Diskriminierung Während der Ausbildung? Kann mir Vilt jemand Tipps geben?

Ich bin momentan im 2. Ausbildungsjahr und habe mich vorher in diesem Team Wohlgefühlt obwohl die im 1 Lehrjahr immer was zu meckern hatte und ich mir alles gefallen gelassen habe . Im 2 Lehrjahr in der ich mich jetzt befinde fühle ich mich so unwohl . Ich habe das Gefühl ich werde von dem Team ausgegrenzt und anders behandelt. Ich werde ständig wegen irgendetwas angemeckert obwohl ich das nicht mal war , wenn ich das mal erklären möchte dass ich das nicht war sagen die immer zu mir ich soll nicht diskutieren sondern einfach nur machen . Mir werden oft Sachen unterstellt was nicht mal stimmt wenn das mal so sein sollte dan sage ich es auch das es stimmt . Da ist noch eine Ärztin die hat mir gesagt ich soll aufschreiben an welchen Zähnen geröngt werden sollte und habe das dann auch gemacht genau das was sie gesagt hat . Als die Bilder fertig waren kam sie dazu und meinte das da ein Bild fehlt zu meiner anderen Kollegen dann kam ich dazu und habe gesagt das es nicht stimmt das sie mir nur die Zähne gesagt als wir im Behandlungszimmer waren . Daraufhin meinte sie das ich besser zu hören sollte , obwohl ich das immer tue . Ständig geben die mir die Schuld ,obwohl die nicht mal einsehen können das die mal Fehler machen . Ich stehe jeden Tag mit Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen auf weil ich immer daran denken muss das ich arbeiten muss und ich dan weiß das die mich wieder stressen werden. Habe auch oft das Gespräch zu meinen Chef gesucht was ich nicht ok fand mein Chef meinte nur das ich einstecken soll . Das traurige ist das der Chef genau so ist und nichts dagegen tut . Ich weiß nicht ob es an meinem Migrationshintergrund liegt oder die mich einfach so nicht mehr da haben wollen . Weiß jemand Vilt was ich dagegen machen könnte ? Ich bin echt überfordert

Ausbildung
2 Antworten
Ich bin derzeit als Besitzer eines Internet-Cafés selbständig, jetzt möchte ich eine IT-Ausbildung bzw. FI für Anwendungsentwicklung beginnen?

Hallo liebe Person, die dies liest

Ich denke ernsthaft darüber nach, meinen derzeitigen Beruf aufzugeben bzw. mein gegenwärtiges Geschäft aufzugeben und mich auf eine mögliche Karriere als Software-Entwickler zu konzentrieren.

Nur damit die Lesenden eine genauere Antwort geben können: Nachdem ich die Schule in meinem Heimatland beendet hatte, zog ich hierher und eröffnete im Laufe einiger Monate das besagte Geschäft (Anfang 2017). Im Moment bin ich der alleinige Eigentümer, ich meine, ich habe keine Angestellten, Manager etc. Bisher hat es gut funktioniert, ich meine, nicht so schlecht, ich hatte Glück, so loyale Kunden zu haben. Das Geschäft läuft okay, aber es wird extrem repetitiv und ermüdend, das gleiche Tempo seit 3 Jahren zu halten. Das ist einer der Hauptgründe, warum ich einen eher karriereorientierten Weg einschlagen möchte. Die Schule, die ich besuchte, lehrte die Besonderheiten der Computertechnologie. Ich hoffe, das ist ein Pluspunkt bei der Ausbildungsplatzsuche. Das von mir erworbene Diplom ist formal anerkannt und entspricht der deutschen fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung. 

Würde gerne Meinungen zu den folgenden Fragen lesen: 

- Soll ich mich an das Arbeitsamt wenden und mich als Ausbildungsplatzsuchender melden? Was ist zu erwarten? 

- Muss ich meinen Betrieb komplett schließen, wenn ich eine Berufsausbildung beginnen will, oder darf ich in beide Richtungen weitermachen? Ist das rechtlich überhaupt möglich? Nützlich zu erwähnen könnte sein, dass es im Bild Familie gibt, der ich den Betrieb (notfalls) überlassen kann.

- Sollte ich in meinem Lebenslauf erwähnen, dass ich ein Unternehmen besitze? Ich bin nicht sicher, ob das eine gute Idee ist, aber wie erkläre ich dann, was ich in den letzten 3-4 Jahren nach der Schule gemacht habe? (Hoffentlich laden sie mich zu einem Vorstellungsgespräch ein, damit ich mich erklären kann?) hmm lol

- Meine größte Befürchtung ist, dass ich mich wegen der Sprachbarriere wie ein Idiot anhören werde. Was natürlich dazu führen wird, dass ich jedes Mal abgelehnt werde. Kann mich jemand anlügen und mir sagen, dass alles gut wird? 

Ich habe ziemlich ausreichende basicskenntnisse über Technologien wie den Front-End-Webdev-Stack, Sachen wie Vanilla-Javascript, html, css, ajax, ein bisschen react.js. Mein Kumpel, der CS bei Fontys in Holland studiert, hat mir von jedem Semester alle seine Online-Kursmaterialien geschickt. Ich habe mit diesen Technologien noch nie echte Projekte erstellt, sondern nur viel online gelesen und ein paar Bücher gekauft. Außerdem bin ich zweisprachig, Englisch ist meine zweite Sprache. Aber wie ich bereits erwähnt habe, weiß ich nicht, wie wichtig das alles ist, solange die Sprachbarriere noch besteht, ich habe das Gefühl, dass meine Chancen ziemlich gering sind.

Ich danke Ihnen, liebe Person, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dies zu lesen <3

Ausbildung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung