Einmal Schulden gehabt immer ein Problem?

Hallo zusammen,

zu meiner Person: ich bin männlich, 23 Jahre alt, unbefristet angestellt und verdiene in Steuerklasse I etwa 2500€ netto. Alles in allem, könnte man behaupten, dass eigentlich alles super ist, der Weg war jedoch lang und steinig. Was das bedeutet? Ich hab dumm wie ich war mit 18 Jahren angefangen mir einen schönen Berg Schulden anzusammeln ca. 8000€ in Summe. Ich weiß, dass auch das auf den ersten Blick nicht so schlimm aussieht, jedoch sind das keine Kreditschulden sondern Titel aus nicht bezahlten Rechnungen. Bevor ihr mir jetzt erklärt, dass ich das bezahlen muss; das könnt ihr euch sparen, ich bin nämlich schon dabei.

Wegen einiger dieser Schulden stehe ich jedoch in der Schufa. Ich geh davon aus relativ bald schuldenfrei zu sein und zahle auch alles was geht aktuell dafür ein.

Die Frage die sich mir jetzt stellt: Wird mich das mein Leben verfolgen, dass ich ein paar schlechte Entscheidungen getroffen habe? Werde ich mal ein Problem haben ein Haus zu kaufen? Muss ich mich darauf einstellen niemals einen Kredit zu bekommen?

Vielleicht kennt ihr euch ja aus oder könnt sogar eigene Erfahrungen teilen.

Eine bitte noch: Spart euch bitte unnötige und nicht hilfreiche Kommentare dazu, wie das passieren konnte. Es ist nunmal so, ich weiß auch, dass das nicht ok ist und ich arbeite hart daran die Situation zu ändern. Ich brauche keine schlechten Ratschläge!

Geld, Schufa, Schufaeintrag, Schulden
Bafög, Kredit usw. Was soll ich tun?

Hallo,

Ich stecke gerade ein wenig in der Klemme. Ich fange in 2 Monaten mein Studium an und habe so einige Sachen die ich dafür und davor noch zahlen muss bis ich dann endlich umzieh.

Das sind vor allem folgende:

Fahrstunden: 1160€

Kaution + Miete: 1860

PC fürs Studium: 888€ (studiere was mit Games und brauche einen Computer der große Software aushalten kann)

Semesterbeitrag/ticket und bearbeitung: um die 120/130€ rum

Den PC werde ich soweit möglich auf Ratenkauf machen, die Kaution und die Fahrstunden muss ich direkt zahlen.

Das Problem ist meine Eltern haben wohl um die 50.000 Euro Schulden (keine Ahnung woher mein Vater hat iwie immer mehr Kredite aufgenommen) und sie können mich nicht unterstützen während dem Studium obwohl beide in Vollzeit arbeiten.

Ich habe insgesamt noch 500€ von meinem Neben Job übrig und es kommen noch 299€ nächsten Monat. Alles was ich davor hatte ging für meinen Führerschein (Fahrstunden und alles davor) und halt Hygiene Artikel und Schulzeug + Klassenfahrt nach Berlin mit Selbstverpflegung hin.

Meine Mutter zahlt mir 580 für die Fahrstunden, mehr nicht.

Ich weiß nicht was ich machen soll, ich habe Angst dass ich kein Bafög bekomme weil meine Eltern ja um die 4.000€ zusammen verdienen und ich habe ab August keinen Job mehr. Ich habe überlegt ob ich mir auch ein Kredit hole aber ich weiß nicht ob das so eine gute Idee ist oder ob ich überhaupt eins bekomme.

Ich kann erst ab Oktober wieder arbeiten, da ich erst in der Stadt wo ich studieren werde einen Job annehmen kann und bei Ferienjobs hab ich bisher nur Absagen bekommen.

Ich würde mich über Ratschläge freuen.

BAföG, Kaution, Kredit, Schulden, Bafög-Antrag
Ex Freund schuldet mir Geld?

Hey

Also mein ex schuldest mir ca 2500-3000€ ich habe dafür mehrere Zeugen aber nichts schriftliches mir im WhatsApp Verläufen leider.

ausserdem hat er zwei Vertrags Handys die auf meinen Namen laufen es sind zwei iPhone 13 ein normales ein Pro.
und er hatte mir im laufe der Beziehung eine Pistole angeschleppt die möchte er erst zurück bevor er mir das Geld gibt.
meine Frage ist jetzt eher lohnt es auch zur Polizei zu gehen ich hab große Angst das die mich nur auslachen und sagen es ist meine Schuld.
Bei der Pistole handelt es sich um eine HK P30 ich weis nicht ob es eine echte ist habe zwei mal mit geschossen aber wo die Kugel raus sollte war son ? Stopper ? Weis nicht wie ich es nennen soll.

  1. zusammengefasst er hat ca 2-3 tausend Euro Schulden was ich ihm geliehen hab in der Beziehung
  2. zwei Handy vertrage beide im inkasso kosten ca 2500€ um die Rechnungen zu bezahlen
  3. Ich habe eine Pistole zuhause von ihm und kenne mich null aus

wir könnten die Übergabe ruhig machen aber er möchte mir kein Geld geben sondern erstmal deine waffe haben und er gibt mir sein Handy und den Rest in raten abzahlen.
ABER …. wir sind seit 4 Monaten getrennt und hat mir schon 1000 mal gesagt er gibt mir Geld und nie Kamm was

oder habe ich mehr Glück wen ich alles bei der Polizei erzähle ?

bei mir ist es etwas komplizierter hoffe trotzdem auf ernsthafte Antworten

Bitte hilfe …..

lg

Geld, Handyvertrag, Recht, Schulden, Trennung
Schulden, p-konto, noch mehr Schulden?

Hallo und zwar habe ich eine Forderung in Höhe von knapp 10.000€ vom hauptzollamt bekommen. Eine Ratenzahlung konnte ich vereinbaren und das in Höhe von 420€ für 2 Jahre. Runter wollten sie mit ihrer rate nicht gehen. Zu meinen monatlichen Kosten: ich zahle 500€ Miete. 50€ Strom. 250€ Handy und wlan Rechnung. 40€ Fitness, Versicherungen 50€. Solarium Abo 60€. Sky 40€ Also knapp 800€ zahle ich an fixkosten. Bevor jetzt hier dumme Kommentare kommen: ich weiß, dass ich für meine hohen Luxus Kosten selber verantwortlich bin. Da ich knapp 2500-3000€ netto verdiene (provisionarbeit) kann ich mir das ganze auch leisten. Durch die Schulden die jetzt kamen (sind alte Schulden gewesen zu meiner Ausbildungszeit) musste ich ein Pfändungsschutzkonto einführen lassen wo ich einen Freibetrag von knapp 1200€ habe. Heißt wenn ich 3000€ netto verdiene kann ich nur 1200€ verfügen. 1800€ geht dann an das sogenannte Sonderkonto, dass ich erst im nächsten Monat wieder verfügen kann, wovon ich aber auch wieder nur 1200€ verfügen kann und das immer so weiter. Kurz zu meiner Sachlage: die Pfändung habe ich letzten Monat erst am 13. bekommen. Da wurden noch gar nicht meine ganzen Fixkosten gezahlt, da ich bis zum 15. immer Zeit habe und habe auch viel Geld ausgegeben für shoppen etc. und nochmal bevor dumme Kommentare kommen: ja ich gebe viel Geld aus aber ich verdiene auch dementsprechend und arbeite auch hart allein dafür, ohne Hilfe von Eltern oder sonst irgendwas das komplett alleine und das seit 6 Jahren! Bin heute 24 geworden. So da ich die Pfändung erst mitten im Monat bekommen habe und meine Fixkosten dementsprechend nicht begleichen konnte weil das ganze Geld quasi eingefroren war haben sich meine Rechnungen verdoppelt. Ich weiß zb jetzt diesen Monat wieder nicht, wie ich alles bezahlen soll. Ich kann meine Rechnungen von letzten Monat zb nicht komplett begleichen weil ich nur 1200€ anfassen kann. Plus die 420€ Ratten für das hauptzollamt. Ich komme aktuell wirklich in eine schuldenfalle weil sich meine Rechnungen immer mehr und mehr häufen. Das traurige daran ist, dass ich wirklich gutes Geld verdiene und trotzdem mich verschulde. Mein Arbeitsgeber konnte mir auch nicht helfen. Meine Idee war halt, dass er mir 1200€ überweist und den Rest mir auf die Hand gibt, denn bestimmte Rechnungen wie zb. McFIT oder mein Solarium Abo kann ich auch bar im Studio zahlen. Wenns sein muss sogar die Miete- das ist kein großes Problem. Leute ich brauche wirklich Hilfe, was kann ich in so einer Situation machen? Ich meine ich habe knapp 800€ Fixkosten die sich immer mehr und mehr verdoppeln-400€ noch die Rate und das 2 Jahre und und und. Das p Konto kann nicht aufgelöst werden. Kann ein Anwalt da etwas machen? Muss ich zu einer Schuldnerberatung gehen- aber was können die tun? Soll ich zur Verbraucherschutzzentralle? Bitte keine dummen und unmoralischen Kommentare.

P-Konto, Pfändung, Schulden
Mein Ex schuldet mir 7.000 Euro, wie bekomme ich die wieder?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich muss etwas ausholen, da die Situation kompliziert ist.

Ich habe meinen Mann vor 15 Jahre kennengelernt. Wir haben seit dem zusammen gelebt. Er hatte dann vor unsrer Ehe durch eine gescheiterte Selbstständigkeit ziemlich hohe Schulden angesammelt, die er erstmal ignoriert hat.

Wir haben dann geheiratet das war so nach ca 5 Jahren Beziehung. Als wir nach weiteren vier Jahren ein gemeinsames Kind bekommen haben und ihm die Last der Schulden zu sehr belastet hatte, begonn er mit einem Nebenjob um die Schulden zu tilgen.

Viele Jahre hat er so kaum für die Familie da sein können und bei mir blieb trotz Kind und Vollzeitjob auch noch fast der ganze Haushalt übrig.

Nach einigen anstrengenden Jahren mit Gelhatspfändungen und Gerichtsvollziehern war dann nur noch ein Schuldner übrig. Der bot aus den geforderten 14.000 Euro einen Vergleich von 7.000 an.

Da wir schon ewig verheiratet waren und ein gemeinsames Kind hatten, habe ich ohne zu überlegen einen Kredit von 10.000 auf meinen Namen aufgenommen. Davon waren 7.000 für seine Schulden, von dem Rest haben wir uns Möbel und anderes angeschafft.

Ein Jahr später hat er mich für die Nachtbarin über uns verlassen. Ich bin schnellstmöglich ausgezogen und stand dann vor einem großen finanziellen Problem. Die ganzen Raten von Krediten und die Kosten vom Umzug waren mir allein zu viel.

Somit hat mir mein Vater einen hohen Betrag geliehen, den ich ihm jetzt über Jahre monatlich zinsfrei zurückzahlen werde. Davon habe auch ich die Kredite bei der Bank abgelöst.

Unseren Haushalt haben wir einigermaßen gleichmäßig verteilt und unser Kind ist die meiste Zeit bei mir, sieht den Papa aber sehr regelmäßig.

Im ersten Jahr nach der Trennung habe ich keine Kraft gehabt mich mit dem Thema Unterhalt zu befassen. Mein Ex hat mir in der Zeit laufende Kosten die von meinem Konto abgingen wie z.b seine Telefonrechnung, sein Sky Abo usw., die Hälfte von den Kindergartenkosten und 115 Euro als Rate vom Kredit ( Restschuld bei der Bank waren ca 8.500 Euro)gezahlt.

Ich lebe mittlerweile glücklich mit meinem neuen Lebenspartner und meinem Sohn zusammen. Auch das Thema Unterhalt habe ich nun geklärt und der Vater zahlt Regelmäßig den für sein Kind.

Die monatlichen Abos und Verträge sind zum Glück auch ausgelaufen und somit wäre alles geregelt, wenn ich auch das Geld für seine Schulden bekommen würde.

Die möchte er mir jetzt aber nicht mehr geben, da er es nicht einzieht, weil er jetzt ja Unterhalt zahlt. Angeblich kann er sich das nicht leisten.

Jetzt hat er sich aber ein ziemlich schönes Auto für 15.000 gekauft. Das Geld hat ihm seine Mutter geliehen.

Ich finde das so ungerecht, möchte das aber nicht über unser Kind austragen müssen. Außerdem möchte ich mich unbedingt scheiden lassen und endlich das alles hinter mir lassen. Wie sind meine Möglichkeiten nun mein Geld zurück zu bekommen, kann mir jemand helfen?

Recht, Schulden
Durch Zufall erfahren, dass ich einem Inkasso Geld schulde?

Hi,

ich bin 25 Jahre alt und ich wusste schon seit längerem, dass mein Schufa-Score allgemein nicht der beste ist, da ich in der Vergangenheit oft finanzielle Probleme hatte, von denen ich aber eigentlich dachte, dass die ganzen Rechnungen mittlerweile alle bezahlt wären. Letztens habe ich dieses monatliche Abo von meineschufa abgeschlossen, damit ich mal näher in meine gespeicherten Daten schauen kann und da habe ich gesehen, dass eine gewisse Paigo GmbH mir seit Anfang 2016 jährlich fröhlich einen Schufa-Eintrag nach dem anderen hat vermerken lassen. Der letzte stammt von vor einem Jahr. Und das sind keine kleinen Summen, sondern immer wieder zwischen 400-650€ und ich weiß nicht, woher das stammt. Ich weiß, dass diese Paigo GmbH früher mal Infoscore (Irgendwas) hieß und vielleicht habe ich von denen vor JAHREN eventuell mal Post bekommen, aber ich kann mich bei Gott nicht daran erinnern... Eine dieser Summen ist sogar tituliert, was soweit ich weiß heißt, dass die deswegen beim Gericht waren. Und verstehen kann ich es von der Logik her auch nicht, dass man sich mehrere Jahre nicht meldet, der betroffenen Person keinen Brief oder sonstiges zukommen lässt und still schweigend immer weiter Zinsen und andere Kosten draufpackt. Ist das legal? Woher soll ich wissen, dass irgendwer Geld von mir will, wenn man sich nicht meldet. Habe die auch schon vor ein paar Tagen über deren Kontaktformular geschrieben, da ich keine Nummer oder ein Aktenzeichen habe (stehen beide in den Briefen, die man normalerweise bekommen sollte).

Habe auch schon darüber nachgedacht, mir Hilfe bei einem Anwalt zu holen, aber ich befürchte, dass diese Paigo GmbH sich längere Zeit quer stellt, irgendwelche Daten oder Kostenübersichten von mir herauszugeben und ich dann im Endeffekt auch noch hohe Anwaltskosten bezahlen muss wegen des hohen Arbeitsaufwandes.

Und ich sage nicht, dass es unbedingt ein Fehleintrag sein muss. Vielleicht habe ich vor Jahren mal einen Vertrag oder sowas abgeschlossen und habe es nur vergessen, weil keine Leistung kam oder sonst was. Aber normalerweise melden sich Inkasso-Unternehmen doch häufiger, es kommt irgendwas vom Gericht oder so ähnlich, oder? Ich weiß nur, dass ich seit Jahren nicht informiert wurde.

Ich hoffe, jemand weiß mehr, da mich dieses Thema seit Tagen nicht mehr schlafen lässt...

Danke

Geld, Inkasso, Recht, Schulden
Inkasso-Forderung (Paigo GmbH): Was tun?

Hallo,

ich habe eine große Problem mit Paigo GmbH und zwar wurde ich vor zwei Wochen per E-Mail daran erinnert, dass ich 29,03€ aufgrund einer nicht bezahlte Rechnung meines Amazon Prime-Abo (i.H.v. 7,99€ für Dezember) zahlen muss. Obwohl ich bisher keine schriftliche Mahnung von Amazon erhalten habe. Danach bemerkte ich, dass monatliche Rechnung für Dezember an meine alte Adresse geschickt wurde, und ich ignorierte versehentlich auch die Zahlungserinnerungen per E-Mail. Da ich später auch die Zahlungsmethode auf Abbuchung von meinem Konto geändert habe, habe ich nicht bemerkt, dass die Beitrag nicht bezahlt wurde.

Also habe ich nach Erhalt der Mahnung von Paigo GmbH meine Kontoauszüge geprüft. Aus Pech habe ich am selben Tag, an dem mein Prime-Abonnement abgezogen bzw. bezahlt sollte, einen Artikel zum gleichen Preis wie der Prime-Abo (7,99€) gekauft. Deshalb dachte ich, dass den monatlichen Betrag für Dezember bezahlt wurde. Deswegen habe ich diese Quittung per E-Mail an Paigo GmbH gesendet, in der ich um eine Lösung des Problems gebeten habe. Danach bekam ich die folgende Antwort mit der zusätzlichen Bearbeitungskosten i.H.v. 58,44€ (also nun insg. 87,47 EUR)!

Sie hatten Einwände gegen die Forderung unserer Auftraggeberin erhoben. Wir haben diese eingehend geprüft und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass sie nicht berechtigt sind. Die Forderung bleibt deshalb aufrechterhalten. Die Prüfung und Bearbeitung von Einwänden ist immer mit einem Mehraufwand verbunden. Wenn sie sich dann als ungerechtfertigt erweisen, haben Sie die zusätzlichen Bearbeitungskosten zu tragen. In Ihrem Fall hat sich daher der Gebührensatz auf 1,3 erhöht und die Inkassokosten betragen nun 76,44 EUR. Die gestaffelte Struktur der Inkassokosten haben wir auch schon in unserem ersten Schreiben vorgestellt!

 

Ich habe diese Situation letzte Woche mit einem Amazon-Kundendienstmitarbeiter besprochen und er sagte mir, ich solle die Mahnung der Paigo GmbH ignorieren! Aber heute habe ich wieder eine E-Mail von der Paigo GmbH bekommen, die eine teure Adresssuche starten möchte!

  1. Was soll ich jetzt machen?!
  2. Sind diese sehr hohen Bearbeitungskosten rechtlich zulässig?!
  3. Kann ich jetzt irgendetwas tun, um diese zusätzlichen Gebühren zurückzubekommen?!

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Inkasso-Forderung (Paigo GmbH): Was tun?
Anwalt, Inkasso, Recht, Schufa, Schulden
Darf meine ehemalige Partnerin mich verklagen weil ich ihr angeblich Geld schulde?

Hallo,

Ich habe Vollgendes Problem.

Meine ehemalige Lebensgefährtin hat mich, oder möchte mich verklagen da ich Ihr Geld schulde, angeblich. Für die Situation muss ich leider etwas weiter ausholen um die Sachlage zu erklären.

Ich bin mit meiner ehemaligen Lebensgefährtin zusammengezogen und wir haben uns kurz darauf getrennt. Beide sind relativ zügig wieder ausgezogen und wir haben den Mietvertrag gekündigt. Nun sind bei dem Auszug, leider kann ich ihr das nicht nachweisen, Beschädigungen in der Wohnung angefallen.

Es ging um knapp 3.000€.Sie hat hat sich selbstständig mit dem ehemaligen Vermieter in Verbindung gesetzt und mit ihm eine Zahlung von 3x500€ ausgemacht. Ich für meinen Teil habe gesagt ich zahle 250€ x6 damit die Schulden getilgt sind.

Nun habe ich einen Brief von ihrem Anwalt bekommen das ich ihr 3.000 Euro Schulde?!? Der Anwalt hat mir auch kostenauflistungen gegeben nur auf diesen Kostenauslistungen und Rechnungen steht als zahler nicht meine ehemalige Lebensgefährtin sondern der ehemalige Vermieter... Diese Kostenauflistungen hatte ich auch nach dem Auszug für die Renovierungsarbeiten bekommen. Jetzt habe Ich mir das Geld für die Restschulden geliehen uns sofort ausgeglichen, bei meinem ehemaligen Vermieter. Jetzt sollte ich ihr ja keinerlei Schulden, oder?

Die 2the Sache Ist die Kaution die gezahlt wurde. Sie möchte die Hälfte der Kaution von mir erstattet bekommen haben.

Als wir damals zusammengezogen sind hat sie die Kaution bezahlt 1470€. Ich habe ihr das Geld bar gegeben da Ich meine Kaution Bar ausgezahlt bekommen habe durch meine Vorvermieter. Hatte dennen das damals auch Bar gegeben. Sie hat meinen Teil der Kaution auch angenommen. 735€ bar auf die Hand. Ich habe mir nie Gedanken gemacht das ich für sowas mal verklagt werden kann oder von einem Anwalt angeschrieben werden kann.

Komme ich aus dieser gesamten Geschichte wieder raus? Muss ich ihr jetzt nochmal 735euro zahlen obwohl sie dieses Geld ja schon bekommen hat? Es war ja in einer Beziehung und Ich habe a sowas wie Quittungen oder dergleichen nicht gedacht, man liebt ja sein Gegenüber und denkt über das was oben passiert ist nicht nach.

Recht, Schulden
Private Schulden ,was tun wenn nicht bezahlt wird?

Ich habe vor einem guten halben Jahr krankheitsbedingt meinen Welpen abgeben müssen,welchen ich privat mit einer Schutzgebühr von vereinbarten 200 Euro incl.Vertrag abgab.Da die Frau,die meinen Hund nahm,zu damaligem Zeitpunkt nicht auf einmal die 200 Euro aufbringen konnte,hatte ich mit ihr schriftlich vereinbart,dass sie diese in 5o Euro Raten abzahlen kann.Diesbezüglich kam ich ihr entgegen,da ich weiss,dass der Hund es da hundert pro gut hat,mit Liebe versorgt wird und sogar vollkrankenversichert ist etc.

Die ersten beiden Raten von 50 Euro zahlte diese Frau noch,die dritte ging nachweislich durch die Post verloren (was ich nicht glauben wollte,aber eine Sendungsnachverfolgung bestätigte).

Nun ist sie seit zwei Wochennicht erreichbar,auf Nachrichten und nun geschriebene Briefe kam keine Reaktion (mal eben hinfahren geht nicht,da 100km entfernt).

Habe ich nun eine Möglichkeit an mein Geld zu kommen?

Da sie ja die ersten zwei bzw drei Raten zahlte,sind es ja lediglich fünfzig bzw mit verlorener,nachweislich nicht von ihr verschukldet verlorener Rate 100 Euro.Zwar habe ich einen Vertrag damals gemacht,aber dadurch,dass sie jha die ersten Raten zahlte,war sie zum Zeitpunkt vom Vertragsabschluss ja willentlich zu zahlen.Und wegen 50 bzw 100 Euro Hund zurückzufordern wäre ebenso dämlich.

Zum Anwalt gehen wäre ebenso tweurer und mehr Aufwand und würde ich aus Prinzip ja machen,aber würde das was bringen?

Welche Möglichkeiten gäbe es noch?

Oder muss ich einfach denken,dass aus und vorbei?

Schulden

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulden