Nachträglich Gewerbe anmelden obwohl bereits Umsätze erbracht?

3 Antworten

Das Finanzamt und das Gewerbeamt sind natürlich insbesondere hinter solchen Verbrechern her, die im Jahr 300 Euro einnehmen und - nach Abzug der Ausgaben - vielleicht 100 Euro übrigbehalten davon.

Auch wenn da nichts an Steuern bei rumkommt und man also deshalb gar keine hinterziehen kann, Ordnung muss sein.

Unter 8 Jahre Sibirien wird das wohl nichts werden, fürchte ich. Und die Kinder und Kindeskinder bis ins siebte Glied tun mir jetzt schon leid.

Also, ich würde folgende Vorgehensweise empfehlen:

  1. Geld einsacken

Hoffe, ich konnte helfen.

Bis 410,- Euro pro Jahr Gewinn (also Einnahmen minus Ausgaben) passiert gar nichts.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Eine Straftat wird einem nicht angehängt - man hat sie begangen.

Bei Dir ist das nicht so - es ist eine Ordnungswidrigkeit.

Wegen der paar Euro würde i c h nichts tun.

Wenn Dich aber das schlechte Gewissen drückt ...

Was möchtest Du wissen?