Konto Pfändung woran erkenne ich es?

Servus,

bevor Urteile geschlagen werden eine kleine Hintergrund Geschichte:

durch den corona virus wurde ab März keinen Post Verkehr was Nachzahlungen und co anging getätigt.
mich denke Ende März wurde mir ein Brief geschickt, dass eine Zahlung offen war - hierbei versuchte ich vergebens die Gläubiger zu kontaktieren.

nun kam nach der corona Welle im Juni am 1.06.2020 ein Brief von der Stadt:

vollstreckungsbesxheid, hierbei hatte ich meine Ansprechpartnerin (vom Brief) Kontaktiert und wurde darauf hingewiesen in eine komplett andere Stadt hin zu telefonieren die scheinbar die „Gläubiger waren“, diese versuchte ich nun seit genau einen Monat zu kontaktieren... „8-12 Uhr haben sie nur offen“ nach dem xten Versuch hab ich es auf... und erhoffte auf einen erneuten Brief. Da ich leider auch keine e-Mail von meiner Beraterin bekam welche von Gläubiger waren, war ich nur auf das Telefonat angewiesen...

so nun geht es wieder in die Gegenwart:

heute beim einkaufen bemerkte ich, dass ich kein Geld vom Konto durch die Karte bezahlen konnte.

man ist einkaufen und die Karte funktioniert nicht ... und da man seit letzter Woche nicht mehr auf der Bank war, hatte man natürlich auch kein Bargeld mehr dabei... also rief ich den Support meiner Bank an und fuhr auch derweil (Support warte Schleife an die 10‘in) zu meiner Hauptbank um dort Bargeld abzuheben.

nun kam zeitlich ein Support Berater an den Anruf ran in derweil ich Geld abheben wollte...

Bankautomat:

sie haben ihr Wochen/Tages Limit erreicht.
der Mann am Telefon konnte mir die Frage weshalb das so ist, nicht beantworten und hat es an die höhere Leitung versendet und auf Rückruf gebeten.

so nun frage ich mich ob der Typ am telefon inkompetent war oder ob ein solider Mitarbeiter der Bank keinen Eintrag findet wenn das Bank Konto gepfändet wird.

ich war gewollt, diese Angelegenheit zu klären nur wurde ich jedes Mal weiter geschoben und dann am letzten Zugriff einfach mal links liegen gelassen. - kein Rückruf auf bitte keine e-Mail auf die Bitte.

ich frage mich nun, was ich tun kann und ob diese Aussage

„sie haben ihren Tages/Wochen Limit erreicht“ ein Anzeichen dafür ist, dass das Konto eingefroren wurde.

da ich keine 1000€ ausgegeben habe zu dem Tag und auch keine 5000€ /2000€ in der Woche.

ggf kann mir da jemand Rat und tat geben denn ich weiß leider nicht weiter.

wegen 56€ so ein geschiss. 😑

Konto, Pfändung
1 Antwort
Gilt der Verrechnungsschutz von Sozialleistungen wenn das P-Konto nach Zahlungseingang beantragt wird?

Mein Konto ist durch eine Rückbuchung im Minus. Der Fall wird grade extern geklährt.

Nun habe ich am 30.04. Hartz 4 vom Jobcenter überwiesen bekommen. Dies hat die Bank natürlich direkt mit dem Soll-Bestand des Kontos ausgeglichen und ich kann natürlich nicht über das Geld verfügen, da ich keinen Dispo habe. Daraufhin habe ich direkt am nächsten Werktag die Umwandlung zum P-Konto beauftragt, da ich gelesen habe, dass auf diesem Sozialleistungen geschützt sind.

Nach viel Diskussion, sehr vielen Telefonaten und vielen E-Mails wurde die Umstellung dann endlich nach 7 Werktagen umgestellt. Allerdings kann ich trotz mehrfacher Rückfrage nicht über das Geld verfügen. Am Telefon wird mir immer gesagt, dass ich mich per E-Mail an die Bank wenden muss, auf die E-Mails antwortet frühestens jemand nach 2 Tagen...

Es besteht keine Pfändung auf dem Konto. Der Betrag wurde einfach nur verrechnet.

Nun muss ich aber natürlich dringend Miete und Rechnungen zahlen (bzw. Hätte ich schon am 01.05. machen müssen) der Telefonsupport vertröstet mich aber immer nur weiter.

Ist es richtig, dass die Sozialleistungen nicht verrechnet werden dürfen? Was kann ich tun, damit die Bank das Geld frei gibt?

Oder ist das Geld verloren, weil das Konto bei Zahlungseingang kein P-Konto war?

Ich bin natürlich auf das Geld angewiesen zur Existenzsicherung....

Bank, Konto, Kontopfändung, P-Konto, Pfändung, Pfändungsschutz, Pfändungsschutzkonto, sozialhilfe
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Konto