Wie finanziere ich mein Leben?

Zunächst ein paar Infos ich bin 20 und besuche zur Zeit eine schulische Ausbildung mit der ich den mittleren Bildungsabschluss anstrebe und habe mich die Woche an einer Fachoberschule beworben weil ich gerne mein Abitur machen möchte und später mal wenn alles so klappt wie ich es mir vorstelle Soziale Arbeit studieren will.

Im Gegensatz zu anderen habe ich nach der Gesamtschule einen Umweg in Richtung Bildung gemacht da mir privat viel passiert ist bin viel umgezogen blabla aber keine Sorge Straftäterin bin ich nicht;) Noch dazu erwähnen sollte ich glaub ich das ich einmal in der Woche zur Psychotherapie gehe.

Da ich gestern aufgrund ein paar Erkenntnissen endlich zu dem Entschluss gekommen bin das ich ausziehen muss einfach um mit mir selbst klar zu kommen und auch an der Beziehung zu meiner Mom zu arbeiten will ich mich jetzt informieren wie ich das denn machen

Ich bin noch nicht mal 21 und habe schon schulden ( nix großartiges) an denen ich teils Schuld bin teils aber auch nicht

Habe kein wirkliches Einkommen außer etwas BAföG

Meine Mutter verdient als Altenpflegerin nicht viel besonders weil sie auch einen Behindertenschein hat da sie mal Krebskrank war und die Schule bietet einfach keinen Raum für einen Nebenjob zur Zeit

Es ist aber Fakt das ich ausziehen muss/ will.Das Abitur werde ich in Offenbach machen das heisst ich müsste sowie so ausziehen weil ich sonst 2 Jahre 2 Stunden pendeln müsste und das will ich nicht auf mich nehmen müssen ohne Führerschein und Auto...

Wie finanziere ich mein Leben?

Wo finde ich billig eine 1 Zimmer Wohnung

Wen kann man bei sowas fragen stellen welches Amt hilft da?

Liebe Grüße

Arbeit, Finanzen, Abitur
2 Antworten
Als deutsche/Österreicherin einen job beim fbi oder anderen Polizeien in America?

Hallo Leute🙋🏻‍♀️

Mich interessiert in America die Polizei also FBI und so.Ich weiß man braucht dafür die GreenCard damit man da überhaupt machen kann. Ich bin jetzt 14 Jahre alt und muss mir eine Schule aussuchen wo ich mein neuntes Schuljahr mache. Da ich noch nicht so alt bin glaube ich, dass mir da noch viele Türen offen stehen. Deswegen ist es für mich eine ernstgemeinte Frage deswegen bitte ich euch das nicht als spaß zu sehen und mir ehrliche und wahre Antworten zu geben weil es liegt mir sehr am Herzen.

Also meine Fragen lauten:

Welche Berufserfahrungen braucht man? Wie lange braucht man die GreenCard um beim FBI oder so anzufangen? Also wenn ich die GreenCard habe und meine Berufserfahrung kann ich dann sofort am nächsten tag anfangen? Wenn ich die GreenCard nicht bekomme was habe ich dann für eine Möglichkeiten auf eine Staatsbürgerschaft? Braucht man einen Collageabschluss oder kann man das mit Abi/Matura auch machen?

Und als allgemein noch ein paar fragen:

Mit wie viel Jahren darf ich ich in America Auto fahren? Muss ich in America meinen Führerschein erneut machen wenn ich schon einen hab? Ist es möglich mit 18-20 alleine in America zu leben?

Da ich mich für Forensische Sachen auch sehr interessiere und auch sehr spannend finden würde als Forensikerin in America zu arbeiten. Muss ich dann in America studieren oder wie läuft das alles ab?

mfg Michi😜

Arbeit, Ausland, USA
2 Antworten
Anwesenheit oder Arbeitszeit?

Guten Tag,

vorab direkt ein Beispiel.

Habe gestern gearbeitet von 11:45 Uhr bis 17:50 Uhr, was eine Gesamtzeit von 06:05 Stunden wären.

In dieser Zeit habe ich kurze Pausen gemacht von insgesamt 25 Minuten. Ergibt meines Wissen eine Arbeitszeit von 05:40 Stunden, welche die Arbeitszeit von 6 Stunden nicht überschreitet und ich keine volle halbe Stunde Pause einhalten muss.

Zusätzlich hab ich trotzdem 30 Minuten Pause abgezogen bekommen und somit nur Zeit von 05:10 Stunden, die ich bezahlt bekomme. Frage ist, ob dies so rechtens ist. Darf der Arbeitgeber überhaubt die zusätzliche halbe Stunde einfach abziehen, obwohl die gesetzlich geregelten 6 Stunden Arbeitszeit nicht voll war oder gilt bei der Pausenregelung die Anwesenheitszeit, in dem Fall von 06:05 Stunden.

Anderes Beispiel:

Unter der Woche arbeite ich normalerweise mit 8 Stunden und aktuell oft mit 9 Stunden wegen dem Arbeitsaufkommen. Innerhalb der 8 Stunden mache ich zweimal 15 Minuten Pause und meistens gehe ich so bei 08:50 Stunden nach Hause und steche aus. Darf der Arbeitsgeber dann nochmal 15 Minuten extra abziehen ? Da ich 08:50 Stunden gearbeitet habe plus die 30 Minuten Pause, ist die Anwesenheit 09:20 Stunden aber die Arbeitszeit an sich bleibt bei 08:50 Stunden.

Arbeitszeit wird über ne Stechuhr geregelt und wird dürfen theoretisch so viel Pause machen wie wir wollen, solange wir unsere zweimal vorgeschrieben 15 Minuten Pausen, bei 8 Stunden Arbeitszeit einhalten. Rauchen sind daher meistens zwar 8 Stunden eingestochen mit Arbeitszeit, aber eventuell über 9 Stunden Anwesenheit in der Firma. Frage ist halt wird die Pause an der Anwesenheit oder an der Arbeitszeit die man eingestochen ist berechnet.

Vorab vielen Dank für die Hilfe.

Grüße

Arbeit
1 Antwort
BAFÖG, Vater verdient zuviel etc?

Hallo Ihr lieben,

ich hätte da mal eine Grundlegende Frage zum Thema Bafög. In ein paar Tagen habe ich auch schon ein Termin um mich beraten zu lassen.. allerdings interessieren mich auch andere Meinungen.

Zum einen habe ich seit August 2019 eine Ausbildung zur Sozialassistentin angefangen, also heißt: rein schulisch ( in Vollzeit ). Leider kann ich neben der Schule nicht arbeiten, da mir die Zeit fehlt und ich auch gerade im Praktikum stecke. Ich würde gerne noch etwas nebenbei machen.. aber das wäre mir zuviel, da ich auch viele Berichte schreiben und Lernen muss, ich hatte es bis ende Oktober versucht mit dem Arbeiten..

Laut Internet verdient mein Vater aber zuviel und müsste mir etwas von seinem Gehalt abgeben, nun ist die Sache so dass sich meine Eltern im August getrennt haben und auch jeder eine eigene Wohnung hat.. beiden bleibt unterm Strich nichts übrig.. da beide Ihre Kredite abbezahlen müssen ( Autos etc.) ... da ich aber noch bei Papa wohne weiß ich nun nicht wie das dann abläuft.. steht mir etwas zu?

Habt ihr auch so einen Fall oder kennt ihr jemanden bei dem es genauso ist? Bei meinen Eltern ist leider Geldlich nichts zu holen.. und ich muss mein Auto (Leasing) auch noch momantlich bezahlen und ohne Bafög wäre das nicht möglich und ich würde Schulden machen..aber ich möchte meine Ausbildung nicht gefährden.. was mach eich jetzt?

Mein Kindergeld bekomme ich auch zum Teil.. allerdings bleiben mir nur 50.- da davon auch Sprit etc bezahlt wird..

Danke.

Geld, Arbeit, BAföG, eltern, Schule, verdienst, Ausbildungsförderung
3 Antworten
Soll ich Selbstständigkeit eingehen oder nicht?

Hallo zusammen,

Ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch, bei der Axa, für eine Stelle im Vertrieb bzw. Außendienst.

Nun hab ich das Gespräch erfolgreich bestanden.

Die Tätigkeit an sich will ich schon.

In meinem aktuellen Beruf(Logistik) bin ich wirklich sehr unglücklich, und Vertrieb passt einfach viel mehr zu mir.

Das einzige, was mir ein wenig noch zu denken gibt, ist dass die Tätigkeit auf Selbstständiger Basis wäre.

Nichts desto trotz krieg ich die ersten 3 Jahre ein Fixum von 2000 Brutto.

Allerdings würde ich aktuell eher ein Angestelltenverhältnis bevorzugen.

Meine größte Sorge ist, dass ich die Krankenversicherung selber zahlen muss, und dies nicht schaffe.

Ich hatte schonmal als Selbstsändiger gearbeitet, konnte damals die Krankenversicherung nicht zahlen, musste diese dann zurückzahlen per Raten.

Damals hab ich aber auch ohne Fixum gearbeitet.

Nun meine Frage: Was soll ich tun ?

ich muss noch neben der Krankenversicherung Miete in Höhe von 600, Kreditrate in Höhe von 85, sowie Benzin etc. zahlen.

wenn ich jetzt nur von den 2000 Brutto ausgehen würde, würde ich damit über die Runden kommen ?

Natürlich liegt die Entscheidung letzten Endes bei mir, allerdings möchte ich nicht eine Entscheidung treffen, die ich im Nachhinein bereue.

Soll ich vielleicht nochmal nachfragen, ob ich die Stelle doch im Angestelltenverhältnis antreten kann ?

Oder kommt das vielleicht negativ rüber ?

Würde mich über eure Ratschläge/Tipps sehr freuen, und wäre euch sehr dankbar.

LG,

Baran.

Arbeit, Krankenversicherung, selbstständig, Selbstständigkeit, Außendienst
3 Antworten
Darf meine Mutter mich zwingen für sie zu arbeiten?

Hallo,

ich bin 16 jahre alt und meine Mutter hat ein Restaurant und ihr fehlen momentan Arbeitskräfte bzw. Schon seit 3-4 Monaten. Ich hatte in der Zeit meine Realschulabschlussprüfung sowie Ferien. Jedoch musste ich jeden Tag (bzw hatte ich 1 freien Tag) von um 11 bis 21 Uhr arbeiten, aber aufstehen schon um 9 damit ich um 10 dort bin um alles vorzubereiten und von 21 - 22 Uhr musste ich aufräumen. Ich muss immer alleine arbeiten draußen, also als Kellner weil sie keine hatte und meine 20 jährige und 18 jährige Schwestern nicht wollten. Mein Freund hat auch dort gearbeitet um mir zu helfen 1-2 Monate lang. Ich bekomme nur Taschengeld , wenn ich arbeite als bekomme ich für 10 Stunden 10€ oder wenn es schlecht läuft 5€ oder gar nichts. Mit diesem Geld muss ich mir selbst Klamotten kaufen, wenn ich sie brauche oder Schuhe. Ich hab auch eine Zahnspange und meine Geschwister sagen immer, dass ich öfter arbeiten soll, weil keiner sie bezahlen will. Ich bin seit knapp einem Jahr nicht mehr hin gegangen wegen dem Geld. Seit einem Monat habe ich auch wieder Schule, jetzt bin ich aber auf dem Gymnasium, was natürlich für mich eine Umstellung ist. Dort hatte ich ein Peiniger der mich manchmal beleidigt oder dumme sprüche um sich wirft. Bedeutet der Schultag ist nicht allzu toll, aber wenn ich zuhause bin werde ich sofort angerufen oder angeschrien, dass ich ins Restaurant soll, obwohl ich noch Schulsachen machen muss und wenn ich mal frei habe soll ich die ganze Wohnung sauber machen, was ich sowieso jeden Tag machen soll nur hier bei soll ich jedes Zimmer staubsaugen und wischen und von meiner Familie die Klamotten waschen und aufhängen. Wenn ich aber müde bin schlägt mich manchmal meine Mutter und nimmt mir mein Handy weg , wenn ich mit jemanden per Telefon Hausaufgaben machen will. Es geht jetzt schon soweit, dass sie sagt dass ich entweder mit meinem Freund Schluss machen soll weil sie denkt, dass ich ungern ins Restaurant gehe wegen ihm und ich soll jeden Tag kommen und kellnern und wenn ich es nicht tue soll ich mein zeug packen was ich mir selbst gekauft habe und verschwinden und alles was sie mir gekauft hat soll da bleiben. Ich habe jeden Tag deswegen Selbstmord Gedanken aber wenn ich es anspreche werde ich geschlagen und angeschrien. Was soll ich tun?

Arbeit, Familie
2 Antworten
Doppelte Haushaltsführung, Einwohnermeldeamt Hilfe bitte!?

Hallo liebe Leute ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Ähnliche Fragen wurden dazu schon gestellt aber ich hoffe ihr könnt mir ausführlichere Antworten geben.

Kurz zu meiner Frage: Ich komme aus Berlin und wohne auch mit meiner Freundin in Berlin zusammen. Ich habe jetzt eine Stelle in Düsseldorf angenommen und mein Plan ist es unter der Woche in Düsseldorf zu arbeiten und in Berlin weiterhin die Wohnung mit meiner Freundin zu behalten.

Jetzt kommt das Thema doppelte Haushaltsführung in Spiel. Ich dachte ich behalte Berlin als Erstwohnsitz und Düsseldorf als Zweitwohnsitz, um dann Fahrten, Miete etc. steuerlich abzusetzen, da ich meinen Lebensmittelpunkt nunmal in Berlin habe, da ich in Düsseldorf wirklich nur zum arbeiten bin und dort auch niemanden kenne. Ein netter Herr von Einwohnermeldeamt sagte mir nun, dass man sich im Einwohnermeldeamt Düsseldorf meinen Arbeitsvertrag anschauen würde (ist das überhaupt rechtens?) und man dann bei einem 48 Std. Arbeitsvertrag davon ausgehen würde, dass ich über 50% der Kalendertage in DDorf verbringen würde und deshalb automatisch mein Lebensmittelpunkt in DDorf definiert werden würde und ich somit Ddorf als Hauptwohnsitz anmelden müsse.

Jetzt bin ich ehrlich gesagt ganz schön verwirrt, da ich im Internet dazu völlig unterschiedliche Aussagen gefunden habe.

  1. Was stimmt denn nun? Kann ich meinen Arbeitsort (Düsseldorf) als Zweitwohnsitz anmelden, auch wenn ich dort häufiger und nur am Wochenende zuhause (Berlin) bin? Oder ist das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ( da es wohl in Bayern diese Kalendertageregelung gibt).
  1. Spielt es für das Finanzamt überhaupt irgendeine Rolle, was auf meinem Perso mit Erst-und Zweitwohnsitz steht, oder definieren die das am Ende nochmal selber und das ist gerade einfach nur ein behördliches Missverständnis?

Ich hoffe Ihr könnt mir da helfen, bin echt verunsichert.

Liebe Grüße,

Niklas

Arbeit, doppelte Haushaltsführung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Arbeit