Umschuldung von mehreren Krediten?

Liebe Crowd,

ich bin gerade in einer Situation, in der mir einige Altlasten (teure Kredite, die vor einigen Jahren aus Panik beschlossen worden sind; Studienkredite, BaföG), aber auch zusätzliche Ausgaben wie ein kürzlicher Umzug mit Kautions- und Abschlagszahlung, sehr viele Bedenken bereiten. Bevor ein Shitstorm kommt, habe noch nie eine Rücklastschrift gehabt, musste leider umziehen, da ich bisher immer nur in befristeten Mietverhältnissen gewohnt habe und alle Kredite, einschließlich Rechnungen immer pünktlich beglichen haben. Meinen ersten richtigen Urlaub habe ich mit 25 Jahren gemacht.

Meine Frage: Ich stehe gerade in Kontakt mit meiner Hausbank, bei der ich seit ich 12 Jahren bin (nun bin ich 30) und die ich zum Zwecke einer Umschuldung meiner bestehenden Verbindlichkeiten in Höhe von 40.000€ kontaktiert habe. Ich habe ein Auslandsstudiengang absolviert, unbezahlte Praktika bei prestigereichen Institutionen absolviert und, trotz Stipendien aus eigener Tasche finanzieren müssen mit Nebenjobs etc. Gerade bin ich in der Bewerbungsphase für einen anderen Job mit 4.000 Euro Netto.

Mein aktuelles Nettoeinkommen 2.1000 Netto, bin in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis (18 Monate nun) und zahle gerade, offen gesagt, viel zu viel an Zinsen, weshalb ich gerne alle bestehenden Kredite in eine einzige Rate umwandeln würde, die bei Maximum 500 Euro liegen würde bei einer Laufzeit von 8 Jahren plus. Dazu würden noch Studienkredite in Höhe von 315 Euro kommen. Mit meiner Miete in Höhe von 510€ wäre es für mich absolut entspannt den gesamten Betrag innerhalb von 5 Jahren (angegeben 8 Jahren) zurückzuzahlen. Leider ist mir bei der Anfrage unterschiedlicher Kredite und Strom-, Gasverträge in diesem Jahr der Schufa-Basisscore von über 93 auf nun 75% auseinandergeflogen. Meine Beraterin meinte jedoch, dass meine Daten in Ordnung seien (Ich nehme mal an, dass sie auf den Branchenscore oder einen internen Score verwiesen hat).

Habt ihr Erfahrungswerte über die Beantragung einer so hohen Summe zum Zwecke der Umschuldung auf Basis meiner Beschreibungen, Empfehlungen zum Vorgehen, Alternativpläne? Ich werde meiner Hausbank in jedem Fall alle Daten offenlegen, weil ich eigentlich sehr zufrieden bin mit der Commerzbank und die sowieso alles sehen werden bei der Schufa-Abfrage.

Ich danke im Voraus und bitte um Entschuldigung für den vielen Text!

Bleibt gesund und beste Grüße!

V

Commerzbank, Finanzen, Kredit, Schufa, Umschuldung
3 Antworten
Erledigter Schufaeintrag (nicht selbst verschuldet) und Finanzierung?

Hallo zusammen,

ich hatte gestern Morgen schon mal eine Frage eröffnet in der es darum ging dass eine Finanzierungsanfrage für eine ETW eine böse Überraschung für meinen Partner in Form eines negativen Schufa-Eintrages ergab.

Mittlerweile waren wir bei der Postbank. Es hat sich herausgestellt dass seine Mutter auf seinen Namen einen Kredit bei der Sparkasse aufgenommen hat unter Angabe ihrer Adresse. Die ganzen Briefe gehen somit seit 2013 an Ihre Adresse. Es handelt sich um eine titulierte Forderung von mittlerweile 1500€. Es ist nachweisbar dass er zu diesem Zeitpunkt nicht an der angegebenen Adresse gewohnt hat und auch die Kontonummer nicht seine ist.

Fragt mich nicht wie uns das bisher nicht auffallen konnte, aber auch wenn es unglaublich klingt ist dem so. Die 1500€ tun uns bei unserem EK überhaupt nicht weh. Mein Schufa Score ist positiv und liegt bei 98,7%.

Bzgl. Der Finanzierung hat uns unser Berater/Vermittler angeboten dass wir die offene Forderung begleichen, er mit den Banken spricht, den Sachverhalt schildert und versucht eine Bank zu finden die uns trotzdem finanziert.

Mir stellen sich jetzt folgende Fragen:

Gibt es tatsächlich Banken die uns finanzieren würden trotz der titulierten Forderung die aber erledigt ist? Durch den langen Zeitraum von 6 Jahren ist sein Score unterirdisch. Unser Gehalt ist jedoch überdurchschnittlich gut (Haushaltsnetto von 7600€). Monatliche Rate bei unserem ersten Finanzierungsangebot lag bei nicht mal 20% des Einkommens bei 3,5% Tilgung.

Und wenn sich eine Bank findet befürchte ich dass der Zinsaufschlag nicht ohne sein wird, richtig?

Falls es mit der Wohnung nicht klappt: Der Eintrag wird zwar nach drei Jahren aus der Schufa gelöscht, ich kann mir aber nicht vorstellen dass der Score dann plötzlich wieder gut ist, sprich bei >95%. Kennt jemand die Auswirkungen wie lange das dann dauert bis man den Score wieder auf ein gutes Niveau bekommt? Ich habe halt Angst dass das jetzt unsere gesamte Zukunft zerstört, weil er ~10Jahre brauchen wird um wieder auf ein gutes Niveau zu kommen.

 

Eine nicht mehr wirklich klar denken könnende

Nicole2907

Finanzierung, Schufa
3 Antworten
Plötzlich Negativer Schufaeintrag?

Guten Morgen zusammen,

wir stecken gerade in einer verzwickten SItuation und hoffen auf Antworten auf ein paar Fragen zu denen ich nichts im Internet finden konnten.

Wir sind/waren gerade dabei eine Immobilie zu kaufen. Also schon ziemlich weit im Prozess mit aufgesetztmn Kaufvertragsentwurf, aufgefülltem Finanzierungsangebot usw. Nachdem die Finanzierungsanfrage gestern an die Bank geschickt wurde, rief der FInanzberater an und meinte dass die Schufaabfrage ergab, dass mein Partner einen negativen (offenen!) EIntrag von 2013 hat. Also ein no-go für die Finanzierung.

Damit haben wir nicht gerechnet und mein Partner kann sich das auch überhaupt nicht erklären. Unter anderem aus folgenden Gründen nicht:

  • Es kam in den letzten 6 Jahren nie ein Mahnschreiben oder dergleichen. Wenn noch etwas offen ist müsste das doch irgendwie per Post bei uns angekommen sein?
  • Beim letzten Umzug hat er eine Bonitätsprüfung für den Vermieter angefordert und die war positiv. Wie passt das zusammen?
  • Es wurde in den letzten Jahren ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen und auch auf Rechnung bestellt. Wäre das überhaupt möglich gewesen mit negativen Eintrag? Zumindest beim Mobilfunkvertrag hätte das doch zu einer Ablehnung geführt?

Meine Hoffnung ist gerade dass es sich um eine Verwechslung bei der Abfrage handelt, also dass für die falsche Person abgefragt wurde. Allerdings hat er keinen Allerweltsnamen.

Wir sind gerade ziemlich geknickt deswegen, sollte das tatsächlich etwas offenes sein, hätte man dan ja keine Chance in den nächsten drei Jahren irgendwas käuflich zu erwerben.

Viele Grüße

Anna

Finanzierung, Schufa
3 Antworten
Warum sinkt das Schufa Score plötzlich?

Hallo,

zunächst einmal, mir ist bewusst, dass niemand die genaue Ursache kennt, aber evtl. hat ja jemand eine Idee, die mir helfen könnte.

Zu meiner Situation: Anfang des Jahres hatte ich einen Blick auf meine Schufa Score geworfen. Damals hatte ich >98% (den genauen Wert habe ich nicht mehr im Kopf).

Jetzt habe ich die Tage noch einmal geschaut und war recht erschrocken. Der Score liegt bei rund 87 %. Wenn ich der Grafik oben glaube, wird der Score bei der nächsten Berechnung noch weiter sinken. Bei einem Blick auf die Einträge ist alles was eingetragen ist auch richtig.

Wichtig ist, Zahlungen habe ich immer pünktlich vorgenommen. In der Zwischenzeit ist nur folgendes passiert:

  • Eröffnung neues Girokonto (ohne Dispo) als Konsumkonto (ich habe sonst nur mein Hauptkonto)
  • Beantragung und Erhalt einer Kreditkarte. Grund ist eine Umstellung bei meiner Bank, was zu einer kostenlosen Karte führte.
  • Vorzeitige Abzahlung zweier Ratenzahlungen bei PayPal. Die stehen nicht bei den Kreditinstituten aber unter sonstiges.
  • Eine Konditionsanfrage inkl. Ablehnung. (Der Grund warum ich mal nachgeschaut habe)

Wichtig dabei ist auch, dass ich nicht über meine Verhältnisse lebe. Ich komme gut mit meinem Geld zurecht. Ich bin schuldenfrei. Tatsächlich ist meine Finanzielle Situation seit Anfang des Jahres einiges besser geworden. Ein Grund mehr, warum mich das Score verwirrt. Aber nun gut die Schufa kann ja nicht auf meine Konten schauen :)

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Vielleicht habe ich ja auch was nicht bedacht?

Ich frage mich, ob die vorzeitige Rückzahlung der Ratenzahlungen evtl. negativ Einfluss genommen hat. Auch wurde mir von meiner Hauptbank ein höherer Dispo angeboten, was ich aber abgelehnt habe (da kein Bedarf). Aber der Dispo taucht ja eh nicht in der Schufa auf (zumindest steht da bei mir keiner).

Vielen Dank schon einmal.

VG

Schufa, Bonität
1 Antwort
Kann ich den Schufereintrag löschen?

Hallo liebe Leute.

Kann ich den Schufereintrag der meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt war löschen?

Mein Mann und ich hatten ein dispokredit . Wir hatten mit der Bank eine Vereinbarung das das Konto mit 50 Euro im Monat Abgezahlt werden sollte woran wir uns auch hielten. Als wir dann von Baden-Württemberg nach NRW gezogen sind und wir das Konto hier eröffnet haben. Haben wir schriftlich eine ratenzahlungsvereinbarung unterschrieben. ( sollten ab dem 1.7.015 , 50Euro überweisen. Laut Kontoauszug ist die Rate am 2 . 7 .015 auf dem Konto eingegangen .)

Am 20 . 07. 015 bekamen wir dan einen Mahnbescheid . Wir haben dan Wiederspruch eingelegt. Die Bank hat natürlich empõrt reagiert und wollte von uns die Rücknahme des Wiederspruchs da es ja angeblich nur zur Sicherheit diente fals wir die raten nicht bezahlen würden. Wir haben den Wiederspruch natürlich nicht zurückgenommen.

Jetzt im Februar 2019 haben wir die letzte Rate bezahlt.

Nun wahren wir letzte Woche bei unserer Bank und wollten ein dispokredit.

Natürlich hat die Sachbearbeiterin die schufer abgefragt unser schuferscore war Mittel. Da war ein Eintrag Konto in Klärung erledigt im Februar 019.

Ich konnte nichts damit anfangen und habe mich dank Internet schlau gemacht.

Ich war doch sehr erschrocken da wir die raten immer pünktlich bezahlt haben .

Ich hatte bei der Bank Angerufen aber die sagten die könnten nichts tun.

Es wäre ja schließlich erledigt.

Nun meine Frage.

Kann ich das vorzeitig löschen lassen oder muss ich jetzt wirklich 3 Jahre warten ?

Schufa
5 Antworten
Gemeinschaftskonto soll nur von mir weitergeführt werden , wie am besten in die Wege leiten ?

Guten Tag zusammen, folgende Situation so kurz wie möglich gefasst :

Vor rund 20 Jahren haben meine Eltern Eigentum erworben. Sie haben damals ein "Hauskonto" eingerichtet. Hier zahlen meine Eltern wie auch mein Bruder und ich monatlich eine Summe quasi als Sparkonto für eigene Nöte wie auch größere Belange im und ums schon ältere Haus. Als einzige Abbuchungen erfolgen die üblichen Nebenkosten wie Wasser und Strom und Grundsteuer. Das Konto läuft auf den Namen meines Bruders und auf meinen eigenen. Wir nutzten es bisher nicht, haben weder Einsicht noch EC Karten. Meine Mutter hat die Vollmacht über dieses Konto. Nun traf ich vor ein paar Tagen den Leiter unserer "Dorfbank". Wir kennen uns schon sehr lange und schon lange gibt es bei meinem Bruder finanzielle Probleme bis aktuell leider zu mehreren negativen SCHUFA Einträgen. Der Herr sagte zu mir , dass es ja tragisch für mich wäre. Da ich mit meinem Bruder dieses Konto offiziell führe , würden seine Angelegenheiten auch meine Bonität herabsetzen. Wie kann das denn sein ? Das Konto steht weder in den roten Zahlen noch wird es aktiv von mir oder meinen Bruder genutzt. Habe dann gefragt , ob mein Bruder am besten aus dem Konto raus sollte und er meinte , das wäre nicht so einfach wenn nur eine Person aus dem Konto aussteigen will und eine Dritte noch die Vollmacht besitzt. ? Also Familien mäßig haben wir keine Probleme damit daher wundern und beunruhigen mich seine Aussagen sehr. Kann jemand Licht ins Dunkle bringen ?

Vielen Dank im voraus 😊

Schufa, Gemeinschaftskonto
2 Antworten
Immofinanzierung platzt wegen Schufa, HILFE!?

Hallo zusammen,

ich hyperventiliere gleich und brauche dringend Rat... wir haben ein Haus gekauft. Natürlich waren wir vorher bei der Bank, alles kein Problem, solides Angebot erhalten, unterschrieben und an die Bank geschickt, die haben uns eine Finanzierungsbestätigung und die Grundschuldbestellung ausgehändigt und es hieß vom Berater: Sie können den Vertrag dingfest machen! Also sind wir zum Notar, alles war prima.

Am letzten Mittwoch haben wir dann alle Unterlagen von der Bank erhalten, Finanzierung war also fix, die Bank hat uns noch eine Flasche Wein geschenkt. Samstag der totale Schock: ein Ablehnungsschreiben! Grund: Angaben in der Schufa! Da bin ich fast vom Glauben abgefallen, denn mit der Schufa hatten wir noch nie was am Hut, geschweige denn irgendwelche Einträge! Wir haben auch keine anderen, großen Finanzierungen oder so, also haben wir uns erst mal auf die Suche nach der Ursache gemacht und nachdem ich heute morgen mit der Bank, der Schufa und tausend Leuten gesprochen habe, bin ich dahinter gekommen: es liegt an einer Streiterei die wir seit einigen Monaten mit einem Kreditkartenunternehmen haben. Nix wildes, es geht im Grund auch gar nicht um Geld bzw. geht es um EINE Buchung aus Januar, die ich mich weigere zu zahlen, weil sie doppelt ist. Ist ja auch egal, auf jeden Fall haben die den Kreditkartenbetrag von 2500 EUR (der aber bis auf 120 EUR ausgeglichen ist) markiert mit "vertragswidriges Verhalten", so hat es mir der Bankberater gesagt. Warum und wieso konnte man mir beim Kreditkartenunternehmen nicht sagen, dort schaut auch online alles normal aus, allerdings scheint meine Karte gesperrt zu sein. Post haben wir auch keine bekommen.

ABER: was machen wir nun? Wegen einer Streiterei um 120 EUR kann doch nicht unsere Hausfinanzierung in die Brüche gehen? Die Bank sagt: die Schufa hat sich geändert, deswegen treten wir von der Finanzierung zurück und so wie sie jetzt steht, würde auch kein anderer finanzieren, denn die Immofinanzierung steht AUCH in der Schufa, da sie ja erstmal genehmigt wurde und es dauert, bis das wieder raus ist. Das Kreditkartenunternehmen sagt: uns doch egal, wir dürfen das, denn auch wenn mit einer Zahlung nicht einverstanden sind, müssen Sie sie erstmal leisten. Jetzt den ausstehenden Betrag überweisen, dass könne ich machen, aber es würde einige Wochen dauern, bis der Schufa-Vermerk dann raus ist. Schufa sagt: wir tragen nur ein, was wir erhalten und können nichts dafür, rausnehmen tun sie es aber nicht.

Ich bin völlig verzweifelt und weiß nicht, was ich machen soll. Wie sollen wir vorgehen? Ich habe echt Angst!!

Immobilienfinanzierung, Schufa
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schufa