100% kredit als azubi

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja sicher, die Banken werden Dich mit offenen Armen empfangen - such Dir die besten Konditionen aus!!

Wenn Du dann die Immobilien vermieten tus, bleibt Dir bestimmt noch soviel übrig, dass Du nahtlos von der Ausbildung in die Rente gehen kannst

Viel Glück :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so einfach möglich wäre, warum solltest du der erste sein, der auf eine solche Idee gekommen ist?

Die Sache ist ganz einfach. Wenn du eine Bank finden solltest, die dir dieses Vorhaben finanziert, dann müsstet du ersteinmal nachweisen, dass du auf lange Zeit mehr Einnahmen aus der Vermietung erzielen kannst als du für die Zinsen zahlen musst. Und beachte auch alle Kosten und Gefahren (Mietausfälle, Reparaturen, Kosten für Verwaltung / Steuerberatung).

Du musst zudem wissen, dass du für einen Hauskauf diverse Gebühren und Steuern zahlen musst. D. h. du müsstest mehr Kredit aufnehmen als deine Häuser am Anfang wert sind. Das macht ohne weitere Sicherheiten sicherlich keine Bank. Erst recht nicht mit einem 17-Jährigen (du kannst derzeit sogar nicht einmal einen Kredit einfach so aufnehmen, weil du noch nicht volljährig bist), der noch keinerlei Erfahrung in der Immobilienwirtschaft hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denkt ihr sowas ist möglich?

Aber klar, wenn man in Entenhausen lebt, Tick, Trick und Track heißt und Onkel Dagobert den Schnabel einseifen kann. Im realen Leben aber wird das schon bei der ersten Bank zur Lachnummer bei der sich der Sachbearbeiter einen ömmelt bis es weh tut: Immobilien werden nur bis 60%, in ganz seltenen Fällen bis 80%, des Verkehrswertes beliehen. Den Rest muß man selber mitbringen als Eigenkapital. Zusätzlich muß man die Nebenkosten für Notar pp mitbringen, ebenfalls noch mal bis zu 15% des Kaufpreises. Und schon ist Dein Traum geplatzt, nicht wahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist ohne Weiteres für Minderjährige möglich, sofern du der Sohn eines reichen Industriellen bist...!

Der bezahlt nämlich die jährlich 5000 EUR Rücklagen, 1000 EUR Verwaltungsgebühr, sämtliche Instandhaltungen und evtl. Räumungsklagen um nach 15 Monaten einen Messi aus der Bude zu haben. Die Kosten des Leerstandes wegen Nichtvermietbarkeit übernimmt er großzügig und die 20% Eigenkapital zum Kauf trägt er auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träum weiter - Null Chance!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hehe, also der Grundgedanke ist doch ganz gut, ich weiß nicht was die anderen haben. Lieber in ein Mietshaus die Kohle versenken, als in Drogen. Gesünder ist es auf alle Fälle. Wie du an der Reaktion der anderen Siehst, ist es jedoch nicht all zu leicht, so ein Vorhaben um zu setzten. Dein Plan, wie du ihn hier beschreibst funktioniert wirklich nicht. Der Gedanke in in 20-40 Jahren einige Mietshäuser zu haben ist in mein Augen dennoch nicht verkehrt. Auch das du dich damit beschäftigst und fragen stellst, ist doch her Lobenswert. Nur warum wartest willst du dir jetzt schon solch eine Verpflichtung ans Bein nageln? Es gibt auch andere Möglichkeiten sein Vermögen auf zu bauen, Aktien, Fonds zum Beispiel. Beschäftige dich erstmal damit, solange du Lehrling bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was haben wir gelacht-meinst Du das ernst ? Wenn ja: natürlich wird da nix draus solang du noch grün hinter den Ohren bist, wenn nein: mach Dich vom Acker, und geh hier keinem auf den Nerv...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?