Nach drei Wochen bereits alleine dem Artzt assistieren?

Vor 3 Wochen habe ich meine Ausbildung zur ZFA (Zahnartzthelferin) angefangen in einer komplett neuen Praxis. Zunächst konnte ich ganz normal den Ablauf lernen und hatte eine Ausbilderin welcher ich über die Schulter schauen durfte, jedoch haben wir nun ein so akuten Helferinnen Mangel sodass ich jetzt seid einer Woche wie eine vollausgebildete Helferin eingesetzt werde.

Ich assistiere komplett alleine meinem Artzt, bereite alles selbst vor, behandele sogar Angstpatienten mit großer Panik und muss dazu noch Aufgaben einer Lageristin machen da die einzig andere nichts Schweres tragen darf.

Das assistieren ist nicht bloß auf einfache Behandlungen wie Überprüfungen beschränkt, ich musste bereits mehrfach bei komplizierten Füllungen, Zahnentnahme und Wurzelbehandlungen komplett alleine helfen. Selbst das Zahnstein entfernen und Röntgen wollte man mir überlassen aber das ist zum Glück verboten.

Es endete bereits drei mal darin das ich komplett überarbeitet nach Hause kam und mir bei dem bloßen Gedanken wieder arbeiten zu gehen schlecht wurde. Als ich meine Probleme ansprach wurde mir gesagt das ich einfach nur nicht belastbar wäre. Ich könnte nicht einmal mir ein Krankenschein holen weil ich so dafür sorgen würde das in der Praxis nur noch eine Helferin für 5 Ärtzte da währe bis zur Mittagspause.

Daher ist meine Frage, ist das legal? Stell ich mich nur an? und wenn es nicht legal ist, habe ich eine Möglichkeit diese Zustände zu melden?

Denn wenn ich kündigen würde, würden sie einfach ein anderen Azubi anstellen und zu sowas quälen... das würde ich wirklich niemanden wünschen.

Arbeit, Ausbildung, Gesetz
1 Antwort
Ich will zu meinem Vater ziehen aber...?

Hallo also erst ein mal ich bin Männlich, 16 Jahre alt und gehe noch zur Schule und neben bei Arbeiten. Also erst mal meine Situation :

Ich lebe bei meiner Mutter (Mutter und Vater haben sich vor 9 Jahren getrennt). Uns war lebe ich bei ihr mit meinem Stiefvater und meiner kleinen Schwester in einer 3,5 Zimmer Wohnung. Ich bin dort wirklich sehr unzufrieden mit meiner Lage. Also ich lebe mit meiner großen Schwester in einem Zimmer zusammen. Dieses Zimmer ist eigentlich nicht groß genug für sowas deshalb ist es sehr eng. Außerdem wollen meine Eltern das 0.5 Zimmer in zwei Hälften trennen und uns dann hinein quetschen damit die ein größeres Zimmer haben (In diesem Zimmer passt grade so ein Bett rein). Auf jedenfall wir verstehen uns nicht besonders gut. Das heißt wir streiten immer und ihr ist egal was mit mir passiert. Dadurch kommt es häufig dazu dass ich z.b wegen Ihr nur 4 - 5 Stunden schlafen kann weil sie die ganze Nacht telefoniert. Und da ich Arbeit + Schule gehe ist es für mit sehr anstrengend mit so wenig Schlaf das alles hinzubekommen (Ps ich brauche min 10 Stunden). So und meine Eltern tun nichts dagegen. Weil es Ihnen egal ist. Denn auch mit meiner Mutter und Stiefvater bin ich sehr unzufrieden. Also hier die Kurzfassung : Die schreien uns wegen Kleinigkeiten an, Rauchen die Wohnung voll (ICH HASSE DAS), Manchmal machen die nur das essen was sie wollen selbst wenn wir das nicht essen, zwingen uns zu Sachen die wir nicht machen wollen/das müssten eigentlich die Eltern machen und vieles mehr. Da sind noch vieelll mehr Sachen aber da der Text zu lang wird komm ich zum Punkt.

Also ich bin Insgesamt sehr unzufrieden hier. Und will dringend zu meinen Vater ziehen der das komplette Gegenteil ist. Also voll korrekt und dort hätte ich mein eigenes großes Zimmer. Aber mein Stiefvater sagt er wird nicht zu lassen das ich zu ihm ziehe und meine Mutter sagt das die sich dann wegen dem Kindergeld streiten würden und auch befürchten sie das er sich nicht um mich kümmern kann was ich auch befürchte aber ich kann mich um mich selbst kümmern. Ich kann selber sauber machen, kochen, meine eigenen Sachen mit meinem hart verdienten Geld kaufen usw... Außerdem würde es meine Mutter verletzen wenn ich einfach gehen würde. Es ist schwer zu erklären aber ich kann aus Moralischen Gründen nicht einfach gehen. Und weil es dann einen fetten Streit geben würde auf den ich keine Lust habe. Aber ich will hier echt nicht weiter Wohnen und will zu mein Vater. Selbst wenn ich die Schule wechseln muss das ist mit mittlerweile egal Hauptsache weg hier.

Also was könnte ich jetzt tun um hier weg zu kommen und endlich mehr Freiheit und richtige liebe zu bekommen ?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen liebes Gutefrage Team euch kann man auch echt alles erzählen ✌

Ps : Ich will meine Mutter und Stiefvater hier keines Wegs als Monster darstellen sie Lieben mich zwar aber ihr eigenes Wohl ist wichtiger und das sorgt dafür ich ich mich hier richtig Sch**** fühle.

Gesetz, Schule, Vater, Mutter
1 Antwort
Grundschuld-Ablösung, aber wie?

Wir haben ein Haus aus einer Zwangsversteigerung gekauft, auf dem noch eine dicke Grundschuld zugunsten einer Bank besteht. Diese haben wir beim Kauf übernommen. Der Schuldner/Verkäufer sagte, dass das Darlehen nur noch über eine eine geringe Restsumme valutiert und er die erstattet haben will. So sind wir dieses (Klärungs-) Risiko sehr bewusst eingegangen und haben den Zuschlag erhalten.

Nun haben wir mit der Bank gesprochen, und gefragt wie die Grundschuld nun wegkommt. Diese Bank sieht aber nur den Weg, dass wir die komplette Grundschuldsumme an sie zahlen und sagt, dass sogar noch 15,5% Zinsen pro Jahr hinzu kommen und hat uns auch gleich eine Frist gesetzt. :-(

Der Schuldner/Verkäufer will nach wie vor einfach sein Rest-Darlehen loswerden was nur ca. 20% der Summe der Grundschuld ist. Der Verkäufer legte uns ein Schreiben vor, wo die Bank ihm auf Anfrage seinen Darlehensstand schriftlich bestätigt und dass nur dieses eine Darlehen existiert und die Grundschuld derzeit nur dafür verwendet wird.

Wie kann hier vorgegangen werden?

Folgende Fragen noch im Detail:

Was macht die Bank mit dem Geld, wenn wir die Grundschuld komplett bezahlen?

Behält die Bank das Geld ganz oder mehr als das was zur Ablösung des Darlehens nötig ist (z.B. noch andere Gebühren, Zinsen) ?

Können wir anstelle des Verkäufers sein Darlehen (auf einmal) an die Bank zurückzahlen, also stellvertretend für den Verkäufer und könnten wir so auch die Grundschuld erhalten?

Vielen Dank!

Mathilda

Grundschuld, Immobilien
3 Antworten
Universum Inkasso / DB BahnCard vor über 3 Jahren?

Moin Allerseits,

Ich habe eine Rechnung von Universuminkasso bekommen, für einen Bahncard 25 betrag. Deren Laufzeitbegin ist der 30.03.2017, das wären genau 9 Monate nachdem Gültigkeitsdatum meiner Bahncard 2016/2017 - ist das so der Zeitraum in dem die DB den Fall an das Inkasso weitergibt?

Ich kann leider nicht mehr nachschauen, ob ich den Betrag tatsächlich nicht bezahl habe, da mein Internetbanking nur Umsätze der letzten 3 Jahre anzeigt. Zu der Zeit des Laufzeitbegins um den 30.03.2017 bin ich allerdings zwei mal umgezogen, weshalb es gut sein könnte, dass erste Mahnbriefe mich nicht mehr erreicht haben. Warum grade jetzt die Mahnung kommt weiß ich auch nicht, nutze auf jeden Fall immernoch eine Bahncard und habe in den vergangenen Jahren immer bezahlt.

Ich habe im netzt gelesen man könne die Geschäftsgebühren (von ca. 40€ bei mir) vermeiden, wenn man den Betrag direkt an die DB Zahlt, da diese nicht eingeklagt werden. Wie wäre das in meinem Fall, liegt ja jetzt schon über 4 Jahre zurück?

Da kommen bei mir nämlich noch Auslagenpauschale von 8€ und Ermittlungskosten von 10€ dazu - scheint mir beides berechtigt, da ich ja vermutlich 4 Jahre im Vollzug bin?

Also an die DB Zahlen und das Inkasso aushungern (würde ich gerne machen wenn es möglich ist) oder aufgrund der Fälligkeit des Betrages vor über 4 Jahren lieber die Forderungen des Inkassounternehmens anerkennen?

Mit besten Grüßen,

Jo

Abmahnung, Inkasso, Recht, Bahncard, Deutsche Bahn, Mahnung
2 Antworten
Viermieter setzt sehr kurze Fristen - Stellt Schlossaustausch und zuästzlichen Monat in Rechnung?

Hallo,
Ich habe seit einiger Zeit probleme mit meinem ehemaligen Vermieter.
Meinen Mietvertrag hatte ich fristgerecht zum 30.06.2020 gekündigt.
Bei der Übergabe wurden starke Mängel der Wohnung festgestellt und der Vermieter versuchte mir diese Mängel in Rechnung zu stellen. Nachdem der Mieterschutzbund eingegriffen hat, habe ich ein weiteres Schreiben bekommen, ich solle innerhalb der nächsten vier Tage die Küche (die ich übernommen hatte) rausreißen eine weitere Grundreinigung durchführen und die Schlüssel an sie abgeben (Ohne erneute Übergabe). Da ich realistisch gesehen nur zwei Tage (Donnerstag und Freitag) Zeit hatte zu antworten, dort aber der Mieterschutzbund vor Ort im Urlaub war, wollte ich mich heute melden, die Küche habe ich rausgerissen und alles gereinigt/gestrichen. Jedoch kam direkt die E-Mail vom Vermieter, da ich nicht geantwortet hätte, habe er das Schloss ausgetauscht und würde mir die Kosten dafür in Rechnung stellen, sowie zusätzlich die Miete für den Monat Juli, da er die Wohnung ja nicht vermieten konnte.
Ist es rechtens mir eine so kurze Frist zu geben und mir dies dann in Rechnung zu stellen + einen weiteren Monat Miete? (Es sei angemerkt, dass der Vermieter sehr wahrscheinlich von den 2 Tagen Urlaub wusste, da der Mieterschutzbund aufgrund der vorherigen Sache mit ihm in Kontakt war)

Frist, Miete, Mietrecht, rechnung, Recht, Rechnungsstellung
2 Antworten
Einliegerwohnung angeblich kein Wohnbereich?

Guten Tag liebe Community,

und zwar wir kauften vor 17 Jahren, eine Hauptwohnung (ca. 115qm) + eine Einliegerwohnung Hinterm Haus (ca. 50qm). Auf den Kaufvertrag steht deutlich folgenden Wohnbereich: ca. 165qm Dachgeschoss+ EinliegerWohnung. , Makler war eine Hausbank.

So jetzt nach 17 Jahren haben uns entschieden, die Wohnungen zu renovieren und zu verkaufen. Plötzlich tauchte jemand aus der Bauamt auf und meinte sie bekäme den Hinweis (von der gute alte Rentnerin Nachbarin, der mit der ganze Straße Streit hat), Wir würden illegal eine Wohnfläche benutzen. Leider gab es damals 2003 über das Haus keine Pläne beim Kauf. Da das Gebäude älter als 1940 ist. Auf den Pläne des Bauamt ist tatsächlich wirklich so, das die EWG nicht als Wohnbereich da steht. aber wurde uns schriftlich von einer Bank alles als Wohnbereich verkauft und nutzen es auch so, uns meinte man sogar man kann die EWG vermieten wenn man wollen würde.

an wen oder wo soll ich mich als erstes wenden ?

meine Frage ist auch: da in letzter Zeit die Rentnerin oft bauliche Veränderungen getätigt hat, war die Person der Bauamt oft bei ihr zuhause und sind meiner Meinung gut befreundet. Kann es sein das dahinter etwas steckt?

kann man irgendwo herausfinden, wann die letzte Veränderungen auf die Pläne gemacht wurden oder so?

Nachtrag>>> 17 Jahre haben wir für die elw Grundsteuer bezahlt.

bitte keine Kommentare wie hättest früher sehen sollen und und und...

für jede Nützliche Antwort wäre ich wirklich dankbar.

Immobilien, Eigentümergemeinschaft, Eigentum, Nachbarn
1 Antwort
Was würdet ihr in meiner Situation tun?

Hey also um es kurz zuhalten ich bin 20 Jahre alt. Ich habe eine Ausbildung als Koch abgeschlossen und arbeite jetzt schon 8 Monate als Servicemitarbeiter in einer Casinothek. Ich habe leider die Falsche Freundin im Jahr 2019 gehabt und auch im Jahr 2020 2 mal ins Schwarze gegriffen.. Ich wurde von beiden Mädchen angezeigt... Habe jetzt Anklageschriften erhalten und gestern also der 26.07.2020 bin ich um 00:50 von der Arbeit mit meinem Roller nachhause gefahren und es standen 3 Streifenwagen bei uns auf dem Grundstück sowie 1 Fahrzeug mit Polizei Hunden... Ich wurde Durchsucht und mein Zimmer was ich bei meinen Eltern habe wurde auch durchsucht nach Schusswaffen und Drogen. Meine Ex Beste Freundin hat mich angezeigt wegen Beleidigung,Drohung,Stalking die Drohung ist berechtigt haben uns gestritten und habe ihr gedroht ihr was anzutun. Sie ist aber auch nicht Unschuldig. Habe zwar einen Anwalt dafür aber der kostet mich viel Geld und meine Eltern haben mir jetzt bis zum 01.09 Zeit gegeben auszuziehen.. Das Problem ich habe fast 2000 Euro Schulden durch meine Letzte EX und mein Konto ist zurzeit 1000 Euro im Minus.... Bekomme zwar Gehalt die nächsten Tage aber dann ist mein Konto 100euro im Plus... muss aber am 1.08 Anwalt bezahlen 500€ und 150€ DRK sowie 150€ an meine Eltern abgeben. Muss mein Konto also wieder überziehen um 700€ Habe aber das Glück nächsten Monat ein Gehalt in Höhe von 1,876.08€ zubekommen. Aber ich kann mir mit 1100€ keine Wohnung leisten weil ich ja Miete sowie Kaution zahlen müsste. Gibt es andere Möglichkeiten wo man günstig ein Zimmer bekommt ? Oder kann ich Stützen beantragen ?

Schulden
1 Antwort

Beliebte Themen