Probleme mit Kündigung von Restschuldversicherung

4 Antworten

Verwucherte Bearbeitungsgebühr

Das erste Wort in diesem Zusammenhang verstehe ich nun nicht. Und ich verstehe auch nicht, was Du mit Bearbeitungsgebühr meinst. Hoffentlich nicht den Versicherungsbeitrag, denn den gibt es nicht zurück.

Habe ich das Recht den Nettokreditbertrag anzufordern und nur diesen abzuzahlen?

Hast Du den Versicherungsbeitrag auch kreditfinanziert? Nur so macht diese Frage Sinn. Versicherungsbeiträge aber sind keine Bearbeitungsgebühren des Kredits. Ich fürchte, Du bist in vollem Umfange an den Kreditvertrag gebunden. Sofern kein Sonderkündigungsrecht vereinbart wurde, könnten hohe Entschädigungszahlungen auf Dich zukommen.

Können Sie mir eine seriöse Bank für die Umschuldung empfehlen?

Welche Bank Dich als Kreditkunde aufnimmt, hängt von Deiner Bonität ab und die bereits vorgenommene Umschuldung läßt da eine Ahnung aufkommen, dass die nicht zum besten bestellt ist. Es wird für Dich schwierig, überhaupt noch neue Kreditgeber zu finden. Offengestanden glaube ich auch nicht, dass irgendeine Bank in dieser Lage auf eine Restschuldversicherung verzichten möchte.

geschafft!

Ich habe es tatsächlich geschafft die Restschuldversicherung zu kündigen. Nachdem ich das Kündigungsschreiben versendet habe, wurde dies zuerst abgelehnt mit der Begründung dass ein Austritt erst nach Ablauf von 3 Jahren möglich sei. Daraufhin habe ich die Herrschaften auf die negativen Schlagzeilen und Kommentare in Foren und Blogs sowie die Warnungen des Verbraucherschutzes und zahlreicher Anwälte aufmerksam gemacht und erklärte noch dazu dass mein Anwalt den Vertrag als anfechtbar betrachtet und verwies nochmal auf mein Kündigungsschreiben hin mit der Bitte um schrifltiche Bestätigung. eine Woche später bekam ich tatsächlich das Angebot einer Rückzahlung von 1500€ auf mein Kreditkonto und der gleichzeitigen Auflösung der Ratenschutzversicherung!

Es lohnt sich!!!

Grüße Karton

"Verwucherte Bearbeitungsgebühr"

bei der Kreditnahme wurde mir eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr im 3Stelligen Bereich berechnet und dass 3 mal. Diese kann ich dev. zurückfordern. Die Versicherungsbeiträge kann ich nicht zurückfordern, möchte nur die Versicherung kündigen damit diese nicht weiterhin belastet wird, bekam aber die Antwort dass dies erst 09.2015 möglich sei. Bei den Aufstockungen wurde eine neue (gleiche) Versicherung abgeschlossen nachdem die (gleiche) alte dabei gekündigt wurde und das Kündigungsrecht seitdem wieder erst nach 3 Jahren möglich ist.

“Habe ich das Recht den Nettokreditbertrag anzufordern und nur diesen abzuzahlen? ”

Der Versicherungsbetrag wurde mitfinanziert und ist wie gesagt erst 3 Jahre nach Vertragsabschluss kündbar. Da ich die bereits rechtliche Möglichkeit der Sondertilgung des Nettodarlehensbetrages habe, benötige ich hierfür den restlichen Betrag den ich nirgendwo einsehen kann.

"Welche Bank Dich als Kreditkunde aufnimmt, hängt von Deiner Bonität ab "

2009 wurde die ehemalige GE Moneybank von der Santander aufgekauft und verwies mich auf einen internen Konto und Kreditwechsel hin. Daher die Umschuldung. Ansonsten bin ich in Bonitätsfragen aufgrund meines recht hohen Einkommens, meines langjährigen Arbeitsvertrages, meines stetig im Plus stehenden Kontos, meiner einwandfreien Schufa, der recht niedrigen Fixkosten und meines 35 Jährigen Alters, wenig Einschränkungen.

Ich möchte nur verhindern weiterhin abgezockt zu werden.

Grüße

Restschuldversicherung- zahlt diese erst nach gewisser Wartezeit?

Meine Bank würde mir einen Kredit geben-gegen Restschuldversicherung. Hab vergessen zu fragen, ob diese denn erst ab bestimmter Wartezeit zahlen würde- wie sind die Versicherungsbedingungen für gewöhnlich? Greift diese auch dann ,wenn man von Anfang an in einem befristeten Arbeitsverhältnis steckt? Macht der Abschluß dann überhaupt Sinn?

...zur Frage

Grundsicherung: warum wird der Kredit als Einnahme verrechnet ?

Die Situation ist folgendermaßen. Ich bin 38 Jahre und auf Grundsicherung angewiesen da ich durch eine verkorkste Operation mittlerweile Erwerbsunfähig in Frührente gehen musste. Bevor das ganze Drama angefangen hat, hatte ich einen Kredit aufgenommen den ich problemlos mit 260 € abzahlen konnte. Bei Abschluss des Kredites hatte ich eine Restschuldversicherung abgeschlossen die im Ernstfall die Rückzahlung übernimmt. Das klappt auch einwandfrei. Mein Problem das ich nun überhaupt nicht verstehe ist, warum mir die 260 € die die Versicherung monatlich überweist als Verdienst beim Amt angerechnet werden. Ich bekomme nur 300 € Grundsicherung wovon mir jetzt auch noch die 260 € abgezogen werden da laut Amt ja 260 € jeden Monat auf mein Konto gehen die laut deren Interpretation als Verdienst angerechnet werden und somit von der Grundsicherung abgezogen werden müssen. Das ist doch paradox, nur weil das Geld der Versicherung auf dem Konto erscheint das dann gleich wieder von der Bank als Tilgung abgebucht wird, wird mir die Grundsicherung zusammengestrichen bis mir zum Leben absolut nichts mehr übrig bleibt. Brauche jetzt euren Rat was zu machen ist.

...zur Frage

Grundschuldeintrag: Kann ich den Eintrag einer Grundschuld für mein Haus um den Betrag der bisher getilgten Summe reduzieren lassen?

Für mein 1998 gekauftes Haus hatte ich ein Darlehen über 300 T € aufgenommen, das seitdem im Grundbuch steht. Inzwischen habe ich den Großteil planmäßig getilgt. Die Restschuld beträgt nur noch knapp 50 T €. Habe ich Aussicht, den eingetragenen Betrag reduzieren zu lassen bzw. habe ich Anspruch darauf? Da Anfragen bei Banken heikel sind, möchte ich mich erst nach Vorabinformationen an die Immobilienbank wenden, zumal ich ohnehin eine Umschuldung erwäge, da ich inzwischen mit ganz geringer Frist kündigen kann, aber natürlich erst, wenn eine neue Bank gefunden wurde.

...zur Frage

Brauche ich als Beamter auf Lebenszeit denn eine Ratenschutzversicherung bei der Santander Bank?

Brauche ich als Beamter auf Lebenszeit denn eine Ratenschutzversicherung bei der Santander Bank? Hatte mich vorhin verschrieben, die Dame von der Santander sprach am Telefon von der Restschuldversicherung, aber im Vertrag heißt es richtig: Ratenschutzversicherung (RSV).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?