Wie oft geht ihr zum Jahresgespräch zu Eurer Bank?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Unternehmer verstehe ich das ja noch. Die Bilanz vorlegen usw. Sollte evtl. Auch öfter stattfinden.

Aber privat? Meine Überweisungen Mache ich online, den freistellungsauftrag kann ich in den Briefkasten werfen und einen Kaffee kann ich mir selbst kaufen.

Wenn überhaupt, kann es nur für Leute sinnvoll sein, die Teile des Vermögens von der bank verwalten lassen.

Ich halte es eigentlich immer so: "geh nicht zu deinem Fürst, wenn du nicht gerufen w(ü)rst " !

Wenn ich Fragen habe weiß ich wo ich mich melden muss, ansonsten sind meiner Bank Telefonnummer und Adresse bekannt !

Jahresgespräch ? kenne ich nicht ! Sind die Mitarbeiter bei euch nicht ausgelastet oder wurden sie von der Chefetage in die Spur geschickt ?

K.

Als ich das letzte mal von einer meiner Banken (Sommer 2008 City Bank) angerufen und zum Gespräch gebeten wurde, offerierte man mir schon am Telefon Geldanlagen via Zertifikaten usw. Lehnte damals aus Zeitgründen ab (ich stand gerade im 5. Stock auf einem Baugerüst) was gut war. Wohl möglich hätten die mir auch Lehman Zertifikate verkauft.

Erlicht die Abtretung (für eine Bausparfinanzierung) eines Sparbuchs durch Tod des Kontoinhabers?

Meine Mutter ist letztes Jahr gestorben und ich streite mich zur Zeit mit einer Bausparkasse. Ein Sparbuch ist mal als Sicherheit an die Bausparkasse abgetreten worden. Nun möchte die Bausparkasse das ich einen Freistellungsauftrag für das Konto gebe. Daraufhin sagte ich zu ihnen, das dies nicht gehe, da ich nicht der Kontoinhaber bin und ein Verstorbener keinen Freistellungsauftrag erteilen kann. Die Kontoführende Bank sagt mir, Freistellungsauftrag nur nach Umschreibung, Umschreibung nur nach Freigabe der Abtretung oder Verziechtserklärung. Die Bausparkasse sieht es aber nicht so. Ich bin zudem der Meinung, das die Abtretung doch eigentlich durch den Tod erloschen sein müsste und mir als Erbe das Sparbuch zusteht. Ich wills eigentlich erstmal so klären bevor ich zum Rechtsanwalt gehen. Bin für jede Antwort dankbar.... wenns geht auch mit Urteil, damit ich die Bausparkasse in geeigneter Form "beschimpfen" kann!!!

...zur Frage

Immobilienfinanzierung bzw. Baufinanzierung. Doch keine Zusage der Bank. Was tun?

Ich will ein Reihenhaus kaufen und habe eine Beratung bei meiner Bank über die Finanzierung gehabt. Der Berater hat mir gesagt, alles sei in Ordnung, die Finanzierung wäre kein Problem und ich kann zum Notar. Ich habe nun morgen den Termin für den Kaufvertrag. Vorgestern, am Freitag hat der Bänker angerufen und gesagt, seine Zentrale habe abgelehnt, weil das Objekt schlecht bewertet wurde!!! Wie kann so was sein? Die Bank vor Ort sagt ja und irgendwer sagt dann doch nein? Ist der nicht an seine Zusage gebunden? Soll ich trotzdem zum Notar, weil ich dann bei einer anderen Bank finaziere? Das Haus ist zwar älter (Baujahr 1924) und sieht nicht toll aus, aber ich will es ja modernisieren. Ausserdem wurde es vor 20 Jahren schon komplett saniert (neues Dach, Elektrik, Fenster). Wer kann helfen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?