Mit EC-Kartendublette Geld abgehoben. Wie hoch sind die Chancen mein Geld wieder zubekommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das mit den EC-Kartendubletten kommt öfters vor als man denkt. Schließlich ist die PIN ja auf der Karte gespeichert, allerdings verschlüsselt. Diese Verschlüsselung ist nicht sicher. Schon bei Einführung der EC-Karte in den 70ern wurde eine Schlüssel benutzt, der unsicher war. Ich habe selbst damals in einer US Computerzeitschrift eine Anleitung gelesen wie man den knackt. Allerdings haben die EC-Karten Hersteller die Sicherheitstechnik mehrmals verbessert. Vielfach ist es aber so, das die PIN ausgespäht wird.

Es gab ja auch in D EC-Kartenzahlungsterminals im Einzelhandel, bei dehnen die PIN nach Abbruch der Zahlung auf dem Kassenbon gedruckt wurde. Die betroffenen Kunden haben dies ja bei den Banken reklamiert und konnten dies nachweisen. Sie hatten den Kassenbon mitgenommen. Das war ja kein Zufall, da es mehrmals passiert war bei verschiedenen Personen und Banken.

Hier ein Beitrag http://www.rbb-online.de/was/archiv/20161026\_2215/PIN.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acelik
25.07.2017, 11:17

Müssen die Banken denn nicht die Sicherheit gegen Skimming gewährleisten?

0

Inzwischen gibt es hofentlich eine neue Karte und eine neu PIN ?

In der Regel sind die Banken im Erstfall und bei eintsprechender Dokumentation der Beweise und die Hinweise auf den unsicheren Schlüssel zur Kulanz bereit. GGf. nicht vom Sachbearbeiter abwimmeln lassen, sondern das Gespräch mit der Leitungsebene suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acelik
25.07.2017, 11:16

Mir wurde geraten, dass ich die PIN ändern soll. Die Kosten für eine neue Karte würde die Commerzbank wohl nicht übernehmen. Diese habe ich trotzdem beantragt.

Das mit dem Sachbearbeiter habe ich schon bemerkt. Der eine hat versucht mir zu helfen. Ein anderer hat versucht mich abzuwimmeln.

Schauen wir mal was dabei rauskommt. Danke dir.

0

Was möchtest Du wissen?