Bonität,Schufa,Kredit uvm?

Hallo Leute,

kurz zu meiner Person:

Ich bin anfang 20 und habe ein abgeschlossenes Studium. Seit guten 3 Monaten bin ich beruflich in einem Unternehmen eingestiegen.

Netto verdienen tu ich zwischen 2000-2200 Euro.

Ich habe keine Schulden, Kredite o.Ä.

Kommen wir nun zu meinem Anliegen:

Jeder hat seine Macken und seine Fehler. Manche nehmen Drogen. Manche saufen wie verrückt und andere fangen mit dem Glücksspiel an.

Ich hatte bis vor kurzem kein wirklich hohes Einkommen.

Ich habe als Werksstudent gearbeitet und gute 700-850 Euro Netto verdient.

Hatte kein Dispo oder sonstiges.

Irgendwann habe ich mich verzockt..

Ich habe mir ein kleines Dispo in höhe von 300 Euro einräumen lassen bei der Sparkasse.

Dabei ist es auch geblieben ( Gott sei Dank ) !

Zum 31.12 dieses Jahres habe ich mein Sparkassen Konto gekündigt. Ich wollte weg vom Dispo und weg von diesen negativen Ereignissen mit der Bank.

Ich muss aufwachen ! Ich bin so jung und will nicht tiefer mit dieser Materie zu tun haben. Ich verdiene für mein alter Top geld. Ich habe eine super Jobperspektive uvm.

Jedenfalls bin ich zur DKB- gewechselt. Ich habe angst, dass diese meinen Antrag nicht annehmen..

Wie krieg ich diese negative Zeit aus meinem Leben gelöscht?

Ich will damit endgültig abschließen.

Gesperrt bin ich überall.

Dieser Monat ist ein neues Leben.

Gibt es einen Weg alle Sünden in der Schufa usw zu reinigen?

Bank, Dispo, Girokonto, Kredit, Schufa, Schulden, Bonität
Kann ein spanisches Konto in Deutschland gepfändet werden?

Gegen November 2019 habe ich über eBay ein Tablet in Höhe von 50 eur gekauft. Es sollte kein High Tech Gerät sein, da ich es zu einigen jungen Verwandten im Ausland schicken wollte. Das Problem war dass das Gerät nie ankam. Im Dezember kontaktierte ich den Verkäufer der mir sagte es sei ihm egal dass ich seine Ware nicht erhalten hatte, und dass er keinen Grund hätte mir kein Geld zurückzuzahlen. Nach einer langen Diskussion gelang es mir ihn des Gegenteils zu überzeugen und ich wiederrufte die Lastschrift mit seiner Einwilligung. Danach war die Geschichte für mich gegessen und ich kauft ein Tablet irgendwo anders.

9 Monate später bin ich im Supermarkt um einen Einkauf zu machen und meine Karte wird abgelehnt. Verwirrt Versuche ich es noch einmal. Vorgang nicht möglich sagt die Maschine zum zweiten Mal. Ich rufe meine Bank an, und mir wird am Telefon gesagt dass mein Konto von den Verkäufer über PayPal gepfändet wurde.

Ich hatte keine Zahlungsaufforderung jeglicher Art erhalten, weder per Post noch per E-Mail. Ich wusste überhaupt nichts davon.

Das Problem ist dass ich von Sozialleistungen momentan lebe, da ich zur Schule gehe und meine Mutter gesundheitlich unfähig ist zu arbeiten. Fakt ist, das Konto wo mein Kindergeld ankommt wurde gepfändet und ich habe kein Cent um mich zu ernähren. Da diese Situation zu stressig für mich ist habe ich beschlossen ein zweites Konto zu öffnen.

Ich habe heute online ein Konto bei der Openbank eröffnet. Diese Bank ist ein Tochterunternehmen der großen spanischen Bank Santander, und die Iban die mir gegeben wurde beginnt mit ES und nicht DE.

Meine Frage ist, kann dieses Konto gepfändet werden? Es handelt sich theoretischerweise um ein spanisches Konto, obwohl ich es in Deutschland geöffnet habe.

Ist es möglich dass dieses ausländische Konto gepfändet wird da die Pfändung in Deutschland veror dnet wurde?

Geld, Girokonto, Inkasso, Pfändung, Sozialleistungen
Wechsel von Commerzbank zur Volksbank?

Guten Abend,

zurzeit bin ich Kunde bei der Commerzbank (Tagesgeldkonto, Kreditkarte & Girokonto).

Ich bin ziemlich unzufrieden dort. 3 x habe ich einen Termin vereinbart zur Eröffnung eines Depots & jedes Mal wurde mir am Tag wo der Termin stattfinden sollte abgesagt.

Vor zwei Monaten hatte ich ein Problem mit dem Amstgericht was bis zur Pfändung geführt hatte. Habe das mit einer Bankmitarbeiterin ( Auszubildende 1 Lehrjahr ) alles über die Bank erledigt weil ich nicht so wirklich wusste wo ich das hin überweisen sollte. Sie meinte das würde ca. 2 Banktage dauern bis das erledigt sein würde. Ich war froh das es erledigt war weil ich die Forderung ein wenig schleifen lassen hatte. Dachte ich. Der Betrag wurde weder Überwiesen noch kam eine Reaktion von der Bank. Letztendlich wurde mein Konto gepfändet und ich musste 150 Euro zustätzlich des eigentlichen Betrag bezahlen. Eine andere Mitarbeiterin hat mir dann was ganz anderes erzählt wie ich das hätte machen müssen.

Heute war ich bei der Volksbank & habe mich beraten lassen. Fand ich gut. Hatte das Gefühl die behandeln da einen viel besser & sind viel netter als die von der Commerzbank.

Abgesehen von den Problemen die ich mit der Commerzbank hatte.. Ist die Volksbank besser als die Commerzbank? Ich kenne kaum welche in meinem Umfeld die bei der Commerzbank Kunde sind immer nur Sparkasse oder Volksbank.


Commerzbank, Girokonto, Volksbank

Meistgelesene Fragen zum Thema Girokonto