Ich schließe den Anschluß-Kredit nun bei der Ing DiBa, bekomme dort 1,70 % Zins, keine Kosten, kann sogar 2 x im Jahr Sondertilgung leisten, findet Ihr das ok?

5 Antworten

Das Angebot ist bestens, die Bank vertrauenswürdig. Bin dort seit vielen Jahren mit verschiedenen Hypotheken und Krediten. Das war eine sehr wichtige Erfahrung für mich, nachdem mir die Interhyp grundlos eine Absage für die Anschlussfinanzierung erteilt hat, nachdem sie mich wochenlang hat zappeln lassen und ich mich wirklich mehr alsnackig machen musste.

Ing Diba ja, Interhyp nein!

Hallo Rentenfrau,

 

wie Dein Zins im Vergleich zu anderen Banken zu bewerten ist, hängt auch immer von der Immobilie, Deinen persönlichen Angaben und besonders dem Verhältnis von Immobilienwert zur Darlehenssumme ab. Je nach Gesamtkonstellation vergeben die Banken unterschiedliche Zinssätze.

 

Sehr positiv ist es, dass Du zum Darlehensende nur noch eine minimale Restschuld übrig hast, die Du einfach aus dem Ersparten bezahlen kannst. Damit vermeidest Du jedes Zinssteigerungsrisiko zum Ablaufdatum und musst Dich nicht nochmals um eine Anschlussfinanzierung kümmern.

 

Auf den ersten Blick hört sich Dein Angebot sehr gut an, dennoch lohnt es sich bei Finanzierungen immer noch einmal zu vergleichen.

 

Viele Grüße

Interhyp AG, Mario

53

Je nach Gesamtkonstellation vergeben die Banken unterschiedliche Zinssätze.

Interhyp-Mario, gut dass Du auf die fehlenden Angaben hinweist. Hinzu kommt noch die fehlende persönliche Bonitätsbeurteilung.

Diese Aspekte sind für alle interessierten Leser wichtig, denn es reicht ja nicht, sich nur den (Effektiv)Zinssatz anzusehen. Dann wäre eine 5-jährige Zinsfestschreibung ja noch "billiger", aber sicherlich nicht "besser".

0

aus meiner Sicht perfekt. Tilgung praktisch komplett in der Zinsfestschreibung. Passt alles. Die Finanzierung hat keine Risiken, denn die 1.412,- am Schluss kannst Du vermutlich aus dem Notgroschen zahlen.

Altersdiskriminierung ?

Heute habe ich eine bemerkenswerte Erfahrung gemacht: Bei der ING-Diba habe ich zusätzlich zu meinem Tagesgeldkonto ein Girokonto eröffnet. Mit einigen Klicks war ich am Ziel. Meine 85-jährige Mutter hat dort ebenfalls ein Tagesgeldkonto mit nicht unerheblichem Guthaben und bat mich, für sie auch ein Girokonto dort zu eröffnen. Ich staunte nicht schlecht, als auf einmal ein völlig anderes Formular auszufüllen gewesen wäre. Es sollten wesentlich mehr Daten abgefragt werden, ua zur Höhe des laufenden Einkommens, zu den Wohnverhältnissen und vielem mehr. Verärgert habe ich die Aktion abgebrochen. Was derartige Fragen sollen, verstehe ich nicht, denn es war nicht beabsichtigt, einen Dispo-Kredit zu beantragen.

Meine Frage ist: Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht? Stimmt es, dass -so die Aussage eines mir bekannten Bankkaufmanns- Personen ab dem 70sten Lebensjahr als Girokunden nicht mehr wohlgelitten sind?

...zur Frage

Kreditkarte mit effektiven Jahreszinsen - kündigen?

Hallo Community,

für meine USA Reise habe ich im April 2018 die Santander Kreditkarte „1 plus Visa Card“ beantragt. - gebührenfrei weltweit zahlen -

Bei den Konditionen hieß es „Effektiver Jahreszins (nur bei Teilzahlung) -13,98%“

Die Beträge sollte von meinem zweiten Konto (ING DiBa) sofort abgebucht werden – ich möchte keine Teilzahlung beanspruchen.

Jetzt das große erwachen – Mir wurden ab Juni Teilzahlungen berechnet, daraufhin habe ich Santander mitgeteilt, dass ich keine Teilzahlung beanspruchen möchte.

Santander hat mir mitgeteilt, dass sie NUR Teilzahlungen akzeptieren.

Die Kreditkarte habe ich heute bereits gekündigt, die Teilzahlungen müsste ich bis Juni 2021 monatlich zurückzahlen. (Gesamtbetrag 1400€)

Muss ich das so akzeptieren? Es wurde nirgends erwähnt, dass nur Teilzahlung erlaubt ist. Das ist doch echt irreführend!

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Steuererklärung halbes Jahr Azubi, danach Angestelt

Ich bin verheiratet und habe letztesJahr meine Ausbildung abgeschlossen. Es waren genau 6 Monate Ausbildung und 6 Monate Beschäftigung teilzeit. . Mein Mann arbeitet auch vollzeit. Also Steuerklassen 5/3Jetzt habe ich unser Lohnsteuerbescheid bekommen, und muss in 2014 sogar Lohnsteuervorauszahlungen leisten. Ich dachte immer, dass man im ersten Jahr nach dem man ausgelernt hat, auf jeden Fall was zurückbekommt. Die Nachzahlung beträgt nicht einmal 30€ Hatte es schon jemand? Was habe ich bei der Lohnsteueranmeldung falsch gemacht? vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Habe Schweizer Franken Kredit für mein Haus.

Ich habe 115000€ Schweizer Franken Kredit, der jetzt schon nach 2 Jahren Abzahlung immer noch auf 127000€ steht... Nun möchte ich mich um eine Absicherung des Kredites sorgen, weil der Euro ja die nächsten jahre ja immer noch richtig absacken kann oder vielleicht sogar wieder DM Kommen kann.

Was könnt Ihr mir empfehlen? Könnte ca. 60000-70000€ in Franken anlegen oder doch in Deutschland und guten Zins kassieren...

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Z.b. Anderes Land zur anlage oder Aktienfonds aber da habe ich auch schon vor 10 jahren pech gehabt...

Für gute Antworten währe ich dankbar...

Grüße und dank im vorraus

...zur Frage

Kreditablöse-Gebühr von 200 Euro, ist das rechtens?

Mein Mann und ich haben einen Kredit am laufen. Bis zur letzten Rate sind es zurzeit noch rund 6000 Euro. Nun haben wir bei der Bank gefragt wie hoch die Ablösesumme wäre wenn wir sofort den Kredit ablösen würden. Die Dame war super unfreundlich und riet uns davon ab mit der Begründung dass die Ablöse 200 Euro Gebühr kostet und die Berechnung der genauen Ablösesumme auch noch mal 10,50 Euro. Meine Fragen:

  1. Darf eine Bank eine Ablösegebühr in solcher Höhe verlangen? Und ist es rechtens dass selbst die Berechnung der momentanen Endsummer auch noch was kostet?

  2. Können wir die Ablösesumme selbst berechnen? Der Nominalzins beträgt 12,99 Prozent der effektive Jahreszins 14,31. Welchen Zins müssen wir abziehen um auf unsere Ablösesumme zu kommen? Der Kredit läuft noch 12 Monate.

...zur Frage

Beispielrechnung Rendite einer Anleihe

Hallo! Ich fange gerade an, mich intensiver mit den diversen Finanzprodukten zu befassen und möchte verstehen, wie die Zahlen zustande kommen. Hier ein Beispiel, frisch von der Website der ING Diba für eine spanische Staatsanleihe:

Typ festverzinslich Emittent Koenigreich Spanien kleinste handelbare Einheit 1.000,00 Emissionstag 15.04.2009 Fälligkeitsdatum 31.01.2013 Restlaufzeit (in Jahren) 0,4 Jahre Kupon 6,150% Zinstermin 31.01. Rendite 3,23% Kurs 102,27 %

Ich verstehe nicht, wie die auf die Rendite kommen: Ich dachte folgende Rechnung als Beispiel:

Für 102,27 Euro kann ich die Anleihe mit Nominalwert von 100 Euro bekommen. Am Ende der Laufzeit bekomme ich die 100 Euro Nominalwert wieder und 40% (Restlaufzeit 0.4 Jahre) der Jahreszinsen von 6.15 Euro, das macht nur 2.46 Euro

Mein Gewinn beträgt damit 2.46 - 2.27 = 0.18 Euro? Aber die Rendite wird mit 3.23% beziffert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?