Wer hat Erfahrung mit BHW Kreditvertrag ?

1 Antwort

Im Moment verstehe ich sowieso nicht, wie das gehen kann, 394,17 mit 539,94 Rente.

Wovon lebst Du? Wer hat den Kreditgewährt.

über die Rückrechnung 294,17 * 12/3,75 % Zinsen komme ich auf eine Darlehnssumme von ca. 94.000,-.

In den Bausparer hast Du seit 2010 ca. 5.000,- eingezahlt.

Also theoretisch könntest Du das Geld für die gleiche Belastung bekommen, aber das ist alles sehr theoretisch, denn der Fall ist nicht rund, weil:

  1. irgendetwas beim Einkommen fehlt.

  2. DEin Alter um zu sehen in welchem Zeitraum du etwa fertig sein musst.

  3. Ob es Erben gibt, die ggf. mit einer Bürgschaft einspringen.

Aus dem Bausparer kommt Du raus, weil Du einfach nicht mehr einzahlst und zum nächsten Zeitpunkt die Auszahlung des Guthabens beantragen kannst.

Das Problem ist das Darlehn, was durch den Bausparer abgelöst werden soll.

Es kann gut sein, dass es erst in 6 Jahren kündbar wäre, ohne dass es eine Vorfälligkeitsentschädigung kostet.

Gehe mal zu einem Baufinanzierungsmakler (nicht zu einem Bausparvertreter).

Um für Hartz4 das Schonvermögen zu reduzieren, denke ich an eine Einmalzahlung in eine Rentenversicherung. Aber wo finde ich so etwas?

Meine ersten Recherchen sind im Sand verlaufen. Ich bin 18 Jahre alt und die ersten Wechselfälle des Lebens haben mich in die Situation gebracht, dass ich zwar gut gepolstert in das Erwachsenenleben starte. Denn ich verfüge über ein Sparguthaben, dass etwa 2000,-  über dem Hartz4-Schonvermögen liegt. Und ich beginne ein FSJ. Und sehe dort, dass ich meinen Lebensunterhalt nur dann alleine bewältigen kann, wenn ich Hartz4 beantrage. Mein Spargeld war eigentlich eher für die Ausbildung danach gedacht. Daher frage ich mich jetzt, mit welcher Maßnahme ich es "schützen" kann. Und unter anderem bin ich da über den Hinweis auf Rentenversicherungen gestoßen. Eine Einmalzahlung würde mir da wohl am ehesten nützen. Aber ich finde keinen Anbieter, der für mich passt. Denn ich hatte eigentlich gedacht, dass die Einmalzahlung auch eines eher kleinen Betrags so früh im Leben per Zins und Zinseszins beachtliche Werte in der Auszahlung ergeben müsste. Aber zum Teil kann ich gar nicht so kleine Beträge einzahlen, zum anderen scheint das Prinzip Rente z.B. bei Cosmosdirekt so gerechnet zu werden, dass am Ende kaum etwas herauskommt. Stattdessen bekomme ich beim Rentenrechner eine Warnung, die mich auffordert, mehr Geld in die Einmalzahlung zu setzen. Da die kleinste Summe dort aber eh schon 5000 war, wird das absurd für meinen Fall.

Im Übrigen wäre ich froh, wenn Belehrungen à la "Hartz4 nicht verstanden", "aus Steuern bezahlt", "Gerechtigkeit" hier ausbleiben, denn  das halte ich für ein politisches Thema, das woanders diskutiert werden sollte. Wenn ein politisches Thema erwünscht ist, dann vielleicht die Frage, warum ein FSJler überhaupt Hartz4 benötigt.

Stattdessen wäre ich dankbar für konkrete Hinweise oder für andere Denkrichtungen. Wobei die Richtung "Kauf Dir doch ein Auto" schon überlegt und verworfen wurde. 

...zur Frage

BHW Darlehen abrufen?

Hallo. Mein Bausparvertrag, der für ein Baudarlehen zur Sicherheit abgetreten ist, wird bald zuteilungsreif. Ich brauche als Darlehen nur noch 1/3 der Summe . Muss ich die festgelegte Tilgungrate von 1260 E auch bei einer kleinen summe zahlen odee aenderr sich diese. Ich überlege ein Darlehen 1,7 %bei einer anderen Bank aufzunehmen, um zinsen zu sparen. Stss 3,75 %Ist das sinnvoll. Ich habe dann kein Sondertilgungsrecht mehr. Danke im voraus.

...zur Frage

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Kredit-Tilgung

Hallo liebe Experten,

auch ich habe eine Frage bzgl. der Rückerstattung von der Bearbeitungsgebühr bei Krediten. Hierzu möchte ich meinen konkreten Fall zuerst erläutern:

Ich habe im Dezember 2009 einen Privatkredit in Höhe von 24.800,00 EUR bei meiner Hausbank aufgenommen. Auf dem Kreditvertrag sind dabei folgende Darlehensdaten aufgeführt:

Nettodarlehnsbetrag: 24.800,00 EUR, Laufzeit: 77 Monate, Zinsen: 10.115,26 EUR, Bearbeitungskosten: 744,00 EUR, Gesamtbetrag: 35.659,26 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 24.800,00 EUR.

Diesen Privatkredit habe ich dann Ende Mai 2010 (durch einen neuen Kredit) ebenfalls bei meiner Hausbank -durch eine Betragserhöhung- ablösen lassen. Der "neue" Kreditvertrag wurde dann wie folgt ausgewiesen:

Nettodarlehnsbetrag: 32.400,00 EUR, Laufzeit: 84 Monate, Zinsen: 14.963,72 EUR, Bearbeitungskosten: 972,00 EUR, Gesamtbetrag: 48.335,72 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 32.400,00 EUR, wobei 24.702,84 EUR in die Ablösung des vorangegangenen Kredites geflossen sind.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch diesen Kredit ablösen lassen, zuzüglich einer Darlehenserhöhung; ebenfalls von meiner Hausbank. Für den neuen (aktuellen) Kredit wurden dann allerdings keine Bearbeitungsgebühren mehr berechnet.

Nun zu meiner Frage:

kann ich die Gesamt-Bearbeitungsgebühren von 1.716,00 EUR von meiner Hausbank gänzlich einfordern? Unschlüssig bin ich deswegen, weil zum einen die Kredite (jeweils durch eine Neufinanzierung) vorzeitig abgelöst wurden und zum anderen die Bearbeitungsgebühren nicht von dem Nettodarlehensbetrag abgezogen, sondern auf den Bruttobetrag (Nettodarlehensbetrag + Zinsen + Bearbeitungsgebühren) angesetzt wurden.

Über eine aussagekräftige Antwort würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Was haltet Ihr von folgendem Finanzierungsangebot ? Können wir uns die Wohnung leisten ?

Was haltet ihr von folgendem Finanzierungsangebot ?

Erstmal die wichtigsten Daten.

Wir sind 26 und 23. Nettogehalt : 1915 + 1380 Kosten der Eigentumswohnung : 242.500 (117qm² mit Stellplatz und Tiefgaragenstellplatz ) dazu kommen dann halt 5% Grunderwerbsteuer + 1,5 Notar

Unser Eigenkapital :

Bargeld : 25.000 Euro 20000 Euro in einem BSV.

Jetzt haben wir folgendes Finanzierungsangebot :

2012

KFW 153 : 75,00 KFW 124 : 102,08 BHH Baudarlehen BSV 479,20 Sparrate BSV für KFW Ablösung : 192,00 Gesamt : 1.036,28

2013-2022

KFW 153 :184,58 KFW 124 : 180,83 BHW Baudarlehen BSV : 479,20 Sparrate BSV für KFW Ablösung : 192,00 Gesamt : 1036,61

2022-07/2034

BHW Baudarlehen BSV : 569,00 KFW Ablösung : 357,00 Gesamt : 926,00

07/2034-09/2036

BHW Baudarlehen BSV : 569,00

BHW Baudarlehen BSV wird 10 Jahre mit eff.2,82 Zins berechnet. Wird dann nach 10 Jahren durch den BSV abgelöst, da haben wir die 3,75 Zins gewählt.

KFW 153 ist der Zins 1,82 KFW 124 ist der Zins 2,48

Diese 2 KFW werden nach 10 Jahren ebenfalls durch einen BSV abgelöst, auch dieser mit 3,75

Mit dem Hausverwalter haben wir bezüglich den Nebenkosten gesprochen. Diese liegen bei 2 Personen bei ca.120 Euro + Strom. Darin enthalten sind : Rücklagen , Heizung , Wasser, Müll

Was haltet Ihr von dem ganzen ?

Meint Ihr wir können uns diese ETW leisten und kommen gut über die Runden und was haltet ihr von dem ganzen Finanzierungsangebot ?

Klar am Ende können nur wir alleine entscheiden ! Trotzdem wäre ich über tipps , meinungen , erfahrungen usw. dankbar ...

...zur Frage

Bearbeitungsgebühr aber ohne Zinsen

Hallo,

ich habe vor gut vier Wochen die Bearbeitungsgebühr+Zinsen von der Santander Bank zurück gefordert. Diese schrieb auch innerhalb kurzer Zeit zurück und überwies die Bearbeitungsgebühr, aber ohne die Zinsen. Diese wurden aber in dem Musterbrief mit angefordert. Wie ist denn jetzt die weitere Vorgehensweise? Schreibe ich die Bank noch mal an oder lass ich es lieber sein? Bei Google habe ich keine brauch baren Antworten erhalten. Vielleicht kann hier mir jemand weiter helfen

LG C.N

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?