Baufinanzierung ohne festen Arbeitsvertrag?

Hallöchen,

Meine Freundin und ich haben ein super schönes Haus für 45000 tsd angeboten bekommen welches wir wirklich gerne kaufen würden. Allerdings haben wir dort ein paar Kleinigkeiten die uns bei der Finanzierung Steine in den Weg werfen würde.

Folgende Situation:

Ich: 27, Selbstständig

Sie: 23,NOCH in der Ausbildung.

Ihr seht das Problem!?

Erstmal zu mir. Ich war bis vor kurzem noch Angestellter und habe mein Gewerbe nur nebenbei gehabt. Dies hat sich vor ein Paar Monaten geändert sodass ich nun Vollzeit in meinem Gewerbe Arbeite. Aufgrund dessen habe ich leider bei der Bank nur SEHR wenig vorzuweisen. Vollzeit verdiene ich ~2500€ netto im Monat.

Zu meiner Freundin. Diese ist noch 2 Monate in der Ausbildung und nach ihrer Prüfung bekommt sie einen Zeitvertrag. Sie zieht nach ihrer Prüfung zu mir etwa 70km weshalb sie sich aktuell hier in der Gegend einen neuen Job sucht. Sie wird voraussichtlich nach ihrer Prüfung etwa 1500€ netto verdienen.

Uns ist klar das Ich niemals so einen Kredit bekommen würde und sie ohne Festvertrag auch nicht. Daher hat sich sowohl ihre Mutter als auch ihr Vater (Geschieden) dazu bereit erklärt zu Bürgen. Somit wäre es vermutlich am Sinnvollsten wenn nur sie das Haus kauft und ich "zur Miete" dort wohne.?

Zurzeit wohne ich alleine und habe eine Warmmiete von 700€ zu Zahlen. Würde sie das Haus Kaufen können hätte sie bei 70000€ ~600€ zu Zahlen. Was logischerweise dann auch noch durch 2 geteilt werden würde.

Daher würden wir das Haus gerne kaufen. Um es vorab zu nehmen, wir haben uns das Haus bisher sorgfältig angeschaut und für das Geld wäre es ein Traum.

Gibt es Erfahrungen dazu, ist unter diesen Umständen überhaupt ein Finanzierung möglich und wenn ja Welchen weg sollten wir dort wählen?

Danke im vorraus :)

Baufinanzierung, Immobilien, Immobilienfinanzierung, Kredit
2 Antworten
Motorrad behalten oder Schulden ab bezahlen?

Hallo zusammen.

Ich bin 25 und habe letztes Jahr im Sommer die Motorradprüfung abgelegt und mit ein neues Motorrad im Wert von 6'400.- gekauft.

Leider hatte ich die dumme Idee, das ganze mit einem Kredit zu bezahlen, also kamen zu meinen 3'000.- Kreditkartenschulden noch 7'000.- (mit den Zinsen) dazu. Nun, 7 Monate später, habe ich die Kreditkarte ab bezahlt und habe aktuell noch 6'000.- inkl. Zinsen Schulden bei der Bank.

Zu meiner Finanziellen Situation:

Nettolohn: 3'400.-

Lebenskosten für Miete, Handy, Strom, Krankenkasse, Versicherungen etc.: 1400.-

Für Steuern und Sparkonto: 1200.-

Die Kreditrate ist: 150.-

Fürs Essen, Leben, Ausgang etc. brauche ich: 500.-

Das Motorrad könnte ich für 4800.- beim Händler verkaufen

Nun ziehe ich überraschend in 2 Monaten in eine neue Stadt um und weiss noch nicht, ob ich dann 30min zu meinem aktuellen Platz pendeln will, mir etwas neues in der Umgebung oder in der 30min entfernten Hauptstadt Bern suche. Nun stehe ich vor der schwierigen Frage, ob ich das Motorrad behalten soll oder mir ein Auto für 3000.- kaufen soll. Je nach Arbeitsweg ist der ÖV in der Schweiz mit 350.-/Monat general Abo nicht gerade günstig und nach meinem Vater und meinen Kollegen ist ein Auto hier um die 250.-/Monat teuer mit Parkplatz, Versicherung, Service etc.

Mein grösstes Problem ist, dass mir das Motorradfahren sehr viel Spass macht, es aber bei schlechter Witterung, zum Transport oder im Winter einfach nicht geeignet ist. Nun zerbreche ich mir seit einem Monat den Kopf ob ich mein Hobby behalten soll und evtl. mit dem teuren ÖV fahren muss, oder das Motorrad verkaufe und mir ein günstiges Auto zulege und den Rest fürs abzahlen der Schulden nehme.

Ich stehe hier vor einem wirklichen Dilemma. Einerseits möchte ich die Schulden endlich weg haben, und weiss das es besser wäre, das Motorrad zu verkaufen und andererseits habe ich endlich ein schönes Hobby das mich glücklich macht.

Bitte sagt mir was ich tun soll! Im Anhang seht ihr meinen Finanzenplan.

Motorrad behalten oder Schulden ab bezahlen?
Kredit, Schulden
2 Antworten
Consors Finanz Finazierung, Benutzung?

Hey Leute,

Versuche mich kurz zufassen..

Hab vor genau 9 Monaten eine 10 Monatliche 0% Finanzierung über Consors-Finanz abgeschlossen.

Habe Monatlich 10€ abbezahlt per Ratenzahlung, vor dem 8. Monat habe ich die Rate auf 100€ eingestellt, diese Rate haben Sie abgebucht. Jetzt hab ich auf einmalzahlung gestellt, damit Consors Finanz zu jedem Quartalsende Zinsfrei den Betrag abbucht den ich bei meinem Verfügungsrahmen von 400,00€ genutzt habe.

Jetzt meine Frage: Am 22.02 läuft die 10 Monatliche Finanzierung ab. Mir wurde gesagt das ich die Karte weiterhin nutzen kann oder es sein lassen kann. Hört sich ja verlockend an falls man am Monatsende kleinen Betrag „ausleihen“ kann und ihn entweder bis zum Quartalsende aufstocken kann oder per Überweisung selber begleichen kann.

Habe den Kredit schon komplett abbezahlt. Aber bin bei der Karte -30€ also 370€ von Verfügbar. Eingestellt ist Einmalzahlungen die Zinsfrei sein sollen.

Bei „meine Karte“ steht aber das mir bei der nächsten Einmalzahlung -40€ abgebucht werden. Vielleicht damit mein Konto im Plus bleibt? Warum 10€ mehr?

Wird das was ich gekauft hab mit der Karte (die 30€) auf die Finanzierung drauf gebucht? Weil ja nach 10 Monaten wird das was von der Finanzierung nicht bezahlte Betrag verzinst.

Werden die 30€ jetzt wenn die Finanzierung abläuft verzinst?

Habe schlechte Bewertungen gelesen im Netz aber da ging es über ein anderes Anliegen.

Stimmt das, das ich mir Zinsfrei Geld ausleihen kann solange ich die Einmalzahlung nutze und nicht die „Ratenzahlung“ die extrem hoch verzinst wird? Jemand Erfahrung mit der Consors-Finanz-Kreditkarte?

Danke im vorraus! :-)

Bank, Finanzierung, Kredit
1 Antwort
Bank hat im letzten Moment die Finanzierungsanfrage doch abgesagt, Kaufvertrag wurde unterschrieben. Was tun?

Guten Tag!

Über einen Finanzierungsberater/Vermittler waren wir seit Monaten dabei eine Finanzierung für das Haus welches wir kaufen wollen zu beantragen. Leider war die Kommunikationskettesehr holperig und ellenlang, so dass sehr viel Zeit ins Land geflossen ist.

Der Vermittler gab uns eine schriftliche Zusage, die Bank auch, jedoch unter Vorbehalt der Bonitätsprüfung u. a.

Kaufpreis lag bei Kaufpreis liegt bei 150 T unser EK bei 30T. Allerdings werden auch die Renovierungskosten von Ca 60T benötigt.

Der Kaufvertrag beim Notar wurde getätigt. Der VK wartet auf sein Geld. Die Bank hat jedoch in letzter Minute abgesagt. Meint das Renovierungsvorhaben sei nicht zu schaffen. Dabei wird vieles mit Hilfe vom großen Bekanntenkreis (hierunter fallen auch Dachdecker, Maler,...) selbst gemacht. An unserer Bonität kanns wohl nicht liegen.

Sollen wir uns nach einem anderen Kreditgeber umsehen? Vom Kaufvertrag zurücktreten? Die Idee war auch den laufenden Darlehensvertrag des Verkäufers zu übernehmen. Der ist allerdings höher verzinst und wir müssten trotzdem zusätzlich noch was aufnehmen.

Hinzu kommt, dass wir anfang April aus der Wohnung raus müssen. Wir haben mehrere (kleine) Kinder. Wenn alles platzt, müssen wir kurzfristig eine große Wohnung bzw ein Mietshaus finden.

Für gute Ratschläge schon mal Danke im vorraus

Darlehen, Kredit
1 Antwort
Sämtliche Schufa einträge trotzdem Mietvertrag möglich?

Hallo liebe Community,

Ich stecke in einer ziemlich schwierigen Situation. Ich war früher Spielsüchtig und habe sehr viele Schulden angehäuft. Die Schulden sind noch nicht bezahlt und zur Zeit flattert ein Mahnung nach der anderen in den Briefkasten. Das ich mir den ganzen Ärger selber zu verdanken habe ist mir schon klar. Nun ich bin kurz davor mein Bachelor abzuschließen und war bis Anfang diesen Jahres Vollzeit beschäftigt. Da mein Arbeitslosengeld zu niedrig ist zum Leben habe ich Unterstützung vom Jobcenter zugesagt bekommen. Ich habe meine Schufa Auskunft bekommen und das sind insgesamt ca. 18 Tausend Euro an Krediten etc angegeben. Es ist auch nicht so dass die Sachen vom Tisch sind ich muss das alles noch Regeln. Welcher Vermieter würde das durchgehen lassen? Ich glaube unter diesen Umständen ist es unmöglich eine Wohnung zu mieten trotz Zusage vom Amt oder? Wie soll ich mich den überhaupt verhalten bei einem Besichtigungstermin wenn nach der Schufa gefragt wird? Ich habe bei allen Anfragen über meine Arbeitslosigkeit berichtet aber von der negativen Schufa nichts erzählt. Ich würde glaube ich knall Rot anlaufen wenn danach gefragt wird ich schäme mich so sehr dafür. Oh Gott was soll ich denn jetzt machen? Ich muss ausziehen nicht wegen Mietschulden sondern weil das zusammen leben mit den Eltern einfach nicht mehr funktioniert. Ständig nur Streit usw. Kann ich darauf beharren dass das Amt ja für die Kosten aufkommen wird und ich schlecht dastehe in der Schufa? Ich aber keine Details nennen möchte? Ich meine Mitschulden sind es keine aber offen sind die Kredite ja dann doch noch :/ Ich bitte um Rat wie würdet ihr Vorgehen?

Kredit, Mietvertrag, Schufaeintrag
1 Antwort
OVM Online Vertrieb, jemand gleiche Erfahrungen?

Hallo,

es geht um das oben genannte Unternehmen.

Ich habe Ende 2017/Anfang 2018 im Internet nach Krediten geguckt und bin dann auf die Bavaria Finanz gestoßen. Ich habe bei denen lediglich eine Kreditanfrage gestellt. Kredit wurde nicht genehmigt und nach 1 1/2 Jahren bekomme ich per Email von einem Herrn Kemmelmeier, dem das Unternehmen anscheind gehört, eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 351€ zugeschickt. Angeblich hätte ich ein Spar und Finanzpaket gekauft, wo ich monatlich 14,90€ zahlen soll. NIEMALS! Weder etwas schriftlich erhalten, noch unterschrieben. Außerdem hätte ich mir zu der Zeit die fast 15€ mehr Ausgaben im Monat gar nicht leisten können. Außerdem schrieb der Herr in seinen Emails, dass auf Wunsch von mir meine Bank das Lastschrifteinzugsverfahren genehmigt hätte, dies ist allerdings auch gelogen.

Anfang Dezember ‘19 kam dann die letzte Email, ich hab mit Hinweis auf Klage geantwortet. Es kam keine Antwort, bis heute morgen. Ein gelben Brief im Postkasten gehabt - Mahnverfahren ! Jetzt soll ich mittlerweile fast 600€ zahlen, habe sofort Widerspruch eingelegt.

Meine Bitte, mir alle Unterlagen (vom Kauf bis zur letzten Zahlungsaufforderung) schriftlich per Post zuzuschicken, sind die auch nicht nachgegangen, somit habe ich nicht mal ein Beweis. Nicht mal die Emails mehr, da sie nach 2 Wochen automatisch aus dem Postfach gelöscht werden.

Viele sagen, dass es Betrügerei ist, dass man da nichts machen soll und es ignorieren soll aber was ist wenn doch etwas passiert ? Mehr kosten entstehen? Vollstreckungsankündigung? Zwangsvollstreckung? Letzter Weg Anwalt, wie diesen bezahlen?
Viel zu viele Gedanken, die ich zur Zeit habe. Im Internet liest man auch nicht gerade das beste.

Ist vielleicht jemand gerade in der selben Lage oder war es und wie seit ihr vorgegangen ? Vor allem .. wie seit ihr da raus gekommen ?

Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen :)

liebe Grüße

Denise

betrug, Kredit, Mahnung
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kredit