Poco Domäne CommerzFinanz Kredit - ohne Weiteres kündbar?

Hallo,

es geht nicht um mein Anliegen sondern das um meiner älteren Nachbarin, die sich leider dummerweise einen Kredit andrehen lassen hat, den sie nunmehr gerne loswerden will. Sie hat im Dezember 2013 bei Poco Domäne ein Sofa mit Kaufpreis 899,99 Euro erworben. Dieses hat sie nicht bar erworben sondern mittels Verbraucherkredit über die Commerz Finanz GmbH. Sie dachte zum damaligen Zeitpunkt, sie würde lediglich in Raten die 899,99 Euro abbezahlen und ist mit der letzten Rate dann auch fertig.

Tatsächlich hat sie aber einen Verbraucherkredit mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 3500,00 Euro abgeschlossen. Hinzu kommen knapp über 287 Euro Zinsen. Mit dem Darlehen verbunden ist das Sofa mit dem Betrag von 899,99 Euro.

Knapp 30 Euro gehen monatlich von ihrem Konto. Zählt man alle bisherigen Monate zusammen ist das Sofa bereits abbezahlt, denn rund 1700 Euro wurden bereits gezahlt. 

Die Karte bzw. der Kredit wurde sonst nie angetastet und für nichts weiter gebraucht. 

Normalerweise hat sie ja nun ein Guthaben in Höhe von knapp über 800 Euro. Sie würde den Kredit nun gerne kündigen, fragt sich aber ob das ohne Weiteres möglich ist. Klar, kündigen kann man laut Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Frist. Aber, die Frage die sich stellt, ist, ob man durch die Kündigung den Differenzbetrag (3500 Euro plus Zinsen minus den bisher bezahlten Raten) zurückzahlen muss? Das Geld des übrigen Verfügungsrahmens wurde ja nie angetastet bzw. nie in Anspruch genommen.

Also ihre Vorstellung war, dass sie kündigt und das Guthaben rücküberwiesen bekommt (abgesehen von eventuellen zusätzlichen Kosten für Zinsen, die anfallen würden). Oder muss man tatsächlich den restlichen Betrag komplett zurückzahlen (auch wenn dieser nie angetastet wurde)?

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten!

Darlehen Kredit
2 Antworten
Kredit / Darlehen Privat aus der Türkei? Zinsen und Steuerlich absetzen in Deutschland?

Hallo wie ist es wenn man in der Türkei von einer Firma ( in dem Fall von einem renommierten Goldhändler) 250.00 Euro Kredit oder auch 500.000 Euro Kredit für 0,01% Zinssatz aufnehmen möchte und nach Deutschland einführen möchte um eine Immobilie zu kaufen vorher einer Behörde melden das man dieses Geld einführen will oder langt es am Zoll sich bei den Zollbeamten zu melden. Klar ist das auch wenn man sich vorher den Behörden Bescheid gibt das man trotzdem beim Zoll sich melden muss sei es Flughafen usw. Wie ist es muss man alles auf deutsch übersetzten lassen oder langt der Private Kreditvertrag auf türkisch aus. Da ich den türkischen Banken nicht vertraue würde ich gerne das Geld in bar mitbringen. Muss das aber in der Türkei noteriell beglaubigt werden oder langt wenn der Private Kreditvertrag vorliegt. Wie ist es kann ich die Zinsen die zwar 0,01% betragen später steuerlich geltend machen und wenn ich monatliche Raten oder auch jährliche Raten dem Goldhändler zurück überweise kann ich die Überweisungsgebühren auch steuerlich geltend machen. Diese sind je nach Summe bis zu 30€ und wenn ich das in 10 Jahren oder auch 15 Jahren jeden Monat 1 mal mache sind das 12 x 15 x 30 Euro locker alleine 7200€ Überweisungsgebühren. Nun es ist immer noch billiger wie hier von einer Bank Kredit zu nehmen. Der Goldhändler ist ein ehmaliger Kamarad von meiner Vater von der Militär. Sie hatten im Kredit zusammen gedient und mein Vater hatte im sein Leben gerettet das ist jetzt schon über 40 Jahre her aber wir haben was gut bei ihm. Heute ist er ein Multimilionär. Wie auch immer wie gehe ich da vor.

Ausland Darlehen Finanzamt Kredit Steuern türkei Zollbestimmungen
5 Antworten
Muss ich Schenkungssteuer bezahlen?

Hallo,

mein Ex-Partner (waren nie verheiratet) haben vor 10 Jahren gemeinsam eine Eigentumswohnung gekauft. Die Wohnung hat 90.000€ gekostet und haben insgesamt ein Darlehen von 115.000€ (Renovierung,Notarkosten etc) aufgenommen. Im Grundbuch stehen wir beide drin und auch im Darlehensvertrag.

Seit der Trennung vor 5 Jahren lebe ich alleine in der Wohnung.

Nun endlich "erlaubt" mir die Bank, dass ich das Darlehen alleine übernehmen kann und will somit die Wohnung nur noch auf mich laufen lassen. Für meinen Ex ist das gar kein Problem. Wir haben uns im "guten" getrennt und er ist froh, wenn er aus dem "Schulden" rauskommt und er mit seiner neuen Lebensgefährtin neu anfangen kann und somit will er mir seinen Anteil schenken bzw ich muss ihn nicht ausbezahlen.

Ich habe mir jetzt nochmal einen Extrakredit aufgenommen, da nochmals Notarkosten, Grundbuchetc dazukommen.

Ich habe jetzt alles in die Wege geleitet und nun bekam ich vorab vom Notar schonmal den Urkundenentwurf bekommen. Nun steht darin, dass ich eventuell eine Schenkungssteuer zahlen muss.

Jetzt zu meiner Frage.

Muss ich eine Schenkungssteuer bezahlen, wenn von dem Darlehen das ursprünglich 115.000€ betrug noch 90.000€ offen sind. Also muss ich dafür das ich die Schulden demnächst alleine übernehme auch noch eine Schenkungssteuer zahlen?

Ich hoffe Jemans kann meine Frage beantworten.

Vielen Dank.

Lg Janina

Darlehen Eigentumswohnung Schenkungssteuer
1 Antwort
Schenkung mit Teilerwerb?

Schenkung mit Teilerwerb

Ehepaar A will Tochter B Wohnung schenken. Diese ist seit über 10 Jahren im Besitz von A (50/50) und war die ganze Zeit vermietet. Auf dem Objekt (Verkehrswert 270.000) lastet eine Restschuld 1 von 30.000. Bzgl. der 30.000 liegt ein Teilerwerb vor, für den die Spekulationsfrist von 10 Jahren neu beginnt. Soweit ist der Fall klar.

B benötigt kurzfristig für den Erwerb einer eigenen Wohnung Eigenkapital. Auf der Wohnung von A ist noch eine Grundschuld von 90.000 eingetragen, der nur noch das Rest-Darlehen von 30.000 gegenübersteht. A nehmen kurzfristig ein Darlehen 2 von 60.000 auf die Wohnung auf (Ausnutzung bestehende Grundschuld, Zins flexibel, jederzeit rückzahlbar) und stellen das Geld B zur Verfügung.

Ein paar Wochen später soll die gemischte Schenkung der Wohnung von A an B erfolgen.

Welche Möglichkeiten gibt es, dass der Teilerwerb der Wohnung von B nur über das „alte“ Darlehen von 30.000 erfolgt, und nicht über das gesamte Darlehen von 90.000? Ist dafür zwingend eine Rückzahlung des Darlehens von A an die Bank über 60.000 nötig oder gibt es Gestaltungsspielraum der Überlassung der 60.000 von A an B – z.B. Bar-Schenkung, zinsloses Darlehen, Darlehen zu Konditionen wie Darlehen 2 von A mit Bank, weiteres? Bitte wenn möglich Referenz auf Gesetz/Richtlinie/Urteil…

Randbedingung: B wird die Wohnung mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb der neu beginnenden 10 Jahresfrist verkaufen, so dass der Anteil des Teilerwerbs möglichst gering sein soll…

Darlehen Schenkungssteuer
1 Antwort
Schenkung/ Zinsloses Darlehen für Grundstückkauf?

Hallo Zusammen

für den Kauf eines Grundstückes würden mir meine Eltern das Geld leihen (zinsloses Darlehen). Im Grundbuch würden dann jeweils zu 50% ich und mein Partner als Besitzer des Grundstücks stehen. Weil ja keine Zinsen bezahlt werden, will ja der Fiskus hier vorrausichtlich schauen ob was zu holen gibt da ja hier von Schenkung der

Zinsen ausgegangen. Dabei wird meiner Recherche nach grundsätzlich ein Zinssatz von 5,5 % angesetzt(oder?). In unseren Fall wären das ja ca. 60000€ für beide.

Folgende mögliche Schritte seitens Finanzamt habe ich jetzt zusammen:

1.   60000€ sind kleiner als der Freibetrag für Schenkung von Kindern (also mich), alles OK.

2.   Die 60000€ werden zu 50% aufgeteilt. Freibetrag für Schwiegerkind sind ja 20000€ wodurch auf 10000€ Steuern zu zahlen sind

3.   Die Zinsen werden dann abzüglich des Sparerfreibetrag (ca1600€) auf die Einkommensteuer festgesetzt.

Was gilt nun? Unser Ziel hier wäre natürlich hier keine Steuern zu Zahlen. Gibt es andere Möglichkeiten?

Was passiert, wenn mir die Eltern das Geld als Schenkung (steht momentan auch zu Diskussion) überlassen und wir damit das Grundstück kaufen. Müssen wir damit rechnen auf den Teil von meinem Partner dann abzüglich der 20000€ Freibetrag Schenkungssteuer Zahlen müssen.

Für eure Antworten bedanke ich mich in Voraus

Grüße

Darlehen Grundstück schenkung Schenkungssteuer Steuern
1 Antwort
Mitarbeiterdarlehen zurückzahlen bei Kündigung?

Hallo,

Gestern erreichte mich ein schreiben von meinem Anwalt, in dem es hieß das mir Beratungshilfe nicht gestattet wird, da es sich anscheinend um kein rechtliches Problem handelt und Ich mutwillig Anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen würde.

Das stimmt aber nicht.

Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.

Mein Ex-Chef hat mir vor einem Jahr als ich mich von meinem Lebenspartner getrennt hab ein Darlehn angeboten, das ich aus der Not heraus angenommen habe. Ich bin alleinerziehen mit einem Sohn und wusste zu damaligen Zeitpunkt mir nicht anders zu Helfen und hab das Angebot angenommen.

Von diesem Zeitpunkt an hat mein Chef mich behandelt wie das letzte er hat mich rum kommandiert, angeschrien anfangs verbal belästigt und zum Schluss Sexuell belästigt. (Anzeige wurde bei der Polizei gemacht) es war für mich nicht mehr zumutbar dort zu arbeiten.

Jetzt möchte min Ex-Chef den gesamten Betrag auf einmal zurück meine Finaziellen Mittel lassen das aber nicht zu.

wie ich im Internet recherchiert habe muss beim Darlehnsvertrag Abschluss schriftlich festgehalten werden wie bei einer Kündigung die Rückzahlung geregelt wird. Und das steht im Vertrag den ich mit ihm damals gemacht habe nicht drin.

Leider Dummer weiße hab ich mir keine Kopie vom Vertrag geben lassen aber ich kann zu 100% sagen dass es nicht festgehalten wurde da stand auch nicht drin für was das Darlehn war.

Es stand nur drauf:

Mitarbeiterdarlehn für Melanie Mielke in Höhe von 10000€ dieses wird in Monatlichen Raten von 150€ mit 0% Zinsen abbezahlt.

Mehr stand nicht drauf.

Mein Anwalt hat bereits den Vertrag von ihm angefordert aber er schickt ihm diesen zu.

Ich hab aber einen festgelegten Tilgungsplan wo der Betrag und die Höhe drauf steht und wie lange ich abzahlen muss.

Ich möchte meine Schulden ja zurück Zahlen aber soviel auf einmal geht nicht. Blöder weiße hab ich ihm meinen Fahrzeug gegeben weil er mich gefragt hat über sms ob er diesen zur Sicherheit haben kann. Das wurde aber auch nirgendwo schriftlich vermerkt..

Nun meine Frage

muss ich den gesamten Betrag auf einmal zurück zahlen?

Kann er mir nun mein Auto weg nehmen obwohl eigentlich mein Vater im Fahrzeugbrief steht?

Steht mir wirklich keine Beratungshilfe zu?

danke für eure Antworten

Darlehen Arbeitgeberdarlehen Beratungshilfe
3 Antworten
Welche Konsequenzen hat diese GmbH-Insolvenz für den Gründer bzw. für den Insolvenzverwalter?

Es gelten folgende Annahmen:

Der Gründer der GmbH investiert neben den 25.000 Euro Stammkapital zusätzlich 75.000 Euro in Form eines Darlehens in die Firma.

Nach 3 Jahren ist das investierte Geld aufgebraucht und es fliessen keine Einnahmen. Das Geschäftsmodell hat nicht funktioniert die Firma ist insolvent.

Szenario 1: Der Gründer hat die 75.000 Euro mit dem bedingten Sanierungserlass im Darlehensvertrag gewährt:

"Der Gesellschafter verzichtet auf seine Darlehens-Forderung in Höhe von XXX Euro gegen die GmbH, wenn das Insolvenzverfahren über das Vermögen der GmbH eröffnet oder die Eröffnung abgelehnt wird. Außerdem verzichtet er schon jetzt unwiderruflich auf sein Kündigungsrecht nach § 490 BGB."

Szenario 2: Der Gründer hat die 75.000 Euro ohne diese Klausel im Gesellschafter-Darlehens-Vertrag gewährt.

Fragen:

Welche Konsequenzen hat diese GmbH-Insolvenz jeweils aus der Sicht des Gründers und aus der Sicht des Insolvenzverwalters bei Szenario 1 bzw. bei Szenario 2?

Kann es sein dass es hier einen Interessenskonflikt zwischen dem Gesellschafter und dem Insolvenzverwalter geben könnte:

In welchen Fällen kann der Pleitier wenigstens seine Einkommensteuer mindern?

Und in welchen Fällen verdient der Insolvenzverwalter an der Insolvenz?

Um welche Beträge geht es jeweils?

Darlehen Finanzamt Finanzen GmbH Insolvenzrecht Recht Steuerrecht
2 Antworten
Kredit für Freundin aufnehmen?

Hallo zusammen,

angenommen es geht um folgenden fiktiven Sachverhalt:

Person X wohnt mit seiner Freundin seit einigen Jahren zusammen in seinem Haus (Eigentum). Seit ein paar Jahren hat sie finanzielle Probleme, weshalb sie Person X vor ca. einem Jahr gefragt hatte, ob er für sie einen Kredit aufnehmen könnte, weil sie aufgrund der negativen SCHUFA Auskunft keinen Kredit bekommt. Leider war Person X so naiv und hat dies für sie auf seinen Namen gemacht.

Der Kreditbetrag wurde von der kreditgebenden Bank direkt auf ihr Konto überwiesen. Mittlerweile befindet sie sich auch in der Schuldnerberatung.

Nun meine Fragen:

Seitdem Person X den Kredit für sie aufgenommen hat, wird ihr monatlicher Lohn direkt vom Arbeitgeber auf das Girokonto von Person X überwiesen. Die Rate für den Kredit hält Person X direkt von dem überwiesenen Lohn ein. Den Rest bekommt sie von Person X entweder bar oder überwiesen.

Person X hat aber erst vor kurzem zufällig davon gelesen, dass dies eigentlich ein Verstoß gegen die Vertragsbedingungen seiner Bank darstellt (Stichwort: Geldwäschegesetz). Bisher hat ihn die Bank nicht darauf angesprochen. Trotzdem möchte Person X umgehend, dass die Lohnzahlungen seiner Freundin wieder auf ihr Girokonto gehen. Dazu muss SIE jedoch zu ihrem Arbeitgeber und diesen über die Kontoänderung informieren.

1. Welche Möglichkeiten hätte Person X, falls sie sich aus welchen Gründen auch immer weigert, die Lohnüberweisung auf ihr Konto ändern zu lassen? Kann Person X die Änderung bei ihrem Arbeitgeber verlangen?

Bei der gleichen Bank bei der Person X sein Girokonto hat, hat er auch die Baufinanzierung meines Hauses laufen. Person X hat nun Angst, dass ihm seine Bank die laufende Baufinanzierung kündigt, weil die Gehaltszahlungen seiner Freundin verbotenerweise auf sein Girokonto laufen bzw. gelaufen sind und Person X gegen die AGBs verstoßen hat und sich vertragswidrig verhalten hat.

2. Wäre eine Kündigung der Baufinanzierung aus diesem Grund bei immer pünktlicher Rückzahlung der Raten überhaupt möglich / realistisch?

Einen Vertrag über ein Privatdarlehen hat Person X mit seiner Freundin nur mündlich beschlossen. Daher will er das ganze nun nachholen und schriftlich fixieren. Dazu gibt es jede Menge Mustervorlagen im Internet. Person X hat gesehen, dass dort auch immer Zinsen verlangt werden müssen, damit das Finanzamt die Kreditgewährung nicht als Schenkung wertet.

3. Welchen Zinssatz müsste Person X mindestens verlangen, damit diese Gefahr nicht besteht ?

Wie Anfangs im Beispiel erwähnt, wurde der Kreditbetrag von der kreditgebenden Bank direkt auf das Konto der Freundin überwiesen.

4. Hätte Person X ohne einen schriftlichen Darlehensvertrag die Chance, die Herausgabe der gesamten Summe zu verlangen?

Ich Danke Euch für jede Antwort und für jeden Tipp in dieser fiktiven Sache !

Viele Grüße, Vanessa K.

Baufinanzierung Darlehen Kredit
2 Antworten
Kreditgeber droht uns Erben mit Nichtabnahmegebühr - ist das rechtens?

Guten Tag allerseits, bei mir und meiner Familie ist ein großes Problem entstanden.

Mein Vater ist vor einiger Zeit gestorben und hat zu dem Zeitpunkt mit meiner Mutter zusammen ein Forwarddarlehen unterschrieben. Wir gemeinsam (4 Kinder) sind natürlich die Erben meines Vaters und haben wir natürlich auch diese Verbindlichkeit geerbt.

Der Kreditnehmer fordert von uns Erben noch Unterlagen an, da nicht jeder von uns Kreditwürdig ist, stellt sich bei uns die Frage ob der Kreditnehmer dadurch von Ihrem Kündigungsrecht gebrauch machen kann und uns trotzdem die Nichtabnahmegebühr aufbrummen kann. Besitzen wir als erben ein außerordentliches Kündigungsrecht nach §490 BGB?

Nun ist es so, dass ein Finanzierer uns dabei helfen möchte ein neues Angebot der Bank vorzulegen. Da unser letzter Finanzierer uns ziemlich übers Ohr gehauen hat, möchte ich hier genauer hinschauen und dafür brauche ich wirklich Hilfe. Sein Angebot wäre mit niederigeren Zinsen, jedoch müssten wir den anderen Vertrag kündigen (Nichtabnahmegebühr ca. 20.000€) und zusätzlich noch 20.000€ Einlagen führ den neuen Kredit einführen.

Wenn die Bank nachdem sie unsere Unterlagen bekommen hat, das Darlehen auszahlen muss, würde das natürlich die ganze Situation verändern. Dann würden wir wahrscheinlich den Kredit annehmen und gar nicht erst über einen anderen Kredit nachdenken um den alten abzulösen.

Hat da irgendjemand vielleicht Ahnung von der Matiere und kann einer hoffnunglosen Person helfen?

Viele Grüße

Mirja

Darlehen Erbe Erbschaft Kredit Kreditgeber Vorfälligkeitsentschädigung
3 Antworten
Hilfe. Wie kann ich mich absichern bei einem Darlehen für das Haus meiner Eltern?

Hallo liebe Community,

ich stecke momentan in einer sehr verzwickten Lage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Meine Eltern haben vor einigen Jahren ein Haus gebaut. Aufgrund ihrer beruflichen Misserfolge können beide das Haus nicht mehr abbezahlen. Mein Vater ist insolvent gegangen, meine Mutter hat einen SCHUFA-Eintrag. Somit können beide derzeit keinen Kredit aufnehmen.

Jetzt steht das Haus kurz davor Zwangsversteigert zu werden und dies wäre für meine Eltern keine Option. Nun bitten sie mich einen Kredit aufzunehmen.

Deren Plan ist es ein wenig Zeit zu verschaffen, um das Haus in nächst möglicher Zeit zu verkaufen und damit den von mir aufgenommenen Kredit auszugleichen.

All der Schriftverkehr läuft über eine weitere Vertrauensperson meiner Eltern, dar sich beide kaum mit auskennen. (Art. 247 § 13, 13b und 18 EGBGB)

Ich stehe mitten im Leben und bin beruflich auf weitere Fortbildungen angewiesen um eines Tages meine Träume zu erfüllen. Manche dieser Fortbildungen kann ich mir mit meinem Gehalt nicht leisten, so dass ich auch auf Unterstützung angewiesen bin. Desweiteren möchte auch bald meine eigene Familie gründen.

Nun habe ich meine Bedenken, dass ich meine eigenen Träume aufgrund des Darlehens nicht Erfüllen kann, aber gleichzeitig möchte ich meine Eltern auch nicht hängen lassen.

Meine Eltern versichern mir, dass sie alles tun werden um das Haus so schnell wie möglich zu verkaufen. Trotzdem mache ich mir Sorgen, dass es nicht schnell genug voran kommt.

Könnt ihr mir bitte Tipps/Ratschläge geben wie ich mich am besten der Situation absichern kann?

Vielen Dank im Voraus.

Grüße

David

Darlehen Kredit Zwangsversteigerung
5 Antworten
Mit Hypotheken belastetes Haus meiner Mutter abkaufen? Andere Darlehen in die Finanzierung mit integrieren?

Guten Tag zusammen,

meine Mutter ist vor kurzem verwitwet und hatte mit ihrem verstorbenen Mann ein 3 Familienhaus gekauft in welchem sie die unterste Wohnung bewohnt. Da dieses Haus natürlich auch viel an Arbeit und Verantwortung mitsichbringt welche weitesgehend von meinem verstorbenen Stiefvater übernommen wurde, kam die Idee auf dass sie mir das Haus verkauft oder schenkt (was ist sinnvoller)?

Das Haus ist noch mit ca. 100.000 Euro belastet bei einem Schätzwert von 185.000 Euro. Ich habe meinerseits jedoch Kredite (Autokredit etc.) i.H.v. ca. 70.000 Euro.

Das ganze wäre für mich in sofern interessant, als dass ich jetzt mtl. ca. 1.700 Euro für die jetztigen Kredite abbezahle und bei einem Immobiliendarlehen nur ca. 900 Euro (Wobei davon sogar 600 Euro durch Vermietung der anderen Wohnungen gedeckt sind).

Meine Frage/n jetzt:

Was ist sinnvoll? Eine Kauf über eine Summe X (Wie hoch sollte diese sein) und Grunderwerbssteuern zahlen etc. oder eine Schenkung?

Das Haus ist mit 100.000 belastet, ich habe selber Verbindlichkeiten von ca. 70.000 - d.h. ich müsste das Haus neubelasten mit ca. 180.000 (Kaufnebenkosten incl.). Bei einem Schätzwert von 185.000 möglich?

Wie sieht es aus mit der Vorfälligkeitsentschädigung? Die jetztigen Darlehen laufen über 2 Banken (Sparkasse und Volksbank) zu 45 000 und 55 000 Euro. Nehmen diese Banken im Falle eines Verkaufs eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Vielen Dank schonmal!

Darlehen Grunderwerbssteuer Hauskauf schenkung Umschuldung Hypothekendarlehen
1 Antwort
S.O.S, Darlehen bei der Santander und Clever Card. Was können wir tun?

Hallo, wir haben bei der Santander ein Darlehen mit 7,99 % und mtl. 471.- Rate auf 84 Monate. Dazu eine Clever Card mit bis 6000.- Verfügbarkeit. Das Clever Card Konto steht z.Zt. bei 5100.-. im Minus. Nun schrieben die uns 2 x an und wollen uns über eine Limiterhöhung sprechen und um eine Verbesserung der Zinsen. Wir sind dann dahin und nun kommts: Die wollen das wir einen neuen Darlehensvertrag abschliessen, 96 Monate zu mtl. 520.- Rate = ca. 50.000 Euro bei einem Nettodarlehen von 30.000. ! Diese Konditionen würden die uns aber nur einräumen, wenn wir unser gemeinsames Girokonto auch bei der Santander abschliessen würden. Das ist doch verrückt! Dann würden wir einen Dispo von 3000.- erhalten und eine kostenlose VISA mit 2000.- Verf.-Rahmen. Da wir unser Girokonto noch in Norddeutschland haben ( haben dort 12 Jahre gewohnt) wollten wir das irgendwann zwar mal ändern, aber doch ncht so. Wir waren dann bei KöBank und wollten alles zu dieser Bank holen und auch bei der Santander den Kredit auflösen. Leider ist der Scoure-Wert von 95,8 und 94,9 zu schlecht und die Bank, bzw, Easy-Kredit hat abgelehnt. Was können wir tun ? Noch eine seriöse Bank aufsuchen ? Ich habe Angst, das diese Anfrage unsere Schufa erneut verschlechtert und die Santander das mitbekommt. Schlimmstenfalls uns noch das Darlehen kündigt, obwohl wir immer bezahlen. Brauchen dringend Rat ! Und wer weiss, was die Bank genau sehen kann bei dem Schufaeintrag ? Haben selber eine Selbstauskunft beantragt, in der aber nichts aussergewöhnliches und böses steht.

Bank Darlehen Schufa CleverCard Santander
3 Antworten
Alternativen zum Ansparungs-/ Tilgungsplan?

Hallo, ich beabsichtige ein Haus für 120.000 zu kaufen. Es soll komplett fremdfinaziert werden. Die Nebenkosten des Kaufs in der Höhe von 10.000 trage ich alleine. Es soll noch eine Küche rein (etwa 5.000). Ich habe noch 10.000 auf dem Sparbuch, würde es aber nicht so gerne als Eigenkapital einsetzen, sondern als Notreserve behalten. Der Bankberater hat mir folgenden Kombikredit (Vorfinanzierung + Bausparvetrag) vorgeschlagen:

-Darlehen in Höhe von 128.000 (8.000 für die Küche eingerechnet, würde ich aber drauf verzichten, wenn es ausschlaggebend für die Kosten des Darlehens ist)

-Vorfinanzierungskredit 1-15 Jahre 2,2 % mit Abtrag 526,- (Zinsen+Sparraten)

-Bauspardarlehen 16-30 Jahre 2,45% Abtrag 512,-

-Möglichkeit der Sondertilgung in Höhe von 128.000 in den ersten 10 J.

Laut Plan wird mir das Häuschen am Ende ca.187.000 kosten.

Ich weiß, dass diese Kombis einen sehr schlechten Ruf haben. Habe ich eine andere Alternative dazu? Kann ich ohne EIgenkapital einen ganz normalen Annuitätendarlehen bekommen mit Möglichkeit der Sondertilgung? Lohnt sich der Kampf? Ich kenne die Risiken des Kaufs ohne Eigenkapital. Das steht aber nicht mehr zu Debatte. Wir machen schon den Kaufvetrag fertig und da würde ich gerne mit der Bank verhandeln. Die 550 Abtrag monatlich sind absolut tragbar. Allerdings schreckt mich die Endsumme und die Dauer des Darlehensvertrags ab.

Vielen Dank im Voraus

Bausparvertrag Darlehen Finanzierung Hauskauf
3 Antworten
Baufinanzierung mit Vermietung?

Hallo,

Ich habe mir vor einigen Jahren ein alleinstehendes Anwesen gekauft, inkl. einem Wohnrecht von zwei Personen (1. Rang Grundbuch) und inkl. einem kleinen Waldgrundstück (insgesamt sind es drei Flurgrundstücke). Alles zusammen hat lt. Gutachten einen Wert von ca. 235000 Euro. Eine Bau- und Abbruchgenehmigung (Ersatzbau/zwei Wohneinheiten) liegt mir bereits vor. Als Bausumme hat das Planungsbüro 465000 Euro ermittelt, also jede Menge. Ich habe keine Schulden und auch ansonsten keine Finanzierungen, alles clean.

Nun ist es so, dass ich mich getrennt habe und ein Neubau ursprünglich mit seinem Sparguthaben als Eigenmittel realisiert werden sollte. Ich verfüge aktuell über ca. 20000 Euro Guthaben und natürlich mein laufendes Gehalt (Festanstellung). Aktuell habe ich Einnahmen (Gehalt, Kindergeld und Kindesunterhalt) von 2400 Euro monatlich, abzüglich aller Kosten bleiben mir monatl. ca. 1000 Euro. Nun überlege ich hin und her, wie ich mit diesen Optionen einen Neubau ermöglichen könnte. Nun zu meiner Frage: Ich denke darüber nach, die zweite, größere Wohneinheit (ca. 100qm) zu vermieten und mit den Mieteinnahmen (1000-1200 Euro) den Bau zu finanzieren. Die zweite Wohneinheit ist für die beiden Personen mit Wohnrecht.

Liebe Finanzierungsfachmänner - ist mein Bauvorhaben so machbar bzw. kann ich mit diesen Bedingungen in ein Finanzierungsgespräch mit der Bank gehen? Mit welchen (Gegen-)argumenten kann/muss ich rechnen, wie bereite ich mich gut vor?

Vielen Dank schon an die bereitwilligen Beantworter.

Schöne Grüße

Baudarlehen Baufinanzierung Darlehen Finanzierung Miete
1 Antwort
Verheimlichung von Vermögen gegenüber den Erben und einem Darlehen?

meine schwester ohne kinder verstarb 2010 und war verheiratet. sie kaufte 2001 mit ihrem mann zwei kleine wohnungen total überteuert an der grenze zu tchechien und es wurde ein teildarlehen aufgenommen. bei beantragung des erbscheines wurde das vom ehemann nicht angegeben und den geschwistern verheimlicht. die tilgung des darlehens lief auch immer über sein konto, sodass wir es gar nicht finden konnten.

nach zwei jahren bekamen wir als schwestern eine mitteilung einer bank, das wir gemäss erbschein in das darlehen eingeschrieben worden sind. eine korrektur des darlehensvertrages auf die erbengemeinschaft haben wir nie erhalten, geschweigedenn unterschrieben.

jetzt fällt der ehemann wegen krankheit aus und das darlehen wird nicht mehr bedient. jetzt werde ich allein von der bank aufgefordert das darlehen abzuzahlen. ich habe aber nur 12,5% lt. erbschein geerbt?

auch im grundbuch wurde nie ein eigentümerwechsel vollzogen, dort steht immer noch der alte eigentümer drin, eine GDBR, die nicht mehr existiert, soweit ich weiss. meine schwester und ihr mann wurden nie ins grundbuch eingetragen, lediglich die grundschuld dieser bank steht drin und die auflassungsvormerkung.

muss ich jetzt wirklich das darlehen ganz allein bezahlen, obwohl ich nur 12,5% anteil am erbe habe?

eine wohnung ist vermietet, dort steht auch als "vermieter" nur mein schwager drin. die ganzen erträge gingen auch jahrelang an ihn.

die bank teilt noch nicht mal schriftlich mit, wieviel noch offen sind oder wie hoch der zinssatz ist, fordert nur die zahlung der monatlichen raten und reicht jetzt das mahnverfahren ein.

die wohnungen können auch nicht verkauft werden, da ja weder meine schwester und mein schwager im grundbuch eingetragen wurden, respektive die erbengemeinschaft.

hätte das darlehen überhaupt ausgezahlt werden dürfen, wenn keine eigentumsübertragung stattfand?

bin für jeden tipp dankbar.

Darlehen Erbe Erbengemeinschaft
3 Antworten
Kann die Bank begründet mit Immobiliendarlehens-Kündigung und Schufaeintrag drohen?

Hallo erstmal, derzeit bin ich mit meiner Bank überhaupt nicht einig über den aktuellen Stand meines Immobiliendarlehens. Folgende Situation : Vorbestehend zu meiner derzeitigen Annuirätenfinanzierung, aufgeteilt in 4 Einzelverträge, gab es eine Baufinanzierung über einen zweckgebunden abgetretenen Bausparvertrag.

Nach Verkauf der Immobilie war auch der BV nicht mehr abgetreten und stand mir in voller Höhe wieder zur Verfügung ( ca. 17.000 ,- Euro ). Ich zahlte diesen Betrag als Sonderzahlung auf einen meiner 4 Einzelverträge ein und staunte um so mehr, daß mich die Bank wenige Tage später auf einen angeblichen Zahlungsrückstand von ca. 5.000,- Euro anmahnte, obwohl alle meine Raten ordnungsgemäß bezahlt wurden.

Jetzt wären doch meiner Ansicht nach selbst dann noch immer 12.000,-- Euro mehr als notwendig gezahlt. Trotzdem droht die Bank nun, daß nur eine sofortige Zahlung von 5.000,- Euro bis zum 10.01.2017 eine Kreditkündigung und den damit verbundenen Schufaeintrag verhindern kann.

Jetzt zu meiner Frage : Darf die Bank unter diesen Voraussetzungen überhaupt kündigen, obwohl sie mehr Geld bekommen hat als sie fordert, soll ich einfach eine Gegenforderung stellen oder bin ich machtlos ? Dannach wäre ich laut Schufa Kreditünwürdig, weil ich eine Sondertilgung geleiset habe.

Danke schonmal...

LG,lazyjo..

Bank Baufinanzierung Darlehen Immobilien Recht
2 Antworten
Betriebliche Direktversicherung überwiegend privat gezahlt, ist daher ein 'Darlehen möglich?

Hallo! Ich habe am 01.05.1998 eine Kapitallebensversicherung im Rahmen einer betrieblichen Direktversicherung abgeschlossen. Die Beiträge wurden bis zum 31.12.2000 über eine Gehaltsumwandlung gezahlt. Im Dezember 2000 bekam ich mein erstes Kind und im Anschluß an einen 3 jährigen Erziehungsurlaub das zweite Kind. Während dieser insgesamt 6 jährigen "Beurlaubung (Erziehungsurlaub)", wurden die Beiträge für die Versicherung von mir privat weitergezahlt. Im Februar 2007 habe ich dann wieder angefangen zu arbeiten und die Beiträge wurden bis zum 30.04.2009 durch eine Gehaltsumwandlung gezahlt. Dann im Mai 2009 bekam ich erneut ein Kind, ging für 3 Jahre in die Elternzeit und zahlte die Beiträge privat weiter. Als die Elternzeit im Mai 2012 endete, kehrte ich nicht in meinen Beruf zurück sondern bin seither Hausfrau und Mutter. Die Versicherungsnehmereigenschaft wurde im Juni 2012 auf mich als Versicherungsnehmer und versicherte Person übertragen. Die Beitragszahlung erfolgt nach wie vor privat. Die Versicherung besteht also schon ca. 16 Jahre und nur etwa 4 Jahre davon wurden die Beiträge über eine Gehaltsumwandlung bezahlt. Die restlichen Zahlungen erfolgten privat. Ist es daher möglich, wenigstens den Rückkaufswert bzw. die Versicherungssumme der privat gezahlten Beiträge zu einer Finanzierung (Policendarlehen oder sonstiges) heranzuziehen? Danke für Euren Rat

Betriebliche Altersvorsorge Darlehen Direktversicherung privat Zahlung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Darlehen

Meine Privatinsolvenz ist abgeschlossen, kann ich nun bei der Bank einen Kredit bekommen?

12 Antworten

Wieviel muss man auf einen Bausparvertrag einzahlen, bis er zuteilungsreif wird?

6 Antworten

Hilfe! Baufinanzierung über Sparkasse LBS sinnvoll?

7 Antworten

Hat schon jemand Erfahrungen mit der AFB-Finanz in Erfurt?

5 Antworten

Wie ist mit der Dauer einer Finanzierungszusage bei der DSL-Bank?

4 Antworten

Kredit trotz positiver Schufa abgelehnt wegen unsauberer Kontoführung

14 Antworten

Kann man ein bestehendes, grundschuldbsichertes Darlehen erhöhen?

7 Antworten

Abtretung von Rückgewähransprüchen bei Grundschulden?

2 Antworten

Sondertilgung, Rate reduzieren vs. Laufzeit reduzieren

5 Antworten

Darlehen - Neue und gute Antworten