Frage zum Thema Unterhalt?

Hallo guten Tag,

mein Name ist Lars, ich bin noch 18 Jahre. Mein Vater ist selbststständig , mit meiner munter habe ich seid 8 Jahren kein Kontakt mehr, sie zahlt auch kein Unterhalt mehr.

Mein Vater hat angefangen ein Haus zu bauen , was nicht fertig ist, sprich mit 13 bin ich zu ihm gezogen und habe dort bis 16 im Wohnzimmer unter unmenschlichen Bedingungen auf einer kleinen Matratze im Wohnzimmer unter dem Fernseher geschlafen der jede Nacht lief. Mit 16 musste ich ausziehen und bin in ein Jugendheim. Ein Jahr später wollte mein Vater "mir nochmal eine Chance geben" und hat mich auf ein Internat geschickt in Offenburg (150km weg von meinem Wohnort). Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr, wenn das Internat zu hat muss ich schauen wo ich bleibe , z.B bei Freunden was mir sehr unangenehm ist aber ich nirgends hin kann.
wir sind so versteigen, dass ich nichtmal das Grundstück betreten kann.

Ich besuche die JsI und habe noch ein weiteres Jahr vor mir. Mein Vater hat einen Brief vom Amt bekommen wo er 1800€ Pro Monat für 9 Monate nachzahlen muss , da er eine neue Steuererklärung abgegeben hat. Sprich er würde jetzt 3300€ für mich im Monat zahlen. Er hat mich angerufen und mir klargemacht , dass ich jetzt auf mich alleine gestellt bin und er mir keinen Cent mehr bezahlen wird.

ich solle Barvög beantragen, wenn nicht dann soll ich schauen was ich mache. Das werde ich natürlich nicht bekommen, da mein Vater "genug Geld" hat , er verneint es aber , jedoch würde er doch dann nicht ein Brief bekommen wo er 16.000€ nachzahlen muss ?

mein Problem ist , ab nächsten Monat bin ich sozusagen obdachlos , ich habe keine Rechtsschutzversicherung und wenn ich gerichtlich vorgehe dauert das doch Monate... Gibt es irgendetwas/wen an das/den ich mich wenden kann? Das Jugendamt hilft mir nichtmehr weil ich schon über 18 bin , habe nachgefragt. Zu meiner Mutter kann ich nicht da mein Vater unsere Beziehung zerstört hat und sie mich nichtmehr sehen will.

steht mir Barvög zu ? Ich glaube nicht aber was ist wenn nicht , muss ich gerichtlich vorgehen? Wäre sehr schade mein Abitur vorzeitig abzubrechen. ich bite um Hilfe.

mfg Lars

unterhalt, Wohnen
Streit um Unterhalt und Kindergeld, was kann ich tun?

Moin Moin,

ich bin 18 Jahre alt, bald 19 und gehe noch auf ein Gymnasium. Ich möchte jedoch im Sommer ausziehen, um dann ein FSJ zu beginnen (etwa 1 std vom Wohnort entfernt), wodurch ich meine Fachhochschulreife erreiche.

Mein Mutter ist arbeitslos.

Mein Vater arbeitet im Finanzamt als Steueroberinspektor und verdient etwa 4000€ im Monat. Allerdings ist er auch sehr hoch verschuldet (250.000) und zahlt monatlich Kredite ab, er meint, er würde jeden Monat mehr ins Minus gehen.

Dennoch sind meine Eltern ja unterhaltspflichtig. In dem FSJ werde ich etwa 650€ verdienen, das wird zum Leben aber trotzdem sehr knapp.

Wir sind 4 Kinder, 2 ausgezogen (einer Ausbildung, einer Studium) und 2 wohnen noch zuhause. Mein Bruder (Ausbildung) erhält sein Kindergeld selbst, meine Schwester (duales Studium) nicht, mein Vater behält dieses.

Mein Vater weigert sich, mir etwas zu zahlen, wenn ich ausziehe, bzw. meint, er könnte es nicht. Ich habe ihm dann gesagt (ich weiß nicht genau wieviel Unterhalt ich bekommen würde, aber sicher mehr als Kindergeld), dass er mir zumindest das Kindergeld auszahlen kann (220€). Das möchte er jedoch nicht. Habe ihn auf den Abzweigungsantrag hingewiesen, darauf meinte er, dass er durch Vorlegen seiner Schulden davon befreit würde und mir nichts zahlen müsste.

Stimmt das? Und was kann ich ansonsten tun?

Vielen Dank im Voraus für Antworten. :)

Geld, Familie, Kindergeld, Kindesunterhalt, unterhalt
Finanzielle Sorgen?

Hallo, ich versuche es kurz zu halten und mache es in Stichpunkten

Freund ist zu mir gezogen

Er hat zwei Kinder für die er Unterhalt zahlen muss

Wir haben auch ein gemeinsames Kind

Er verdient Netto 1700

Wir wohnen noch in einer 1 Zimmer Wohnung die unzumutbar ist

Suchen eine größere Wohnung 3 Zimmer 2 Zimmer will uns keiner mit Kind

Miete jetzt 260

Miete 3 Zimmer ca 650 (wir suchen natürlich so billig wie möglich aber es ist auch nicht immer machbar) =400 mehr

Er zahlt 400 Unterhalt 200 pro Kind

Ich kann momentan aus psychischen Gründen nicht arbeiten mache jedoch ab Sommer eine berufliche Reha dort verdiene ich kein Geld

Er ist für die Miete, Nahrung, Kleidung, Fixkosten usw verantwortlich plus der Unterhalt.

Ich zahle alles für Kind plus meine Klamotten auch ein Teil der Lebensmittel usw.

Im Internet steht dass er 1200 oder 1100 (weiß nicht genau) an Selbstbehalt zusteht. Diese Rechnung geht aber nur wenn der Mann alleine lebt oder mit einer Frau die auch ein Einkommen hat. Wie ist es aber wenn die Frau nichts verdient.

Ihm bleibt mit Miete und Fixkosten wenn die Miete angenommen 650 kostet noch ca 850 übrig plus das Kindergeld ca 1050

Wenn man vom Amt leben würde bekommt man 1130 Euro für 3 Personen allerdings sind die Fixkosten nicht mit drin und die sind bei uns ca 200 (Ticket Strom Benzin Versicherung) =950.

Das heißt wir hätten aber nur1050 übrig wenn er keine Kinder hätten für die er zahlen müsste da er das aber machen muss hätten wir dann nur 650 und das mit Kindergeld und das wäre definitiv zu wenig.

Hätten wir dann die Möglichkeit dass wir ein Antrag beim Arbeitsamt machen können dass wir eine Aufstockung bekommen. Wie gesagt mache ich aus gesundheitlichen Gründen eine berufliche Reha um abklären zu können ob ich soweit fit bin das heißt man kann mich nicht dazu zwingen arbeiten zu gehen und auch Geld zu verdienen.

Kann man ihn dazu zwingen dann noch eine extra arbeit zu machen?Er hat es versucht allerdings ist es auf Dauer nicht möglich.

Wie würde der Unterhalt dann geregelt werden?

Ich fürchte nämlich dass wenn wir keine Aufstockung bekommen dass er dann nicht mehr in der Lage ist noch 400 Euro an Unterhalt zahlen zu können weil wir sonst nichts haben und da das aber wichtig ist müssen die uns doch dann etwas geben weil wenn die es nicht tun dann wären die ja indirekt dafür verantwortlich dass er nicht mehr zahlen könnte.

Also ich möchte auf keinen Fall dass er wegen mir weniger zahlt das soll aufjedenfall gleich bleiben aber ich möchte auch nicht dass unsere Existenz gefährdet ist und wir für unser Kind nichts mehr leisten können. Deswegen ist es wichtig dass mir jemand sagen kann wie wir das am besten lösen

Geld, unterhalt
Ehegattenunterhalt?

Hallo,

ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. Ich lebe nicht lange in Deutschland und kenne mich hier mit den Gesetzen überhaupt nicht aus.

Ich habe im Ausland (Türkei) gelebt und war dort 14 Jahre verheiratet. Sowie Heirat und Ehescheidung sind alle in der Türkei passiert. Scheidung 18.06.2018. Also wo ich wieder zurück nach Deutschland kam (2019), war ich schon geschieden. Gemeinsam haben wir einen Sohn der 7Jahre alt ist.

  Ab 01.04.2020 arbeite ich in Vollzeit. (01.02.2019-01.04.2020 war ich auch arbeitslos) Mein Ex-Mann lebt auch seit 10.2018 in Deutschland. Seit dem lebt er von Hartz4 und hat keine Deutschkenntnisse. Er muss entweder einen Kurs besuchen oder arbeiten. (Aufgrund Corona keinen Kursbesuch).

Mein Sohn ist unter der Woche beim Vater (da er zu Hause ist) und jeweils von Fr – Mo bei mir. In meinen Gerichtsbeschluss (Türkei) steht drin, dass ich sowie meinem Kind sowie dem Ex Mann oder er mir Unterhalt oder Ehegattenunterhalt zahlen muss.

Jetzt ist meine Frage: Da er von Hartz 4 lebt, muss ich jetzt auch rückwirkend Unterhalt an meinen Sohn bezahlen, obwohl es in meinen Gerichtsbeschluss eindeutig drinsteht, dass ich nicht verpflichtet bin, also kein Elternteil. (Nach dem türkischen Gesetz). 

Jetzt sagt mir auch jemand anderes, da er von Jobcenter lebt, dass ich vielleicht auch Ehegattenunterhalt zahlen muss und das auch rückwirkend. Ich habe jetzt Angst, dass mich Jobcenter automatisch verschuldet. Erstens müsste ich dazu keinen Brief bekommen? Und zweitens in meinem Gerichtsbeschluss steht drin, dass ich nichts zahlen muss. Mein Ex-Mann will das ja auch nicht von mir. Außerdem warum soll ich jemanden Ehegattenunterhalt zahlen, der mich betrogen hat !!! Außerdem dieser Mann kann doch arbeiten gehen .

Wer kennt sich bitte aus, ich möchte mir sicher gehen, dass ich mich nicht nochmal irgendwie verschulde. Ich sehe das nicht ein, jemanden der mich betrogen hat, Ihm noch das Leben zu sichern!

unterhalt

Meistgelesene Fragen zum Thema Unterhalt