Dispo gekündigt Bank behält Arbeitslosengeld und Kindergeld ein...was bleibt mir zum Leben?

4 Antworten

Die Bank muss Sozialleistungen innerhalb von 14 Tages auszahlen, wofür Du aber wohl erst das Konto in ein P-Konto umwandeln lassen musst. Fraglich ist nur, ob Du das durchsetzen kannst gegenüber der Postbank. Zum Kindergeld weiss ich nichts.

Ausserdem solltest Du schnellstmöglich bei einer anderen Bank ein Konto eröffnen und die Leistungen für Februar umleiten. Später dann das Postbankkonto wieder auf normal umstellen und das neue Konto als P-Konto führen. Dann hast Du ohnehin keinen Dispo und das ist auch gut so.

Wie Du dann die 2300,-€ abzahlen willst, weiss ich allerdings auch nicht.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.frag-einen-anwalt.de/Dispo-gekuendigt,-Hartz-4-einbehalten--f321696.html&ved=2ahUKEwj_mtfm0PHmAhVCJFAKHXFlD-IQFjADegQIARAB&usg=AOvVaw3j9TSsXmJfm6HpEAmkR2cf

Ok..habe ich gelesen..danke...ich werde direkt mal anrufen..ob es überhaupt online geht...

0

Du hast ganz offenkundig kein P-Konto. Darauf gäbe es nämlich kein Dispo.

Der Rat kann daher nur lauten, das Girokonto in ein P-Konto umzuwandeln und das so schnell wie möglich. Dispo bekommst Du natürlich nicht mehr. Dafür ist das Guthaben im Rahmen der Freibeträge vor Pfändung geschützt.

Nein habe ein normales Girokonto..lg

1

Ich würde an deiner Stelle beim Amt um Lebensmittelgutscheine bitten, als Überbrückung. Das die Postbank dir dort freiwillig was auszahlt und selbst wieder mehr Schulden zulässt, bezweifel ich nämlich.

Woher ich das weiß:Beruf – Berufserfahrung.

Die Ratschläge von vor Monaten nicht umgesetzt - was soll man da noch sagen.

Warst Du schon bei der Tafel?

Bei den Ratschlägen war weder der Vorschlag ein P-Konto einzurichten noch der Vorschlag eine Schuldnerberatung umgehend aufzusuchen. Beides hätte Ihr wirklich weitergeholfen und wäre besser gewesen als in Letargie zu versinken.

2

Was möchtest Du wissen?