinsolvenz oder Vergleich?

Hallo.

Ich habe seit meinem 18 Lebensjahr leider einige Schulden gesammelt. Ich habe nach meiner Schule 1 Jahr als Aushilfe in Vollzeit gearbeitet und dann eine Ausbildung (3 1/2) Jahre gemacht, war dann ein halbes Jahr Arbeitslos und habe dann direkt meinen eigentlichen Wunschberuf erlernt und weitere 3 Jahre Ausbildung gemacht. Klar, einige Schulden bin ich selbst Schuld, andere nicht. Aber um die Schuldfrage geht es mir jetzt nicht.

Jedenfalls arbeite ich nun seit der zweiten Ausbildung ein halbes Jahr und habe dann direkt die Schuldnerberatung aufgesucht. Als einzige Möglichkeit wird mir die Verbraucherinsolvenz nahegelegt.

Bisher wurden alle Glauber im Rahmen der Möglichkeiten ermittelt und die aktuelle Gesamtsumme wird ermittelt. Vorläufige Schätzung: Rund 15.000 - 20.000 Euro.

Dazu gehören zu einem kleinen Teil Bußgelder und dessen Gebühren, Schulden bei der Agentur für Arbeit vertreten dich das Hauptzollamt, Diverse Internet/Handyanbieter, GEZ, Paypal, eine Bank und so weiter.

Ich arbeite momentan Teilzeit und verdiene rund 1600 Netto. Die erste Gehaltserhöhung steht an, zudem eine weitere Qualifikation, sodass damit zu rechnen ist, dass ich bald 1900 verdiene. Zudem hätte ich die Möglichkeit meine Stunden auf Vollzeit zu erhöhen, was nochmal die Nettosumme erhöht.

Ich habe nun darüber nachgedacht, die Verbraucherinsolvenz nicht durchzuführen, sondern die Schulden abzuzahlen in Form eines Vergleiches.

Sollten nicht alle Gläubiger einen Vergleich zustimmen, könnten aber immer noch Schulden gespart werden, wenn nur Eineige Zustimmen.

Was ist da realistisch? Wie viel sollte man anbieten? Jeden den selben Prozentsatz? Sollte man den Gläubigern eröffnen, dass man noch etliche weitere Gläubiger hat? Wie sollte ich da am besten Vorgehen?

Ich werde die Schuldnerberatung natürlich beim nächsten Gespräch ebenfalls befragen.

Das Bußgelder gezahlt werden müssen weiß ich auch schon, aber wie steht es um die damit verbunden Gebühren? Kann man da ebenfalls Vergleiche anbieten?

Danke im Vorfeld

Geld, Gläubiger, Insolvenz, Ratenzahlung, Schulden, Schuldnerberatung, vergleich
Muss ich die Beerdigung meines Vaters zahlen?

Guten Morgen!

Muss ich die Beerdigung meines Vaters zahlen, wenn ich ihn:

  1. Nicht wirklich kenne, da nie Kontakt bestanden hat.
  2. das Erbe ausschlage, weil ich nichts als Schulden erben werde (ich weiß dabei mit Sicherheit nur von Unterhaltskosten die er nie an meine Mutter geleistet hatte und die der Staat eben gezahlt hatte.) Ich möchte eben nicht wissen, wie viele Schulden es noch gibt. Es gibt auf jeden fall noch mehr. Aber ich weiß eben nicht wie viele.
  3. Sein Bruder auch nicht mehr Leben sollte. Älterer Bruder (ca. 50 Jahre alt. Mein Vater ist Mitte/ Ende 40)

Ich habe keine Geschwister, die mit meinem Vater in Verbindung stehen (soweit ich jedenfalls weiß). Meine Oma und mein Opa leben beide nicht mehr. (seine Eltern) Im Prinzip hat er keine anderen Angehörigen mehr außer mir. (Und bald ein Enkel von dem er natürlich nichts weiß, er weiß ja nicht mal wann ich Geburtstag habe)

Mein Mann und ich sind Berufstätig mit ehr niederem bis mittlerem Einkommen. Zusammen noch unter 2.500 Euro zusammen.

Noch ist mein Vater zwar am leben, aber ich mache mir darüber schon Gedanken, weil so eine Beerdigung schon ganz schön ins Geld geht, selbst wenn es nur das Mindeste ist. (mehr würde ich auch nicht tun.) Ich wüsste eben gerne, ob ich dafür sparen soll, für den Fall DAS.

Und bevor ich meinen Anwalt damit befrage, frage ich erst einmal hier. Vielleicht gibt es ja jemanden, der sich damit etwas auskennt, oder Erfahrung hat.

Beerdigungskosten, notar, Recht, Schulden, Erbe ausschlagen
Einzelunternehmer mit 200.000 Schulden. Was tun?

Hallo Leute,

ende 2019 habe ich mit der Selbständigkeit im Bereich e-commerce angefangen. Mit Kleinunternehmerregelung angefangen und nach einigen Monaten war ich durch den Umsatz als Einzelunternehmer tätig. Mein Steuerberater hat die Voranmeldung wie auch Buchführung und Jahresabschlüsse zwar ordentlich vorbereitet aber die Steuern wurden noch nicht gezahlt.

Wie oben erwähnt wurden keinerlei Steuern gezahlt, weil ich (also mein Unternehmen) beim Finanzamt nicht eingetragen ist. Es wurden keine MwSt, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und Einkommensteuer gezahlt.

Ich habe ein Riesen Fehler gemacht, indem ich mein ganzes Geld (ink. Steuergelder) im Ausland für ein Projekt investiert habe. Worauf wir innerhalb 6 Monaten mit einem x2 Gewinn gerechnet haben.

Nun muss ich bis 2022 März (laut Steuerberater) alle Steuergelder zahlen.

Da ich das Geld nicht verdienen kann und durch die Pandemie keinerlei Umsätze erzielt habe gingen die Geschäfte viral abwärts. Dementsprechend habe ich mich beim Jobcenter angemeldet und beziehe derzeit Hartz 4.

Meine Frage hierzu wäre, wie sollte ich vorgehen?

Wie ergibt sich der weitere Prozess, wenn ich zum Finanzamt gehe und sage das ich das Geld nicht habe. Allein die MwSt. nicht.

Muss ich Insolvenz anmelden ?

Leider kann ich diese Fragen mein Steuerberater nicht mehr fragen weil ich gekündigt habe. Er hat bis zum letzten Tag die Buchführung Korrespondenz durchgeführt.

Gruß Jonathan

Anwalt, Finanzamt, Recht, Schulden, Steuerberater, Steuern, Steuerrecht
Änwärterbezüge zurück zahlen mit schlechten wirtschaftlichen Verhältnissen?

Guten Tag,

ich hätte eine Frage die mich momentan sehr belastet und weshalb ich ziemlich am verzweifeln bin.
Ich habe 2019 mein duales Studium bei der Polizei NRW begonnen und wurde am 22.10.2020 Wegen gründen die jetzt nicht wichtig sind entlassen. Gestern kam nun die Post, dass ich anwärterbezüge in Höhe von 13800€ zurück zahlen muss. Im Brief steht ich müsste alles über den monatlichen Betrag von 365€ zurück zahlen aber überall im Internet steht der Betrag von alles über 650€ Oder habe ich einen Denkfehler gerade?

ich werde selbstverständlich den antrag auf raten stellen und hoffen, dass der monatliche Betrag nicht hoch sein wird. Ich mein wie haben sie sich das vorgestellt? Ich bin 22. arbeite vorübergehend am Fließband und verdiene um die 1500€ netto und fange im August eine Ausbildung an und werde 800€ netto verdienen. Meine Familie kommt nachweisbar aus ärmeren Verhältnissen und mein Vater lebt selber sein gesamtes Leben in schulden. Nun meine Frage: wie niedrig kann die monatliche Summe ausfallen? Und was ist wenn es mir einfach nicht menschenmöglich ist einen höheren Betrag zu zahlen (zb in Ausbildung „existensminimum“ etc). Ich bin sehr verzweifelt momentan und habe ehrlich gesagt Angst um mein Leben und das ich die nächsten Jahre Garkein Geld für mich haben werde und die Polizei mir damit meine Jugend nimmt indem ich für sie diesen hohen Betrag abbezahle.

ps. Im Brief stand der Satz „ wir haben ihre wirtschaftlichen Verhältnisse nachgeprüft und kommen zu dem Ergebnis das sie den Betrag von 13800€ bis zum 31.05.2021 bezahlen können.“ Das fand ich schon sehr amüsant ehrlich gesagt.

Geld, Rückzahlung, Schulden
Jedermann Inkasso abzocke?

Guten Tag,

soeben habe ich eine Email von jedermann Inkasso bekommen in der sie 1,500 Euro von mir verlangen und nichtmal meinen richtigen Namen benutzen.

Außerdem bin ich erst 17.

Bitte um schnelle Rückmeldung!!

Ich werde euch die kopierte Email einfügen

Mfg

Julian Valentin

Sehr geehrter Herr Steffen,.wir ersuchen Sie erneut um dringende Kontaktaufnahme bzw. um Bekanntgabe Ihrer aktuellen Adresse.

.Unsere Kontaktdaten für Deutschland:

Jedermann Inkasso GmbH

Anschrift: Landesstraße 85, DE-21776 Wanna

Telefon: +49 (0) 4721 620 99 90

Fax: +49 (0) 4721 620 99 90 300.Unsere Kontaktdaten für Österreich:

Jedermann Inkasso GmbH

Anschrift: Rainbergstraße 3a, A-5020 Salzburg

Telefon: +43 (0) 662 844 209 200

Fax: +43 (0) 662 844 209 300

.

Unsere Kontaktdaten für Schweiz:

Jedermann Inkasso AG

Anschrift: Breitackerstrasse 1, CH-8702 Zollikon

Telefon: +41 (0) 4158 80 990

Fax: +41 (0) 4158 80 991

.

E-Mail:office@jedermanninkasso.com

.

Sie erreichen uns

von Mo. bis Do. von 09:00 bis 12:00 Uhr und

von 14:00 bis 16:00 Uhr, sowie

Freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr

.

Unsere Bankdaten (Postbank):

IBAN: DE42 7001 0080 0059 1768 08

BIC: PBNKDEFFVerwendungszweck: 2019194244-8.Wir sehen Ihrer entsprechenden Rückmeldung mit Interesse entgegen. Sollten wir binnen 10 Tagen keine Antwort Ihrerseits erhalten, wird eine Detektei mit den notwendigen Erhebungen und der Adressausforschung beauftragt werden. Derartige Ermittlungen sind naturgemäß mit weiteren nicht unerheblichen Mehrkosten für Sie verbunden..

Die offene Forderung beträgt derzeit gesamt EUR 1.565,79.

.

Gerne würden wir mit Ihnen eine Zahlungsvereinbarung treffen. Rufen Sie uns dazu bitte an oder senden eine Email an office@jedermanninkasso.com. Damit diese Forderung der Firma D.I.E. GmbH endlich erledigt werden kann

Schulden, Inkassounternehmen
Einzelunternehmen für den Bruder eines ehem. Freundes auf mich angemeldet,selber unbeteiligt. Nach 7 Monaten Gewerbe abgemeldet.Jetzt Schulden.Kann ich was tun?

Hallo liebe Community,

ich sitz seit 4 Jahren an einer dummen Entscheidung fest. Ich hatte jemanden aus der Schul- und Studiumszeit zu sehr vertraut. Nennen wir ihn M.

Durch Darmprobleme musste Ich mein damaliges Studium nach 1 Jahr abbrechen und bin irgendwann planlos zurückgezogen. Der Freund M kam mich öfters besuchen und an einem Abend hat er zufällig wegen unserem Gesprächsverlauf von den Problemen seines Bruders erzählt.

Es ging darum das die Verwandschaft das Subunternehmen des Bruders immerwieder aus dem Geschäft drückt und Sie deshalb seit Jahren bei einer größeren Firma nicht ihre Chancen nutzen können.

So kams irgendwann von einem zum anderen und Ich Genie hab wirklich aus freundlichkeit, ohne jeden Nutzen, ein Einzelunternehmen (obwohl Ich die Haftungsunterschiede kenne... 🤯) und ein Geschäftskonto bei der Bank angemeldet und bin mit ihm zu der Firma gefahren. Hab alles unterschrieben, Autos angemeldet und hab dann Alles von der Firma ( als die Lohnzahlungen begannen) denne überlassen.

Es wurde mir so erklärt das man im Grunde nicht ins Minus gehen kann. War auch so. Es blieben aber Rechnungen im Wert von 24000€ unbezahlt. Also wurde argwillig nicht bezahlt.

Das war vor 4 Jahren. Seit 3 Jahren lauf Ich der Sache hinterher das Sie es irgendwie klären sollen. Ich werd hingehalten und Ich hab der Sache auch zu lange zeitgelassen, da Ich selber durch meine Darmprobleme und den Umständen der Krankheit depressiv und mit dem Kopf am liebsten eingebudelt bin. Ich hab jedoch vor einem halben Jahr mitbekommen das der Bruder zu der Zeit unserer Firmenanmeldung Insolvent war.

Ich hab dann vor 4 Monaten mit meinem Insolvenzberater eine Regulierung versucht und 25% der Gesamtschulden angeboten. Es wurde abgelehnt + unzuverlässiger Freund M hat mir nur die erste Rate von drei zur Anzahlung gebracht. Aussicht auf Geld von denne ist unstabil. Mehr hingehalte, als Hilfe.

Mein Insolvenzberater will jetzt das Ich mich langsam mit dem Insolvenzantrag beschäftige.

Was kann ich tun liebe Leute... ich bin echt verzweifelt...

Im Endeffekt hab ich die Firma gegründet wegen dem anscheinenden Konkurrenzkampf mit ihren Verwandten. Es stellte sich aber raus das er Insolvent war zu der Zeit. Ist das nicht Irreführung oder eine Falschaussage?

In welchen Rechtsgebieten muss ich mich informieren?

Ich dank euch vom Herzen und wünsche euch das Ihr nur gute Seelen im Leben trefft.

Liebe Grüße

Gewerbe, Insolvenzrecht, Schulden, Betrugsfall
Arbeitsagentur kann nach 6 Jahren Schulden einziehen?

Im Juli 2014, weil ich nicht gut Deutsch spreche, war ich dumm, BA anzurufen und zu fragen, ob ich für eine Woche nach Colonia gehen könnte, erhielt ich Arbeitslosengeld.

Ich habe BA mehrmals erklärt, dass ich im Oktober 2015 einen Brief vom Hauptzollamt erhalten habe, der 3 Tage Zeit hatte, um die Schulden von BA in Höhe von 239,14 zu begleichen, wenn ich mein Konto nicht gesperrt habe, bis die Beträge bezahlt sind.

Ich erinnere mich nicht, wie ich bezahlt habe, es war bei der Bank, Überweisung, Post. Ich habe die Briefe von BA und Zoll, aber die Quittung, die ich bezahlt habe, ist nicht vorhanden. Ich habe viele Briefe aus JobCenter und BA geworfen, nachdem ich sie gelöst hatte. Ich habe meine Wohnung gewechselt. Als ich wieder zur Arbeit ging, habe ich eine neue Reinigung durchgeführt. Ich habe sie weggeworfen, aber ich behalte die Briefe über diese Situation in BA.

Ich erhalte Anfang Februar einen Brief von BA, in dem es heißt, dass ich das Insolvenzgeld von der Firma, für die ich gearbeitet habe, nicht erhalten werde, wenn ich die Schulden von BA nicht bezahle. 239 €, heute 15.02.2021 Ich erhalte einen neuen Brief von BAs Inkasso, der besagt, dass ich habe die Geldbuße bis zum 23.02.2021 zu zahlen € 313.14

BA, senden Sie keinen Brief von 2015 bis 2021 sagt nichts, dass ich die Schulden nicht bezahlt habe.

Kann BA während dieses gesamten Zeitraums eine Schuld einziehen, die 6 Jahre vergangen ist, weil mir nicht mitgeteilt wurde, dass sie nicht bezahlt wurde?

Mit freundlichen Grüßen,

Wilson Machado

Erbe, Schulden

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulden