Kreditvermittler: Keine Restschuldversicherung aber Kreditbetrag um den Restschuldversicherungs-Betrag erhöht?

Hallo ihr lieben,

ich habe einen Kreditvertrag unterschrieben, der mich im Nachhinein grübeln lässt...

Mein Kreditwunsch war 15.000€, inkl. Zinsen und Restschuldversicherung sollte ich dann knapp 19.000€ zurück zahlen. Mtl. Raten ca. 300€ á 60 Monate. (Angaben ganz leicht verschleiert)

Nun habe ich vor dem Abschlusstermin kommuniziert, dass ich keine Restschuldversicherung haben möchte, das wurde auch so umgesetzt.

Als der Kreditvermittler ankam war dann folgende Situation: Der Kreditvermittler hat wie besprochen die Restschuldversicherung aus dem Vertrag rausgenommen (ca. -2000€ Kosten) aber der Betrag den ich trotzdem zurückzahlen sollte ist bei knapp 19.000€ geblieben, da die Kreditsumme von 15.000 auf 17.000 erhöht wurde. Ich solle direkt eine Sondertilgung von 2000€ machen, dann wär ich wieder bei den 15.000 und ich hätte keine Mehrkosten. (Sondertilgungen sind möglich und ohne gebühren).

Entstehen dabei wirklich keine Mehrkosten und warum wurde mir nicht einfach meine gewünschte Kreditsumme (15k) gegeben? Soll ich den Vertrag widerrufen und auf die 15k Kreditsumme bestehen?

Anscheinend haben die einfach die monatlichen Raten und die Laufzeit beibehalten, obwohl ein großer Kostenblock wegen der Restschuldversicherung weggefallen ist... aber warum und habe ich davon einen Nachteil? Wenn es keinen Nachteil gibt, dann behalte ich die 17k.

Danke,

Leandra

Kredit, Restschuldversicherung, Kreditvertrag
2 Antworten
Ist die Zusage von Simple Money sicher?

Hallo

Ich stehe mit Simple Money in Verbindung für einen möglichen Kredit bei einem Kreditunternehmen. Sie haben mir, nachdem ich lange nichts mehr von mir hören ließ, eine verbindliche Zusage zu meinem Kreditantrag geschickt. Ich würde jetzt gerne wissen ob es wahr ist bevor ich die Leute bezahle und ob ich wirklich den Kredit bekomme danach.

Hier die Schreiben von Simple Money:

Betrifft: Verbindliche Zusage bezüglich unseres Angebotes vom 07.09.2020

Sehr geehrter Herr ********,

wir können Ihnen die erfreuliche Mitteilung machen, dass Ihr Antrag von einem/einer privaten

Finanzsanierer/Finanzsanierungsgesellschaft im Sinne unseres Angebotes über

***,** €

genehmigt ist, eine Ablehnung ist ausgeschlossen.

Die von Ihnen gewünschte Monatsrate von ***,** € ist Vertragsbestandteil.

Die Gesamtregulierungssumme beträgt: ******* €

Der Originalvertrag für Ihre genehmigte Finanzsanierung steht zur Ausfertigung bereit.

Mit der Rücksendung dieses Schreibens beauftragen Sie das Vermittlungsunternehmen ausdrücklich mit der

Einholung des genehmigten Originalvertrages von der privaten Finanzsanierungsgesellschaft. Laut

Kundenvertrag vom 07.09.2020 erhalten Sie diesen gegen die Zahlung einer einmaligen Gebühr für sämtliche

angefallenen Kosten und Auslagen für die Vermittlung in Höhe von 352,10 €. Die Zahlung erfolgt per

Nachnahmesendung bei der Post, in unserem Büro in Zürich oder per Banküberweisung.

Eine Verrechnung dieser Gebühr mit Ihrer Regulierungssumme ist nicht möglich.

Und:

Sehr geehrter Herr *****',

Ihr Auftrag ist bei uns eingegangen und wir haben hierfür bereits eine verbindliche Zusage erhalten.

Diese senden wir Ihnen in der Anlage zu.

Bitte klicken Sie auf den darin enthaltenen Link, damit Sie umgehend Ihren Originalvertrag für die entsprechenden Auszahlungen erhalten.

Für Fragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung.

Ich bitte um schnelle Hilfe weil ich das Geld echt gebrauchen könnte. Und vergisst eure Vorurteile über solche Unternehmen. Ich möchte lediglich wissen ob ich den Kredit genehmigt bekommen habe laut dem Schreiben oder nicht?

Liebe Grüße

Geld, Kredit, Recht, Kreditvertrag
3 Antworten
Nur jede zweite Kreditrate zahlen ohne Kündigung der Bank?

Ein Bekannter mit finanziellem Engpass hat mir folgenden "Trick" erzählt:

Er (Verbraucher) hat einen größeren Ratenkredit von der Bank. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten will er nur noch jede 2. Rate zahlen um vorübergehend bessere Liquidität zu haben und beruft sich dabei auf § 498 BGB:

§ 498 Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen

(1) Der Darlehensgeber kann den Verbraucherdarlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, wegen Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers nur dann kündigen, wenn

1. der Darlehensnehmer

a) mit mindestens zwei aufeinander folgenden Teilzahlungen ganz oder teilweise in Verzug ist,

b) bei einer Vertragslaufzeit bis zu drei Jahren mit mindestens 10 Prozent oder bei einer Vertragslaufzeit von mehr als drei Jahren mit mindestens 5 Prozent des Nennbetrags des Darlehens in Verzug ist und

2.

der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer erfolglos eine zweiwöchige Frist zur Zahlung des rückständigen Betrags mit der Erklärung gesetzt hat, dass er bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlange.

Sein Argument: es müssen Abs. 1 Nr. 1 a) und b) zusammen (kumulativ) erfüllt sein. Nicht alleine nur jede Voraussetzung für sich. Wenn er also jede zweite Rate vollständig zahlt kommt er nicht mit zwei aufeinanderfolgenden Raten ganz oder teilweise in Verzug. Dabei sei es dann auch egal ob er nach Buchstabe b) mit 5 Prozent des Nennbetrags in Verzug kommt, die Bank könne ihm nicht kündigen. Es sei auch keine unzulässige Rechtsausübung weil das Gesetz eben so gemacht sei.

Kommt er damit durch?

Bank, Kündigung, Kreditvertrag, Verzug
4 Antworten
Kreditvertrag, Grundschuld, Wechsel der Immobilie

Hallo Leute,

es soll ein Kreditvertrag zwischen Lebenspartnern mit Grundschuld erstellt weden. Da die Immobilie nur der Besicherung dient und sonst mit dem Darlehen nichts zu tun hat, soll es möglich sein, dass der Schuldner zum Zwecke eine Umzugs die Grundschuld von einer Immobilie auf die nächste überträgt, ohne dass der Kreditvertrag gekündigt wird und der Betrag fällig wird. Die Sicherheit bleibt ja letztlich unangetastet.

Nun kann es sein, dass es etwas dauert, bis die neue Immobilie gefunden ist. Zwischenzeitlich müsste der Erlös der alten Immobilie dann vielleicht auf eine Art Sperrkonto.

Wie kann man diese Problematik in einem privaten Kreditvertrag formulieren?

Beispiel: Der Schuldner darf die Immobilie (auf die die Grundschuld bestellt ist) zum Zwecke des Erwerbs einer neuen Immobilie verkaufen, ohne dass der Kreditvertrag durch den Gläubiger gekündigt werden darf. Der Gläubiger muss der Löschung der Grundschuld zustimmen, sofern der Schuldner den aktuellen Restbetrag als Pfand auf ein Sperrkonto hinterlegt. Der Schuldner hat 12 Monate Zeit, eine Immobilie zu erwerben, deren Wert mindestens dem Restbetrag entspricht, und darf den hinterlegten Betrag zum Erwerb nutzen, sofern er auf dem neuen Objekt für den Gläubiger eine entsprechende Grundschuld eintragen lässt.

Vielleicht gibt es da aber auch "übliche Mechanismen" oder gesetzliche Vorgaben?

Grüße Bilbo

Grundschuld, Kredit, Kreditvertrag, Lebenspartner, Übertragung
4 Antworten
Kreditaufnahme im Ausland (ohne Vermittler)

Guten Abend Liebe gemeinde,

Ich habe eine Frage bezüglich einer Kreditaufnahme. Und zwar benötige ich einen Kredit von ca. 5000-7000€. Soweit so gut. Problem ist nur, dass ich einen Negative Eintrag in der Schufa habe (unverschuldet) das ganze ist auch schon seit geraumer Zeit im Rechtsstreit, da dieser zu unrecht besteht. Es würde zu lange dauern diesbezüglich näher ins detail zu gehen. Die Schufa meinte, dass ohne Rechtskräftigen beschluss sie diesen Eintrag nicht entfernen könnten.

Nun würde ich gerne Wissen, ob jemand Erfahrung mit der Aufnahme eines Kredit in Der Schweiz, Lichtenstein, Luxemburg o.ä. hat. In Österreich habe ich erfahren, dass dort ein Wohnsitz nötig ist. Dieser ist leider nicht vorhanden.

Ein Gespräch mit meiner Hausbank und diversen anderen Banken in Deutschland ergab leider Kein ergebnis. Ich habe kein Problem damit selbst in die entsrpechenden Länder zu fahren um vor Ort einen Kredit abzuschließen. Heißt, dass kein Kreditvermittler unbedingt notwenig ist. Nur auf gut Glück in die Länder zu fahren ist natürlich auch doof. Ließe sich einfach schön mit einem Kurzurlaub verfinden.

Natürlich könnte ich sparen, na Klar! Nur geht es bei mir leider um die Anschaffung eines neuen Gebrauchtwagen (den ich Beruflich benötige) und einer sehr aufwenigen Zahnbehandlung.

Natürlich bin ich Festangestellt in einem Unbefristetem Arbeitsverhältnis und aus der Probezeit raus.

Vielen Lieben Dank bereits im vorraus.

Viele Liebe Grüße

Kredit, Kreditvertrag
2 Antworten
Cashpoint Finanzmarkt Loyal, offen und ehrlich? Oder Lug und Betrug???

Hallo liebe User,

Ich möchte mich heute mal an euch wenden. Ich bin gerade 18 geworden vor 3 Monaten und habe es demnach "krachen" lassen und habe nun hier und da Schulden. Da ich jetzt mittlerweile in der Schufa stehe ist es relativ schwer für mich einen Kredit zur sogenannten Umschuldung zu bekommen. Nun habe ich eine Firma Namens " Cashpoint Finanzmarkt" eine Anfrage bekommen demnach habe ich 100.000€ beaantragt die ich haben wollte. Jetzt wurde ich heute angerufen ich solle mal Geld vorraus zahlen ( in der Art). Da ich immer im Fernsehen höre man solle bei soetwas nichts zahlen aber ich dringend das "Geld " benötige wollte ich fragen ob jemand weiß ob dies "seriöse" Firma ist oder nicht. Ich habe heute folgenden Brief erhalten:

Original Kopie: Ihre Kd-Nr. ( nicht öffentlich) Sehr geehrter Herr ............... , Ihre schlechte, bzw. fehlende Bonität lässt eine weitere Bearbeitung in der gewünschten Form momentan nicht zu. Um in der Sache weiter zu kommen, wäre ein spezieller Bonitätsabgleich (bezogen auf Ihre persönliche Situation) denkbar. Mit den sich darauf ergebenden Werten könnte die fehlende Basis entsprechend untermauert werden. Die Kosten hierfür betragen 120.- Euro zzgl. 19 % MwSt 142,80 Euro und sollte wie folgt überwiesen werden : Kontoinhaber Name
Kontonummer Nummer
BLZ 545 500 10 Sparkasse Vorderpfalz
Als Verwendungszweck geben Sie bitte Ihre Kundennummer an. Sobald die Auswertung der Analyse vorliegt, fahren wir mit der Bearbeitung Ihrer Kreditangelegenheit bzw. Auszahlungsvorbereitung fort.! Mit freundlichen Grüßen Name


Nun möchte ich mal eure Erfahrungen wissen da ich keine Lust habe noch weiter in die Sch***e zu rennen. Ich würde mich freuen wenn jemand mir hilft rauszufinden ob ich das Geld mit ruhigen Gewissen zahlen kann oder nicht. Es sei noch anzumerken das der Herr von Cashpoint mich zuvor anrief und sagte das die "Bank" die Texte so vorgibt und die Cashpoint Finanzmarkt die Briefe "SOO" schreiben muss.

Ich würde mich freuen denn ich soll spätetens zum 5.Mai 2012 zahlen da sonst die EDV-Systeme alles löschen würden.

Liebe Grüße ein Junger Mann der ratlos ist.

Benjamin

betrug, Kredit, Kreditvergabe, Kreditvertrag
5 Antworten
Können Banken Schulden sofort und ganz einfordern in einem crash?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage die mir schon länger nicht mehr aus dem Kopf geht. Habe auch privat mich nach antworten umgeschaut aber nie wirkliche bekommen.

Ich habe wie jeder andere Mensch mein Geld verschieden angelegt. Ich habe einen Kredit mit der Ich meine vermietete Wohnung abbezahle das noch eine Restschuld von ca. 60.000 Euro hat. Da ich aber noch relativ jung bin (24) habe ich den größten Teil (eigentlich fast alles) in von mir ausgewählte Aktien gesteckt da es Geld ist auf das ich verzichten kann und es ohnehin Ratsam ist in meinem alter über 90% in Aktien zu investieren. Ich habe meinen Immobilienkredit so gewählt, dass ich eine sehr lange Laufzeit von ca. 20 Jahren habe. Bezahle lediglich 250Euro monatlich ab. Habe es aus dem Grund gemacht, dass ich noch mit einer Inflation rechne, ich durch die lange laufzeit steuerliche Vorteile habe bei Vermieten der Wohnung und und und....

Nur geht mir der Gedanke einfach nicht aus dem Kopf dass wenn ein Finanzcrash kommt, wie auch immer er aussehen mag, und Banken als auch Staaten in einer Krise stecken. Was passiert mit denen wie mir, die noch unbezahlte Kredite haben? Kann eine Bank einfach so kommen und mir sagen, dass ich sagen wir mal einen Monat zeit habe meine gesamten Schulden zu bezahlen obwohl ich immer meinen Monatlichen Betrag gezahlt habe? Haben sie die Möglichkeit wenn sie selber so tief in Problemen stecken? Ich habe eigentlich ziemlich stabile finanzen aber sowas würde mich in einem Loch begraben wo ich nicht sehr schnell rausfinden könnte!

Ein bekannter der Anwalt ist hat mir gesagt dass es nur möglich ist wenn nicht genau soein Fall im Vertrag erwaähnt und verneint wird. Werde natürlich auch die Bank anschreiben und um Antwort bitten. Weiss jedoch auch nicht wirklich wie ich soetwas formulieren könnte. Wäre um etwas hilfe dankbar...

mfg Robert

Kredit, Kreditvertrag
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kreditvertrag