erbengemeinschaft mit kredit auf haus

2 Antworten

HILFE. Wir haben das Haus meiner Frau gekauft. Sie hat es zusammen mit ihren 2 geschwistern geerbt in erbengemeinschaft.notariell haben wir das Haus übernommen u die Geschwister ausbezahlt. Der Restkredit wo noch auf dem Haus offen ist u auf die Erbengemeinschaft läuft soll jetzt von mir übernommen werden.Aber LBS weigert sich und verlangt komische maßnahmen wie neue Verträge usw. mit Kosten ca 3000€. Vorfälligkeitszins und so weiter.

Ich verstehe das alles nicht. Er redet ständig von einem EU-Recht der LBS mann, aber er hat ja in seinem Kreditvertrag die erbengemeinschaft drin stehen, der das Haus ja gar nicht mehr gehört, deshalb meinte ich er soll es doch gratis auf mich ändern, damit er auch wieder das Haus als Sicherheit hat?

NIX Gibts!! Er will den neuen Vertrag! Ich kommen NICHT raus meinte er lachend.

Kann da jemand helfen?

Danke.

Keine Macht dieser Erde kann die Kinder "zwingen", ihren Miteigentumsanteil an dem Grundstück mit einem von der Mutter aufgenommenen Darlehen (für welchen Zweck eigentlich, Hausrenovierung, Sanierung, Aufstockung, Erweiterung?) zu belasten und womöglich noch die persönliche gesamtschuldnerische Haftung zu übernehmen.

Andererseits muss klar differenziert werden zwischen dinglicher Haftung - sie bezieht sich auf das Grundstück - und persönlicher gesamtschuldnerischer Haftung - diese bezieht sich auf das sonstige Vermögen der Grundstückseigentümer. Für den Fall, dass die drei Kinder mit der grundbuchlichen Belastung ihres Anteil des von der Mutter aufgenommenen Darlehens einverstanden sein sollten (um des Familien-Friedens willen), könnten die Kinder Wert darauf legen werden, dass sie für das Darlehen nicht persönliche haften. Dann könnte der Gläubiger im Falle des Zahlungsverzugs der Mutter nur in das persönliche Vermögen der Mutter aber auch in das das ganze Grundstück (durch Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung) vollstrecken.

Lösung: Erbauseinandersetzung anstreben und Anteile veräußern. Der Notar berät.

Kann die Bank mich einfach als 2. Kreditnehmer eintragen, nachdem der 1. Kreditnehmer verstorben ist ?

Hallo, mein Vater ist im März verstorben und hat zusammen mit meiner Mutter vorher einen Kredit aufgenommen. Die Bank hat nun meine Mutter als 1. Kreditnehmerin eingetragen. diese verfügt über 2sehr gute Renten und kann und will den Kredit gerne weiter bedienen. Die Bank hat mich als Erben nun angeschrieben, ich solle als 2. Kreditnehmer eingetragen werden. Ist es rechtlich o.K., saß die Bank mich nun als Kreditnehmer verpflichten möchte ? Sie wollen mir nun den Vertrag zuschicken, den ich unterschreiben soll. Meine Mutter ist aber bereit und auch finanziell imstande diesen alleine weiter zu bedienen. Wie sollen wir uns verhalten ?Danke und Grüße A.

...zur Frage

Gemeinsames Haus jedoch nur ein Kreditnehmer

Guten Tag, meine Exfreundin und ich haben uns vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Wir sind beide im Grundbuch als Eigentümer eingetragen, Kreditnehmer bin jedoch nur ich. Für die Darlehensverträge haben meine Eltern gebürgt. Nach der Trennung bin ich aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, sie ist dort wohnen geblieben. In der Grundschuldbestellung der einen Bank steht sie als Sicherungsgeber, ich als Sicherungsgeber und Darlehensnehmer drin. In der Grundschuldbestellung der anderen Bank werden wir beide als Eigentümer und Schuldner, meine Eltern nur als Schuldner bezeichnet.

Nach monatelangem Hin und Her streben wir nun alle eine Einigung an. Welche Chancen habe ich? Der Kredit ist selbstverständlich noch nicht abbezahlt. Wenn sie das Haus übernehmen will, muss sie mir dann meinen Anteil ausbezahlen und ich muss die Kreditverträge weiter bedienen? Wie sieht es mit Vorfälligkeitszinsen aus? Was wäre im Falle einer Zwangsversteigerung? Da das gemeinsame Haus als Sicherheit (Grundschuld) dient, müsste sie dann ihren Anteil an die Bank bezahlen, oder haftet nur der Kreditnehmer?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Ich habe eine Frage zur Verteilung der Erbschaft bzw. zum Erbrecht in unserem speziellen Fall?

Hallo Vor einigen Tagen ist mein Vater verstorben und jetzt geht es schon los mit diversen Fragen zum Erbrecht. Hierzu muß ich eine kleine Vorgeschichte schreiben. Im Jahr 1987 ist meine Mutter jung verstorben. Darauf hin hat mein Vater unser Haus in drei gleiche Drittel an mich, meine Schwester und an sich aufgeteilt. Alles richtig mit Grundbucheintrag und Notar. Danach hatte er mit noch zwei Frauen im Laufe der Zeit jeweils eine Tochter. Also habe ich meine Schwester und 2 Halbschwestern. Im Jahr 2008 hat mein Vater einen Kredit genommen in Höhe von 15000€(Bausparer). Hierzu mußte eine Grundschuld eingetragen werden im Grundbuch und meine Schwester und ich mußten unser Einverständnis geben und mit unterschreiben. Der Kredit wurde für 3-fach verglaste Fenster im Haus ausgegeben. Nun die Frage Da jetzt noch ca. 5000€ offen sind bei der Bank wie verhält sich das jetzt mit der Resttilgung? Müssen meine 2 Halbschwestern nur ein Virtel von meinem Vater seinem Drittel zurück zahlen wenn sie das Erbe antreten oder müssen sie als leibliche Töchter ein Viertel der Restschuld zurückzahlen?

Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Grundbuchlöschung/ Forderungskonto

Hallo! 1996 haben mein damaliger Mann und ich ein Haus gekauft. Er ist Kreditnehmer und ich die Besitzerin. Meine Eltern sind als Bürgen eingesprungen. Wir haben danach die private Insolvenz gemacht und die Bausparkasse übergab mir noch in der Insolvenz das Haus wieder. Nun wollte ich das Haus verkaufen und der Kredit steht immer noch bei meinen Eltern im Grundbuch. Der Ansprechpartner meinte, das meine Mutter einen Antrag auf Löschung des Forderungskonto stellen soll. Weiß jemand was da drin stehen muß, damit dies bewilligt wird? Mit freundlichen Grüßen Astrid

...zur Frage

Wer muss bei Grundschuldeintragungn unterschreiben?

Mein Vater hat vor längerer Zeit, das Haus auf mich überschrieben.

Er hat natürlich Lebenslanges Wohnrecht.

Meine Freundin und ich, haben uns nun einen Kredit angefragt zum Umbauen.

Dadurch muss die Grundschuld erhöht werden.

wer muss nun unterschreiben ... Nur ich, da mir das Haus gehört oder?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?