7 Tage nach Abschluss des Kaufvertrags sowie des Vertrages mit der Bank und dem übernommenen Auto lehnte die Bank die Finanzierung des Autos aufgrund des Visum?

Ich habe eine Anfrage als Ausländer in Deutschland mit gültigen Visum noch nächste 12 Monate (aber unbefristete Vertrag, Visum wird verlängern kurz vor Ablauf) über Händler für Auto Finanzierung auf 36 Monate am 18.11. mit alle Unterlagen gemacht und Bank vom Händler wurde Anfrage genehmigt. Paar Tage später habe ich, wie wir vereinbart haben, eine Anzahlung für das Auto in Höhe von 3.000€ auf Konto vom Autohaus überweist und auf mein Geburtstag am 26.11. das Auto abgeholt und Kauf- und Bank Vertrag abgeschlossen.

Eine Woche später, am 03.12. ruft mich Verkäufer vom Autohaus und sagt, dass Bank Finanzierung wegen meines Visums abgelehnt hat und dass ich so schnell wie möglich ist, eine weitere Person finden muss, die für das Auto als zweite Person Bürger wird.

Ich habe das Auto schon Kasko Versichert und 3.000 Tausend Kilometer gemacht. Alle Unterlagen (gültiges Visum noch 12 Monate) habe ich am 18.11. gesendet und positive Entscheidung bekommen.

Ich will das Auto behalten und alles normal monatlich bezahlen. Ich habe jetzt Angst, wenn ich Bürger nicht finde, dass ich das Auto jetzt zurück geben muss, trotzdem keine Fehler gemacht habe. Was sind meine Rechte und wie kann es alles sein? Bin sehr froh, wenn jemand mir antworten kann.

Autokauf, Bank, Finanzierung, Rücktritt
2 Antworten
Bonität,Schufa,Kredit uvm?

Hallo Leute,

kurz zu meiner Person:

Ich bin anfang 20 und habe ein abgeschlossenes Studium. Seit guten 3 Monaten bin ich beruflich in einem Unternehmen eingestiegen.

Netto verdienen tu ich zwischen 2000-2200 Euro.

Ich habe keine Schulden, Kredite o.Ä.

Kommen wir nun zu meinem Anliegen:

Jeder hat seine Macken und seine Fehler. Manche nehmen Drogen. Manche saufen wie verrückt und andere fangen mit dem Glücksspiel an.

Ich hatte bis vor kurzem kein wirklich hohes Einkommen.

Ich habe als Werksstudent gearbeitet und gute 700-850 Euro Netto verdient.

Hatte kein Dispo oder sonstiges.

Irgendwann habe ich mich verzockt..

Ich habe mir ein kleines Dispo in höhe von 300 Euro einräumen lassen bei der Sparkasse.

Dabei ist es auch geblieben ( Gott sei Dank ) !

Zum 31.12 dieses Jahres habe ich mein Sparkassen Konto gekündigt. Ich wollte weg vom Dispo und weg von diesen negativen Ereignissen mit der Bank.

Ich muss aufwachen ! Ich bin so jung und will nicht tiefer mit dieser Materie zu tun haben. Ich verdiene für mein alter Top geld. Ich habe eine super Jobperspektive uvm.

Jedenfalls bin ich zur DKB- gewechselt. Ich habe angst, dass diese meinen Antrag nicht annehmen..

Wie krieg ich diese negative Zeit aus meinem Leben gelöscht?

Ich will damit endgültig abschließen.

Gesperrt bin ich überall.

Dieser Monat ist ein neues Leben.

Gibt es einen Weg alle Sünden in der Schufa usw zu reinigen?

Bank, Dispo, Girokonto, Kredit, Schufa, Schulden, Bonität
3 Antworten
Nur jede zweite Kreditrate zahlen ohne Kündigung der Bank?

Ein Bekannter mit finanziellem Engpass hat mir folgenden "Trick" erzählt:

Er (Verbraucher) hat einen größeren Ratenkredit von der Bank. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten will er nur noch jede 2. Rate zahlen um vorübergehend bessere Liquidität zu haben und beruft sich dabei auf § 498 BGB:

§ 498 Gesamtfälligstellung bei Teilzahlungsdarlehen

(1) Der Darlehensgeber kann den Verbraucherdarlehensvertrag bei einem Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, wegen Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers nur dann kündigen, wenn

1. der Darlehensnehmer

a) mit mindestens zwei aufeinander folgenden Teilzahlungen ganz oder teilweise in Verzug ist,

b) bei einer Vertragslaufzeit bis zu drei Jahren mit mindestens 10 Prozent oder bei einer Vertragslaufzeit von mehr als drei Jahren mit mindestens 5 Prozent des Nennbetrags des Darlehens in Verzug ist und

2.

der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer erfolglos eine zweiwöchige Frist zur Zahlung des rückständigen Betrags mit der Erklärung gesetzt hat, dass er bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlange.

Sein Argument: es müssen Abs. 1 Nr. 1 a) und b) zusammen (kumulativ) erfüllt sein. Nicht alleine nur jede Voraussetzung für sich. Wenn er also jede zweite Rate vollständig zahlt kommt er nicht mit zwei aufeinanderfolgenden Raten ganz oder teilweise in Verzug. Dabei sei es dann auch egal ob er nach Buchstabe b) mit 5 Prozent des Nennbetrags in Verzug kommt, die Bank könne ihm nicht kündigen. Es sei auch keine unzulässige Rechtsausübung weil das Gesetz eben so gemacht sei.

Kommt er damit durch?

Bank, Kündigung, Kreditvertrag, Verzug
4 Antworten
Ist der Darlehensvertrag schon gültig (Kredit"falle", Consor-Finanz)?

Hallo Liebe Community,

Einleitung: ich bin grade am verzweifeln... ich habe gerade wieso auch immer auf MediaMarkt mir ein Handy mit der "0"%-Finanzierung bestellt. Obwohl ich ja genau weiß was für ein Unsinn das ist. Aber zumindest passiert das alles über Consor-Finanz. Und am Anfang sah noch alles "Legitim" aus, stande irgendwas da von wegen 12x"Rate" etc. Und das war auch schlüssig. Bin durch das Online-Legimitationsverfahren durchgegangen, und habe quasi den Vertrag digital unterschrieben. Nach der "Unterschrift" bin ich nochmal alles durchgegangen (Ich weiß, wieso auch immer ich das nicht davor gemacht habe..) Und da sehe ich den haken, der Teil für den Wareneinkauf (ca 180€) ist nicht der volle Kredit, sondern es sind insgeamt 400€ auf denen dann Zinsen liegen. Als ich das gesehen habe, ist mir direkt alles entgleist und habe mich durch 10000000 Foren gedrängt, aber bis jetzt hab ich keine eindeutige Antwort und ich brauch diese innere Ruhe, weil ich grade echt am verzweifeln bin.

Und zwar, es steht ausdrücklich bei Consor Finanz auf der Seite, das es Online Unterschrieben wird und danach muss ich es noch an ConsorsFinanz per Brief schicken. Meine Frage dazu: Ist das nur als extra Nachweis, oder ist dieses hinschicken erst der wirkliche Vertrag? Also wenn ich es einfach nicht ausdrucke und abschicke, kann ich mir dann sicher sein, das gar nichts passiert. Auf deren Website steht auch etwas davon das, Zitat: "Das Online Formular stellt lediglich eine unverbindliche Anfrage dar. Ein verbindlicher Vertrag kommt erst dann zustande, wenn Sie uns ein unterschriebenes Exemplar des Kreditantrags sowie die weiteren erforderlichen Unterlagen zugesandt und wir nach abschließender Prüfung Ihren Antrag angenommen haben. In jedem Fall verfügen Sie über das gesetzlich geregelte Recht, Ihre Vertragserklärung binnen 14 Tagen zu widerrufen. Näheres zum Widerrufsrecht entnehmen Sie bitte dem Antragsformular."

Also von dem Online-Formular, kommt man dann zum Vetrag (einer PDF), welche dann über WebID, digital Unterschrieben wird, ich habe noch nichts per post weitergeschickt. Und das ist auch momentanet Stand. Ich habe jetzt aus purer Panik irgendwie versucht meinen Vertrag anhand einer Anfragenummer zu widerrufen (per Mail an die richtige adresse), aber keine Ahnung ob das funktioniert.

Ich bitte wirklich inständig darum, ob mir jemand dabei helfen kann, ich kann auch auszüge aus dem Vertrag hier mit reinsenden, wenn das hilft. Und falls ihr moralpredigten über habt, das 0%-Finanzierungen stuss sind, lasst sie raus. Ich glaube das hab ich wirklich verdient :).

Nochmals Vielen Dank jetzt schon

Gruß Rapha

Bank, Darlehen, Kredit, Vertrag, Vertragsrecht
2 Antworten
Habe Jemanden Geld geliehen..?

Es geht um einen lieben Freund der in Frankreich lebt, alles ist irgendwie schief gelaufen, er war vor ein paar Wochen mit seinen beiden Kindern in Mali, der Arzt hatte ihn angerufen, der Vater liegt im sterben.Der Vater ist verstorben, hat ein großes Erbe hinterlassen.Als dort in Mali erstmal alles soweit geregelt war, hatte dieser liebe Freund einen Flug gebucht, der am Abend stattfand, er wurde auf dem Weg im Taxi überfallen, er wurde ausgeraubt, Kontokarte, Krankenkasse etc. er wurde zusammengeschlagen, musste in Mali ins Krankenhaus, es musste eine Not OP durchgeführt werden, ich habe mich davon überzeugt, anhand von Bildern, auch habe ich über Whatsapp mich mit dem behandelnden Arzt ausgetauscht.Als er dann endlich wieder genesen war, fehlte das Geld für ihn und den Kindern für den Rückflug nach Frankreich, ich habe es erstmal bezahlt. In Frankreich angekommen, war sein Konto gesperrt, weil die Banditen sich an sein Konto gemacht haben..er handelt in Frankreich mit Autos, eines davon hat er in die USA verkauft, das Geld ist auf das KONTO seines Steuerberaters gegangen, weil das Konto meines Freundes ja gesperrt war. Das Schicksal nahm seinen Lauf, das Geld es sind 180.000,00€ wurde auf das Konto Steuerberater gebucht,die Bank hat es gesperrt, es müssen 10.000,00€ bezahlt werden, damit es entsperrt werden kann. Ich habe an diese französische Bank Bourseorama geschrieben, habe den Namen des Steuerberaters mitgeteilt, ich habe auch die Kontoverbindung mitgeteilt, es wurde mir versichert von der Bank das diese Geld dort liegt.sie haben sich für diese Unabhängigkeiten für mich entschuldigt, es müssen diese 10.000,00€ gezahlt werden um das Konto zu entsperren. Ich habe meinem Freund inzwischen 17.800,00€ geliehen, ich brauche mein Geld ganz dringend zurück. Ich bin gerade Ratlos in meinem Denken, ich muss diese 10.000,00€ bezahlen wenn alles entsperrt weden soll, ich weiß gerade nicht wie ich das Bewerkstelligen soll, ich habe selbst noch einen Kredit laufen, nun noch einmal eine dringende Frage..kann ich mich an die französische Bank wenden, damit sie mir mein Geld überweisen es wären ja dann schon 27.800,00€ welches ich dringend brauche, bevor das Geld 180.000,00 € ausgezahlt wird, ich habe Angst, das ich mein ganzes Geld verlieren werde.. bitte , bitte wer kann mir mit meinen Sorgen helfen..ich bedanke mich für Ihre Mithilfe..

Geld, Bank
2 Antworten
Bank hat ohne Zulassung altes Konto gelöscht was jetzt?

Moinsen,

Ich habe ein Problem und hoffe das mir hier vielleicht jemand weiter helfen kann.

Vor kurzem habe ich mein Konto gewechselt mit einem Kontowechsel Service. In einem längeren Beratungsgespräch, einigten wir uns darauf, das die neue Bank auch meinen Saldo mit rüber bucht und das alte Konto trotzdem bestehen bleibt. Das ganze wurde mir schwarz auf weiß bestätigt. Indem dieser Punkt vorab im PC durchgestrichen und somit ungültig gemacht wurde. Ein paar Wochen später wurde meine alte Bankkarte überraschend von dem Automaten eingezogen, als ich bei meiner alten Bank nachfragen, wurde ich darüber informiert das eine Kontolöschung von meiner neuen Bank durchgeführt wurde.

Ziemlich ergärlich und nervig.

Ich hatte schließlich einen Grund wieso ich dieses Konto behalten wollte. Anschließend wendete ich mich an meine neue Bank und fragt nach wie das sein kann. Ich wurde darüber aufgeklärt das mit dem Kontowechsel nach dem rüber buchen des Saldos automatisch das alte Konto gelöscht wird. Ich kaufte es der Dame ab und dachte ich sei Schuld, hätte nicht richtig zugehört.

Nun sehe ich aber gerade meine Papiere durch und habe das Schreiben vor mir liegen welches Bestätigt das etwas anderes ausgemacht war. Bzw. wurde dieser Punkt manuell gestrichen und somit ungültig gemacht.

Ich bin genervt und verärgert. Ich überlege zu klagen. Doch lohnt sich das? Eure Meinung zu diesem ganzen Thema hätte ich gerne mal. Das würde mir sehr weiterhelfen! Vielen Dank!

Bank, Bankkonto, Klage
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bank