Hpmi Inkasso „Die Zeit“?

Hallo :)

Mein Deutsch ist nicht perfekt daher entschuldigt für eventuelle Fehler.

Folgendes:

Im November 2019 habe ich auf Instagram eine Werbung von der Zeitschrift „Die Zeit“ bekommen, in der mir ein kostenloses Abo für 3 Wochen angeboten wurde. Da ich gerne lese habe ich mir gedacht warum nicht.

Die Zeitung wurde mir dann geschickt, auch nach den 3 Wochen was mich verwundert hat, da ich aber keine Kreditkarte oder Bankdaten angegeben habe, dachte ich mir nichts dabei.

Irgendwann hat dann die Zusendung aufgehört und ich habe das Ganze vergessen.

Bis vor 1 Woche, als mich ein Brief von der Inkassofirma HPMI erreichte, in der die Firma in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift 202€ von mir verlangte.

Falls ich den Beitrag nicht bezahlen würde, würden die das Gerichtliche Mahnverfahren bestreiten. Außerdem sprachen die davon, dass sie mir bereits Briefe geschickt hätten von denen ich aber nie welche bekommen habe, bis eben auf den Brief mit der Rechnung von 202€.

Daraufhin habe ich bei der Firma angerufen und gesagt dass ich nicht bezahlen werde, da mir klar war, dass ich ja wirklich nichts getan habe.

Die unfreundliche Frau an der anderen Leitung meinte aber das ich es mit einer seriösen Firma zu tun habe und auf jeden Fall zahlen muss, auch dass sie mir 100% die vorherigen Mahnungen geschickt hätten und dass wenn ich nicht zahle, mit einem gerichtlichen Verfahren rechnen muss.

Da ich noch sehr jung bin (Studentin), und ich mich einfach nicht auskenne, habe ich mit denen eine Ratenzahlung vereinbart.

Jetzt meine Konkreten Fragen:

Muss ich zahlen?

Hat jemand Erfahrungen, genau mit jenen Inkasso Unternehmen?

Ist das mit dem Gericht echt ernst gemeint?

Ich bin mir sehr unsicher und weiß nicht was ich machen soll.

Ich Freue mich auf eure ernst gemeinten Antworten

Danke im Vorraus

Bleibt Gesund :) liebe Grüße aus Italien

Inkasso, Schulden
3 Antworten
Motorrad behalten oder Schulden ab bezahlen?

Hallo zusammen.

Ich bin 25 und habe letztes Jahr im Sommer die Motorradprüfung abgelegt und mit ein neues Motorrad im Wert von 6'400.- gekauft.

Leider hatte ich die dumme Idee, das ganze mit einem Kredit zu bezahlen, also kamen zu meinen 3'000.- Kreditkartenschulden noch 7'000.- (mit den Zinsen) dazu. Nun, 7 Monate später, habe ich die Kreditkarte ab bezahlt und habe aktuell noch 6'000.- inkl. Zinsen Schulden bei der Bank.

Zu meiner Finanziellen Situation:

Nettolohn: 3'400.-

Lebenskosten für Miete, Handy, Strom, Krankenkasse, Versicherungen etc.: 1400.-

Für Steuern und Sparkonto: 1200.-

Die Kreditrate ist: 150.-

Fürs Essen, Leben, Ausgang etc. brauche ich: 500.-

Das Motorrad könnte ich für 4800.- beim Händler verkaufen

Nun ziehe ich überraschend in 2 Monaten in eine neue Stadt um und weiss noch nicht, ob ich dann 30min zu meinem aktuellen Platz pendeln will, mir etwas neues in der Umgebung oder in der 30min entfernten Hauptstadt Bern suche. Nun stehe ich vor der schwierigen Frage, ob ich das Motorrad behalten soll oder mir ein Auto für 3000.- kaufen soll. Je nach Arbeitsweg ist der ÖV in der Schweiz mit 350.-/Monat general Abo nicht gerade günstig und nach meinem Vater und meinen Kollegen ist ein Auto hier um die 250.-/Monat teuer mit Parkplatz, Versicherung, Service etc.

Mein grösstes Problem ist, dass mir das Motorradfahren sehr viel Spass macht, es aber bei schlechter Witterung, zum Transport oder im Winter einfach nicht geeignet ist. Nun zerbreche ich mir seit einem Monat den Kopf ob ich mein Hobby behalten soll und evtl. mit dem teuren ÖV fahren muss, oder das Motorrad verkaufe und mir ein günstiges Auto zulege und den Rest fürs abzahlen der Schulden nehme.

Ich stehe hier vor einem wirklichen Dilemma. Einerseits möchte ich die Schulden endlich weg haben, und weiss das es besser wäre, das Motorrad zu verkaufen und andererseits habe ich endlich ein schönes Hobby das mich glücklich macht.

Bitte sagt mir was ich tun soll! Im Anhang seht ihr meinen Finanzenplan.

Motorrad behalten oder Schulden ab bezahlen?
Kredit, Schulden
2 Antworten
Wie kriege ich mein Geld wieder?

Hallo,

ich habe ein Problem. Und zwar geht es darum, dass sich die Schwester des Erzeugers meines Kindes über mein Konto bei otto.de etwas bestellt hat. Zu dem wurde, auch über mein Konto, auf einer anderen Seite etwas bestellt. Der Warenwert liegt insgesamt für beide Bestellungen bei ca 1600€.

Abgesprochen wurde alles über Whatsapp. Die Ware wurde an ihre Adresse verschickt und wird auf Raten von mir gezahlt.

Bevor die Bestellung rausgegangen ist haben wir abgesprochen, dass sie und ihr Ehemann mir die Raten, in Höhe von 60€ monatlich, auf mein Konto überweisen.

Überwiesen wurden nun die ersten 4 Monatsraten. Seit diesem Monat jedoch bekomme ich kein Geld mehr von ihnen. Mehrmals habe ich beide darauf angesprochen, dass sie mir mein Geld überweisen sollen, jedoch kommen sie ständig mit Ausreden wie z.B. "Wir haben das Geld überwiesen, keine Ahnung was da schief gelaufen ist.", "Wir gehen morgen noch mal zur Bank.", "Wir warten bis wir das Geld von einem Bekannten bekommen, dann überweisen wir es dir."

Ihr Mann geht Schwarzarbeiten und immer wieder kommt die Ausrede "Er hat ihm das Geld noch nicht überwiesen." Ihr Mann aber bekommt auch Gehalt und hätte mir das Geld doch auch davon abgeben können. Zu dem bekommt sie Kindergeld für ihre 2 Kinder und Elterngeld.

Außerdem hieß es zu Anfang ihr Mann habe einen Dauerauftrag eingerichtet, dies wurde mir von der Bank jedoch nicht bestätigt. An dem immer wechselnden Verwendungszweck wird hier auch deutlich, dass dies wohl gelogen war.

Ich habe die beiden mehrmals aufgefordert mir mein Geld wiederzugeben und ihre Raten zu zahlen aber bekomme nun nur noch Beleidigungen an den Kopf geworfen und weiß nicht weiter..

Ich bin alleinerziehend und mir fehlt das Geld am Ende des Monats, wenn ich ihre Raten aus eigener Tasche zahlen muss. Gibt es eine Möglichkeit mein Geld auf einem anderen Weg einzufordern?

PS: Bei Geld hört die Freundschaft auf. Aus Fehlern lernt man und ich verleihe definitiv nie wieder was. Nun stehe ich mit meinem Baby da und habe nur Probleme..

Liebe Grüße

Geld, Schulden
2 Antworten
Inkasso kosten per Mail??

Hallo :)

Ich habe heute eine Mail bekommen von Atriga Inkasso in welcher 103€ gefordert werden, die bis zum 27.02 bezahlt werden sollen (stand 18.02).

Laut der Mail erschließen sich die Kosten aus einer 14€ Fahrkarte welche ich bei meinem Verkehrsverbund erworben hatte. Diese konnte jedoch nicht abgebucht werden, da das Konto meiner Mutter ( Über welches ich bereits regelmäßig Fahrkarten gekauft habe) nicht gedeckt war. Daraufhin wurde mein Benutzerkonto gesperrt , bis angeblich alle kosten gedeckt seien. Da ich seit Januar mein eigenes Konto besitze, habe ich mir keine Fahrkarten mehr über das Benutzerkonto gekauft. Ich weiß dass im Januar noch einmal 28€ Fahrkarten abgebucht wurden ( ganz normal, Fahrkarten von Dezember 2019). Nun kam heute die Mail vom Inkasso Büro über diese 103€. Angeblich hätten wir trotz Mahnung die fehlenden 14,10€ Von November 2019 nicht bezahlt, was aber keinen Sinn macht, da wir keine Mahnungen bekommen haben. Es stimmt aber , nach Kontrolle, dass noch eine Fahrkarte von 14€ aussteht.

nun erschließen sich die 103€ wie folgt :

14€ Fahrkarte + 5€ Mahngebühren

-----

59€ Inkassovergütung

12€ Auslagepauschale Inkasso

13,5€ Mwt von Gläubiger nicht Vorzugsteuerabzugberechtigt.

Das ganze soll wie gesagt bis zum 27.02 an Atriga überwiesen werden. Ist das alles Rechtens? Ich habe weder Post noch Anrufe bekommen, und habe die Mail nur zufällig eben entdeckt. Leider kann ich auch nicht bis zum 27.02 zahlen sondern frühestens am 28.02. bekomme ich dann erneut Strafgebühren, wenn ich einen Tag später überweise ? :/

Mit freundlichen Grüßen

Schulden, Inkassounternehmen
1 Antwort
Inkasso Zahlungsaufforderung - berechtigt?

Bitte um Rat!

Habe eine E-Mail von einer Inkassogesellschaft (Tesch mediafinanz) erhalten. Der darin geforderte ausstehende Betrag (unter 100€) sei anscheinend über einen Vertrag über Streaming seit 2017! zustandegekommen.

Aufgelistet wird wie der Betrag zustande kommt (bisherige Mahnkosten, Inkassogebühren..) und genannt wird, dass der Inkassodienstleiter beim Amtsgericht Osnabrück registriert ist.

An sich klingt die E-Mail authentisch, der Twist ist allerdings, dass nirgends angegeben wird wo genau ich anscheinend einen Vertrag geschlossen hab (Streaming-Portal) und außerdem liegt das zwei Jahre zurück. Ich hab keine Ahnung was gemeint sein könnte und ich kann mich zumindest nicht erinnern, einen solchen Vertrag abgeschlossen zu haben. Es steht auch nicht drinnen bis wann ich das Geld überwiesen soll (vielleicht im Anhang? - sie diesbezüglich unten „P.S.“).

Zudem wurde das auf meine email geschickt, die ich eigentlich nie benutze.

Nach zwei Jahren kommt dann eine solche Mahnung oder kann es sein dass mir das bis jetzt nicht aufgefallen ist? Müssten die nicht angeben wo ich anscheinend gestreamt hab bzw einen Vertrag geschlossen hab! Zumal war ich zu dem Zeitpunkt auch minderjährig.

Kann mir jemand einen Rat geben was ich machen kann / sollte??

LG und ich würde mich über jede Hilfe freuen!

P.S. Da sind auch zwei pdf Anhänge über die Rechnungsübersicht und Ratenzahlung. Sollte ich die öffnen (wegen möglicher Viren)?

Schulden, Inkassounternehmen
1 Antwort
Privatinsolvenz und trotzdem in den Urlaub?

Hallo,

ich befinde mich aktuell in Privatinsolvenz und würde trotzdem gerne in den Urlaub fahren. Ich und meine Partnerin sind beide in Insolvenz und haben beide eig. kein Pfändbares einkommen bezahlen aber jeden Monat 550€ an den Verwalter von unserem Unpfändbaren Einkommen. Jetzt würden wir gerne trotzdem in den Urlaub fahren und habe mir von meinen Trinkgeld knapp 500€ zu Seite gelegt und zusätlich auch schon das Geld für die Ferienunterkunft zusammen für 400€ 1 Woche. Denkt Ihr wir könnten Probleme haben ? Das Problem ist eig. kostet der Urlaub 1600€ aber wir fahren noch mit einer Freundin, Ihren Mann dessen 2 Kindern und meinen Eltern und leider wurde der Urlaub vom Konto meiner Freundin bezahlt und die anderen haben Ihr das Geld in Bar gegeben.

Wir wollen auserdem ein Auto mieten was zwar von meinem Konto bezahlt wird aber meine Eltern uns das Geld geben.

Ich möchte ehrlich gesagt nicht auf Urlaub verzichten da ich Teilweise Wochenlang nur arbeite und wir uns sonst auch keinen "Luxus" gönnen.

Ja klar sollten zu 1. Die Schulden bezahlt werden aber die Summe von 550€ wurden von uns festgelegt und der Insolvenzverwalter meinte auch das es an sich schon eine große Summe ist die wir Zahlen und das besser ist als nichts. Leider ist unser Verwalter der Zeit für 4 Wochen im Urlaub so das wir die Frage Lieber hier reinstellen.

Vielen Dank

Insolvenzrecht, Schulden, Schuldnerberatung, Urlaub, Insolvenzverfahren, Insolvenzverwalter, Urlaubsgeld
2 Antworten
18 Jahre alt und gerade nicht einfach ...was soll ich tun?

Moin ihr alle Draußen

Mein Name ich Christian...

So ....ich weiß nicht wie ich genau Anfangen sollte.....

Ich Lebe seitdem ich Geboren bin ,nähe Kaltenkirchen und inzwischen bin ich vor paar Monaten 18 Jahre alt geworden.

Ich hatte es Früher nicht einfach, denn meine Mutter ist ausgezogen ,als ich zwischen 5-6 Jahre alt war.

Natürlich habe ich noch Kontakt zu meine Mutter,aber der neue Freund von meine Mutter ist gerade nicht so wirklich Nett ect.

Wie man es Natürlich auch kennt mögen sich mein Vater und der jetztige Freund von meine Mutter nicht.....

Ich hatte es von klein auf auch nicht einfach.....

Viele kennen es wenn man alleine mit seinem Dad unter einem Dach wohnt...

Als ich älter wurde , wurde ich von mein Dad gefordet das ich ich 20 Euro PRO Monat auszahlen .

Was ich auch Natürlich auch Gemacht habe , ich habe in den Zeiten auch zeitung ausgetragen und wollte bisschen besseres Internet haben.

Soweit so Gut , Natürlich sind wir sehr in die Fänge gekommen (Streit) zusagen fast jeden Tag.

Ich musste mir viel Selbst meine Träume aufbauen ,worüber ich auch sehr stolz bin , aber es ist Natürlich harte Arbeit und Selbst Geld zu verdienen.

Inzwischen bin ich 18 Jahre alt und mache gerade meinen Führerschein...., zu Schule gehe ich Natürlich auch um meinen MSA Fertig zu machen.

Mein Vater ist inzwischen 82 Jahre alt , was ein Stolzer alter ist .

Nur zu Anmerkung ich bin 18 Jahre alt und Arbeite noch nicht mal.....,inzwischen muss ich schon etwa 40 Euro zahlen ,sogar fast 80 Euro PRO Monat .... Ich trage keine Zeitung mehr aus , weil der Betrieb Nord Express Aufgegeben hat....

Ich habe Gottseidank ein Job davor schon Gefunden ,wo ich zumindesten etwas Geld bekomme ,aber für mich reicht das alles Nicht etc..

Mein Vater steht auch jetzt in Schulden ,wegen der Neu Gasheizung.

Er hat nämlich ein Kredit eröffnet ,obwohl er Renter ist in höhe etwa 20.000 €

Das ist eine Menge Geld..... Ich habe in gesagt ,dass er das nicht machen solle ,aber wie mein Vater ist ,ist er Stur

Jetzt soll ich mit Helfen und bisschen beitragen ......

Wie soll ich das alles machen..... Wie sieht es bei mir auch noch aus ,dann stehe ich später unter Schulden etc ....

Was Natürlich auch Nervt ist, dass mein Dad vorschreibt wie lange ich am Pc Hocke und Arbeite/Zocke.

Wenn ich das nicht einhalten sollte , Zieht er den Lan Stecker oder was anderes....

Ich sehe das nicht ein ich bin 18 ,Bezahle 40-80 Euro pro Monat , gehe noch nicht mal Richtig Arbeiten und dann schreibt er vor wie lange ich vor meine Eigne kiste Hocken soll.....

Was ich schon krass finde ,dass ich Früher Geschlagen wurde als ich 6 Jahre alt war..

Inzwischen steht das aus vor der Kippe (verlieren das Haus) .

Ich weiß auch nicht was ich noch machen soll..

KLar mein Dad ist alt und soo ,aber was schon krass ist das er mir sagt ich werde noch nicht mal die Police Ausbildung schaffen und das verletzt mich sehr...

Wenn ihr nh Idee habt Schreibt und Sry für Deutsch ,Ich nicht Gut Deutsch:D

Rente, Familie, Schulden, Vater
1 Antwort
Paypal 1,500 Euro im minus was nun?

Hallo,

Und zwar Hab ich mit meinem freund schluss gemacht der mir in einer misslichen lange ausgeholfen hat,also via paypal geld gesendet hat um ein paar sachen zu bezahlen,das geld ist alles schon an die entprechenden unternehmen gegangen,

Nun als wir schluss gemacht haben hat er einfach beschlossen alles was er mir gesendet hat als "unautorisierte Zahlung" an Paypal zu melden,obwohl ich gesagt habe ich werde ihm alles zurück zahlen ich brauche nur etwas zeit da ich auch andere schulden zu begleichen habe.Nun steht alles "on hold" bis paypal natürlich eine Endscheidung trifft.Ich habe auch beim Kundeservice angerufen der mir aber nicht weiterhelfen konnte und mir gesagt hat das ich nun die arsch karte habe.

Und mir wurde gesagt wenn der kotostand endgültig ist sollte ich nochmal anrufen und Mit paypal reden damit der inkasso nicht eingeschaltet wird. Was ich natürlich auch tuen werde.

Ich habe alerdings etliche horror geschichten gehört und frage mich ob das jetzt zu betrug zählt und ich dafür in den kanst wandern kann ?

Ich habe stehts nur mit paypal guthaben gezhalt habe keine Bank karte verlinkt oder sonstiges.Mir war natürlich auch nicht klar dass man sowas so einfach zurücknehmen kann.
Ja meine frage ist jetzt natürlich wie bereits gestellt,kann ich dafür in den kanst kommen und zählt das zu betrug ? Alle gelder sind schon an alle firmen entgültig geflossen also soltle es ja eigentlich kein problem sein oder ?

paypal, Schulden
1 Antwort
Inkassobrief trotz abgemachter Ratenzahlung?

Grüßt euch!

Ich habe beim Autoverleih eines Verkehrsclubs (der Kürze halber nenn ich ihn mal "Gelber Club", abgekürzt GC) eine nicht unerhebliche Rechnung (erste Rechnung vom Juli ca 1750 €, korrigierte Rechnung, die der GC dann selber im Dezember ausstellte ca 1540 €) erhalten, die ich jedoch leider, trotz meiner Bereitschaft dazu, meine Schulden zu begleichen, aufgrund einer Finanziellen Notlage nicht auf einmal begleichen kann.

Ich habe über mehrere Monate mit Vertretern des GC deshalb Schriftkontakt gehabt, da die erste Rechnung Tage berechnete, die ich das Auto jedoch nicht mehr gefahren bin und der GC scheinbar lange Probleme mit seinen Servern hatte, deshalb kam auch erstmal lange keine Antwort vom GC. Nachdem ich den tatsächlichen Zeitraum bewiesen hatte, wurde mir Mitte Dezember dann eine neue Rechnung zugeschickt, die ich jedoch in der geforderten Frist, obschon ich durchaus Willens dazu war, nicht bezahlen konnte.

Dies schrieb ich vier Tage, nachdem ich die Mail mit der neuen Rechnung erhielt, dem GC und frug, ob eine Ratenzahlung möglich wäre. In den letzten Dezembertagen (einen Tag vor der gesetzten Frist, nachdem ich nochmals um Antwort gebeten hatte), schrieb mir eine Mitarbeiterin des GCs, dass seit dem 17.12. eine Ratenzahlung von 50€ in meinem Verkehrsclub-Konto eingetragen wurde und die erste Zahlung zum 15.1.2020 erwartet wird.

Es schien alles geregelt zu sein, da die Ratenzahlung bereits abgemacht zu sein schien, schrieb ich auch nicht umgehend zurück.
Nur dann bekam ich am 11.1.2020 Post von einem Inkasso-Unternehmen (IU), das bis zum 17.1.2020 den vollen Betrag der Rechnung plus etwas mehr als 200€ Bearbeitungsgebühren verlangte.

Ich schrieb danach die Dame an, mit der ich die Ratenzahlung abgemacht hatte, jedoch meldete sich diese nicht. Ich schrieb daraufhin per Mail das IU und die GC-Autovermietung an, dass mich der IU-brief insofern überrascht, da ich eigentlich eine Ratenzahlung mit einer Mitarbeiterin der GC-Autovermietung abgemacht hatte und hängte zum Beweis auch noch die Mail dran, in der mir gesagt wurde, dass seit dem 17.1.2020 eine Ratenzahlung in mein Konto eingetragen wurde.

Nun antwortete mir eine andere Mitarbeiterin des GC, dass ich Ratenzahlungsangelegenheiten mit dem IU ausmachen soll und dem GC nimmer schreiben soll, sondern stattdessen die Sache mit dem IU klären soll. Ich bin ratlos, da ich eigentlich dachte, dass eine Ratenzahlung schon längst abgemacht wurde.

Ich wollte deshalb fragen: Ist das Vorgehen des GC und des IU rechtens? Wenn ja, kann mich jmd zu den Paragraphen verlinken, die das belegen? Wenn nicht: Selbe Bitte, zeigt mir bitte die Paragraphen, die ich dann in meine Antwort an den GC und das IU schreiben kann. Und sollte das nicht rechtens sein: Wie geh ich dann am besten weiter vor? Wen sollte ich am Besten kontaktieren? Wie stell ich es an, dass es nach Möglichkeit zu keinem gerichtlichen Disput kommt?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

Mit besten Grüßen:
JamesDaFrank

adac, gebühren, Inkasso, Ratenzahlung, Schulden, Vertrag, Zahlung
2 Antworten
Privatinsolvenz ja oder nein bei 40-45 Tsd. Schulden?

Hallo,

ich habe durch meine Spielsucht (die ich nun aktiv bekämpfe und seit Monaten spielfrei bin) über die Jahre ca 40-45tsd. € Schulden angehäuft. Jetzt ergibt sich mir die Frage ob ich in die Privatinsolvenz gehen soll oder es tapfer abbezahlen soll? Eigentlich bin ich eher dafür es zu bezahlen, ich brauche trotzdem Rat.

Mein Einkommen ist: 1600€ +320-450€ Minijob = 1900/2050€

Meine Schulden sind:

Ratenkredit noch 84 Monate --> 302€ Rate pro Monat = ca 25.000€ Restschuld inkl. Zinsen

Eltern --> 11.000€ keine feste Rate

Dispo --> 7.000€ keine feste Rate, 10% Zinsen

Schufa ist tot, negativ Einträge, 100terte Kreditanfragen, Score zwischen 20-30% also ohne Chance auf Umschuldung, Zusammenfassung etc.

Monatliche Ausgaben:

-50€ Bausparvertrag

-300€ Kredit

-15€ Sportmitgliedschaft

-70€ andere Versicherungen

-190€ Leasingrate

-300€ Lebensmittel, Haushalt, Getränke etc (für 2 Personen)

-250€ Miete

-70€ Handy u. Internet

= 650€ bzw. 800€

Davor mindestens 250€ Spritkosten

=400€ bzw. 550€

Was meint ihr in meiner Situation Hand heben oder abbezahlen?

Meinen Eltern will ich das Geld auf jeden Fall zurückzahlen.

Vermögen: Bis auf mein Handy (Wert ca. 600€ und eine Markenjacke ca 500€) gar nichts, alles schon verkauft.

Habe schon schlaflose Nächte, kann nur noch an meine Schulden denken und habe Selbstmordgedanken, da ich ohne meine Spielsucht ein ganz anderes Leben hätte. Alleine ein Erbe von 50tsd. meiner Oma ist verzockt, habe ein gutes Abi, gute Ausbildung vor kurzen beendet. Ich bin gerade mal 25 Jahre und habe das Gefühl alles nicht mehr auszuhalten. Schlafe pro Tag 3-4 Std weil ich die Augen nicht zu bekomme.

Mit 16 angefangen zu spielen, seit ca 5 Jahren stark süchtig, insgesamt ca 150.000€ verloren trotz einem 22.000€ Gewinn und einen 38.000€ Gewinn.

Danke für eure Antworten

Privatinsolvenz, Schulden
3 Antworten
Reihenfolge der Schuldentilgung?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die vielleicht noch mehr Leute antreibt, diese aber nicht im Forum gefunden.

Kurz zu mir: ich war bis zum letzten Jahr Student. Ich habe mittlerweile einen sicheren, ganz gut bezahlten Job. Nur die Studienkredite würde ich gerne loswerden.

Jetzt stellt sich mir die Frage, die leider sich leider nicht allen so schnell stellt. In welcher Reihenfolge tilge ich meine Schulden am besten?

Ich habe einen PKW über eine 3-Wege-Finanzierung, Bafög und den KfW Kredit. Meine Überlegung war, dass ich zuerst den Wagen ablöse, weil ich dadurch die Kreditrate spare und mich dann an den KfW Kredit mache.

Hintergrund: den Wagen möchte ich eventuell in Zahlung geben und mir bald einen neuen Wagen holen. Außerdem ist das Geld, das ich für die Sondertilgung verwende dann nicht weg, sondern umgewandelt in Aktiva, die man zu Geld machen könnte. Mein Bafög ist zinslos und die Einmalzahlung würde mir „nur“ 500€ Ersparnis bringen. Der KfW Studienkredit entspricht dagegen einer mittleren fünfstelligen Summe, die natürlich Unwohl verursacht.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, der Wertverlust vom Wagen spricht gegen die Ablöse, die Anrechenbarkeit der Zinsen bei der KfW in der Steuererklärung macht es momentan zu einem sehr günstigen Kredit. Oder soll ich das Geld besser in einem ETF Parken in der Hoffnung, dass eine Verzinsung über meinen Zinsen für Auto plus KfW liegt?

Sowohl beim Bafög als auch KfW und Auto habe ich eine Arbeitslosenversicherung integriert. Also wäre das erstmal außen vor.

Danke für eure Hilfe und Anregungen!

Schulden, Studienkredit
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulden