Finanzamt sendet mir Vollstreckungsankündigung?

Vollstreckungsankündigung Finanzamt

Moin moin,

ich habe ein etwas komplizierteres Problem, hoffe es wird nicht zu lang.

Ich habe Ende 2017 das letzte Mal gearbeitet in Deutschland, hatte dementsprechend noch eine Steuererklärung gemacht für 2016+2017.

2018 hatte ich nicht mehr gearbeitet, aber habe von meinem Unternehmen noch Gehalt ausgezahlt bekommen zwei Monate lang, sprich bis Januar+Februar 2018.

Seit dem bin ich quasi Reisen, habe keinen Cent Gehalt mehr erhalten und auch keine Steuern zu zahlen. Das Einzige was ich mitgenommen habe war noch das ALG 1 bis Ende 2018 oder so.

Dezember 2018 habe ich offiziell meine Stuttgarter Wohnung verlassen, habe mich umgemeldet usw.

Nun habe ich gestern an die Adresse meines Elternhauses eine Vollstreckungsankündigung erhalten, da ich angeblich die vergangenen 2 Briefe (angeblich September 2019 und Oktober 2019) ignoriert habe.

Jetzt bin ich dem ganzen mal nachgegangen ein wenig, das Finanzamt Stuttgart hat mir die Mahnungen/ 2 Briefe September/Oktober 2019 an meine Stuttgarter Adresse gesendet, obwohl ich seit Dezember 2018 in einer ganz anderen Stadt gemeldet war.

Für die Vollstreckungsankündigung+Strafe aber haben sie nun auf einmal doch meine richtige Adresse.

"Offiziell" habe ich somit die ganzen letzten Briefe/Mahnungen gar nicht erhalten und der erste Brief/Korrespondenz den ich gekriegt habe war direkt die Vollstreckungsankündigung mit der Forderung noch 200€ Strafe zu zahlen. Da ich stets Spitzenverdiener war, fordern sie ggf. 25000€ pauschal, falls ich nicht reagiere.

Weiß jemand Rat und ob das alles rechtens ist?

Besten Dank und viele Grüße

P.S.: Ich war seit 2019 nicht mehr in Deutschland, falls das relevant ist (Weltreise).

Finanzamt, Vollstreckung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Finanzamt