Immobilie als Kapitalanlage trotz Wunsch auf eigene Immobilie?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Erst Eigentumswohnung, dann Haus 44%
Nur Haus 44%
Erst Haus, dann Eigentumswohnung 11%

8 Antworten

Erst Eigentumswohnung, dann Haus

Was Du finanziert bekommst, ist davon abhängig ob Du in der Lage bist zu statistischen Lebzeiten die Darlehen zurück zu zahlen.

Wenn die Lage, Lage, Lage passt, der Preis ok ist und die Vermietbarkeit auf Dauer gut ist, spricht vieles für die Kapitalanlage.

Evtl. willst Du in 5 Jahren doch kein Haus. Dann wäre es ungünstig, dass Du Dir die günstigen Zinskonditionen entgangen sind.

ETW = Kapitalanlage

Eigenes Haus = Luxus, Wohnen ist zwar mietfreie -  aber kein Profit, keine Mieteinnahmen, ständiger Investitionsbedarf, auch als Rentner, ...

Erst Eigentumswohnung, dann Haus

Deine Bedenken sind berechtigt. Es geht dabei weniger um die Schufa als darum, für wie viel Geld du der Bank gut bist. Letzteres mindert sich, wenn man schon Darlehen laufen hat.

Nur Haus

Wenn das Ziel das eigene Haus ist, solltest Du das primär verfolgen. Bleibt noch etwas übrig, kann man ja auch eine Kapitalanlage noch kaufen.

Trotz niedriger Zinsen ist derzeit eine Darlehenfinanzierung immer noch teurer als die Variante mit Eigenkapital.

Welche Kredithöhe ist möglich?

Hallo,

wir sind 27 und 24, unverheiratet, und haben ein Nettoeinkommen von zusammen 4500€ (exkl. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld ca. 3600€ netto jährlich). Eigenkapital ist kaum vorhanden, ca. 10000€, aber immerhin. Habe das Studium grade abgeschlossen. Ansonsten sind die Jobs halt so sicher, wie es in der heutigen Zeit normal lst, sind beide Angeshellte. Kein Schufaeinzrag und keine Schulden.

Nach Abzug aller Ausgaben inkl. 750€ Miete (Hamburg ...) bleiben im Monat ca. 3000€ übrig, 3700€ ohne Berücksichtigung der Miete.

Nun die Frage: Wenn wir eine Wohnung in Hamburg kaufen wollen (das lst noch längst nicht entschieden), für welchen Betrag würden wir grob einen Kredit erhalten und was wären für den Betrag die monatlichen Raten?

danke euch !

...zur Frage

Eigentumswohnung finanzieren oder direkt zahlen?

Hallo,

ich möchte eine Eigentumswohnung kaufen als Kapitalanlage, soll also nicht zur Eigennutzug dienen sondern vermietet werden.

Die Wohnung ist aktuell vermietet und der Mieter wird auch drin wohnen bleiben. Macht es in dem Fall mehr Sinn die Wohnung zu kaufen oder über einen Kredit oder Bausparvertrag oder ähnliches abzuzahlen über X Jahre? Was bringt mir steuerlich mehr?

Danke

...zur Frage

Lohnt sich der Kauf von Wohnungen (auf Kredit) als Kapitalanlage (Vermietung) noch und in welchen Regionen Süddeutschlands ist das Preis-Leistungsverhältnis ok?

Hintergrund der Frage ist das mittlerweile recht hohe Kaufpreisniveau in vielen Regionen, vor allem in Süddeutschland. Wer kann Rat geben? Ich finde das Niveau unter Anwendung der einfachen Maklerformel mit Werten von 25 aufwärts vielerorts sehr teuer. Wo finden sich noch die Perlen?

...zur Frage

Ich plane eine Eigentumswohn. in Nürnberg zu kaufen , als Kapitalanlage. 2-Zi, 65qm, Neubau,.260.000. Wie hoch wäre denn ca. die Netto-Miete? Lohnt es sich?

Vom den Gesamtkosten muß ich die Hälfte über Kredit finanzieren. Ist es eine lohnende Investition, oder ist die Wohnung überteuert?

...zur Frage

Pflegeimmobilie als Kapitalanlage?

Hallo Zusammen,

ich habe gelesen, dass man bei investition in Pflegeheime sich 20-25 Jahre garantierte Miteinnahme zusichert? lohnt sich so eine Anlage für später? oder eher nicht? hat schon jemand erfahrungen damit gemacht?

bedanke mich für eure hilfe..

viele grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?