Kredit für Freundin aufnehmen?

Hallo zusammen,

angenommen es geht um folgenden fiktiven Sachverhalt:

Person X wohnt mit seiner Freundin seit einigen Jahren zusammen in seinem Haus (Eigentum). Seit ein paar Jahren hat sie finanzielle Probleme, weshalb sie Person X vor ca. einem Jahr gefragt hatte, ob er für sie einen Kredit aufnehmen könnte, weil sie aufgrund der negativen SCHUFA Auskunft keinen Kredit bekommt. Leider war Person X so naiv und hat dies für sie auf seinen Namen gemacht.

Der Kreditbetrag wurde von der kreditgebenden Bank direkt auf ihr Konto überwiesen. Mittlerweile befindet sie sich auch in der Schuldnerberatung.

Nun meine Fragen:

Seitdem Person X den Kredit für sie aufgenommen hat, wird ihr monatlicher Lohn direkt vom Arbeitgeber auf das Girokonto von Person X überwiesen. Die Rate für den Kredit hält Person X direkt von dem überwiesenen Lohn ein. Den Rest bekommt sie von Person X entweder bar oder überwiesen.

Person X hat aber erst vor kurzem zufällig davon gelesen, dass dies eigentlich ein Verstoß gegen die Vertragsbedingungen seiner Bank darstellt (Stichwort: Geldwäschegesetz). Bisher hat ihn die Bank nicht darauf angesprochen. Trotzdem möchte Person X umgehend, dass die Lohnzahlungen seiner Freundin wieder auf ihr Girokonto gehen. Dazu muss SIE jedoch zu ihrem Arbeitgeber und diesen über die Kontoänderung informieren.

1. Welche Möglichkeiten hätte Person X, falls sie sich aus welchen Gründen auch immer weigert, die Lohnüberweisung auf ihr Konto ändern zu lassen? Kann Person X die Änderung bei ihrem Arbeitgeber verlangen?

Bei der gleichen Bank bei der Person X sein Girokonto hat, hat er auch die Baufinanzierung meines Hauses laufen. Person X hat nun Angst, dass ihm seine Bank die laufende Baufinanzierung kündigt, weil die Gehaltszahlungen seiner Freundin verbotenerweise auf sein Girokonto laufen bzw. gelaufen sind und Person X gegen die AGBs verstoßen hat und sich vertragswidrig verhalten hat.

2. Wäre eine Kündigung der Baufinanzierung aus diesem Grund bei immer pünktlicher Rückzahlung der Raten überhaupt möglich / realistisch?

Einen Vertrag über ein Privatdarlehen hat Person X mit seiner Freundin nur mündlich beschlossen. Daher will er das ganze nun nachholen und schriftlich fixieren. Dazu gibt es jede Menge Mustervorlagen im Internet. Person X hat gesehen, dass dort auch immer Zinsen verlangt werden müssen, damit das Finanzamt die Kreditgewährung nicht als Schenkung wertet.

3. Welchen Zinssatz müsste Person X mindestens verlangen, damit diese Gefahr nicht besteht ?

Wie Anfangs im Beispiel erwähnt, wurde der Kreditbetrag von der kreditgebenden Bank direkt auf das Konto der Freundin überwiesen.

4. Hätte Person X ohne einen schriftlichen Darlehensvertrag die Chance, die Herausgabe der gesamten Summe zu verlangen?

Ich Danke Euch für jede Antwort und für jeden Tipp in dieser fiktiven Sache !

Viele Grüße, Vanessa K.

Baufinanzierung, Darlehen, Kredit
2 Antworten
Kreditgeber droht uns Erben mit Nichtabnahmegebühr - ist das rechtens?

Guten Tag allerseits, bei mir und meiner Familie ist ein großes Problem entstanden.

Mein Vater ist vor einiger Zeit gestorben und hat zu dem Zeitpunkt mit meiner Mutter zusammen ein Forwarddarlehen unterschrieben. Wir gemeinsam (4 Kinder) sind natürlich die Erben meines Vaters und haben wir natürlich auch diese Verbindlichkeit geerbt.

Der Kreditnehmer fordert von uns Erben noch Unterlagen an, da nicht jeder von uns Kreditwürdig ist, stellt sich bei uns die Frage ob der Kreditnehmer dadurch von Ihrem Kündigungsrecht gebrauch machen kann und uns trotzdem die Nichtabnahmegebühr aufbrummen kann. Besitzen wir als erben ein außerordentliches Kündigungsrecht nach §490 BGB?

Nun ist es so, dass ein Finanzierer uns dabei helfen möchte ein neues Angebot der Bank vorzulegen. Da unser letzter Finanzierer uns ziemlich übers Ohr gehauen hat, möchte ich hier genauer hinschauen und dafür brauche ich wirklich Hilfe. Sein Angebot wäre mit niederigeren Zinsen, jedoch müssten wir den anderen Vertrag kündigen (Nichtabnahmegebühr ca. 20.000€) und zusätzlich noch 20.000€ Einlagen führ den neuen Kredit einführen.

Wenn die Bank nachdem sie unsere Unterlagen bekommen hat, das Darlehen auszahlen muss, würde das natürlich die ganze Situation verändern. Dann würden wir wahrscheinlich den Kredit annehmen und gar nicht erst über einen anderen Kredit nachdenken um den alten abzulösen.

Hat da irgendjemand vielleicht Ahnung von der Matiere und kann einer hoffnunglosen Person helfen?

Viele Grüße

Mirja

Darlehen, Erbe, Erbschaft, Kredit, Vorfälligkeitsentschädigung
3 Antworten
Hauskaufkredit trotz bestehendem Kredit möglich?

Wenn ich eine Eigentumswohnung kaufe, sagen wir für 215.000€ und vermiete diese für knapp 800€, sodass meine monatlichen Tilgungs- und Zinsenbeträge komplett gedeckt werden, würde ich dann trotzdem einen Kredit bekommen, wenn ich später zur Selbstnutzung ein Haus kaufen möchte?

Die Sache ist etwas komplizierter als hier kurz beschrieben, die Wohnung müssen wir kaufen um meinem Bruder vor der ZVG zu retten, der Wert liegt ca. bei 290.000€. Die Gläubiger sind mit 215.000€ zufrieden. Da er uns noch 75.000€ schuldet, kaufen wir es für 215.000€. Wir wollten erst dort einziehen, doch nach langen Überlegungen- kommt es für uns nicht in Frage, daher wollen wir es vermieten. Wir möchten uns ein Haus mit Garten kaufen. Kriegen wir überhaupt nach dem Kauf der Wohnung noch einen Kredit für ein Eigenheim?

Kurze Daten noch: Wohnungskredit wird uns mit 1,37% und 3% Tilgung angeboten. Wir verdienen monatlich netto 2.400€ ohne Provision, mit Provision im Schnitt der letzten 24 Monate: 6.700€.

Über eure Antworten freuen wir uns sehr und vielen Dank im voraus!

Ich muss einiges ergänzen, vieles wurde von mir unzureichend dargestellt.

Die 800€ sind Kaltmiete, vermietet wird nicht an den Bruder. Der Mietpreis ist nicht utopisch, sondern realistisch ohne auf weitere Details einzugehen. Die Wohnung hat einen Kamin, Whirpool und ist mitten in der City. Wir haben bereits eine Voranfrage gestoppt weil es mehr als 30 Nachfragen gab. 

Für uns kommt es nicht in Frage, weil es keinen Garten hat, wir ein Kind haben und das 2. unterwegs ist. Wir wollen was ländliches. Anfangs wollten wir es selbst nutzen, aber nach langer Überlegung doch nicht.

Unsere Hausbank finanziert uns den kompletten Kaufpreis von 215.000€ - dadurch dass die Wohnung viel mehr Wert ist, rechnet die Bank die Differenz als EK (75.000€). Das ist auch genau der Betrag den uns mein Bruder schuldet. 

Die Kaufnebenkosten zahlen wir aus eigener Tasche.

Nach diesem Kauf, hätten wir noch 50.000€ Eigenkapital. womit wir uns selbst ein Eigenheim kaufen würden. Haben momentan noch nix in Aussicht. Daher die Frage, würde eine Bank uns überhaupt nach dem Kauf der Eigentumswohnung was wir vermieten wollen ein Eigenheim zum Selbstwohnen finanzieren, sagen wir 300.000?

Wir sind noch 3 Personen, ab August 4. Ich werde in 3 Jahren arbeiten und 2000€ netto dazuverdienen. Mein Mann verdient 2.400 netto, erhält allerdings regelmässig alle 3 Monate höhre Provisionen, im Schnitt der letzten 24 Monate hat er 6.700€ verdient im Monat.

Vielen Dank nochmal vorab.

Hauskauf, Immobilien, Kredit
7 Antworten
Ich brauche dringend finanzielle Hilfe... ich weiß nicht mehr weiter - was kann ich tun?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Vielleicht habt ihr ja einen rat was ich machen könnte. Ich gehe normal Arbeiten, verdiene aber nicht viel, "nur" 1320 euro Netto im Monat. Ich hatte in einem Jahr nun 2 umzüge. was mein Budge ganz schön runter gezogen hat, meine Katze wurde an den Nieren krank was mich mal eben 1200 ca gekostet hat insgesamt. ja jetzt habe ich das problem das cih an meinem alten wohnort einen dispo von 2200 euro hatte der auch ausgeschöpft war, jetzt haben sie mir wegen dem umzug den dispo auf 1200 gekürzt.. so jetzt hatte ich diesen monat nur noch 130 euro zum leben.. bin hier zur neuen bank hin und habe alles geschildert, die konnten mir aber aufgrund der probezeit nur einen dispo von 900 euro einräumen und 1000 euro auf das alte konto überweisen, ist auch richtig nett das die das so gemacht haben, ich muss aber noch selbst 900 auf das alte konto einzahlen damit es aus dem dispo raus ist und ich es kündigen kann und das innerhalb von 3 monaten. ich muss die renovierung bezahlen die kaution der wohnung lebensmittel und muss noch irgendwie zur Arbeit kommen. Die Familie kann mir kein Geld geben.. ich bin noch 3 moante in der probezeit und bekomme keinen kredit. weiß jemand was ich tun kann ? ich bin so verzweifelt das ich schon dran gedacht habe mich umzubringen weil ich einfach nicht mehr kann, es soll noch einmal wer behaupten das Geld nicht glücklich macht. ich brauche dringend moindestens 3000 euro. hat da jemand eine Idee ? ich dachte sogar schon da dran meinen körper zu verkaufen..

Kredit, Schulden
6 Antworten
Aktuelle Kreditrichtlinien für Haus-/Wohnungskredit?

Bekanntlich wurden im März 2016 die Vergaberichtlinien erheblich verschärft, insbesondere auch für ältere Kreditnehmer. Soweit mir bekannt, wurde für viele auch die Beleihungsquote verringert. Inzwischen wurden wohl einige Verschärfungen zurückgenommen. Ich möchte wissen, welche Kriterien wieder aufgeweicht wurden.

Ich bin inzwischen 60 Jahre und möchte mein - zu 90% abbezahltes - selbst bewohntes Haus in sehr beliebter Wohngegend in Großstadt für Renovierungen und für den Ausbau einer Einliegerwohnung zur Vermietung beleihen. Meine Restschuld läuft inzwischen variabel, und ich kann sie praktisch fristlos (bzw. mit ganz geringer Frist) kündigen und zusammen mit dem neuen Darlehen bei der ggf. neuen Bank unterbringen.

Ich hoffe, dass das Alter von 60 Jahren kein großes Hindernis ist. Soweit ich weiß, setzen die meisten Banken das Rentenalter mit 65 Jahren an und orientieren die Darlehenslaufzeit daran. Bei manchen Berufen akzeptieren einige Banken wohl eine Fortführung der Tätigkeit bis zum 68. oder gar 70. Lebensjahr (dies käme bei mir als Übersetzer und Gutachter in bereits im eigenen Haus abgetrenntem Büro) in Frage.

Ich frage mich auch, ob die Altersgrenze eine so große Rolle spielt, wenn durch den geplanten Ausbau der bereits vorhandenen Einliegerwohnung Miete zu erwarten ist. Denn dies wäre dann ja als Kapitalanlage zu sehen, und ich hoffe, dass die Altersgrenze für Kapitalanleger nicht mehr so streng gilt.

Mich interessiert auch, ob der Wert der Immobilie wieder so berücksichtigt wird wie vor März 2016. Muss z.B. eine vermietete Wohnung bis zum Ende der Darlehensdauer komplett getilgt werden, oder wird der Restwert, der ja die Restschuld in aller Regel erheblich übersteigt, wie früher berücksichtigt?

Wer kann mir die derzeit wichtigsten Kriterien nennen? Hat der Wert einer Immobilie gegenüber März 2016 wieder an Bedeutung gewonnen?

Andere Änderungen erinnere ich nicht genau, bin für jeden Hinweis dankbar - egal, ob er Änderungen - aus 2016 wie aus 2017 - in positiver wie in negativer Hinsicht betrifft.

Baufinanzierung, Bausparen, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Kredit, Kreditwürdigkeit, Wohneigentum, Kreditvergabe
3 Antworten
Kredit zum beworbenen Superzinsatz bekommen?

Wie realistisch ist es, den geworbenen Zins z.B. auf diversen Vergleichsportalen zu bekommen? Nicht selten wird mit einen eff. Zins von z.B. 1,99 Prozent geworben. Bei näheren hinsehen heißt es weiter unten im kleingedruckten, beispielhaft "2/3 aller Kunden erhalten: 4,15% eff. Jahreszins".

Ich würde gerne einen Kredit zum besagten Kurs aufnehmen. Gleichzeitig will ich mir aber mein Schufa-Score wegen der Kreditanfrage nicht versauen, wenn ich nur ein Kredit mit deutlich erhöhten Zins angeboten bekomme. In diesen Fall würde ich dankend ablehnen (So nötig habe ich es auch nicht). Aber durch die Anfrage bei der Schufa wäre sehr wahrscheinlich mein Score hinüber.

Einige Eckdaten:

Ich bin Alleinverdiener, Familie mit 3 Kindern. Mein Basiscore laut Schufa-Selbstauskunft mit Stand April 2017 beträgt 98,85%. Die war schon einmal höher bei 98,93%, ist aber wegen Umschuldung des Eigenheims (Kreditanfrage bei Schufa) etwas in die Knie gegangen und ist langsam wieder am steigen. Diverse Ein- Ausgabenrechner im Internet werfen mir ein mtl. Haushaltsüberschuss von ca. 350-500 Euro heraus.

Ich will ein Kredit mit mtl. ca. 300,- Euro Belastung in 84 Monaten zu den Super Zins von den Angebotenen 1,89% bis 1,99%. (Kreditbetrag pie mal Daumen ca. 23.500,- Euro) zur freien Verwendung aufnehmen.

Zum Abschluss nochmal meine Frage: Wie realistisch ist es das ich den Kredit zu den Kurs bekomme? Habt Ihr Erfahrungen? Danke für Eure Antworten.

Beste Grüße

Kredit, Kreditwürdigkeit, Ratenkredit, Schufa, Kreditvergabe
1 Antwort
Was kann ich gegen einen Gläubiger tun?

Hallo, ich hoffe jemand kann mir helfen. Situation: Seit längerer Zeit bin ich Krank und habe alles durchlaufen. Seit Anfang 2016 beziehe ich null eigenes Einkommen, auch keine Sozialleistungen. Grund, mein Mann liegt minimal über den nötigen Satz. Ein Rentenverfahren läuft auch schon seit langer Zeit. Nun aus dieser Situation heraus war ich irgendwann nicht mehr in der Lage die eigentliche Raten Höhe einer Bank zu zahlen. Ich war mit denen immer in Kontakt und diese haben alle Vorschläge immer ab gelehnt. Also zb geringere Raten. Immer kamen sie mit utopischen gegenangeboten. Die Bank war auch sehr fix darin alle Register zu ziehen. Vollstreckungstitel, Pfändung Konto und auch bei der Rentenstelle waren schon vorstellig. Nun die Ur Summe war mal 3500€. Klar im laufe der Zeit kamen Zinsen dazu. Ich erhielt durch eine Drittperson die Möglichkeit 1000€ als Vergleich an zu bieten. Diesen Vorschlag machte denen und nochmalig die Situation geschildert auch das eine Rente an steht und diese deutlich unter der Pfändungsgrenze liegt. Und ich dann ggf Insolvenz an melden müsste. Da es nicht anders ginge. Heute kam Post mit Ihrem Gegenangebot von 3250€ zahlbar innerhalb 4 Wochen. Ja das kann ich absolut nicht. Wenn das könnte, wäre nicht in der Situation. Ich weiß mir keinen Rat mehr. Mir war zwar klar das die 1000€ als zu wenig ansehen könnten, wäre ein realistisches Angebot gekommen hätte evtl mit der Drittperson reden können. Desweiteren hab ich mich ja schon nackig gemacht auch eine EV abgeben müssen. Ist es da denn dem Gläubiger gestattet weiterhin Briefterror zu machen? Alle 2 oder 3 Wochen kommt Post. Ich solle doch zahlen. Was kann ich tun? Blöd gefragt, kann man auch gegen diese Vollstreckung an gehen? Ich meine, das sie nicht alles machen könnten? Danke im voraus für Antworten.

Würde es was bringen,wenn ein Anwalt oder Ähnliches solch Vergleich denen nochmalig vorschlägt?

Gläubiger, Kredit, Pfändung, Schulden, vergleich
2 Antworten
Welche Bank gilt in der Regel als kulant?

Meine o.g. Frage erklärt sich wie folgt: ich benötige einen Kredit für die Anschaffung eines Fahrzeuges nach Umzug in eine weniger ÖPNV angeschlossene Region. Hierfür veranschlagte ich ca. 15.000,00 EUR. Jegliche Versuche einen solchen zu bekommen schlugen bisher leider fehl. Zugegeben, eine völlige Verwunderung muss ich ausschließen. Warum? In meiner Auskunft befindet sich ein erledigter negativer Schufaeintrag nachdem ich mich in einem Streit mit einer Telekommunikationsgesellschaft über angeblich genutzte Services befand. Zu den Fakten:

Zahlung in Höhe von EUR 340,00 beglichen am 11.06.2014. Per selbigem Tag wurde der Schufaeintrag als erledigt markiert. Die Löschung erfolgt nach Schufa AGB zum 31.12.2017. Mir war nicht bewusst, dass mir dieser Eintrag so böse nachhinkt.

Auskünfte eingeholt bei: Creditreform - keine Einträge Vollstreckungsportal der Länder - keine Einträge Schufa - erledigter Eintrag vom 11.06.2014 über 340,00 EUR

Sind die Banken tatsächlich so strikt, dass man wegen einer nahezu lächerlichen Summe in Höhe von EUR 340,00 alle Riegel vorschiebt?

Zu meinen Angaben: im unbefristeten Arbeitsverhältnis seit 2011, mtl. Nettogehalt 2647,16 EUR, Kosten für Wohnung 930,00 EUR, Bahnkarte 85,00 EUR, Handy 40,00 EUR, Lebensmittel ca. 300,00 EUR.

Gibt es hier Erfahrungen, Insider, Experten, die mir mit Rat und Tat einen möglichen Weg aufzeigen können?

Bank, Kredit
7 Antworten
Höheren Kredit aufnehmen damit Schwiegereltern ebenfalls Immobilie kaufen können?

Hallo, ich erhoffe mir ein paar fachliche Meinungen oder Antworten mit Erfahrungswert, denn emotional in der Sache bin ich selbst genug :)

Mein Ehemann hat aus einem Versicherungafall einige hunderttausend erhalten. Nun wollen wir uns den Traum vom Haus mit unseren zwei, bald drei Kindern, verwirklichen.

Das Geld reicht aber noch nicht für Haus und Möbel, Küche, Notar usw. Wir müssen über 100.000€ Kredit aufnehmen. Nun wollen seine Eltern auch eine Wohnung kaufen ohne jegliches EK und wollen von uns 50.000€ geschenkt haben. Den Rest gibts angeblich auf Kredit. Sie sind Anfang 50 und leben zur Miete. Das bedeutet unser Kredit steigt und vor allem ich soll mich mit meinem Mann um mehr als für uns selbst nötig verschulden, damit meine Schwiegereltern die Wohnung bekommen, die sie sich mit ihrem Lebensstil eigentlich nicht leisten können. Ich unterstütze Eigentum bei Ihnen sehr, denn an Rente wirds kaum was geben. Es sieht so aus, als müssten wir später für Pflege aufkommen. Aber sie sind jung genug und gesund, um mehr als Teilzeit arbeiten zu gehen. Gerade die Schwiegermutter gibt sich zufrieden mit ihrem Job ("für sooo reichts"). Sie überteiben es mit Geschenken für die Kinder und nennen uns geizig, weil wir nicht für Oster- und Weihnachtsgeschenke pro Kind mehr als -00€ ausgeben wie sie. Tja, wir finden 50€ pro Kind genug. Diese Infos finde ich am Rande wichtig, weil es schließlich nicht so ist, dass sie gerne aus eigener Kraft würden und es versuchten. Sondern es für selbstverständlich halten, dsss man sie unterstützt, da ja das wieder ins Erbe eines Tages übergeht.

Ist es aber für später für die Zeit der Pflege, angenommen sie bräuchten diese, sinnvoll, in ein solches 'Projekt' zu investieren?

Finanzierung, Haus, Hauskauf, Immobilien, Kredit, pflege
6 Antworten
Wohnung ohne Eigenkapital mit Schufa Eintrag kaufen?

Folgende Situation:

Habe aufgrund vergangener Spielsucht (inzwischen abstinent) kein Eigenkapital mehr, da verspielt, und noch etwa 3.000Eur Schulden. Darüber hinaus gibt es wohl einen Schufa Eintrag, was ich daran merkte, weil mir eine 495Eur Waschmaschine beim Elektrohändler nicht finanziert werden konnte. Einen Kredit bekomme ich auch nicht, nur bei der Von Essen Bank oder Sigma Bank aber dann zu sehr schlechten Konditionen.

Ich habe einen festen Job mit Festvertrag und verdiene dort 1.600Euro. Zusätzlich habe ich ca. 300Euro monatliche Einnahmen aus Gewerbebetrieb.

Nun soll meine Wohnung (62qm 3Zi. mit Balkon, nähe Innenstadt, große Stadt im Ruhrgebiet) verkauft werden und meine Vermieterin hat sie mir angeboten für 65.000Euro. Ich zahle an Miete nur 310Eur da die Wohnung alte Fenster aus Holz mit Einfachverglasung und ein altes Bad hat.

Sollte ein Interessent sie zur Eigennutzung kaufen, müsste ich raus und würde keine andere Wohnung finden wegen des Schufa Eintrags. Mein Onkel, der mehrere Immobilien besitzt, überlegt auch ob er sie vielleicht kaufen würde.

Kann mir jemand einen Tipp geben? Ich würde die Wohnung am liebsten selbst kaufen aber ich denke das ist aufgrund meiner Schufa- und Schuldensituation sowie ohne Eigenkapital wohl eine unvernünftige Idee? Generell will ich ja selbst auch mal Eigentum in Form einer Wohnung haben anstatt ewig zu mieten. Die Chance wäre jetzt ideal. Wäre das nicht vielleicht doch irgendwie machbar?

Oder soll ich meinen Onkel sie lieber kaufen lassen? Er hätte das Geld und müsste nur ggf. etwas für Instandhaltung von Bad und Fenstern sowie Nebenkosten wie Notar usw. max. 20.000 aufnehmen. Ich müsste sicher min. 80.000 aufnehmen.

Finanzierung, Kaufvertrag, Kredit, Miete, Schufa, Schufaeintrag, Schulden, wohnung, Wohnungskauf
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kredit