Freund hilft mir finanziell, steuern zahlen?

2 Antworten

wieso soll ich also auf das steuern zahlen?

Weil im Gesetz eine Steuer auf Schenkungen festgelegt ist. Der Freibetrag bei Schenkungen von Leuten, die nicht engere Familienangehörige sind, liegt bei 20.000 € innerhalb von 10 Jahren.

Es ist möglich, dass der Schenkende die Steuer für dich bezahlt. Dafür meldet er die Schenkung entsprechend beim Finanzamt an, und schickt dir dann die Bestätigung als Nachweis für dein Finanzamt.

Dafür meldet er die Schenkung entsprechend beim Finanzamt an, und schickt dir dann die Bestätigung als Nachweis für dein Finanzamt.

Entsprechende Anmeldung beim Finanzamt?

Sie könnte alternativ ein Kleingewerbe eröffnen. Escort Service oder Prostitution wären die passenden Begriffe für die Anmeldung beim Gewerbeamt. Das ermöglicht ihr, jeden Besuch vom Sugar Daddy konsequent in Rechnung zu stellen. Auch er - der tolle Hecht - könnte die Ausgaben sicherlich steueroptimiert abbilden.

1
@Maerz2019

Bei allem Verständnis für deine Vermutungen und dein Kopfkino in dir, daran beteilige ich mich nicht und das ist unsachlich. Es wäre nett, wenn du damit bei deiner eigenen Antwort bleibst. Man sollte nicht urteilen, ohne den genaueren Hintergrund des Fragestellers zu kennen. Ohnehin werden in Fragen sehr oft (allgemein gesagt) wichtige Informationen unterschlagen, die für die Antwort eigentlich relevant wären. Daher beschränken wir uns doch einfach auf die gestellte Frage.

2

Du hast einen Sugar Daddy, also einen einen wahrscheinlich sehr viel älteren Mann, der verheiratet ist und eine richtige Familie hat. Frag den Sugar Daddy und treuen Familenvater, der hat mit 20T€/Monat im Sack kompetente Kentnisse, wie er das Gefügigkeitssponsporing für Deine Dienste auch mit seinem Ehegattensplitting zu Hause bestens versteuern kann.

Wie man eine Steuererklärung macht, können Dir ganz bestimmt auch Deine Eltern vertrauensvoll erläutern ... .Ich glaub das läuft unter außergewöhnlichen Belastungen oder Werbungskosten ... .

Was möchtest Du wissen?