Konto ohne Dispo überziehen?

Situation: Ich habe am Wochenende zweimal Sachen mit meiner Debitkafte gekauft. Einmal am Freitagabend mit PIN und danach beim Einzelhändler eingekauft und mit Karte per Unterschrift (Lastschrift) bezahlt, sodass diese Beträge nichg direkt am WE abgebucht wurden. Danach habe ich aber am Sonntag, weil ich das vergessen hatte, soviel Geld abgehoben, dass mein Konto diese beiden Einkäufe nicht mehr abgedeckt hat.

Ich habe ein Konto bei der Sparda ohne Dispo. Also bin ich heute (Mo) früh morgen zur Bank geflitzt und habe Bargel eingezahlt. Aber nur genug um den ersten Einkauf zu decken nicht den zweiten, da ich dachte der erste wäre direkt abgebucht worden. (Hatte noch 9€ auf dem Konto nachdem ich Geld abgehoben hatte, beide Einkäufe waren 10€, am Mo habe ich lediglich 10€ bar eingezahlt)

Auf dem Kontoauszug den ich mir grade (nach Bankschluss) geholt habe ist der erste Einkauf von Freitagabend eingetragen, der Kontostand von 9€ und sonst nichts.

Frage: Was passiert jetzt? Wäre es noch rechtzeitig, wenn ich morgen wieder um 8:30 bei der Bank 10€ einzahle? Kann mein Konto um den 1€ überzogen werden? Wurde die Einziehung der 10€ vom Einzelhändler schon beauftragt (und folglich abgewiesen)? Was hat das für Auswirkungen? Versuchen die es nochmal, oder bekomme ich Post von denen? Wann wird so ein Kauf mit Unterschrift üblicherweise eingezogen?

Habe mein Konto noch nie überzogen und sowas ist mir noch nichg passiert, bin deshalb etwas beunruhigt.

Bank, Dispo, Konto
Sparkasse Onlinebanking Registrierungsbrief kein Registrierunscode?

Ich habe vor einiger (längerer) Zeit versucht, mich bei meiner Sparkasse für das Onlinebanking anzumelden. Relativ bald kam dann auch schon der Brief

dieser Umschlag enthält Ihre
persönliche Online-Banking-PIN
und darf daher nur von Ihnen
persönlich geöffnet werden.

etc.

Folgendes enthält dieser Brief:

Oben rechts, auf der "Umschlag"-Seite, unter der Überschrift "Anmeldename/Legitimations-ID":
Eine 9-stellige Nummer
Eine 16-stellige Nummer
In der Mitte:
"Ihre für pushTAN angegebene Bezeichnung des mobilen Endgeräts lautet:"
Mein Handy (in einer Box)
"Ihre persönliche Online-Banking-PIN lautet:"
eine 5-stellige Nummer (in einer Box)
darunter:
"Schalten Sie erstmalig Ihr mobiles Endgerät für pushTAN frei, erhalten Sie weitere Informationen in einem separaten Registrierungsbrief"

Ein QR-Code ist in dem Brief übrigens nicht zu finden.

Mit der 9-stelligen Nummer als Anmeldename und der 5-stelligen als PIN konnte ich mich auf der Seite meiner Sparkasse für das Onlinebanking anmelden.

Wenn ich auf Freischalten klicke, soll ich einen Freischaltcode aus der pushTAN-App installieren.

In der pushTAN-App werde ich bei "Registrierungsdaten anfordern?" gebeten, im Online-Banking zuerst meine PIN zu ändern, was mich zur oben abgebildeten Seite bringt.
Bei "Registrierungsbrief erhalten?" soll ich allerdings einen Registrierungscode eingeben - mittlerweile habe ich im Netz einen beispielhaften Registrierungsbrief gefunden, in dem dieser als eine relativ lange, mit Bindestrichen aufgeteilte Nummer erscheint; keine meiner Nummern funktioniert da.

Hat jemand eine Ahnung, was ich machen muss?

Sparkasse Onlinebanking Registrierungsbrief kein Registrierunscode?
Online-Banking, Konto, Sparkasse

Meistgelesene Fragen zum Thema Konto