Sind die Zinsforderungen der Bank in diesem Fall erlaubt (Insolvenz?

Hallo und guten Abend zusammen,

ich habe eine Frage zu einem Darlehn. Es wird gewiss noch ein Rat von fachmännischer Seite eingeholt, jedoch hoffe ich schon einmal auf Antworten, die eine gewisse Richtung in dieser Situation aufzeigen könnten.

Es geht um folgendes. Für eine GmbH wurde ein Darlehn aufgenommen und da die Bank sich auf die Gewährung ohne selbstschuldnerische Haftung der Gesellschafter darauf eingelassen hätte, wurde ein Privathaus als Sicherheit hinterlegt. Kurz und knapp: Es kam zur Insolvenz und nun blieben noch Restschulden aus diesem Darlehn zurück. Die Bank überführt das Geschäftsdarlehn (Kündigung seitens der Bank) nun auf die Gesellschafter als Privatpersonen. Soweit eigentlich in Ordnung, da ja auch privat die Haftung übernommen wurde.

Nun möchte die Bank, obwohl das Darlehn eigenlich nur auf die Privatpersonen übertragen wird, zusätzlich noch Vorzugszinsen bzw. eine Vorfälligkeitsentschädigug haben. Es ergibt sich aber, meiner Meinung nach, der Sinn nicht so ganz. Das Darlehn wird ja quasi privat einfach nur weitergeführt und bekommt die Zinsen dann eben nicht von der GmbH, sondern von den Privatpersonen. Es gehen also der Bank keinerlei Zinsen verloren und erleidet auch keinen Schaden. Dennoch sollen zusätzlich diese Zinsen der Vorfälligkeitsentschädigung oben drauf geschlagen werden. Da es privat fortgeführt wird bzw. übertragen wird, entsteht ja nur im ersten Augenblick durch die Kündigung eine Vorfälligkeit und dann daraus ein resultierender Anspruch der Bank. Durch die Fortführung sollte dies aber doch wieder hinfällig sein, oder?

Vielen Dank schon einmal für die Antworten und Meinungen! Ich habe es nur grob angeschnitten, um es einerseits knapp zu halten und andererseits, weil ich nicht vollkommen ins Geschehen eingebunden bin und selbst nur um Rat gefragt wurde, aber ehrlich gesagt überfragt war.

Vielen Dank!

Darlehen, Insolvenz, Kredit, Kündigung, Zinsen, Vorfälligkeitsentschädigung
4 Antworten
Immobielenfinanzierung

Hallo, Ich versuche mein anliegen so gut wie möglich zu beschreiben habe dies bereits schon versucht allerings nie die antwort bekommen die ich hoeren wollte.

Meine Mutter und ich wollten uns ursprünglich ein Doppelhaus finanzieren, allerdings hatte dies nciht geklappt da uns gesagt worden ist das die Bank einen gewissen Betrag nicht anfassen darf da es vom Staat vorgeschrieben ist. Dies waren ca. 1300€ mit miete. Bei einem Elternteil und 2 Kindern.

Da wir nich weiterhin in einer Mietwohnung bleiben wollen da uns so einiges an eigenkapital flöten geht das man in eine eigentumswohnung stecken kann, wollen wir uns eine Eigentumswohnung besorgen. Allerdings moechte ich ungern mit fast 19 wieder zusammen in eine wohnung mit meine Mutter und schwester ziehen, da es bereits jetzt einige Spannungen aufgrund des engen zusammenlebens gibt.

Daher wollten wir uns 2 kleine Immobillien anschaffen die auf einen Kredit laufen. Somit waere die erste Frage, ob es moeglich ist 2 Immobilien mit einem Kredit zu kaufen`? Der 2 Punkt ist folgender. Da wir ja nicht mehr in miete wohnen muesste der Freibetrag den die Bank nicht anfassen darf sinken. Aber wie hoch waere er dann letzendlich?

Aktuell bekommt meine Mutter ein Gehalt von 700€ ,da sie nach der Elternpause erst wieder in ihren Beruf einsteigt. Allerdings dürfte dieses Gehalt in naechster Zeit steigen da sie Festangestellt werden soll. Zusätzlich dazu bekomm sie einen Unterhalt von 700-850€ Das waeren also 1400-1550 € Im Monat.

Für die Wohnung in der ich lebe wuerde ich die Nebenkosten tragen und je nachdem wieviel geld mri ncoh übrig bleibt auch was zum abbezahlen beisteuern. Mir stehen im Monat leider nur an die 700€ zu. Somit wuerde meine Mutter die Wohnung im endeffekt an mich vermieten und ihr sind die nebenkosten nicht anzurechnen.

Insgesamt wuerden die immobielien ca. 160 000 max. kosten Ein eigenkapital von 15.000 - 20 000 ist vorhanden. Laut Kredietrechner wuerde uns ein Kredit zustehen mit der Tilgung von 1% => 700€ im monat. Also nicht mehr als die aktuelle Miete die wir zahlen. Somit ist aus meiner sicht kein Problem in sicht... Oder irre ich mich da ? Denn aus finanzieller Sicht wuerde sich nciht viel aendern... .

Finanzierung, Immobilien, Kredit
1 Antwort
Muss Bausparvertrag bespart werden?

Hallo, wir würden für die Finanzierung unseres Neubauvorhabens gerne einen Kreditantrag bei einer Bank stellen. Nun sagte der Finanzberater, dass wir 0,2% am Sollzins sparen, wenn wir gleichzeitig einen Bausparvertrag bei einer kooperierenden Bausparkasse abschließen. Dieser Vertrag müsse allerdings nicht bespart werden und es sollen nur die jährlichen Kontoführungsgebühren anfallen. Im Bausparvertrag selber steht allerdings, dass wir uns verpflichten, jeden Monat mindestens 1 Promill der Bausparsumme einzuzahlen. Die Bank erklärte dieses Prozdere in einer Email so: Dadurch, dass in den Darlehensverträgen keine Abtretungen der Bausparverträge aufgenommen werden, ergibt sich die "freie Verfügung" über die Bausparverträge. Die Besparung wird durch das Bauspargesetz geregelt, da Bausparkassen dazu verpflichtet sind, eine regelmässige Besparung zu beauflagen - aus Kundenschutzgründen - damit der Vertrag natürlich irgendwann einmal in die Zuteilung und somit der Kunde in den Genuss des günstigen Bauspardarlehens kommt. Diese Absicherungsverträge sind reine Sparverträge, von daher ist die Höhe bzw. Regelmässigkeit der Besparung zwar seitens der Bausparkasse gewünscht, aber für die Sparer/Kunden nicht verpflichtend. Es können natürlich auch unregelmässige Sonderzahlung anstatt einer lfd. Besparung gezahlt werden.

Daraus geht aber nicht eindeutig hervor, dass keine Einzahlungen getätigt werden müssen; nur, dass sie nicht regelmäßig sein müssen. Oder sehe ich das falsch? Viele Grüße

Bank, Bausparvertrag, Darlehen, Finanzierung, Kredit
2 Antworten
Woher bekomme ICH einen Kredit??

Hallo, ich bin 22 und habe 2jährige Zwillinge, bin gerigfügig angestellt, bis Juni, Juli nur Freitag Nachmittag und Samstag Vormittag, wenn die Kinder in die Krippe kommen jeden Vormittag.

Ich bekomme monatlich ca 650€ Kinderbetreuungsgeld und alle zwei Monate ca 600€ Familienbeihilfe. Sobald ich von meinem Partner getrennt bin (dafür brauch in den Kredit) Allimente in Höhe von 400€ - 600€ (ich weiss nicht wie viel genau), den Alleinerzieherzuschuss und Wohnbeihilfe. Und ich verdiene in 4 Wochen derzeit 221€, ab Juni, Juli dann 1.040€.

Ich brauche einen Kredit in Höhe von ca. 10.000€ 3.500€ für den Wohnbaukostenzuschuss 3.000€ - 4.000€ für die Ablöse (der Vormieter ist sich noch nicht sicher wie viel) und den Rest hätte ich gerne als Sicherheitspolster bis Juni, Juli (falls etwas mit den Allimenten schief geht, es länger dauert bis der Alleinerzieherzuschuss, die Wohnbeihilfe ausgezahlt wird).

Ich würde anfangs gerne in Raten von ca. 100€ - 200€ zurückzahlen, ab Juni, Juli dann ca. 200€ - 300€. Wenn es möglich ist würde ich im Juni, Juli dann auch gerne die Reste von dem Sicherheitspolster wieder zurückgeben, um die Laufzeit zu verkürzen.

Ich habe weder einen Bürgen noch irgendwas das ich als Sicherheit angeben könnte.

Und jetzt kommt es zu meiner eigendlichen Frage: Gibt es sowas überhaupt, bzw, gibt es überhaupt irgendwo jemanden der mir einen Kredit geben würde??

Danke im Vorraus

Kredit, Österreich
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kredit

Kann man einen Kredit aufnehmen wenn man durch einen arbeitsunfall von der berufsg. bekommt?

2 Antworten

Welche Kreditkarte ist die beste, American Express, VISA oder MasterCard?

9 Antworten

Bekommt man eine Kredit mit befristetem Arbeitsvertrag?

3 Antworten

Dauer einer Bürgschaft, wenn Kreditlaufzeit verlängert wird?

5 Antworten

Konsumkredit - Ratenkredit - Verbraucherkredit. Wo ist der Unterschied?

4 Antworten

Zinsloser arbeitgeberkredit

8 Antworten

Was passiert mit einem Kredit, wenn man mit seinem Wohnsitz ins Ausland wechselt?

2 Antworten

Pfändung von Staatsanwalt P-Konto + Haus Finanzierung ?

4 Antworten

wie funktioniert die kredit übernahme

4 Antworten

Kredit - Neue und gute Antworten