Immobilie als Kapitalanlage trotz Wunsch auf eigene Immobilie?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Nur Haus 44%
Erst Eigentumswohnung, dann Haus 44%
Erst Haus, dann Eigentumswohnung 11%

8 Antworten

Erst Eigentumswohnung, dann Haus

Was Du finanziert bekommst, ist davon abhängig ob Du in der Lage bist zu statistischen Lebzeiten die Darlehen zurück zu zahlen.

Wenn die Lage, Lage, Lage passt, der Preis ok ist und die Vermietbarkeit auf Dauer gut ist, spricht vieles für die Kapitalanlage.

Evtl. willst Du in 5 Jahren doch kein Haus. Dann wäre es ungünstig, dass Du Dir die günstigen Zinskonditionen entgangen sind.

ETW = Kapitalanlage

Eigenes Haus = Luxus, Wohnen ist zwar mietfreie -  aber kein Profit, keine Mieteinnahmen, ständiger Investitionsbedarf, auch als Rentner, ...

Erst Eigentumswohnung, dann Haus

Deine Bedenken sind berechtigt. Es geht dabei weniger um die Schufa als darum, für wie viel Geld du der Bank gut bist. Letzteres mindert sich, wenn man schon Darlehen laufen hat.

Nur Haus

Wenn das Ziel das eigene Haus ist, solltest Du das primär verfolgen. Bleibt noch etwas übrig, kann man ja auch eine Kapitalanlage noch kaufen.

Trotz niedriger Zinsen ist derzeit eine Darlehenfinanzierung immer noch teurer als die Variante mit Eigenkapital.

Nur Haus

Deine Bedenken sind berechtigt. Es geht dabei weniger um die Schufa als darum, für wie viel Geld du der Bank gut bist. Letzteres mindert sich, wenn man schon Darlehen laufen hat.

Laien nölen dann rum, dass sich das Teil doch selbst trägt und so weiter. Banken sehen das aber eher eng.

... stimmt nur zum Teil. Es gibt auch Mieteinnahmen. Die Banken rechnen auch die Mieteinnahmen zum Einkommen hinzu. Leider i.d.R. nicht zu 100%.

0
Erst Eigentumswohnung, dann Haus

ggf. über Quoten nachdenken==> Eigentumswohnung höher Fremdfinanzieren w/steuerlicher Absetzbarkeit und EK sparen für Eigenheim. Zudem sind aktuell Zinsen günstig, in 5 Jahren aknn das ganz anders sein !!!

Was möchtest Du wissen?