Verdienen Banken an KfW-Krediten, die sie vergeben? Muss das offengelegt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich bekommt die Vermittler-Bank von der KfW eine (geringe) Provision. Schließlich hat sie auch einen nicht unerheblichen Aufwand.

Und nein - das hat dich als Kreditnehmer nicht zu interessieren. Du kannst aber sicher sein, dass es nicht sehr viel ist. Oder fragst du bei H&M auch nach, was bei denen vom Hosenkauf hängen bleibt?

Daher wollen Banken auch neben dem KfW-Darlehen meist noch ein eigenes Bankdarlehen platzieren - den KfW-Kredit vermittelt man dann quasi als Service. Du wirst wenige Banken finden die dir nur ein KfW-Darlehen vermitteln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
25.02.2013, 01:50

Vermittler-Bank von der KfW eine (geringe) Provision.

Vermittler-Bank? War da nicht noch eine Hausbankhaftungsfunktion oder seit wann ist die entfallen?

0

Hallo, verdienen sicher, aber nicht genug ! Kreditinstitute sind nicht verpflichtet, diese Förderung zu vermitteln. Viele Banken vermitteln lieber ihre eigenen, teureren Baufinanzierungsangebote. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht eine Provision, an eigenen Krediten verdienen die Banken mit Sicherheit mehr. Offen legen - kann ich mir nicht vorstellen, weshalb auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiss nur, dass sie die KfW-Produkte sehr ungern vermitteln. Das mag auch an den geringen Provisionen liegen, die bei der Bank hängenbleiben.

Offenlegen? Weiss ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe auch einen Kredit aufgenommen. Habe keine Ahung was die daran verdienen. Was nützt es mir denn, wenn ich mit den Konditionen zufrieden bin. Weiss auch nicht, ob die das überhaupt offenlegen müssen. Ich denke nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?