Steuererklärung nach einem Studium mit 3 Staatsexamen?

1 Antwort

War es die erste Ausbildung?

Wenn ja, dann hake den Plan ab, denn die Klage, dass man die Kosten auch des Erststudiums als Werbungskosten abziehen kann und so zu einem Verlustvortrag kommt, ist abgewiesen.

Aber auch im anderen Fall hätte es nicht geklappt. Man kann die Kosten nur indem Jahr abziehen, in dem sie angefallen sind, also 2014 bis 2018.

Wenn Du die Erklärungen nachmachst würde erstmal die Veranlagung 2019 korrigiert und nur der Rest des Verlustvortrags auf 2020 vorgetragen.

https://www.n-tv.de/ratgeber/Kosten-der-Erstausbildung-sind-Privatsache-article21501013.html

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Genau, es ist meine Erstausbildung. Wirklich schade... Also heißt das, ich kann die Steuerklärung für 2019 ganz normal machen und brauche keine Nachteile befürchten wenn ich die ganzen Kosten für das Studium unerwähnt lasse?

0
@Sukehiro

Da die kosten für das Erststudium als Sonderausgaben abzugsfähig sind kannst Du die Kosten schon ansetzen, weil Du damit dann die abgezogene Lohnsteuer 2019 garantiert zurück bekommst.

2

Was möchtest Du wissen?