Hausfinanzierung mit Partnerin trotz Restschuldbefreiung in der Schufa?

5 Antworten

Offengestanden wundert mich, daß man Euch überhaupt Hoffnung auf eine Kreditfinanzierung gemacht hat:

Im Normalfall liegt die Beleihungsgrenze bei maximal 80% des Marktwerts. Ihr wollt nicht nur den Kauf selber, sondern auch noch die Kaufnebenkosten mit Kredit finanzieren und zum allem Überfluss noch einen Konsumentenkredit zusätzlich ablösen. Da ist man bei mindestens 110% des Marktwerts. Je nach Höhe des Konsumentenkredits bei deutlich mehr.

Dem steht ein Nettoeinkommen gegenüber, das zwar gut aber nicht überragend gut ist.

Nach meiner Einschätzung hat die Bank einfach kalte Füße bekommen und um nicht eingestehen zu müssen, daß man mit Euch erst gar nicht hätte verhandeln dürfen, hat man den Schufa-Eintrag als Aufhänger für die Ablehnung gefunden.

Jemand der so Haushaltet wie ihr hier, der hat es in keinster weise verdient auch nur einen Cent an Kredit für was auch immer zu bekommen. Eine Bank müsste echt bescheuert sein, sorry aber wenn ich schon lese 700€ übrig aber haben über unseren Verhältnissen gelebt, wie lange denn!? Null Cent angespart...

Und als Rat, die Nebenkosten mit einem zusätzlichen Kredit zu finanzieren...schlimmer gehts auch für euch persönlich nicht...

Ist eine Finanzierung für uns unter diesen Umständen möglich?

Nein!

Kein Eigenkapital, noch laufende Kredite und schlechte Schufa. Eine Bank, die Kredite an solche Schuldner gewähren würde, müsste wegen des enormen Risikos einen Zinssatz von 12% und eine Tilgung innerhalb von 4 Jahre fordern.

 

Wenn die Situation aber wirklich so schlecht wäre, dann böten auch diese Kreditkonditionen keinen echten Schutz für die Bank.

0
@LittleArrow

Im Einzelfall nicht, aber im Durchschnitt vieler solcher Kredite könnte es schon wirtschaftlich sein. Es gibt Institute, die machen sowas. Den angegebenen Zinssatz habe ich grob geschätzt. Er könnte aber auch noch wesentlich höher sein. 

0

Immofinanzierung platzt wegen Schufa, HILFE!?

Hallo zusammen,

ich hyperventiliere gleich und brauche dringend Rat... wir haben ein Haus gekauft. Natürlich waren wir vorher bei der Bank, alles kein Problem, solides Angebot erhalten, unterschrieben und an die Bank geschickt, die haben uns eine Finanzierungsbestätigung und die Grundschuldbestellung ausgehändigt und es hieß vom Berater: Sie können den Vertrag dingfest machen! Also sind wir zum Notar, alles war prima.

Am letzten Mittwoch haben wir dann alle Unterlagen von der Bank erhalten, Finanzierung war also fix, die Bank hat uns noch eine Flasche Wein geschenkt. Samstag der totale Schock: ein Ablehnungsschreiben! Grund: Angaben in der Schufa! Da bin ich fast vom Glauben abgefallen, denn mit der Schufa hatten wir noch nie was am Hut, geschweige denn irgendwelche Einträge! Wir haben auch keine anderen, großen Finanzierungen oder so, also haben wir uns erst mal auf die Suche nach der Ursache gemacht und nachdem ich heute morgen mit der Bank, der Schufa und tausend Leuten gesprochen habe, bin ich dahinter gekommen: es liegt an einer Streiterei die wir seit einigen Monaten mit einem Kreditkartenunternehmen haben. Nix wildes, es geht im Grund auch gar nicht um Geld bzw. geht es um EINE Buchung aus Januar, die ich mich weigere zu zahlen, weil sie doppelt ist. Ist ja auch egal, auf jeden Fall haben die den Kreditkartenbetrag von 2500 EUR (der aber bis auf 120 EUR ausgeglichen ist) markiert mit "vertragswidriges Verhalten", so hat es mir der Bankberater gesagt. Warum und wieso konnte man mir beim Kreditkartenunternehmen nicht sagen, dort schaut auch online alles normal aus, allerdings scheint meine Karte gesperrt zu sein. Post haben wir auch keine bekommen.

ABER: was machen wir nun? Wegen einer Streiterei um 120 EUR kann doch nicht unsere Hausfinanzierung in die Brüche gehen? Die Bank sagt: die Schufa hat sich geändert, deswegen treten wir von der Finanzierung zurück und so wie sie jetzt steht, würde auch kein anderer finanzieren, denn die Immofinanzierung steht AUCH in der Schufa, da sie ja erstmal genehmigt wurde und es dauert, bis das wieder raus ist. Das Kreditkartenunternehmen sagt: uns doch egal, wir dürfen das, denn auch wenn mit einer Zahlung nicht einverstanden sind, müssen Sie sie erstmal leisten. Jetzt den ausstehenden Betrag überweisen, dass könne ich machen, aber es würde einige Wochen dauern, bis der Schufa-Vermerk dann raus ist. Schufa sagt: wir tragen nur ein, was wir erhalten und können nichts dafür, rausnehmen tun sie es aber nicht.

Ich bin völlig verzweifelt und weiß nicht, was ich machen soll. Wie sollen wir vorgehen? Ich habe echt Angst!!

...zur Frage

Finanzierung Eigentumswohnung

Hallo,

ich wünsche mir eine Eigentumswohnung, weiß aber nicht, ob das bei meinen finanziellen Situation realistisch ist. Bevor ich aber eine Kreditanfrage bei einer Bank starte, möchte ich hier einmal die Meinung von Experten einholen. Denn ich habe gelesen, dass Kreditanfragen bei der SCHUFA gespeichert werden und sich dann negativ auf den Score auswirken.

Also, ich bin alleinstehende Akademikerin, 30 Jahre alt und habe momentan einen Jahresvertrag. Mein Nettoeinkommen beträgt ca. 1.800€.

Die Wohnung, die ich noch gar nicht gefunden habe, soll ca. 80m² groß sein und ca. 80.000€ kosten. Mein Eigenkapital ist leider sehr überschaubar und würde nur reichen, um die Nebenkosten (Provision, Grunderwerbssteuer, Einrichtung) zu decken.

Meine Eltern würden auch eine Bürgschaft übernehmen. Beide sind schon Rentner, haben aber selbst ein Haus, das komplett abbezahlt ist.

Meint Ihr, dass ich eine Finanzierung bekommen würde?

Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Wer kann mir bei dem Thema "Insolvenzverfahren, Erteilung der Restschuldbefreiung" helfen?

Liebe Forummitglieder,

ich habe eine Frage zum Thema Restschuldbefreiung in der Privatinsolvenz. Ich bitte hier nur um Sachliche Hilfe und Fragebeantwortung.

Ich habe vor ca. 6 Jahren die Privatinsolvenz beantragt. Nun kam gestern ein Brief mit der Post an, den mir meine Tochter, da ich mich aufgrund einer schweren Erkrankung meines Vaters zur Zeit in Kroatien befinde, weitergeleitet hat.

Kann mir jemand den Inhalt der vom Gericht erhaltenen Briefe erklären?

Ich bin leider Laie auf dem Gebiet. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit Abschluß der 6 Jahre, Schuldenfrei bin.

Meine Fragen wären:

Ist das jetzt doch nicht der Fall? Was habe ich noch zu erwarten, bzw. zu befürchten? Muss ich die aufgelistete Rechnung von 595€ bezahlen?

Ich bitte hier über Eure ernstgemeinte Hilfestellung. Und bedanke mich bereits im Forfeld für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

finanzierendes auto in zahlung geben?

Guten abend , habe eine frage an euch. habe mir vor 2 jahren einen auto in höhe von 14000 euro finanziert,jetz möchte ich zu einen anderen autohaus gehen und dieses in anzahlung geben , mir bleiben noch 9000 euro zu bezahlen vom ersten auto und das neue autohaus würde dafür 8000 euro geben , wenn in die schufa reingeschaut wird , hätte ich eine chance einen neuen autokredit zubekommen? wenn ich das auto in finanzierung gebe , wird der alte kredit von der schufa noch als offen angezeigt???danke in voraus

...zur Frage

Privatinsolvenz abbrechen, da nun die Eröffnungsgründe nicht mehr vorliegen

Hallo,

Ich befinde mich in der PI. Damals war ich durch Arbeitslosigkeit und dadurch das ich keinen Anspruch auf ALG2 hatte( da noch bei Eltern gewohnt) da rein gerutsch weil ich nach meiner ersten Ausbildung direkt auf die Straße gesetzt wurde. Nur bin ich mit meiner 2. Ausbildung im Januar 2013 fertig (Umschulung) die ich so gut abschließe das ich zu 90% direkt nach der Ausbildung unbefristst übernommen werde.

Jetz möchte ich dadurch mein PI Verfahren abbrechen und mit Raten meine Schuld weiter abzahlen. Der vorteil für die Gläubiger ist ja das sie ihr komplettes Geld inkl. Zinsen und noch weiter anfallende Zinsen bekommen werden. Die PI würde noch knapp 3 Jahre bis Restschuldbefreiung dauern. Ich würde aber durch die Raten die ich anbieten kann noch dann knapp 5 Jahre zur vollständigen bezahlung brauchen da ich mitlerweile Verheiratet bin und ein Kind habe. Nur ich würde auch das doppelte anbieten können was mir von meinem Lohn nach der Ausbildung gepfändet werden kann.

Die eigentliche Frage lautet jetz, wie sieht es aus. Kann ich davon ausgehen das die Gläubiger sich darauf einlassen und vorallem das Gericht meine gutwilligkeit schätz und mir das Verfahren einstellt. Ich möchte keine Restschuldbefreiung da ich für meine Schulden grade stehn will. Und wie sieht das mit der Schufa aus? Die Gläubiger müssten dann ja theoretisch auch melden das die Forderungen nun wieder bedient werden und das die PI durch eigenen willen gestoppt wurde.

Kann ich davon ausgehen das das für meine Schufascoore sich positiv auswirkt und das ich dann auch jemals wieder eine chance habe mal was zu finanzieren?

Danke für eventuelle Antworten

...zur Frage

Schuldenberg nach Restschuldbefreiung durch Freigabe einer ETW

Hallo, mein Treuhänder hat die Wohnung, durch welche ich insolvent wurde, kurz nach Eröffnung der Inso vor ca. 10 Mon. wieder aus der Masse an mich frei gegeben. Die ETW ist vermietet, die Mieter zahlen jedoch kaum oder gar nicht. Der Hausverwalter schreibt meine Außenstände an Hausgeld, welches ich natürlich nicht bezahlen kann, fort. Ich muss also damit rechnen, dass ich - wenn sich nichts ändert - nach der Restschuldbefr. mit einem neuen Schuldenberg i.H.v. ca. €14,000.- da stehe. Ein Verkauf ist nicht möglich, denn wer kauft eine Wohnung, die nichts einbringt, oder in die er selbst nicht einziehen kann, da die Mietbetrüger darin wohnen? Die Bank ist auch nicht interessiert, und ein Zwangsverwalter wird nicht eingesetzt. Wer kann mir zu diesem Problem einen Tipp geben oder einen Weg aufzeigen ? Ich wäre sehr dankbar, denn so bin ich ziemlich verzweifelt wegen der Aussicht auf Schulden ohne Ende. Danke im voraus. Heidilein

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?